Externe Links in Blogbeitraegen

In letzter Zeit nehme auch mal an einigen der Blogparaden teil, falls mich das Thema zusätzlich zum Bloggen bewegt. Und bei der jetzigen Blogparade handelt es sich von den externen Links und die dazugehörigen Methoden wie man solche Links in den eigenen Blogposts setzt und handhabt. Als erster möchte ich das Thema externe Verlinkung insgesamt ansprechen, wobei ich darauf schon einen hohen Wert lege. Es gibt nichts besseres als ein paar zum Beitragsthema passende und einfache Links, die einen Leser schon beim Darüberfahren des Mauszeigers  erahnen lassen, was sich dahinter verbergen kann, das geht ja wohl in umfassender Art und Weise nur mit einem Kurztext.

Also in jedem meiner Blogbeiträge werden im Schnitt mindestens 2 externe Links eingebunden. Da ich mit einem Blogger-Tool namens Windows Live Writer blogge, ist es viel einfacher, die Links in eine passende Form zu bringen. In der Regel setze ich alle Links auf Follow und diese werden auch in einem neuen Fenster/Tab geöffnet, sprich mit einem target=”blank” versehen. Ich finde, so kann der Blogbesucher oder Blogleser, falls dieser einem Link folgt, doch lieber ein neues Fenster aufmachen, falls man den Link mitten beim Lesen öffnet.

Das hängt bei einem Leser natürlich mit seine Lesemethode eng zusammen. Manche lesen zuerst den gesamten Artikel durch und dann verfolgen alle ausgehende Links und die andere Zielgruppe von den Blogbesuchern klickt während des Lesen schon auf den externen Link.

Was ich beim Verlinken für wichtig halte, ist es, dass man den Link nicht einfach so stehen lassen sollte, sondern zusätzlich mit einem aussagefähigen Linktext versehen müsse oder auch nur kann, so wie jeder Blogger es für wichtig hält. So kann ein Leser nachvollziehen, was für ein Linkziel sich hinter dem externen Link verbergen könnte. Das mache ich mitunter bei allen ausgehenden Links, ob nur hier im Blog oder auf meinen anderen Webprojekten wie im  Artikelverzeichnis usw. Eine externe Verlinkung darf in einem jeden Blog nicht fehlen, wobei themenrelevante Links vorteilhafter sind.

Des Weiteren sind alle externe Links in meinen Beiträgen, in den allerersten vielleicht nicht, aber zum größten Teil mit dem Follow-Attribut versehen und ich sehe gar keinen Grund, dies anders zu handhaben. Die Blogkommentare sind ebenfalls auf Follow gesetzt. Wenn man mit WLW bloggt, muss man nicht den ganzen HTML-Code für den Link erstellen, das macht die Software selbst. In anderen Content Management Systemen wie WordPress und je nach Texteditor kann man zusätzlich zu der Art des geöffneten Links noch den CSS-Befehl hinzufügen. Das ist mit dem FCK-Editor möglich.

Ich habe in diesem Blog noch nie farbige Links eingesetzt oder Links, welche in einem PopUp-Fenster geöffnet werden. Man nimmt einfach target=”blank” und das stört die Besucher bestimmt auch nicht. Ein Link im gleichen Fenster zu öffnen, lenkt eher vom Lesen ab, da man danach wieder zu der Textstelle zurück möchte und muss entweder die Maus mit Vor-und-Zurücktaste benutzen oder die Tastatur.

Externe Links in meinen Blogposts werden auch nicht mit anderweitigen Codes versehen oder diversen Referral-IDs, die man oft an den Links hängen sieht. So wird aus einem herkömmlichen und barrierefreien externen Link lediglich ein Werbelink. Man sollte es jedem Blogger selbst überlassen, ob seine Bloglinks mit Follow, Nofollow, external oder target=”blank oder top” versehen werden.

Letztendlich, meiner Ansicht nach, wird auf externe Links, ohne Beschreibung weniger geklickt, als mit einer Kurzbeschreibung. Ich habe bei mir in letzter Zeit festgestellt, dass ich generell beim Lesen diverser Texte alle Links mit einem Rechtsklick der Maus und dann im neuen Tab öffnen, handhabe.

Man weiß auch vorher nicht, ob ein neues Fenster geöffnet wird und wenn noch kein Beschreibungstext vorhanden ist und man aus einem Text nicht schlau wird, dann verzichtet man sehr oft auf das Verfolgen von ausgehenden Links.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
  1. Hallo Michael,

    unter den farbigen Links habe ich Links, die mit der farblichen Schrift erstellt sind. Das habe ich darauf bezogen, dass man eine farbige Schrift im Link per css steuern kann und nach belieben verändern.

    Grüsse Alex…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg