Mit Simple IP Ban habt ihr Ruhe vor Spamkommentaren und Unerwünschtem

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Heute widme ich mich diesem Blog und habe einiges zu berichten. Ich habe mal nach der Möglichkeit gesucht, ganze IP-Adressen der Besucher zu sperren und fand diesen Artikel. Das schöne und manchmal nützliche Plugin heisst Simple IP Ban und das Plugin gibt es hier downzuloaden.

Das installiert man herkömmlich aus dem Dashboard des eigenen WordPress heraus und aktiviert es dann. Danach geht man zu den Einstellungen des Plugins und kann Bots und IP-Adressen eintragen, die geblockt werden sollten. Bei den IP-Adressen benötigt jede Zeile eine IP-Adresse, sprich so könnt ihr die IPs eintragen.

Ich teste das Plugin gerade und habe zwei Kommentar-IP-Adressen eingetragen, somit gänzlich geblockt und werde nun schauen, ob es funktioniert. Man kann auch IP-Adressen via .htaccess sperren, was man hier nachlesen kann.

IP Adresse sperren in WordPressAber so, kann man sich die durch IP-Sperrung Unerwünschtes vom Hals halten und ihr solltet eure Ruhe haben und bekommen. Der Blogger, der als Hobbyblogger unterwegs ist, braucht keinen Druck und arbeitet in Ruhe und erledigt Stück für Stück und nach und nach seine Lieblingsaufgaben. So sollte es auch bleiben und wenn ihr euch gestört fühlt, dann unternehmt etwas.

Im Internet ist es doch etwas einfacher als im wahren Leben.

Nun hoffe ich, dass euch dieser Artikel geholfen hat.

Auf euer Feedback freue ich mich.

by Alexander Liebrecht

Besucht auch andere Projekte von mir: Internet-blogger.org – Blog-und-Forenreviews, Wpzweinull.ch – vielseitiges Blog, Internetblogger.org – Artikelverzeichnis, Blogger-Forum und Forum für OpenSource Foren.

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

18 Comments
  1. Top der Alex, dieses Plugin kann ich nur empfehlen – es funktioniert super, wo ich nur Probleme habe ist wenn ein “ausgesperrter” immer eine neue IP hat, dann rutscht der wieder durch. Stelleweise hatte ich schon ganze Länder gesperrt, weil nur Müll von denen kam.

  2. Ja, ich musste es auch gestern Nacht erfahren, dass manche Provider nur eine IP haben, bei anderen wiederum kann es ändern oder wechseln. So stand es irgendwo auf einem der vielen Blogs. Da kann man sich nicht helfen und kann höchstens mit AntiSpamBee länderweise aussperren. Etwas anderes ist mir derzeit nicht bekannt und ich habe bis gestern noch nie IP gesperrt gehabt.

    Ich habe bei einem meiner Blogs Russland gesperrt, von dort kam viel SEO-Spam und nun landet es schnell im Spam – kommt aber trotzdem durch als Spam. Aber mir ist es gleich, solange Spam aussortiert wird.

    1. Ja aus Russland bekam ich einige Zeit auch extrem viel Spam. Aber komischerweise immer “schubweise” und nicht regelmäßig. Na ja…….. Ich geh nun einen Kaffee kochen.

  3. Man kann es trotzdem mit der IP-Sperrung versuchen und so kann man zumindest vereinzelt IPs sperren und muss dann immer wieder nachladen, wenn die Kommentare trotzdem durchkommen. Man kann dieses Plugin auch missbrauchen und unerwünschte Kommentierer sperren, würden diese dann aus der BRD kommen oder nicht.

  4. Hast Du eine Verschlechterung der Ladezeiten auf dem Blog bemerken können oder wirkt sich da nichts aus?

  5. Hm…wegen der Ladezeit weiss ich nicht, aber ich glaube nicht, dass es sich auswirkt – zumindest mir derzeit nicht bekannt.

    Dann gönne dir heissen Caffee und ich trinke schon die ganze Nacht nur Filterkaffee und lass mir gut gehen.

  6. ganze IP-Adressen der Besucher zu sperren

    Ich bin bis Dato noch nie auf den Gedanken gekommen IP Adressen meiner Besucher sperren zu müssen.
    Bekommt man nicht bei jedem einloggen ins Internet eine neue IP.

    Spamkommentare von Bots kommen bei mir nicht durch weil ich Anti Spam von webvitaly auf WordPress im Einsatz habe.

    Manuelle Spammer gibt es bei mir nicht. Da würde eine IP Sperre auch nichts bringen weil sich die IP ja immer ändert.

    Was also bewirkt dieses Plugin?

    Grüße
    Lothar

    1. Das Plugin bewirkt nur das, dass man eine bestimmte IP-Adresse für immer sperren kann. Aber wenn jemand, ein Spammer, stets eine neue IP_Adresse hat, dann hilft das auch nicht mehr und man kann nur noch mit AntiSpamBee ein paar Länder sperren.

  7. Bekommt man nicht bei jedem einloggen ins Internet eine neue IP.

    Ist wohl verschieden. Früher bei T-Online habe ich jedes mal eine neue IP bekommen. Jetzt bei Kabel BW wohl nur alle Wochen/Monate oder auch gar nicht mehr.

    Wenn es wirklich jemand persönlich auf euch abgesehen hat, der lacht doch über IP- und Cookie-Sperren. Da müsst ihr schon härtere Geschütze auffahren.

  8. Ja, es gibt statische und dynamische IP-Adressen und die statische hat man immer, aber bei den dynamischen dürfte es stimmen, dass sie mit jeder Interneteinwahl neu vergeben wird. Ich weiss nur nicht, mit welcher IP-Adresse die User im Netz unterwegs sind, wohl dann mit stetig wechselnden dynamischen IP-Adresse. Daher hilft das Plugin auch nicht. So muss man immer wieder neue IP in die Blacklist eintragen.

  9. Ips werden immer neu vergeben.

    http://www.utrace.de da kannst Du mal schauen mit welcher IP Du heute surfst und mit welcher dann morgen oder übermorgen.

    So muss man immer wieder neue IP in die Blacklist eintragen

    Und somit hat man irgendwann die Liste voll und keiner kann mehr den Blog besuchen da die IP die ich gestern hatte morgen Hans haben kann.

    Also das Plugin muss irgendwie eine andere Darseinsberechtigung haben als einzelne User zu sperren.

    Grüße
    Lothar

  10. Danke für den Tipp mit der Webseite. Ja, das kann durchaus so passieren, dass man dann weniger Besucher hat, wenn die List immer voller wird. Aber ich denke, dass die Blogger-Kollegen da nicht übertreiben und wenn solche Blackliste geführt werden, dann fällt es wahrscheinlich zu einem sehr geringen Anteil aus.

    Hm…Bots kann das Plugin noch sperren, glaube ich …mehr Funktionen hast es nicht.

  11. Ob das Plugin so gut ist? Immerhin können Bots ihre IP ganz schnell ändern oder schicken einen Bruder los.. Der die Arbeit für sie tut..

    Abgesehen davon kann man damit auch unschuldige Sperren – wenn es dynamische IP Adressen sind..

    Wenn man Spam wirklich blocken will – sollte man einfach AntiSpamBee nutzen, dann ist ruhe.

    Liebe Grüße,

    WP-Checker

  12. Ja, das können die in der Tat. Daher muss man schauen, ob man es bei sich im Blog einsetzen will oder sollte. Ich habe es mal getestet. AntiSpam Bee setze ich auch schon seit langem ein und bisher verläuft es gut mit dem Spam, wird alles aussortiert.

  13. Hi, benutze seit einiger Zeit das Plugin Antispambee und bin echt begeistert. Da wird zu 99,9% sauber der ganze Spam erkannt und gleich entsorgt. Was den Ursprung des Spam angeht, so ist mir aufgefallen, dass immer besonders viel Aufkommen da ist, wenn ein Artikel viel Diskussion auf Facebook und Google+ hat. Da kommt der Hauptteil an Spammer her.

    1. Hi Oberbula,
      ich verwende hier auch AntiSpam Bee und bis jetzt läuft es damit ganz gut und ich kann mich eigentlich nicht beschweren. Es gibt noch WordPress-Blogs von mir, wo massenhaft Spam kommt, aber auch da mischt AntiSpam Bee mächtig mit und hilft mir.

      Ist mir noch nicht aufgefallen, dass solche Artikel viele Spammer nach sich ziehen, aber das kann gut möglich sein und ist nicht auszuschliessen.

  14. Hmmm, nicht übel. Hatte zwar bisher noch keine Probleme mit einzelnen Plagegeistern, aber für sowas ist das Plugin perfekt 🙂

    Nutze sonst eigentlich auch die Antispam Bee, da es ja aus Datenschutzgründen bei uns das einzige abmahnsichere WordPress Plugin dieser Art ist. Der liebe Sergej Müller macht schon wirklich sehr feine Plugins 😀

    Ansonsten kann ich noch das Content Delivery Networt CloudFlare empfehlen. Die Besucher werden gewissermaßen gefiltert, sodass die richtigen Bösewichte erst gar nicht auf der eigenen Seiten landen.

    Wer besonders clever ist, kann gleich per .htaccess viele bekannte Bots und Scraper aussperren. Das schützt Bandbreite und kann schon viele Unannehmlichkeiten vorab stoppen.

    Viele Grüße,

    Alexander

  15. Hi Alex,
    ja, der Sergej Müller hatte gute Arbeit beim Anti Spam bee geleistet und das schätze ich auch. Die Sache mit dem Datenschutz ist eben auch wichtig.

    Deinerseits erwähntes Plugin kannte ich noch nicht und danke für diesen Tipp. Ja, mit .htaccess kann man auch einiges sperren. Aber wenn es doch immer wieder dynamischen IP-Adressen sind, dann kann man auch aus Versehen den guten Besucher aussperren.

    Daher belasse ich es beim AntiSpamBee :).

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg