lloc.de in der Vorstellung

This entry is part 38 of 81 in the series blogvorstellung

Da ich gestern ein neues Blog vorgestellt habe, geht es heute von Neuem los und ich bin wieder dran an der Sache. Heute ist das Blog lloc.de dran. Das Blog wird seit April 2006 von Dennis Plötner betrieben. Themen-bezüglich sind solche Aspekte wie Code, JavaScript, MarkUp, Tools, WordPress und andere auf lloc.de zu finden. Dennis ist ein selbtständiger Softwareentwickler aus Italien und schreibt dennoch auf Deutsch, was mir persönlich gefällt. Auf seinem Blog oben rechts kann man aber auf Italienisch umschalten, was für die Besucher und Kunden aus Italien interessant wäre. Bevor ich fortfahre, zeige ich euch den Startseitenscreenshot von lloc.de.

Blog lloc.de

Das Blog besitzt eine einfache und für die Augen angenehme Optik und man kann bereits auf der Startseite alle Inhalte entnehmen. Links stehen die Schubladen, also wohl die Kategorien des Blogs. Darunter ebenfalls links befinden sich Lesezeichen. In der rechten Sidebar werden neueste Artikel und die Infos über den Blogbetreiber angezeigt. In der Footerbar entnimmt man aktuelle Kommentare. Der Dennis befasst sich mit verschiedenen Betriebssystemen und zahlreichen Programmiersprachen und daher ist sein Blog ein Themenblog, hat aber wohl auch eigene Zielgruppe, wie das so bei den Themenblogs der Fall ist.

Auf der Blogstartseite kann ich 5 Beiträge vorfinden und insgesamt sind es ca. 150 im Blog. Das Blog ist paginiert, was bei mir den Zuspruch findet und auf diese Art und Weise kann man den Inhalten des Blogs besser folgen. Die Blogartikel können kommentiert und in den bekannten Social Networks geteilt werden. Leider sind aber die Kommentare mit einem NoFollow-Attribut versehen, was wahrscheinlich keine Absicht ist. Ob er davon etwas weiss!? Ich habe in meinem Feedly-RSS-Reader so einige NoFollow-Blogs und manchmal kommentiere ich auch darin. Hoffentlich nimmt mir das Google nicht übel.

Nun zu den SEO-Stats des Blogs lloc.de. Das Blog weist einen Pagerank von 0 und einen AlexaRank von 1,1 Mio. auf. Vielleicht hatte das Blog schon mal einen Pagerank und hat ihn im Laufe der vielen Google-Updates verloren. Alexa-technisch kann man sich in vielen Fällen verbessern. Nun schliesse ich diesen Bericht und habe ein paar Fragen an euch.

  • Kennt ihr dieses Blog?
  • Welches Blog könnt ihr mir zum Vorstellen empfehlen?
  • Betreibt ihr selbst ein Blog oder eine Webseite?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< Dinofuss.de in der VorstellungNiklaskoehler.de in der Vorstellung >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Sooo, nachdem ich deinen Artikel las, hab ich mir einfach mal die Zeit genommen auch auf dem anderen Blog ein wenig quer zu lesen. Ich mag den Blog, er ist schön sachlich geschrieben, ohne viel schnickschnack. Sieht gut aus 😉 Ich kannte ihn bisher nicht.
    Ich seh immer so viele Blogs und könnt mir auch vorstellen selbst einen Blog zu betreiben, aber ich weiß nicht worauf ich mich da einlasse und auf was ich alles achten muss. Nunja 😉

    LG
    Benny

  2. Hi Benny,
    ja das freut mit, dass du durch meinen Artikel für dich ein neues Blog entdecken konntest. Nun, es ist nicht schwierig ein Blog zu betreiben. Etwas Arbeit macht es schon, stets neue Artikel herauszubringen, aber ansonsten geht es leicht von der Hand.

    Du könntest zum Beispiel WordPress als Grundlage nehmen und sich für ein oder mehrere Themen entscheiden, was sehr wichtig ist. Dann könntest du einfach anfangen zu bloggen und der Rest kommt schon mit der Zeit.

  3. Hey Alex,

    warum beziehst du den (für Deutschland eher unwichten) Alexa Rank mit ein? Soweit ich weiß, ist der doch eher für den US-Raum relevant und findet hier kaum Gewichtung bei der Betrachtung, ob ein Blog gut optimiert ist.

    LG, Lana

  4. Hi Lana,
    ja ich weiss das :-). Ich wollte nur einfach oberflächlich zeigen, wo der/das Blog so steht. Daher erwähne ich immer den Pagerank und den AlexaRank. Ich weiss, dass es kaum relevant ist und der Alexa-Rank zeigt ja nur auf, wie hoch der Besucheransturm auf einem Blog ist. Bei reichtweiten-starken Blogs in Deutschland ist der Alexa oft unter 50000. Daher finde ich diesen Wert so interessante und beziehe in meinen Blogvorstellungen mitein.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.