RSS-Verzeichnis mit PR 4

Das letzte Mal habe ich bereits am 30. Dezember 2008 über ein RSS-Verzeichnis hier auf meinem Blog berichtet und nun möchte ich euch einen weiteren RSS-Katalog namens RSS-info vorstellen. RSS-Verzeichnisse dienen, wie auch Blogverzeichnisse und ebenso neuerdings Webkataloge mit RSS-Feed-Integration, der effektiveren Verbreitung des Blogfeeds. Wenn man schon einen solchen Blogfeed anbietet, wäre es doch vielleicht nicht falsch, dass man diesen auch nochmals separat auf anderen Internetprojekten zur Verfügung stellen könnte. Dabei ist sehr empfehlenswert, dass der Feed nicht in voller Länge dargestellt wird. Inwiefern man sich so den Double-Content bei der Tante G. einhandeln kann, kann ich euch leider erfahrungsbedingt nicht wiedergeben.

Mit einem RSS-Verzeichnis ist einem Blogger dennoch zum Teil geholfen. Und je regelmässiger man bloggt, desto effektiver ist auch diese rss-info_rss-verzeichnisBekanntmachungsmassnahme des eigenes Blogs. Auf dem rechten Screenshot habt ihr die Möglichkeit, einen Startseiten-Ausschnitt von RSS-Info.net anzuschauen. Auf der Startseite sind somit 26 Feed-Kategorien, wobei 29 Feed-Einträge auf das Konto eines Weblogs gehen.

Die Einreichung des Blogfeeds ist mit keinerlei Kosten verbunden und den RSS-Feed von Internetblogger.de findet man in der jeweiligen Kategorie Internetblogs. Die Einblendung neuer Feeds und Top-Feeds rechts auf der Startseite ist in meinen Augen eine extrem wichtige Sache für einen Feed-Einreicher. Dadurch bleibt dieser Feed auch noch Tage nach der Einreichnung vor den Augen der Startseiten-Besucher.

Aber auch die Feeds auf den Unterseiten von RSS-Info.net haben einen bestimmten Traffic, da die meisten RSS-Leser/Abonnenten entweder die Suchmaske und/oder auch die RSS-Kategorien nutzen, um nach erwünschten Infos zu stöbern. Der TagCloud unter den Feed-Kategorien rundet dann die ganze Geschichte etwas ab und sorgt auf diese Art und Weise mitunter für eine gute interne Verlinkung plus einen weiteren Weg zu den lesenswerten Feeds.

rss-info_rss-kategorienWenn man sich die RSS-Kategorien bei RSS-Info.net anschaut, links im Bild, dann fällt einem auf, dass man dort nicht nur nach Blog-Feeds suchen kann. Demnach sind sowohl internetaffine als auch anderweitige Themenbereiche vorhanden, was einen Blogger dazu bewegen könnte, sich dort einzutragen.  Die Möglichkeit, eigene RSS-Feeds dort einzureichen, setzt idealerweise nicht voraus, etwaige Buttons und Linkverweise seitens RSS-Info.net auf dem/r eigenen/r Blog/Website einbauen zu müssen.

Aber es ist nur fair, wenn man als Blogger vielleicht entweder darüber bloggen und das RSS-Verzeichnis verlinken kann oder auch irgendwo einen Backlink zu setzen. Wie gesagt, eine Pflicht ist es nicht. Daher zählen RSS-Verzeichnisse mit deren nicht zu unterschätzendem Nutzen zu einer weiteren Massnahme, den Bekanntschaftsggrad des eigenen Blogs zu erhöhen.

  • Tragt ihr euren Blogfeed in solche RSS-Verzeichnisse ein?
  • Welche weitere/neuere RSS-Verzeichnisse könnt ihr mir ans Herz legen?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Bisher sehr selten genutzt. Lohnt es sich denn wirklich. Viele Besucher bekommst du über solche Verzeichnisse?

  2. RSS-Verzeichnis-Eintragung ist lediglich eine der weiteren Massnahmen, zusätzlichen Blogtraffic zu erzeugen. Sehr viele Besucher bringen diese sicher nicht, wobei bei mir diesbezüglich eher Social Media Dienste auf den ersten Plätzen stehen.

    Aber eine schnell erledigte Eintragung im RSS-Verzeichnis schadet auch nicht..

  3. @Günni,
    habe ich es im Artikel oben nicht beschrieben, weiss ich gar nicht mehr!? Aber das geht ganz einfach:
    – Kategorie deines/er Blogs/Webseite aussuchen und dann auf das Button “Feed eintragen” klicken. Dann folgst einfach den weiteren Anweisungen dort.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.