team-rechnungssoftware-billingengine

Hintergrundinfos zur Rechnungssoftware namens BillingEngine

Überblick

BillingEngine gibt es seit 2016. Es zählt zu den günstigsten Rechnungsprogrammen, die aktuell auf dem Markt sind. Es richtet sich vor allem an einzelne Freiberufler und kleine Firmen, die einen schnellen Einstieg in das Thema Rechnungen suchen. Die beiden Gründer haben die Software bewusst einfach konzipiert und auf die Kernfunktionalität eines Rechnungsprogramms beschränkt.

desk800px

Im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern hat BillingEngine keine finanzstarken Investoren hinter sich. Die beiden Gründer haben das Programm in Eigenregie und neben ihrem Hauptberuf über einen Zeitraum von drei Jahren hinweg entwickelt. Ein Großteil der Arbeit diente dazu die Speicherung der personenbezogenen Daten wirklich sicher zu gestalten. Eine Vielzahl von Maßnahmen wie zum Beispiel SSL und Datenbankverschlüsselungen sorgen für ein hohes Sicherheitsniveau. Langfristig will BillingEngine einer der größten Anbieter im deutschsprachigen Raum werden. Dafür wird das Programm ständig weiterentwickelt und verbessert.

BillingEngine Testbericht

Bei BillingEngine steht die Erstellung von Rechnungen im Vordergrund. Das Programm beschränkt sich bewusst auf einige wichtige Kernfunktionen. Dadurch wirkt es besonders aufgeräumt und der Einstieg fällt in der Regel nicht schwer.

homepage800px

Grundsätzlich können alle Nutzer bei BillingEngine unbegrenzt viele Personen, Firmen, Projekte, Aufgaben und Artikel anlegen. Wer langfristig nicht mehr als 3 Rechnungen pro Monat erstellt, der kann BillingEngine mit dem „Free“-Tarif dauerhaft kostenlos nutzen. Wer mehr Rechnungen schreiben möchte, der kann jederzeit in einen der kostenpflichtigen Tarif „Basic“, „Plus“ oder „Premium“ wechseln. Hier können dann je 30, 300 bzw. 3000 Rechnungen pro Monat erstellt werden. Den „Basic“-Tarif gibt es dabei schon für 4 Euro im Monat (zzgl. MwSt.).

Grundsätzlich wirkt BillingEngine übersichtlich und aufgeräumt. Es gibt wenige Funktionen, diese funktionieren aber reibungslos und schnell, so dass man in kurzer Zeit eine große Anzahl an Rechnungen produzieren kann. Verschicken kann man die Rechnungen jeweils mit nur einem Klick. Der Empfänger bekommt dann eine E-Mail mit einem Link darin. Klickt er auf den Link, wird die Rechnung auf seinen Rechner heruntergeladen. BillingEngine verschickt also keine kompletten Rechungs-PDFs, sondern lediglich die Links dorthin.

invoice800px

Positiv ist auch, dass man als Nutzer alle seine bisher erstellten Rechnungen jederzeit im CSV-, XLS- und XML-Format exportieren bzw. herunterladen kann. So ist man weniger abhängig von BillingEngine und kann theoretisch jederzeit zu einem anderen Anbieter wechseln. Jeder Benutzer hat also jederzeit Zugriff auf seine eigenen Daten.

Wem das Design seiner Rechnungs-PDFs wichtig ist, der kommt bei BillingEngine ebenfalls auf seine Kosten. Das eigene Logo lässt sich dort problemlos hochladen und in die eigene Rechnung einbinden. Darüber hinaus können das Papierformat, die Schriftgröße, Schriftstärke und einige andere Angaben angepasst werden. Bei den Schriftarten stehen aktuell 26 verschiedene zur Auswahl.

laptop-rechnungen-ansicht-billing-engine800px

Wer hin und wieder Rechnungen hat, die sich nach einem bestimmten Zeitraum wiederholen sollen, der kann bei BillingEngine aus einer normalen Rechnung eine „Wiederkehrende Rechnung“ machen. Als Zeitraum lässt sich ein Monat, ein Quartal, ein Halbjahr oder ein Jahr einstellen.

Darüber hinaus bietet BillingEngine auch ein komplettes Mahnwesen an, mit dem Rechnungen in drei verschiedenen Mahnstufen angemahnt werden können.

rechnungen-ansicht800px

Zusammenfassung

BillingEngine ist eine aufgeräumte, kleine Rechnungssoftware, die nicht den vollen Funktionsumfang der großen Anbieter bietet, jedoch einen schnellen Einstieg bietet und durch den einfachen Aufbau und die übersichtliche Benutzeroberfläche die Möglichkeit bietet viele Rechnungen in hohem Tempo zu verschicken. Preislich liegt es teilweise deutlich unter den anderen Anbietern.

37j, Blogger, Webmaster, Betreiber von Foren, Wikis, Projektverwaltungsprojekten mit JIRA, Bitbucket, Confluence, OpenProject, Phabricator und Gitlab Server. Ich finde einen grossen Gefallen an der gegenseitigen Vernetzung und dem Netzwerken mit den zahlreichen BloggerInnen. Ich mache bei Blogparaden mit, promote diese und halte meine Stammleserschaft auf dem Laufenden. Dieses Internetblogger.de-Blog stellt eine Kombination aus Blog und CMS-Shop dar. Im Shop findest du einige CMS-Produkte, die du bestellen kannst.

--------------------------------
Kontakt:
Alexander Liebrecht Internet Services
Alte Warnemünder Ch. 25
D-18109 Rostock
Telegram Web: +49 152-05854957
Mail: alexanderliebrecht@internetblogger.de

-------------------------------
Portfolio:
Blog >> INTERNETBLOGGER.DE
Forum >> Zum CMS-Forum
Bolt Service Webseite>> Zum Bolt CMS Service Projekt
Confluence Server >> ZUR APP

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Wir nutzen WooCommerce als Einkaufssystem. Für die Warenkorb- und Bestellabwicklung werden 2 Cookies gespeichert. Diese Cookies sind unbedingt erforderlich und können nicht deaktiviert werden.
  • woocommerce_cart_hash
  • woocommerce_items_in_cart

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren
Optimized with PageSpeed Ninja