Social Bookmarks oder Social Bookmarking ist ein weit verbreitetes Thema in den Weiten des Webs und ich wie auch jeder anderer Blogger tun es. Damit meine ich, dass jeder Blogger bookmarkt oder auf Deutsch gesagt, trägt seine Lesezeichen in vielen verschiedenen Bookmarking-Services ein. Mir ist neulich ein weiterer vielseitiger Service dieser Art aufgefallen.

Es ist der Bookmarking-Dienst von Linkmerken.de. Links auf der Abbildung habe ich es für euch per Screenshot dargestellt. Wenn man sich die Startseite von Linkmerken.de ansieht, erkennt man einen einfach und sehr übersichtlich gestalteten Aufbau, was in meinen Augen sehr benutzerfreundlich ist. Der Dienst ist Anfang Februar 2009 gestartet.

Es kann mit dem Wachstum natürlich noch viel schneller voran gehen, wenn man andere Webuser darauf aufmerksam macht.  Ich habe es entdeckt und es wäre falsch, nicht darüber zu berichten:). Es gibt auch einige Besonderheiten bei Linkmerken. Man kann also ein eigenes Linkblog gründen. Dazu gibt man auf der Startseite in die vorgesehenen Felder einen User-Namen und schon steht dem Bookmarken nichts mehr im Wege.

Mehr noch: Die Bookmarks lassen sich zu dem berüchtigten Microblogging-Dienst namens Twitter übertragen, was auch nicht automatisch geschieht und manuell veranlasst werden kann. Dazu einfach mal beim Bookmarken das Kästchen aktivieren. Damit ist der Dienst für den Nutzer transparent.

Die Anmeldung und das Bookmarken kosten einen Interessenten keinen Cent, sowie man es den Diensten aus diesem Sektor gewöhnt ist. Wenn man sich mit eigenen Login-Daten angemeldet hat, erscheint auch schon die Tag-Wolke. Viel über Social Bookmarking erklären, muss ich euch wahrscheinlich nicht, da jeder höchstwahrscheinlich einen solchen Account hat.

Die Betreiber von Linkmerken.de haben auch einen eigenen Twitter-Account und ein internes Blog. Durch Twitter verschafft man dem Bookmarking-Dienst sicherlich eine Web2.0-Note und über das Blog kann man auch in die Kommunikation mit den Betreibern sowie den Usern von Linkmerken.de treten. Ich habe auch eine Anmeldung vollzogen und auch einige Bookmarks meinerseits werde ich dort eintragen.

Eigene Bookmarks bei Twitter und im Blog mitzureden ist noch nicht genug, daher kann man auch eigene Adsense schalten. Dabei lässt sich eigene Adsense-ID einfach im Linkmerken-Konto eintragen. Dazu gibt es eine kurze Info im Linkmerken-Blog. Das klingt alles sehr interessant und Linkmerken.de deckt somit ein breites Spektrum der Bedürfnisse eines Bookmarkers der neuesten Zeit.

  • Wie seht ihr das mit dem Linkmerken?
  • Wie viele Bookmarking Accounts betreibt ihr selbst?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (11)

  • Alex

    @Steffi,
    ja, auf jeden Fall und ich weiss nicht, wie du das Ganze mit dem Social Bookmarking siehst und inwiefern du deine Projekte damit promotest. Aber Blogunterseiten in zahlreiche Bookmarks zu verwandeln, würde der eigenen Webseite oder dem Blog keineswegs schaden.

  • Chris

    Social Bookmarking hat mir erfahrungsgemäß sogar mehr als Suchmaschineneintragungen gebracht bzw. Suchmaschinenoptimierung. Ich poste regelmäßig auf Delicious, Mister Wong, Faves, Backflip und Linkroll.

    Beste Grüße

  • Alex

    Willkommen auf meinem Blog Chris:). Also ich habe bisher auch gute Erfahrungen mit Bookmarks hinter mir und vor allem bringt der Social Media Dienst Hype.yeebase.com immer wieder bei interessanten Blogposts viele Besucher.

    Deinerseits erwähnte Faves, Backflip und Linkroll kommen mir etwas unbekannt vor, daher werde ich es mir gerne anschauen. Gerade habe ich in einem deinem Beiträge im Blog einen weiteren Webanlyse-Dienst namens Seittest.de ersichtet.

    Darüber werde ich demnächst bloggen und deinen Beitrag verlinken ich auch gleich mit. Ich habe bereits vieles davon im Blog: Seitenreport, Seitwert, Webmastercoffee und andere:).

    Nutzt du auch sowas wie Yigg, Infopirat oder Newsider? Linkarena ist auch noch nicht schlecht, dabei werden die Bookmarks auch zu Twitter übertragen, falls man darauf einen Wert legt.

  • Alex

    @Carolus Magnus,
    inwiefern funktioniert es nicht? Was genau kannst du dort nicht machen? Das würde ich gerne wissen, denn ich bin dort selbst angemeldet und habe bereits den ersten Bookmark meineseits getätigt:).

    Deine Argumente würde ich hier sehr gerne lesen..

  • Carolus Magnus

    Möglich, daß ich einfach mangels Info nicht durchblicke, was linkmerken.de überhaupt ist… Wo wird was gemerkt? Wo in Twitter bin ich sichtbar? Habe mich schon mehrfach verlinkt, bei linkmerken – bloß merken das die andern auch?

    Gruß
    Carolus Magnus
    http://www.sackstark.info

  • Alex

    @Carolus Magnus,
    Linkmerken an sich ist nur ein Domainname und es ist eigentlich nichts anderes als ein Service zum Bookmarken und zum Abspeichern von den eigenen Lesezeichen.

    Du meldest dich bei Linkmerken.de kostenlos an und dann kannst du bookmarken, was das Zeug hält:). Bei Twitter.com muss man sich erst anmelden, um diese Schnittstelle nutzen zu können.

    Wer die anderen sollen es merken? Das ist doch nur das Online-Abspeichern von Lesezeichen!:).
    Ich werde mal meinen nächsten Bookmark bei Linkmerken zu Twitter transferieren und dann kann ich dir noch mehr dazu sagen, dass es klappt.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X