DVD-Brenner mit 22-fachem Tempo

Ich kann mich noch erinnern, als ich zum ersten Mal die Computer-Bild entdeckt habe und dort irgendwann mal mit der Zeit über die ersten DVD-Brenner mit 2,4 und 4-facher Brenngeschwindigkeit gelesen habe. Das ist für eine DVD, so wie man diese heutzutage kennt, viel zu langsam.

Jahre später kam dann der 8-fache interne DVD-Brenner auf den Markt, wobei es schon das Allerhöchste der Gefühle für einen PC-Besitzer war und die Zeit der Aufrüstung auf diese interne Brenner war angebrochen. Vor 10 und mehr Jahren war das Datenvolumen, mit welchem man derzeit zu tun hat, noch unrelevant und ließ sich vor allem auf herkömmliche 700-800 MB große CD-Rohlinge brennen und somit archivieren.

Bekannt ist, das man bei zu schnellem Brenntempo mit vielen Brennfehlern zu rechnen ist und daher würde es keinen bedeutsamen Sinn machen, immer schnellere DVD-Brenner auf den Markt zu bringen. Doch einer der namhaften Hersteller Samsung hat neuerdings einen internen Brenner mit einer in meinem Augen sagenhaften 22-fachen Brenngeschwindigkeit vorgestellt und konzipiert, was aber nicht heißen soll, dass diese Technologie einwandfrei funktioniert.

Die genaue Brennerbezeichnung lautet Writemaster SH-S223 und dabei werden 16-fache DVD-Rohlingen im beschleunigten Tempo dermaßen übergebrannt, so dass Solches zustande kommt. Im Mai 2008 soll dieser Brenner auf den deutschen Markt kommen, aber es gibt bisher keine 22-fach beschreibende DVD-Rohlinge und ob diese zum Mai in der Speichermedien-Branche noch auftauchen werden, ist derzeit noch sowas von unklar.

Zu diesem internen DVD-Brenner von Samsung gab es auch zahlreiche Berichte und Veröffentlichungen bei Chip.de und in einem Hardware-Forum innerhalb der Newsabteilung. Solche DVD-Brenner werden aber in den nächsten 10 Jahren kaum Beachtung haben, da die BluRay-Disc den Markt höchstwahrscheinlich dominieren wird. Meiner Meinung nach wird man den Einsatz diesen Brenners vereinzelt in den vielen Haushalten noch so lange finden, so lange noch DVD-Rohlinge produziert werden.

Außerdem um größere und immer mehr wachsende Datenmengen zu sichern oder anderweitig zu speichern, könnten externe Festplatten in Frage kommen. Und solche Größenordnungen ab 2 TB kosten in 5 Jahren auch nicht mehr die Welt. Wenn es 2 TB externe Festplatte standardmäßig geben sollte, dann werden auch alle Home-PCs vom Haus aus mit solchen Festplatten ausgerüstet. Bei diesen Mengen wird man mit einer DVD und schnellem DVD-Brenner womöglich nichts mehr anfangen können.

Der oben genannter Brenner brennt alle Formate mit einem Augenmerk auf die DVD+-R und DVD+R DL (Double Layer) mit 22-facher Geschwindigkeit. Der Preis dafür, laut den Herstellerangaben, sollte im Rahmen von tragbaren 60 Euro liegen. Ich kann mir vorstellen, dass es BluRay-Rohlinge ab 200 GB aufwärts und mehr geben wird und dazu passend einen schnell arbeitenden Brenner für solche BluRay-Discs.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg