Meine Vorsätze für 2012



Ich habe schon seit einer Weile an keiner Blogparade mehr teilgenommen und dieses Mal geht es um die eigenen Vorsätze für das Jahr 2012. Diese Blogparade beinhaltet ein nicht weniger interessantes Thema und wurde von dem Blog Pusteblumenbaby initiiert. So möchte ich doch anfangen und schreibe ein paar eigene Gedanken zu den Jahresvorsätzen für 2012 nieder. Das Jahr 2011 war für mich sehr ereignisreich und auch bloggertechnisch kam es zu der einen bzw. der anderen erfreulichen Nachricht. Meine Vorsätze kann ich in real und virtuell aufteilen. Dabei unterscheide ich zwischen den Vorsätzen im realen Leben und der virtuellen Welt.

2011 war für mich insofern ereignisreich, sodass ich wieder zurück aus der Schweiz bin. Nach anderthalb Jahren war es soweit, indem ich sagen kann, dass ich vorerst in Deutschland leben möchte und ich ziehe demnächst wieder nach Rostock. Das Blogimpressum wird sich in den nächsten Wochen noch einmal ändern :-) Nach dieser Zeit in der Schweiz muss ich mich an die Gesellschaft hier etwas gewöhnen. Ja, ich kann behaupten, dass es zwei völlig verschiedene Welten sind und auch bleiben. Ein Vorsatz passend zu diesem Ereignis würde heissen: 2012 wird das Jahr der Neuorientierung sein, sowohl beruflich als auch privat.

Da ich ein Raucher geworden bin, möchte ich es mir 2012 abgewöhnen. Das muss wirklich nicht sein, da es vorher auch ohne funktionierte. Also muss das Kettenrauchen eliminiert werden. Ich möchte mehr Sport treiben und dabei werde ich an die Erfolge von früher anknüpfen, indem ich Fitness und Kraftsport auf die wöchentliche Aufgabenliste setzen werde. Als Nerd bezeichne ich mich und etwas mehr Sport und Bewegung sind dabei keineswegs verkehrt.

Bloggertechnisch sah es 2011 sehr durchwachsen aus, sodass ich kaum auf einen Artikel am Tag oder in der Woche kam. Manchmal konnte ich mehrere Artikel in wenigen Tagen bloggen, eines anderen Males war es lediglich ein Blogbericht in der Woche. Ich vertrete die Meinung, dass man mit einem Blogartikel am Tag, ob kurz oder lang, optimal fahren kann. Wenn das Blogging einem zur Mühe wird, werden Kurzartikel geschrieben bzw. längere Updates, ähnlich wie bei Facebook oder Google Plus.

Weitere Vorsätze sind es, etwas mehr zur Digitalkamera zu greifen. Immerhin betitele ich mich als einen Hobbyfotograf und habe aber in den letzten 6 Monaten kaum ausgelöst. Das sollte 2012 besser und vor allem regelmässiger werden. Ich möchte auch nicht zu viele Vorsätze aufstellen, ansonsten erreicht man kaum etwas. Weniger ist oft mehr. Soviel zu meinen Vorsätzen für das Jahr 2012.

Ich werde gleich nachschauen, ob sich weitere Interessenten für die Blogparade gefunden hätten. Die Blogparade läuft übrigens bis zum 15.01.2012.

DassisDreamWorld schreibt über ähnliche Vorsätze wie mehr Sport, Fotografie etc.pp.

Entgrenzen.de schreibt über Persönlichkeitsphilosophie und eigene Vorsätze in einem ausführlichen Artikel

Wie sieht es mit euch aus, habt ihr Vorsätze, denen ihr im Jahr 2012 treu bleiben werdet?

IB-Blogposts-ADs_128

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

5 Comments

  1. Hallo Alex,
    erstmal viel Erfolg fürs Abgewöhnen der Glimmstängel :)

    Einen deiner Vorsätze habe ich mir auch ganz doll vorgenommen: Öfters zur Digitalkamera zu greifen.

    Früher habe ich mit meinem Mann sogar morgentliche Fotostreifzüge unternommen. Irgendwie ist das auf der Strecke geblieben. Das ist wirklich Schade.
    Gleich nächstes Wochenende werden wir also früh Morgens auf Fototour gehen.

    Liebe Grüße
    Lieschen
    Lieschen kürzlich veröffentlicht…Video: Wie baut man ein Fenster ein?My Profile

  2. Hallo Lieschen,
    danke, danke! Es ist mein Wille, mit dem Rauchen aufzuhören, zumindest es zu reduzieren. Schaue ich denn mal ;-).

    Da hast du aber einen guten Vorsatz im Auge. Viel Erfolg dabei! Mit dem Fotografieren ist es so eine Sache, sodass man das nicht jeden Tag machen kann. Bei mir ist es so: Bin ich gut aufgelegt, so fällt mir der Griff zur Kamera wesentlich leichter als wenn man nicht gut gelaunt ist.

    Bei weniger guten Stimmung sind die Fotos auch meistens so lala :-(.

  3. Hallo,

    das mit dem Rauchen aufhören ist echt ein guter Vorsatz. Das stand aber letztes Jahr schon auf meiner Liste und ich habe es geschafft.

    Ich kann dir nur viel Erfolg wünschen, es lohnt sich auf jeden Fall.

    Meine Vorsätze dieses Jahr sind mir ein passives Einkommen aufzubauen. Bin mal gespannt wie es wird.

    Viele Grüße
    Alejandro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg