Wer nicht wirbt der stirbt – Beliebte Werbeartikel für Unternehmen

Jedes Unternehmen dieser Welt muss in irgendeiner Form Marketing betreiben, um potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Dementsprechend gibt es sehr viele unterschiedliche Marketing Methoden, die allesamt versprechen, dass das Unternehmen dadurch bekannter wird. Häufig sieht man Werbeartikel von irgendwelchen Unternehmen, die Produktpalette kann sich von Kugelschreibern bis hin zu Autos und dergleichen erstrecken. Wir holen uns heute ein wenig mit der Thematik der Werbeartikel auseinandersetzen.

Warum eigentlich mit Werbeartikel werben ?

Werbeartikel tragen den Vorteil in sich, dass der potentielle Kunde diese hoffentlich oft verwenden wird. Dann wird nicht nur der potentielle Kunde selbst immer wieder an das Unternehmen erinnert, jede Person, die den Werbeartikel zu sehen bekommen, wird auch auf das Unternehmen verwiesen. Wenn man also sehr breitflächig Werbeartikel im Umlauf hat, geht nur dadurch sicher, dass sehr viele Menschen das eigene Unternehmen zu Gesicht bekommen. Dadurch erreicht man nun beispielsweise, dass das eigene Unternehmen zum Goldstandard der eigenen Branche avanciert.

Nachhaltig werben – Der Trend zu nachhaltigen Werbeartikel

Inzwischen ist glücklicherweise der Trend zu beobachten, dass fast ausschließlich nachhaltige Werbeartikel Anklang finden. Wenn man also einen Werbeartikel haben möchte, kann man nicht auf die günstigsten Produktionen in China setzen, sondern man muss nachhaltige Produkte haben. Ansonsten wären Werbeartikel eine ziemlich verschwenderische Angelegenheit, tagtäglich würden Millionen Artikel einfach in den Müll wandern. Durch nachhaltige Alternativen sorgt nur dafür, dass diese Angelegenheit kein Problem darstellt. Einen Pionier in diesem Bereich wollen wir euch vorstellen.

Bei IGO-Werbeartikel.de kann man sogar nachhaltige immer wieder verwendbare Wasserflaschen bedrucken lassen mit seinem eigenen mit Logo oder mit dem Namen seiner Firma.

Dem Kunden Nutzen bringen

Bei den Werbeartikeln ist wichtig, dass diese dem potenziellen Kunden in irgendeiner Form einen Nutzen bringen müssen, es muss sich also um praktische Geräte handeln. Kugelschreiber beispielsweise erfüllen in der Regel immer ein Zweck, hierbei handelt es sich jedoch inzwischen um sehr standardisierte Werbeartikel. Wenn man unnütze und zerbrechliche Werbeartikel rausbringt, schadet man damit eher der eigene Reputation.

Beispiele alltäglicher Artikel

Damit sich jeder ein wenig inspirieren lassen kann, wollen wir einige Beispiele für alltägliche Werbeartikel aufzählen:

  • Kugelschreiber
  • Servietten
  • Flaschen
  • Socken
  • Schuhe
  • Powerbanks
  • Handyhüllen

Prinzipiell kann so gut wie jeder Mensch diese Werbeartikel gebrauchen, sie sind ziemlich günstig in der Herstellung und man kann meistens nie genug von ihnen haben. Das sind Kriterien, die auf einen guten Werbeartikel passen sollten.

Elektronik sehen viele gerne

Viele Leute freuen sich, wenn man ihnen Elektronik als Werbeartikel verschenkt. Zu diesem Bereich zählen Powerbanks, portable Handy-Akkus, irgendwas mit kleinen Bildschirmen und ähnliche Geräte. Prinzipiell ist man vor allem in Deutschland der Meinung, dass Elektronik ziemlich teuer sein muss. Wenn man also Elektronik geschenkt bekommt, freut man sich in der Regel gut. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Elektronik kein reiner China Schrott ist, eine Powerbank beispielsweise sollte auch etwas an Akkukapazität haben. Bestenfalls produziert man einfach weniger der Werbeartikel und dafür qualitativ bessere.

Werbesoftware: Ein neuer Ansatz

Ein neuer Ansatz in diesem Rahmen ist Werbesoftware. Hier verbreiten Unternehmen bestimmte Softwares, um ihre eigene Marke zu erweitern. So kann beispielsweise die App eines Unternehmens besondere Funktionen beinhalten, die dem Unternehmen selbst eigentlich nichts bringen, sie sollen lediglich dem Kunden helfen und dafür sorgen, dass er mit der Marke sympathisiert.

Früher hat man auch beobachten können, wie führende Cerealienmarken kleine Spiele auf CDs gebrannt haben und diese CDs Müslis beigelegt haben. Vorteilhaft ist, dass Software kostenfrei hergestellt werden kann, wenn man selbst programmieren kann. Ansonsten braucht man lediglich eine Programmierer und man kann sich so viele digitale Werbeprodukte schaffen, wie man nur möchte.

Fazit

Wir sehen also, dass Werbeprodukte für Unternehmen sehr wohl essentiell sein können. Dabei sollte man sich nicht zu sehr in die herkömmlichen Werbeprodukte verrennen, sondern die Augen nach wie vor über den Tellerrand schleifen lassen.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.