Pingbacks, Trackbacks und Ping-Services

Ich nehme ja öfters am WebmasterFriday teil und auch wenn es nicht immer rechtzeitig ist. Das Thema vom 10. Januar war Pingbacks, Trackbacks und Ping-Services. Im Sinne des Themas soll geklärt werden, wie man mit den solchen Pingbacks und Trackbacks umgeht und ob diese auf Follow bzw. NoFollow geschaltet werden sollen. Also hier im Blog behandele ich dieses ganz einfach: Ich lasse Pingbacks und Trackbacks zu, dabei sind sie auch mit einem Follow-Attribut versehen. Ich finde, dass Pingbacks ein wichtiger Bestandteil eines Blogs darstellen und eine wichtige Rolle bei der gegenseitigen Verlinkung spielen.

VerlinkungenIdealerweise sind die Pingbacks, welche automatisch andere WordPress-CMSe informieren und dadurch ohne weiteres Tun gegenseitig verlinken. Vielerlei Blogs haben in der Vergangenheit und auch in Gegenwart berichtet, dass es Probleme beim Versenden der Pingbacks gibt. Das kann durchaus vorkommen und auch hier bei Internetblogger.de läuft nicht alles immer glatt. Beim Schreiben eines Artikels, wenn ich andere Blogs verlinke, um auf Nummer sicher zu gehen, aktualisiere ich einen Artikel mehrmals – bis zu 10 Mal- damit auch alle Pingbacks versendet sind. Das kann man schön unter dem Texteditor sehen und falls es mit den Pingbacks nicht funktionieren sollte, setze ich auch schon mal ein paar manuelle Trackbacks. Alles in allem hilft es mir dabei und alles ist sauber und effektiv verlinkt.

Ob ich hier Spam-Pingbacks oder Spam-Trackbacks habe? Das kommt schon mal vor und meistens wird es ja vom SpamBee aufgehalten, sodass ich kaum etwas mitkriege. Es ist aber schon eine Weile her, dass mich jemand verlinkt hat. Das dürfte an meiner Posting-Frequenz liegen, welche sehr verbesserungswürdig ist. Nun kommen wir zu der Frage nach PingServices. Dort im vorhandenen Feld habe ich eine Menge dieser Services eingetragen. Das sind zum Beispiel solche wie:

  1. http://www.news2paper.com/ping
  2. http://xmlrpc.bloggernetz.at/RPC2
  3. http://ping.wordblog.de/
  4. http://rpc.icerocket.com:10080/
  5. rpc.pingomatic.com/
  6. blogpingr.de/ping/rpc2
  7. rpc.twingly.com/
  8. rpc.technorati.com/rpc/ping
  9. blogsearch.google.com/ping/RPC2
  10. xmlrpc.bloggernetz.de/RPC2
  11. rpc.bloggerei.de/ping/
  12. ping.blogstart.de/
  13. api.my.yahoo.com/RPC2
  14. http://rpc.technorati.com/rpc/ping

Durch diese vielfältige Auswahl an Services habe ich die breite Palette abgedeckt und muss mir keinerlei Sorgen mehr machen. Ich würde allesamt dieser Services weiter empfehlen. Soviel von mir zur Thematik Pingbacks und Trackbacks. Nun schaue ich mal was andere Blogger dazu getextet haben und verlinke diese darunter.

PHP-Schulung.de legt grossen Wert auf den sozialen Aspekt beim Versenden von Ping,-bzw-Trackbacks

eBook-News.org verlinkt gerne, damit seine Blogleserschaft den Überblick über gleiche Themen hat

Bitpage.de setzt kompromisslos auf DoFollow-Pingbacks bei der Verlinkung

SEO-Diaries.de nutzt die Möglichkeiten des Trackbackens anderer Blog-Systeme

Blogverdiener.de setzt wegen dem hohen Spamaufkommen auf NoFollow-Pingbacks

Was sind eure Ansichten hierzu? Sollte man Pingbacks zulassen und auf DoFollow schalten oder eher auf NoFollow lassen? DAs würde mich gerne interessieren.

by Alexander Liebrecht

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

6 Gedanken zu „Pingbacks, Trackbacks und Ping-Services“

  1. Ich finde Trackbacks super und würde sie auf dofollow schalten, da sie ja wirklich eine ehrliche Verlinkung sind, wenn man sich genügend gegen Spam schützt. So sollte es ja schließlich funktionieren in der Bloggosphäre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge