Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de vom 12.11.2016

Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de vom 12.11.2016
This entry is part 61 of 77 in the series Kommentier-Sonntag

Hallo lieber Leser! Seit 10 Jahren kommentiere ich auf anderen Blogs und seit dem Sommer 2015 mache ich es alle 5-10 Tage. Das siehst du an der Artikelserie hier im Blog, die Kommentier-Sonntag heisst. Das liegt mir sehr am Herzen.

Heute nehme ich mir wieder mehrere Stunden Zeit, um meine Blogger-Freunde zu besuchen und deren Blogs zu lesen, anschliessend etwas Feedback zu hinterlassen. Du als Stammleser von Internetblogger.de bekommst deine Themen präsentiert, ich mache etwas im Sinne der gegenseitigen Vernetzung. Eine Win-Win-Situation wird entstehen. Was wollen wir da noch mehr 😉

Nun gehe ich dazu über, dass ich meine 5-10 Kommentare woanders verfasse und darunter siehst du die Blogs von heute, die gelesen wurden. Dieses Mal schaue ich selbstverständlich als Erstes in den Blogs meiner Freunde nach und danach suche wieder in Google nach Themenrelevanz zu Internetblogger.de.

Zu den Blogs und Bloggern dieser Kommentare-Runde

  1. Tobias seitens Mittwald.de/blog mit Artikel How IT works – Der IT-Erlebnistag bei Mittwald
  2. Hans seitens So-gedacht.de mit Artikel Umstellung des Blogs auf https
  3. Sandra seitens Checkdomain.de/blog mit Artikel Das perfekte Ende für alle Blogger: Die .blog-Domain ist da!
  4. Sandra seitens Checkdomain.de mit Artikel Der Mix macht’s: Tipps für die optimale SocialMedia Strategie
  5. Steven von Blogger-tipps.de mit Artikel Mehr Blog-Kommentare bekommen

Blog-Kommentare-Runde ist beendet

Der heutige Feedback-Samstag war kein bisschen mühsam und es machte wieder Spass, etwas Neues zu erfahren. Einige Kommentare sind in der Moderation gelandet und da musste ich eben den Support darum bemühen. Mal schauen, was dann nächste Woche kommt als Feedback.

Alles andere verlief chillig und ich fand zwar nicht sehr viele Themen, die mein Wunsch waren, aber eben wieder nur 5 Kommentare verfasst. Das mit den Pingbacks funktioniert nicht immer und überall und so wäre ich froh, wenn meine Kommentare online gestellt wurden. Pingbacks klappen woanders, wenn sie dort funktionieren.

Nun die üblichen Details dieser Kommentierrunde.

Details der Blog-Kommentare-Runde

Der Tobias verbloggte den IT-Erlebnistag beim Webhoster namens Mittwald. Es gab eine gute Gelegenheit als Schüler, Mittwald kennenzulernen und etwas über die IT-Berufe zu erfahren. Ich finde so etwas ganz gut und dennoch habe ich kein Problem damit, nicht aus dem IT-Sektor zu stammen.

Alles, was du willst, kannst du selbst erlernen, ohne dass du den IT-Fachmann lernen musst. Dafür gibt es online genügend Hilfestellungen und Quellen, was dir deinen Webmaster-Alltag erleichtern kann.

Hans stellte das eigene Blog auf SSL um

Deutsche Blogs mit SSL werden immer mehr und auch ich habe einige Blogs wieder auf https umgestellt. Auch ein Forum auf Rostockerblogger.de hat nun das kostenlose SSL-Zertifikat von Lets Encrypt, was sich leicht machen liess.

Wenn Googlchen es vorhat, unsichere Seiten ab 2017 zu kennzeichnen, wird es doch gut sein, wenn ich dagegen etwas machen konnte. Es muss auch jeder für sich selbst wissen, wie er es handhaben will. Mir war es halt wichtig, dass ich mit der Zeit gehe.

Bekannte Webhoster bieten das SSL-Zertifikat von Lets Encrypt bereits an. Das kann jeder nutzen, wenn es denn sein muss.

Sandra brachte einen Post zu .blog-Domains heraus

Die .blog-Domain gilt offiziell ab dem 21.11.2016 und ab dieser Zeit darf jeder so eine Domain registrieren. Ich dachte auch heute daran, muss aber schauen, ob ich es brauche. Zumindest interessant wäre es ja. Da ich schon genug Domains im Portfolio besitze, stelle ich sie lieber alle auf SSL um als noch mehr Domains zu registrieren.

Mit dem jetzigen Portfolio kann ich gut in Richtung Zukunft blicken und mich weiterentwickeln. Das sollte genügen.

.blog-Domains können schon noch helfen, da diese auch etwas mit dem Blog an sich zu tun haben. So etwas wie cms.blog oder blogger.blog wäre doch mal etwas oder.. Na, schauen wir mal, ob ich da etwas machen werde. Sehr brauche ich es nicht.

Die Sandra zum Thema optimale SocialMedia Strategie

Einige Leser hier im Blog machen wenig SocialMedia und das wäre für diejenigen von grossem Interesse. Zumindest bekommst du im Blogpost von Sandra Details geboten wie du das Ganze mit SocialMedia im besten Falle umsetzen kannst. SocialMedia nutze ich auch schon lange und bin aber nicht darauf angewiesen.

Der Blog-Traffic kommt zum grössten Teil aus Google, durch direkte Besucher und durch Linkverweise. Social Media Besucher sind ganz hinten angesiedelt. Das betrifft auch dieses Blog.

Steven äusserte sich zum Thema mehr Blog-Kommentare bekommen

Extrem viel Feedback gibt es hier im Blog ja nicht, es hält sich alles in Grenzen. CMS als Thema sind auch nicht jedermanns Sache und interessieren auch nicht jeden, insbesondere dann, wenn nur WordPress zum Einsatz kommt. Dennoch habe ich eine kleine Zielgruppe, die sich hier tummeln dürfte.

Mehr Blog-Kommentare kannst du haben, wenn du woanders kommentierst. Aber du darfst nicht immer mit dem Gegenbesuch des jeweiligen Blog-Admins rechnen. Dazu kommt es nicht so oft. Höchstens andere Leser werden auf deine Kommentare aufmerksam, wenn sie aber interessant genug sind und etwas zum Blogpost-Thema beigetragen haben.

Achte darauf, dass du kein Spam fabrizierst und nicht trollst. SEO-Spam ist gang und gäbe und wird nirgends zugelassen. Das ist dir aber schon bekannt.

Jetzt bin ich fertig und komme zum Ende des Posts.

Fazit der Kommentare-Runde

Dieses Mal war ich auf den bekannten Blogs, die ich immer mal wieder besucht habe. Sobald mein Feedback online ist, kann ich diese Runde auch schon abschliessen. Für dich als Leser wären es ein paar Themen, die vielleicht von Interesse sein könnten. Du musst es wissen, ob du dort auch kommentieren willst.

Ich habe etwas für die Vernetzung getan und allen ist geholfen. Die nächste Runde findet entweder hier oder auf You-big-blog.net/blog demnächst statt.

Wie bekommst du mehr Blog-Kommentare bzw. was tust du dafür? Hast du schon die .blog-Domain im Auge oder ist dein Portfolio schon gut belegt, dass du das nicht mehr gebrauchen kannst?

Freue mich auf dein spam-freies Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

 

 

Series Navigation<< Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de vom 08.11.2016Blog-Kommentare-Runde mit Internetblogger.de vom 17.11.2016 >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

7 Comments
  1. Also .blog ist echt eine interessante Domain-Endung. Und zu https: das hatte ich mich auch schon einmal gefragt, ob ich dies angehen sollte. Doch las ich nicht kürzlich irgendwo, oder sogar hier, dass dies gerichtlich sogar vielleicht einen Haken für Blogs hätte?! Angenehmen Sonntag.

    1. Falls du mit einem neuen Blog an den Start gehen willst, kannst du mal vielleicht so eine Domain in Anspruch nehmen. Ich muss da wohl passen, denn ich habe schon reichlich Domains, auch noch freie.

      Wegen SSL muss ich mich beim Webhoster meines Vertrauens schlau machen. Es wird aber darüber rege diskutiert in der IT-Welt, wenn man in Google nur so ein bisschen sucht. Aber dass Google vor hätte, unsichere Seiten ab 2017 im Chrome Browser zu kennzeichnen, ist nicht wirklich toll oder. Da sieht dann jeder Blogbesucher, dass da etwas ist. Ob das Google nun umsetzt, ist eine andere Frage, finde ich.

      Im Falle eines Onlineshops wäre SSL schon etwas wichtiger als bei Blogs. Bei Banken selbstverständlich so etwas. Ich habe den leisen Verdacht, dass der Webhoster für das SSL-Zertifikat von Lets Encrypt nicht haftet, wenn etwas passiert. Es wird auch kostenlos angeboten bei etlichen Webhostern.

  2. […] Der erste Fokus sollte auf dem Schreiben von Artikel liegen, aber gleich danach kommt die Kommunikation mit anderen. Aktivität durch Kommentare in anderen Blogs, Foren und Sozialen Netzwerken macht andere auf dich und deinen Blog aufmerksam. Es gibt eine Reihe von Aktionen, die dich bei solchen Aktivitäten unterstützen. Dazu gehören Blogstöckchen, Blogparaden und gerade erst beim Internetblogger entdeckt: Blog-Kommentar-Runden. […]

  3. Ich habe mal bei meinem Hoster angefragt. 

    Für mich als Domain Reseller kostet die .blog 36,51 € Brutto im Jahr. 

     

    Doch las ich nicht kürzlich irgendwo, oder sogar hier, dass dies gerichtlich sogar vielleicht einen Haken für Blogs hätte?

    Ja das Thema hatte ich glaube ich mal zur Diskussion gestellt. 

    Ich bin nämlich immer sehr interessiert und belesen was Online Recht betrifft 🙂

     

     

    Grüße Lothar 

     

     

    1. Für mich bei All-inkl. wäre es teurer, aber ich will die Domainendung nicht, denn ich habe schon genug Domains. Diese erstmals regelmässig beposten, bevor noch mehr Kosten da sind. Das muss nicht sein. Nun ja, ich habe SSL auf etlichen Projekten und das ist eben so. Muss jeder selbst wissen wie er das hand hat.

  4. Da könnte ich dann die Internetblogger.blog registrieren und bei Dir Trittbrett fahren 🙂

    Ne, war nur Spaß. Ich arbeite aus Kostengründen nur mit .de und eventuell mit .eu 

     

    Die .de kostet mich 2,99 Euro im Jahr und die .eu 7,87 Euro Brutto als Domain Reseller. 

    Der Rest ist mir zu teuer.  

     

    Grüße 

    Lothar 

    1. Diese Domain hatte ich mal vorbestellt gehabt, aber leider habe ich auch keine freien Kapazitäten mehr, um ein solches Projekt umzusetzen. Ausserdem wie du vielleicht bemerktest, blogge ich nicht mehr auf allen Domains, die im Portfolio sind. Da möchte ich mich auf eher wenige konzentrieren und halt am Ball bleiben. Die reinen CMS-Projekte werden selbstverständlich mithochgezogen. Das wird wohl so sein.

      Wenn meine Finanzen es in Zukunft erlauben werden, kann ich mir vielleicht ein paar Gedanken über die .blog-Domain machen. Aber jetzt kommt es nicht in Frage.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg