Gestern vor Mitternacht wurde mein Twitter-Account gehackt und ein russischer SEO-Spammer versendete im Minutentakt einen Tweet zum Thema Mobile und Handy. Sehr dubios das Ganze und man hat mich dann mehrmals per Tweet auf die Sache aufmerksam gemacht. Reagieren konnte ich natürlich erst heute morgen als ich aufgewacht bin und meinen eMail-Account nach neuer Post gecheckt habe.

Ich musste dann das Passwort ändern und habe im manuellen Gang ein paar Hundert Spam-Tweets löschen müssen, damit mein Account weiterhin sauber bleibt. Mir ist nicht klar, wie man das Passwort, was auch aus Zeichen bestand, knacken konnte. Aber da war sicherlich ein Profi-Hacker am Werk und hat sich die Mühe gemacht oder schon seit langem versucht. Wie man ausgerechnet auf mich gekommen ist, ist mir ein Rätsel. Wahrscheinlich wurde ich schon vorher mit meinen Tweets sehr gut ausgespäht und dann wurde nachts zugeschlagen.

Hacker

Ich habe auch versucht, meinen Twitter-Account mit meinem Mobiltelefon für mehr Sicherheit zu verknüpfen, aber das gelang mir nicht, weil dort nur solche Anbieter sind wie O2, Vodafone und T-online sowie ein paar andere. Und ich habe ein Prepaid-iPhone und die SIM-Karte von Congstar. Also ist da demnach nichts zu machen und das Passwort, was ich mir jetzt ausgedacht habe, sollte schon halten. Zu 100% sicher ist man ja nirgends und auch im Internet muss man stets aufpassen und sich irgendwie vor den Angriffen eines böswilligen Hackers schützen.

Es tut mir leid, falls mir jemand deswegen entfolgen musste und nicht mehr folgen will. Es ist nun mal passiert und mehr als darauf zu reagieren und das neue Passwort einzusetzen, kann ich eben nicht machen. Daher hoffe ich doch, dass der Spammer nun weiterzieht und mich in Ruhe lässt.

Auf meinen Blogs nutze ich das Plugin Login Limit Attempts und das ist schon mal sehr sicher, soweit ich es in den Blogospheren-Kreisen gelesen und erfahren habe.

Wurdet ihr auch schon mal Opfer eines Hackers?

Wie seid ihr damit umgegangen?

Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen?

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Maksim Kabakou  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (11)

  • Palloo

    Ja, niemand ist vor allem sicher. Wäre nur schön, wenn es mal diejenigen treffen würde, die auch sonst alles mit Werbung zupflastern 😉

    Auf Twitter bist du bei mir wieder drin, hätte ja ewig so weitergehen können, wundert mich, dass die “Hacker” dein Passwort nicht verändert haben.

    Gruß Patrick

  • Bo

    Hi Alex

    Bei mir macht die Einrichtung trotz Telekom/T-Mobile Probleme.

    Aber – versuch es doch selbst mal mit Telekom. Congstar ist ja 100% Telekom. Damit die mit den ganzen Discountern und deren Preisen mithalten konnten, ohne sich die eigenen Preise zu zerstören, hat Telekom kurzerhand den Ableger Congstar gegründet.

    Aus dem Grund kann man Congstar ja auch mit dem normalen Telekom Xtra Guthaben aufladen.

    Gruß Bo

  • perfect-seo.de

    Wurdet ihr auch schon mal Opfer eines Hackers?

    Mein Twitter Account ist zum Glück noch nicht gehackt worden aber ein Forum ist mir schon mal gehackt worden und vor kurzem ein WordPress Blog von mir.
    Das Forum konnte. Der WordPress Blog war eh eine Blogleiche mit kaum Content.
    Den habe ich schneller gelöscht als aufwendig bereinigt.
    Zum Glück hast Du es schnell bemerkt bzw. wurdest daraus hingewiesen.
    So ist es nun wieder gut und hoffentlich bleibt es auch so.

    Grüße
    Lothar

  • Alex

    Autsch, das tut mir Leid.
    Bin froh, dass du erstmal wieder auf der sicheren Seite bist.
    Für’s Blog habe ich noch Google Authenticator. Sicherer geht es in meinen Augen kaum. Zumindest das, was die Login-Versuche angeht.
    Trotz der Umstände ein angenehmes Wochenende.

  • Katharina Lewald

    Hey – erst mal ein Glück, dass du dich noch einloggen konntest! Nachdem ich das gesehen und dir gemailt hatte, habe ich auch gleich mein Passwort geändert. Tztz, dass man sich mit sowas rumschlagen muss … Aber ok. Ist ja noch mal “gut” gegangen. Liebe Grüße, Katharina

  • Alexander

    Hallo Leute,
    ja, da habe ich mal wieder was erlebt. Ich habe mein normales Passwort eingegeben, kam damit aber nicht rein, daher entweder hatte ich schon ein anderes Passwort oder der Hacker hat es doch noch geändert. Egal, ich klickte dann auf *Passwort vergessen* und habe mir ein neues eingerichtet.

    Zum Glück war es nicht so viel Spam-Müll und alles nochmals glatt gegangen. Weitere Versuche werden hoffentlich nicht folgen. Wer weiss, auf was dieser russischer Hacker sonst noch abgesehen hat. Das weisst man ja nie so genau.

    @Katharina,
    und ich bin echt froh, dass du und andere Follower mich darauf aufmerksam gemacht haben. Ich hätte es wahrscheinlich erst Tage später gemerkt, weil ich selten direkt auf Twitter bin und in letzter Zeit habe ich auch die HootSuite nicht mehr benutzt und nur Social Media Buttons zum Teilen meiner und fremder Artikel.

  • Jürgen

    Wie lang war dein Passwort und aus welchen Zeichen bestand es?
    Stand dein Passwort im Wörterbuch?
    Dass man gehackt wird kann immer passieren.
    Dem vorbeugen kann man eigentlich nur durch ein möglichst sicheres Passwort.
    Also sehr lang wählen, mit Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen wie Dollar, Euro etc.
    Wenn dein Passwort relativ sicher war besteht immer noch die Möglichkeit du hattest dir einen Trojaner eingefangen und dein Computer oder Telefon ist verseucht.
    In dem Fall entfällt das Raten des Passworts das wird dann einfach bei der Eingabe abgefangen und über zum Beispiel ein Botnet anonym an einen zentralen Server gesendet.

  • Alexander

    Hi Jürgen,
    das Passwort war 13 Zeichen lang und bestand aus Zahlen, nur Kleinbuchstaben und einfachen Zeichen wie Unterstriche. Sonderzeichen hatte ich keinerlei verwendet, was wahrscheinlich auch mein Fehler war. Das mit dem Trojaner schliesse ich aus, da ich doch Kaspersky drauf habe und dem AntiVirusTool vertraue ich schon ein wenig.

    Ja, ansonsten hatten die Hacker wohl doch einen Leck gefunden und ich denke mal, dass diese es nur bei meinem Twitter-Account versucht haben und nirgens sonst, was ich aber trotzdem genau nicht weiss.

  • snabul

    Die Passwörter sind vielleicht sogar von Twitter Mitarbeitern weitergegeben worden.
    Schlecht bezahlte Techniker einer russischen Firma und der bevorstehende Dritte Weltkrieg sind die Zutaten Deines Problems. Twitter ist jetzt russisch. Such Dir was anderes.

  • Alexander

    Hm…denke mal nicht, dass Twitter jetzt russisch ist 🙂 und etwas anderes besseres gibt es doch auch nicht wirklich. Twitter, Facebook und Google+ sind meine Favoriten im Bereich Social Media und Social Networks.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X