Neue Updates: SMF 2.0.11 und E107 2.0.0 - Updaten empfohlen auch wegen Sicherheit bei SMF

Neue Updates: SMF 2.0.11 und E107 2.0.0 - Updaten empfohlen auch wegen Sicherheit bei SMF

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ein paar OpenSource CMS Themen, dachte ich mir und es sind zwei wichtige CMS-Updates erschienen. Einmal von der Forumsoftware SMF und vom CMS e107 v2.

Zu SMF

Beim SMF-Forum ist ein Sicherheitsupdate, die Version 2.0.11, erschienen und dazu steht noch etwas in diesem englischen Forumposting. Das Updaten ist sehr wichtig, denn hier geht es um eure Sicherheit in eurem Forum. Falls ihr schon SMF 2.0.10 einsetzt, könnt ihr das Patch aus dem Backend des Forums heraus als ein Paket installieren. Das wird euch in der Paketverwaltung angezeigt. Dann einfach das Paket installieren.

Falls ihr euch schon lange nicht mehr aus dem Forum heraus in FTP eingeloggt habt, werdet ihr wie ich heute die FTP-Daten eingeben müssen, was ja schnell getan ist. Aber wundert euch bitte nicht, das ist halt so, wenn man schon lange nichts mehr installiert hat. Ich schaue auch immer, dass ich stets meine CMS-Software aktuell halten kann, denn man soll mit allen Mitteln Hackerangriffe verhindern und die Software uptodate zu halten, wäre der erste Schritt, den man selbst machen kann.

Übrigens datet auch euer WordPress-Blog up, denn es geht dort auch um die Sicherheit. Das WP-Update wird euch im Backend angezeigt.

Dann schauen wir uns mal das CMS e107 2.0.0 an und davon gab es ein Update.

Zu e107 2.0.0

Das ist eben auch schon das Update gewesen, nämlich die finale Version mit der Nummer 2.0.0, die man auf GitHub beziehen und dort downloaden kann. Ich habe heute schon e107 2.0.0 frisch installiert, weil ich eigentlich updaten musste, da ich vorher die Beta 2 dieser Version hatte. Das Update wollte zwar klappen, dabei war nicht alles korrekt und mir hat es nicht gefallen.

Ich habe dann alles neu aufgesetzt und nutze dabei die alte Datei e107_config.php, die man so brauchen wird. Ihr könnt es auch so wie ich machen. Macht bitte vorher in jedem Falle ein Datenbank-Backup und öffnet die Datei e107_config.php im Editor eurer Wahl, bei mir dem Phase 5 für private Nutzung.

Dann dürft ihr vom Server alles löschen, bis auf diese Verzeichnisse und die Datei .htaccess und vielleicht die robots.txt, falls ihr sie auch habt. Also diese Verzeichnisse: e107_media, e107_plugins, e107_themes, e107_images. Alles andere hatte ich gelöscht gehabt. Falls ich mich wo täuschen sollte und auf Nummer sicher zu gehen, macht vorher auch ein FTP-Backup, um zu 100 Prozent auf Nummer sicher zu gehen 🙂

Dann kann euch wirklich nichts mehr passieren, wie ich das weiss.

Also alles summasummarum entfernen, aus dem FTP-Account, neue Files und Verzeichnisse zum Server hochladen, installieren mit neuer Datenbank, die ihr später nicht mehr brauchen werdet, weil ihr die alte einsetzen müsst. Es sei denn, ihr wollt ganz und gar neu installieren, dann natürlich alles behalten und komplett neu aufsetzen. Ich spreche hierbei mehr vom Update von sagen wir mal so e107 V2 Beta auf die Finalversion oder so etwas.

Man kann auch von der Version 1.0.4 auf 2.0.0 upgraden, braucht aber das dementsprechende Paket, welches ihr auf e107.org bekommt. Also wenn ihr alles wieder hochgeladen habt, denkt daran, die alte Datei e107_config.php hochzuladen. Ab dann sollte euer Blog inkl. allen Bestandteilen und der Navigation sowie dem Forumchen vorhanden sein. Ich habe sehen können, dass von Haus aus SEO-URLs aktiviert sind, sprich im Backend, falls ihr es schon auf Deutsch habt, es mit “freundlich” steht. Das findet ihr unter Einstellungen–>URL Konfiguration. Übrigens wie hier eben erwähnt, lässt sich e107 2.0.0 inzwischen auf Deutsch nutzen und es wurde gar nicht mal so schlecht übersetzt, sicherlich nicht mit Google Sprachtools, gehe ich von aus 🙂

Im Backend kann man dann nochmals die Datenbank updaten, falls es euch wo angezeigt wird. Schaut euch einfach mal überall um und nimmt Systemmeldungen wahr. So sollte es bei euch klappen. Wenn unser e107 Blog aktuell ist, ist es viel besser und ich zeige euch hier ein paar Screenshots meines jungen und ein bisschen verlassenen Blogs.

e107-forum-frontend-topics

So sehen die Forumtopics in der Übersicht eines Forums aus. Man sieht die Anzahl der Antworten und der Ansichten und den Link zum letzten Forumposting, falls ihr noch mehr postet. Nun noch weitere Screenshots.

e107v2-forum-einzelnes-posting

So dürfte ein Forumposting aussehen und die Avatare habe ich schon realisiert. Ich wandte mich heute schon an den E107-GitHub-Support und bekam dort einen Tipp, dass man im Backend den Dateiupload für User aktivieren muss. Vorher konnte ich keine Avatare hochladen, weil der Button zum Hochladen nicht da war. Jetzt funktioniert das schon mal. Ihr könnt im Forum eure Signatur pflegen, Bilder im Editor hochladen. Forumattachments/Anhänge sind so nicht vorhanden, wie ich das sichten konnte, was aber halb so schlimm ist.

Mein internes Forum ist nur zum Lesen und für keine aktive Community oder so etwas.

Nun weitere Screenshots und zwar dieses.

e107v2-news-frontend

So sieht das Frontend auf der Gesamt-News-Seite aus, wo alle News als Anleser erscheinen. Ich mag diese Aufmachung beim e107 CMS und man kann auch Bildchen miteinfügen, was ihr beim Erstellen eines Posts machen könnt. SEO-URls habt ihr bei den News und ebenfalls bei den Foren.

Damit ihr die SEO-URLs auch im Forum habt, müsst ihr bereits vorhandene Foren bearbeiten, SEF-URLs vergeben, so: mein-forum oder opensource-themen, immer mit Bindestrich getrennt. Das Feld für SEF-URLs steht immer da, wenn man ein Forum oder eine Forumkategorie bearbeiten will. Dann dürften die SEO-URLs auch bei den Forumtopics auftauchen, was erstens google-nutzer-freundlicher ist und auch selbst nimmt man es anders wahr. Das ist gut so!

Ich finde, dass das Updaten mir heute gut gelungen war und mein Webhoster half mir nur dabei, eine alte Datenbanksicherung einzuspielen, denn Backups mache ich selbst kaum welche. Alles ist auf einer zusätzlichen Festplatte, für die ich bezahle, beim Webhoster gesichert, alle meine CMS-Installationen. Wenn ich grosse Backups einspielen muss, nehme ich nur noch den SSH-Zugang und die Konsole, mit der alles Mögliche machbar ist, wie ich es immer wieder feststelle.

Also nun gut, das war mein heutiger Artikel und vermutlich blogge ich hier heute noch. Warten wir ein bisschen ab, der Abend ist noch lang.

by Alexander Liebrecht

 

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

2 Comments
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg