Artikelserie: Kommentier-Sonntag auf Internetblogger.de

feedback-sonntag-31012016-internetblogger-de
This entry is part 30 of 65 in the series Kommentier-Sonntag

Hallo liebe Leser! Ich habe gerade etwas weniger um die Ohren und will mal ganz gemütlich auf anderen Blogs lesen, mich über die neusten Geschehnisse im Internet und über meine Blogger/CMS-Themen informieren.

Eigentlich dachte ich, dass ich es diesen Sonntag nicht packen werde, aber die Tatsache ist die, dass ich es schaffe. So gehe ich doch mal dieser sonntäglichen Kommentierrunde nach und ich sprach ja letztens davon, dass ich meine 10 Blogs lesen möchte. Nun sehen wir denn mal, ob es so eintreffen wird.

Zwei Blogs habe ich im Browser Tab schon offen und diese schaue ich mir als Erstes an und danach arbeite ich mich langsam vor. Alte Blogs dürften auch dabei sein und sonst stöbere ich etwas in der Suchmaschine Google, um nach themenrelevanten Blogs Ausschau zu halten. Darunter wie ihr es schon kennt, erscheint die Liste von meinerseits gelesenen Blogs und es geht nun schon los.

  1. Matthias seitens Magronet.de mit WordPress CMS – warum ich damit zufrieden bin
  2. Martin seitens My-blog-tutorial.de mit Erste Plugin Auswahl
  3. Dennis seitens Letsblognow.de mit Blogartikel schreiben: 8 Schritte für grossartige Ergebnisse
  4. Sebastian von Bonek.de mit Wie du beim Teilen eines Artikels auf Facebook das richtige Vorschaubild anzeigen lässt
  5. Mareike seitens Lebelieberliterarisch.blogspot.de mit Blogger-Nähkästchen: Wie schreibe ich einen guten Blog-Artikel
  6. Sven seitens Netzprofit.net mit 9 blitzschnelle Wege, um Content zu erstellen

Dieses Mal sind es alles neue Blogs, die ich kommentierte und all diese Blogs fand ich in der Google Suche, wobei ich nach „cms installieren“ und „artikel schreiben“ gesucht hatte. Es sind spannende und interessante Blogbeiträge und ich konnte etwas dabei lernen. Zudem arbeite ich auch etwas daran, wie man besser bloggen kann. Einiges setze ich in meinen Blogposts bereits um und es gibt noch einiges zu lernen.

Durch das Kommentieren woanders kann ich mich gut weiter entwickeln und wachsen. So kann ich euch zeigen, wo ihr etwas nachlesen könnt und zudem wird es nun diese Artikelserie hoffentlich auch noch in einem Jahr geben. Meine guten Vorsätze für 2016 möchte ich Realität werden lassen und so widme ich mich dieser guten Sache.

 

Falls ihr gerne fremd kommentiert, achtet darauf, dass es sinnvolle und mehrzeilige Kommentare sind. Etwas Kommentartext ist nie verkehrt und ihr könnt einen Teilaspekt aus dem verfassten Artikel nehmen und euch dazu in den Kommentaren äussern. Oder ihr habt eine Ergänzung, die erwähnt werden sollte. Oft erwähne ich auch einen gut gemeinten Verbesserungsvorschlag für das jeweilige Blog, da ich sehe, dass viele Blogs nicht mal letzte Kommentare in der Sidebar haben und auch kein Mail-Kommentar-Abo. Man abonniert im Verlaufe der Jahre ja so etliche Blogs und es wäre sehr nützlich, wenn die Comments abonnierbar sind.

Nun das wäre zu dieser sonntäglichen Kommentar-Sache und es hat mir wieder einiges gebracht. Ich habe auch ältere Blogposts mit Feedback versehen und hoffe, dass da alles online geht. Nachschauen kann ich beim nächsten mal und euch weiterhin hier bei Internetblogger.de viel Spass beim Lesen und Stöbern.

by Alexander Liebrecht

Bildquellen by Dusit und by Melpomene via Shutterstock.com

 

Series Navigation<< Artikelserie: Kommentar-Freitag vom 29.01.2016 auf Internetblogger.deArtikelserie: Kommentier-Mittwoch vom 03.02.2016 auf Internetblogger.de >>

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

19 Gedanken zu „Artikelserie: Kommentier-Sonntag auf Internetblogger.de“

  1. Kann ich gut nachvollziehen, dass du mal ne Pause machst und dir externen Input holst. Ich denke mal, daraus kannst du dir ein paar nette Ideen für neue Artikel ziehen.

    1. Ja, das finde ich auch. Andere Menschen haben andere Ideen, die einen in neue Richtungen "schubsen" können. Ich habe aber eher das Problem, dass ich mich stundenlang auf bestimmten Seiten verliere. Dann kann ich nicht mehr aufhören und es ist wieder mal 1 Uhr morgens 😉

  2. Hallo Kickerama,
    ja, durchaus möglich und ich möchte auf diesen ganzen themen-bezogenen Kommentare-Input nicht verzichten. Man kann sich super informieren, ausserdem folgt man schon seit Jahren einigen Blogs und da kommentiert man eben, wie es sich ergeben kann.

    Ja, aufpassen muss man eh, dass das Ganze nicht zum Zeitfresser wird. Daher plane ich meine Kommentier-Sonntage gut ein, sodass ich ausserhalb solcher Tage mit anderen Blogger-Aufgaben beschäftigt bin. Das sollte idealerweise so ablaufen und jeder Blogger und Schreiberling hat da so eine eigen ToDo-Liste sowie einen gut durchdachten Wochen/Tagesplan.

  3. Hallo Alex, sich auf anderen Blogs Input holen und die Beiträge dort zu kommentieren finde ich eine Gute Idee. Man sollte es immer als Win – Win Situation sehen und sich mit einem kleinen Kommentar bedanken. Gruß Steven

  4. Hallo Steven,
    sehe ich auch so! Gerne lasse ich mich von den Blogger-Kollegen etwas inspirieren und schliesslich lernt man dabei etwas. Ich wüsste nichts über Flat File CMS, wenn es solche Blogs nicht gäbe, die schon vor mir davon berichteten. Und so erweitert man auch eigene Kenntnisse und sammelt wertvolle Erfahrungen auf eigenem Themengebiet.

  5. Es ist quasi die einfachste Art sich guten Content zu erarbeiten. Man lernt vllt zusätzlich auch noch etwas neues dazu, das schadet nie.
    Man kann natürlich auch noch was für sein Ranking tun ;).

  6. So geht es mir stets, dass ich immer mal wieder etwas Neues aufschnappe, vor allem über die OpenSource CMS.

    Und natürlich gebe ich auch so gerne Feedback, wenn ich etwas beitragen kann.

  7. Schön, dass du auch jungen Blogs eine Chance gibst und dabei sogar noch Verbesserungsvorschläge da lässt! 🙂 Irgendwo müssen die Blogger doch alle zusammen halten 😉

  8. Hallo Stephan,
    willkommen hier im Blog 😉

    Ja, immer wieder gerne mache ich das und ich habe keine allzu grosse Unterscheidung zwischen bekannten und noch nicht bekannten Blogs. Jedes Blog hat ein Anrecht, etwas bekannter zu werden und daher kommentiere ich auf allen Blogs, wenn ich dort meine Themen gefunden habe.

    Das wäre natürlich toll, wenn noch mehr Blogger und Blogs zusammen halten würden.

  9. Google Alerts war mal eine nützliche Sache, doch ich möchte die Themenbenachrichtigungen noch viel individueller haben, sodass ich viele Blogs im Mail-Abo habe. Das reicht für mich locker aus und so passt dann alles.

    Heute ist Mittwoch und ich muss schauen, ob ich nicht eine neue Kommentierrunde mache, denn es bietet sich heute auch an,

  10. Hallo Cihan,
    also wie willst du deine Seite bei Google nach oben bringen, wenn sie kaum Inhalte hat. Im Blog sind nur vier Artikel und sonst ein paar Kundenmeinungen. Das wars auch schon. Vielleicht solltest du mehr bloggen und Google zeigen, dass deine Seite informative und einzigartige Inhalte hat.

    Nur dass man ein Produkt anbietet, wird allein nicht viel bringen bei Google und hinter dir stehen Abertausende, die ähnliche Produkte anbieten. Da bin ich mir ganz sicher. Also deine Seite braucht definitiv weitere Inhalte, über die du dann in Google gefunden werden kannst. Du kannst über das Abnehmen bloggen, falls du da Ahnung von hast oder ich weiss nicht, vielleicht verkaufst du das Produkt nur und kennst dich da weniger aus.

    Abnehmen ist schon ein sehr heikles Thema, denn jeder Körper ist individuell und man kann nicht jedes Produkt bei jedem Menschen anwenden. Darüber kann man auch in deinem Blog bloggen. Inhalte wären die Grundlage für mehr Erfolg bei Google und vor allem mehrmals die Woche bloggen.

    Ansonsten, wenn du deinen Lesern mehr anzubieten hast als nur vier Artikel im Blog, kannst du in anderen Blogs kommentieren und aber nicht spammen, richtig zu deinen Themen kommentieren und dich einbringen. Das wird dann schon noch klappen.

  11. Hey Cihan,
    ja, ich kann es dir erfahrungsbedingt so empfehlen, dass du in deinem Blog richtig bloggen kannst. So gewinnst du Stammleser und kannst dein Produkt dann womöglich viel besser unter die Leute bringen und auch Google wird auf deine neuen und stetigen Inhalte aufmerksam.

    Das kann nur gut sein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg