Schaltet ihr Trackbacks zu älteren Artikeln frei?

Aus dem aktuellen Anlass, dass ich ältere Themen des WebmasterFridays durchgehe und bei den Aktionen mit meinen neuen Blogs wie Internetblogger.ch und Internetblogger.info teilnehme, würde ich von euch gerne wissen, ob ihr Trackbacks zu älteren Themen freischaltet?

Ich finde, dass es eigentlich nichts dagegen sprechen dürfte und wenn jemand einen thematisch relevenaten Beitrag aufgesetzt hat und ältere Themen verlinkt hat, ist es doch alles in Ordnung oder wie seht ihr das? Ich nehme gerne am WebmasterFriday teil und viele Themen sind auch mehr oder weniger aktuell, auch wenn schon darüber viel geschrieben wurde. Manchmal ändert sich auch die eigene Meinung oder man sieht das Eine oder Andere anders als vor zwei Jahren oder so.

Vernetzungen und Verlinkungen

Trackbacks und Pingbacks sind die einzige Möglichkeit, sich zu vernetzen und zu verlinken und diese nutze ich eben gerne. Das Internet lebt von den Links und eine Blogosphere ohne den gemeinsamen Vernetzungen, ist keine Blogosphere. Ich unterstütze das immer und bin ein Befürworter von zahlreichen Vernetzungen.

Also wie habt ihr es hand? Schaltet ihr Trackbacks und Pingbacks zu älteren Themen des Blogs frei? Wenn nicht, welche Gründe sprechen dafür?

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by billdayone via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

18 Comments
  1. Ich schalte Track- und Pingbacks zu älteren Themen frei, wenn ich die Quelle kontrolliert habe – sofern ich sie nicht kenne!

  2. Kann mich Marcus hier drüber nur anschließen.
    Zur Frage: “Schaltet ihr Trackbacks und Pingbacks zu älteren Themen des Blogs frei?” gibt es von mir ein simples: Japp!

  3. Hej Alex,

    grundsätzlich schalte ich Trackbacks auch zu älteren Artikeln frei. Ich überprüfe sie vorher allerdings genauso wie Marcus.

    Allerdings habe ich auch bereits bei 2-3 Beiträgen die Kommentarfunktion komplett abgeschaltet, weil zu denen nur naoch Trackback-Spam eintrudelte.

    Gruß Sylvi

  4. Hallo Alex, schließe mich hier an. Auch ich schalte Trackbacks auf ältere Beiträge frei, wenn es kein Werbespam ist. Beim Webmaster-Friday ist das in letzter Zeit abeer auch öfter schon mal, dass da auf ältere Themen gebeitragt wird.

    HG Hans

  5. Trackbacks mag ich ja nicht so gerne, aber wenn ich den Absender kenne – so wie bei dir – würde ich ihn freischalten. Aber ich glaube, die werden bei mir von einem Plugin blockiert. Eine zeitlang habe ich sehr viele unerwünschte TBs erhalten.
    LG
    Sabienes

  6. Trackbacks und Pingbacks sind die einzige Möglichkeit, sich zu vernetzen und zu verlinken

    Ich hatte irgendwo bei Dir Alex schon mal das böse Wort “Trackback Spam” erwähnt.

    Ich denke nicht das Trackbacks und Pingbacks die einzige Möglichkeit sind , sich zu vernetzen und zu verlinken.
    Eher in Gegenteil.
    Ich gebe eigentlich nur ungern Trakbacks frei.
    Wenn jemand einen Link haben möchte dann kann er gerne auch einen Kommentar hinterlassen das er meinen Beitrag gut fand und sich auch in seinem auf diesen bezogen hat

    Jetzt werde ich bestimmt nicht mehr verlinkt weil ich mich geoutet habe weniger Trachkbacks freizuschalten.

    Grüße
    Lothar

  7. Also ist es in Ordnung und dann kann ich mich dann ruhigen Gwwissens mit älteren Artikeln aus dem WebmasterFriday befassen und darüber bloggen. Ich verlinke dann gerne andere.

    @Lothar, schade, dass du das so siehst. Aber OK, ja man kann natürlich auch noch kommentieren, was meistens kein Problem sein sollte.

  8. Also ich verlinke auch durchaus auf ältere Artikel in anderen Blogs, wenn ich die Artikel interessant und immer noch aktuell finde 😉 Und wenn jemand auf einen älteren Artikel bei mir im Blog verlinkt, dann wird das natürlich auch freigeschaltet 🙂 Es können ja auch zu einem späteren Zeitpunkt noch Kommentare abgegeben werden, warum also nicht auch Trackbacks erlauben und freigeben? 🙂

    Viele Grüße,
    Klaus

  9. Lothar:

    Interessant, aber du bist doch auch sehr großzügig im Verlinken beim Webmaster Friday. Da nehmen die ausgehenden Links im Beitrag oft mehr Platz ein als der eigentliche Beitrag.

    Bei einem Kommentar wird doch aber selten auf die richtige Ziel-URL verlinkt oder darf man dann bei dir auch im Kommentar seine URL angeben oder im URL-Feld eine Unterseite reinschreiben. Bei vielen Blogs wird das nämlich gelöscht. Der Trackback ist nämlich themenrelevanter, was doch auch angeblich wichtig für Google ist.

    Aber ehrlich gesagt, ich sehe das so ähnlich wie du. Trackbacks/Pingbacks sind doch auf dem ähnlichen Niveau wie Blogkommentare. Vermutlich sogar noch eine Stufe drunter. Jeder kann sich solche Links ohne viel Mühe besorgen. Wie schon so oft von mir gesagt, wäre ich Google, dann würde ich alle Links unterhalb des Artikels nicht werten. Egal ob follow oder nofollow.

    Jetzt werde ich bestimmt nicht mehr verlinkt weil ich mich geoutet habe weniger Trachkbacks freizuschalten.

    Ja, die anderen Blogger machen sich jetzt bestimmt einen Eintrag in die Akte und werden dich nie mehr verlinken. :berdukas

  10. Meine Trackback Einstellung habe ich noch mal überdacht.
    Ich werde doch in Zukunft wieder die Trackbacks freigeben.

    Was soll der Geiz 🙂
    Bei manchen Sachen muss man halt auch mal ein bisschen angestoßen werden.

    Wenn mich einer aus dem Content heraus verlinkt dann hat er auch verdienst das meine Leser auch den Inhalt des anderen Blogs lesen können der meinen Beitrag für Verlinkungswürdig hielt.

    Danke für diesen Denkanstoß.
    Grüße
    Lothar

  11. Ich halte es auch für durchaus sinnvoll, Trackbacks zu älteren Beiträgen freizuschalten. Ich kontrollieren natürlich ebenfalls manuell ob der Trackback auf sinnvoll ist. Dann gibts auch ein dofollow 😉

  12. Ich schalte eigentlich alles frei. Auch, wenn die Trackbacks und Kommentare älter sind.

  13. Schön Lothar, das Du Deine Einstellung überdenkst!

    Natürlich kann man in Artikeln kommentieren.

    Aber es kann ja vorkommen, das man eine gänzlich andere Meinung zu dem im Artikel stehenden hat. Was dann?

    Mir ist es schon ein paar mal so ergangen, das ein möglicher Kommentar die Länge eines eigenen Artikels gehabt hätte. Da finde ich es dann doch sinnvoller, einen richtigen Artikel zu schreiben, und dann aus dem heraus zu verlinken!

  14. Mir ist siedend heiß eingefallen, dass ich ja über das Plugin SMu Do Follow eingestellt hatte, dass nach 30 Tagen keine Webseiten-Url mehr durch Kommentatoren eingegeben werden kann. Das hat mich vor viel Spam bewahrt, der bei mir insbesondere bei älteren Artikeln einging.

    Allerdings hemmt das wiederum die “ordentlichen” Trackbacks. Nun habe ich diese Einstellung erst einmal deaktiviert. Sollte daraufhin aber wieder verstärkt Trackback-Spam eintrudeln, aktiviere ich sie wieder – evtl. dann mit einer manuellen Anpassung für einen längeren Zeitraum.

    Gruß Sylvi

  15. Ich habe diese Funktion auch für ältere Artikel aktiv. Ich denke man sollte mit den Links nicht geizen. Bis jetzt hatte ich aber auch noch nicht so viel Spam erhalten.

  16. Hallo zusammen,
    also seht ihr das mit den Trackbacks eher positiv und das freut mich, dies zu lesen. Ich schalte bei mir auch Trackbacks und Pingbacks zu älteren Artikeln frei und warum sollte man das nicht tun. Mir war wichtig zu klären, ob ihr es auch tut, damit ich weiterhin die Themen des Webmasterfridays abhandeln kann.

  17. Ich schalte ältere Trackbacks jeweils frei. Warum auch nicht, wenn ich verlinkt werde. Allerdings handhabe ich das so, wie die meisten meiner Vorredner und checke erst mal die Seite ab, wenn ich sie nicht kenne. Macht sie mir einen unseriösen Eindruck, dann wird da nix draus mit Trackback.

    Allerdings erhalte ich immer seltner Trackbacks.

  18. Hi Marcel,
    ja, also bist du diesbezüglich auch positiver Dinge und schaltest die Trackbacks zu älteren Artikeln frei. Bei mir kommt da auch selten was durch, aber wenn ja, dann schaue ich mir das Ganze ebenfalls an.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg