This entry is part 43 of 81 in the series blogvorstellung

Nun ist es wieder an der Zeit, dass ich etwas blogge und über Neues berichte. Heute möchte ich ein weiteres Blog vorstellen. Dabei ist die Rede vom Blog Blogkollektiv.net, auf dem ich heute ein paar Kommentare abgegeben habe. Das Blog gefällt mir von vorn herein und die Themen des Blogs ebenso. Auf dem Blog schreibt der Till aus Euskirchen seit Januar 2012. Im Blog werden folgende Themen behandelt: Aktuelles, Webdesign, Apple, Android, Software, Hardware, Gaming und Fotografie.

Warum heisst das Blog Blogkollektiv? Nun es hat einen Grund und zwar wurde zum Ziel des Blogs gesetzt, Wissen zu teilen und gemeinsam, digital füreinander da zu sein. Auf dem Blog sind zwei Authoren tätig und berichten fleissig zu bereits genannten Themen. Das Blog hat neulich ein neues funktionelles Design erhalten und glänzt durch Übersichtlichkeit und freundliches Design. Die Inhalte des Blogs sind leicht wahrnehmbar und laden zum Lesen und Stöbern ein. Ich zeige euch schon mal den Startseitenscreenshot von Blogkollektiv.net.

Blog Blogkollektiv.net

Ganz oben in der Horizontalen findet man die Startseitennavigation und Themenbereiche vor. Danach folgt der Slider mit aktuellen Themen und Artikeln. In der rechten Blogsidebar kann man solches entnehmen wie Social Media, Suchmaske, letzte Artikel, Kommentare, Blogwerbung und im Footer des Blogs befinden sich Kategorien und Infos zum Blog.

Zudem bietet die Startseite von Blogkollektiv.net den Platz für 5 Artikel und insgesamt konnte ich 130 Beiträge nachzählen, da die Seiten des Blogs paginiert sind, was für den Besucher und Leser sehr praktisch sowie bequem ist. Unter jedem Artikel erscheinen die Authorenbox, Social Media Buttons und verwandte Beiträge. Es kann herkömmlich kommentiert werden und dabei sind die Kommentare aber leider auf NoFollow gesetzt, was vielleicht keine Absicht ist. Viele Blogger vergessen dies und beachten diesen Umstand mit NoFollow-DoFollow nicht. Natürlich wäre man als Kommentator des Blogs froh, wenn man mit Dofollow beschert wird. Dabei kann man aber keinem Blogger etwas einreden und jeder muss für sich selbst entscheiden, wie er das Ganze handhat.

Jetzt sind die SEO-Stats an der Reihe und ich hebe den Kopf und schaue mir die Stats in meiner Firefox-Toolbar an. Der Pagerank ist derzeit auf der 3 und der AlexaRank auf 7,3 Mio. . Vom PR ausgehend, ist es ein guter durchschnittlicher Wert und beim AlexaRank lässt sich mit der Zeit etwas machen, wenn der Traffic des Blogs ansteigen wird. Nun wäre es zum Blog Blogkollektiv.net erstmals alles und ich wende mich an euch mit ein paar Fragen.

  • Was könnt ihr mir zu diesem Blog sagen?
  • Betreibt ihr selbst ein Blog oder eine Webseite?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< Kinder-malstube.de in der VorstellungJinsiders.de in der Vorstellung >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (2)

  • hscm

    Nun vielleicht liegt es auch daran, dass viele Blogger die dofollow bzw. nofollow Geschichte gar nicht kennen. Mein Blog ist erst ein paar Wochen alt und ich habe das auch durch Zufall gelesen. Jetzt habe ich ein Plugin eingebaut, welches die Kommentare ab dem 4. Kommentar auf dofollow ändert. Schade, dass es bei WordPress nicht diese Option von sich aus anbietet.

  • Alex

    Ja, in einigen Fällen liegt es auch daran, wirklich und manchmal wird Nofollow mit Absicht eingesetzt. Dabei ist es auch in vielen Blogs so, habe ich soeben wieder gelesen, dass NoFollow manuell gehandhabt wird oder man setze NoFollow bis zum dritten oder vierten Kommentar eines Kommentierers ein und dann wird dieser mit DoFollow belohnt. Diese Geschichte ist ebenfalls zu begrüssen. Es freut mich natürlich, dass du auf dieses Thema gestossen bist und schnell reagieren konntest.

    In meinem letzten Artikel geht es nämlich um dieses Thema-Nofollow oder DoFollow in den Kommentaren.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X