Leistungsstarke Drucker für jeden Geschmack

Leistungsstarke Drucker für jeden Geschmack

Drucker werden immer smarter: drucken, scannen, kopieren und faxen können die meisten Geräte schon. Einige lassen sich über die LAN- oder WLAN-Schnittstelle von überall im Büro oder zu Hause flexibel bedienen. Andere können Scans auch direkt per Mail verschicken. Aber worauf kommt es bei einem Drucker überhaupt an?

Sparsame Drucker finden: Tipps für den Nutzer

Tintenstrahldrucker sind in der Anschaffung oft am günstigsten. Mit ein bisschen Glück lassen sich Angebote von unter 50 Euro finden. Doch die Sparsamkeit beim Druckerkauf zahlt sich nicht immer aus. Die Einsparung beim Gerätekauf wird oft von den hohen Kosten für Tintenpatronen überschattet. Daher ist es sinnvoll, schon beim Kauf eines Druckers auch geringe Folgekosten zu achten. Laserdrucker sind in der Anschaffung zwar teurer, dafür sind sie langfristig jedoch meistens günstiger. Denn obwohl der Toner mehr kostet als Tinte, reicht die Kartusche lange, drückt dadurch den Seitenpreis und spart somit bares Geld. Büros und Unternehmen mit einem hohen Druckaufkommen können mit einem Laserdrucker also sparen.

Der Druckerpatronen Versandhändler Prindo stellt in einem Magazinbeitrag ein paar einfache Tricks zusammen, wie sich auch beim Drucken selbst ganz einfach Kosten und Materialien reduzieren lassen können. Papier und Tinte können ganz nebenbei durch die Duplexfunktion eingespart werden, indem man Vorder- und Rückseite nutzt. Weitere Einsparungen sind möglich, wenn jeweils zwei Seiten nebeneinander auf einer oder Artikel nur auszugsweise gedruckt werden. Mit dem Schwarzweiß-Ausdrucken kann außerdem teure Tinte gespart werden.

Passend zum Drucker: Tinte und Toner finden

Am besten ist es, wenn man das Druckerzubehör bei dem demselben Hersteller. Tintenpatronen und Tonerkartuschen vom Hersteller sind passgenau auf den Drucker zugeschnitten und haben die höchste Qualität. Allerdings haben sie auch den höchsten Preis. Neben den Herstellerprodukten gibt es auch kompatible Alternativen, die ebenfalls qualitativ gut sind. Von günstigen Kopien im Internet sollte man allerdings die Finger lassen. Diese beachten meist weder Patentrechte noch die Recycling-Vorgaben und sind insgesamt zu günstig, um gut zu sein.

Man sending a photo to wireless printer
Du sendest ein Foto zum Wireless Drucker. Cloud Print Konzept

Urlaubsfotos bequem über Smartphone oder Tablet drucken

Fotodrucker für zu Hause überzeugen nicht nur mit ihrer hohen Auflösung und dem schnellen Druck, sondern auch mit weiteren Extras. So sind viele von ihnen mit WLAN ausgestattet. Damit kann das Gerät mit dem Smartphone oder Tablet angesteuert werden. So können die Urlaubsbilder ganz bequem von mobilen Geräten aus ausgedruckt werden, ohne dass man sie dafür auf den PC ziehen muss. Aber auch viele der neuen herkömmlichen Multifunktionsdrucker verfügen über die WLAN-Funktion oder lassen sich sogar noch einfacher über die Cloud ansteuern.

Bei allem, was man über mobile Geräte macht, sollte man auch immer auf die Sicherheit achten. Mit Hilfe von Spy-Apps wird die Überwachung von Handys leicht gemacht und ist mit wenigen Klicks installiert.

Bild 1:©istock.com/Boarding1Now Bild 2: ©istock.com/baloon111

Artikel by Thomas

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

6 Comments
  1. Sehr guter Beitrag und es ist nun auch wirklich so das die originalen Toner immer noch die beste Qualität liefern. Da können irgendwelche Kopien oder so wirklich nicht mithalten, gerade wenn man mal Grafiken oder auch Diagramme druckt ist es bei uns sehr stark aufgefallen. Also geben wir lieber etwas mehr aus

    1. Hi Ferdi,
      dennoch setze ich Alternativ Patronen für meinen alten Tintenstrahldrucker ein, die gerade mal 12 Euro kosten. Originale sicherlich bei 25 Euro oder so etwas. Es reicht, um mal einfache Docs zu drucken. Im professionelle Druck oder im Büro brauchst du sicherlich schon Originale. Das kann man dann sehr gut nachvollziehen. Schön, dass dir der Post gefallen hat.

  2. Also ich habe im HomeOffice mittlerweile zwei Drucker stehen, einen für mich selbst mit dem größtenteils Texte usw gedruckt werden und in dem wie von Alexander gesagt auch günstigere Patronen rein kommen und einen für den ich Ausdrucke für Kunden und Geschäftspartner mache. Ich finde die Qualitätsunterschiede sind schon bemerkbar und ich habe auch den Eindruck das die originalen ein wenig länger halten als die günstigeren.

    1. Ja, durchaus ist es so der Fall, dass die Original-Patronen mehr Farbe ins Spiel bringen. Ich habe noch einen Tintenstrahldrucker und bereue es heute, dass ich mir keinen Farblaserdrucker angeschafft habe. Wahrscheinlich ist dieser zwar teurer, aber es würde sich eventuell lohnen. Heutzutage ist es ja schon in den Haushalten Standard, einen Drucker, Scanner und Kopierer zu haben. Man geht eben mit der Zeit mit und freut sich über das eigene HomeOffice.

  3. Ich bin Wenigdrucker und habe mich daher für einen  lasterdrucker entschieden. Der bringt dann doch einige Vorteile mit sich:

    • geringere Kosten: Tonerkartuschen sind zwar etwas teurer als Druckerpatronen. Dafür sind sie aber auch wesentlich ergiebiger und reichen sofür mehr Ausdrucke.
    • Kein Eintrocknen: Toner besitzt gegenüber Tinte den Vorteil nicht eintrocknen zu können. Wurde der Drucker eine Weile nicht genutzt, genügt es, die Kartusche ordentlich zu schütteln, damit sich das Tonerpulver wieder optimal verteilen kann.
    • Langlebigkeit der Ausdrucke: Ausdrucke von Laserdruckern sind wesentlich langlebiger als Tintenstrahl-Drucke, da das Druckbild dauerhaft auf das Papier „gebrannt“ wird.
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg