WordPress 3.0 installiert

Viele von euch, sei man ein Blogleser oder ein Webmaster, dürften von der neuen WordPress-Version etwas mitbekommen haben. Zahlreiche Blogs haben es bereits installiert und auch in der Community WordPress Deutschland gibt es inzwischen eine Menge brauchbarer Infos. Ich bin eigentlich auch ziemlich schnell, was die Updates seitens WordPress anbetrifft und auch diesmal reagierte ich promt und installierte mir schon vor einigen Tagen die neue Version. Es war ja eine langersehnte Angelegenheit, wobei man auf den ersten Blick nicht erkennen kann, was nun neu ist.

Man ist zum Beispiel ab jetzt in der Lage, mehrere Blogs auf einer WordPress-Installation zu betreiben, da man bei der WP-Version 3.0 „Thelonious“ eine MultiUser-Funktion integriert hat. Ihr könnt auf diese Art und Weise neben eurem Geblogge auch noch eine Foto-Bloginstallation realisieren. Das Letztere möchte ich in naher Zukunft auf Internetblogger.de verwirklichen, weil ich einen Gefallen an der digitalen Fotografie gefunden habe. Wie man diese MultuUser-Option, neuerdings heisst sie MultiSite(MS) aktivieren kann, wurde bei WordPress Deutschland ausführlich und mit diversen Screenshots beschrieben. Bei YouTube in dem Account von WordPressmarketingde habe ich 3 Videos zum Thema „mehrere Blogs auf einer WP-Installation“ entdeckt, welche ihr euch gerne anschauen könnt. Den Videos kann man entnehmen, was genau zu tun ist, falls mehrere Blogs geplant sind.

Es lassen sich auch eigene Menüs erstellen. Sobald ihr den Reiter „Design“ ansteuert, findet ihr diese Möglichkeit. Neben den Menüs sieht man im Texteditor einen Button für Kurz-URLs. Es sind nämlich diese SuMa-unfreundliche Links, aber wenn man einen langen Permalink direkt in WordPress gekürzt haben möchte, bietet es sich vll. ganz gut an. Dann hat der WordPressler in der aktuellen Version auch ein neues Standard-Theme, welches „TwentyTen“ genannt wird und was ihr darunter sehen könnt.

Das Theme ist bezüglich der optischen Aufmachung wesentlich angenehmer als das alte „Kubrik“. Nach dem neuen Theme gehe ich zu den Plugins über, wobei ich sagen kann, dass alle 50+ Stück in meiner WordPress-Installation nachwievor funktionieren. Unmittelbar nach dem Upgrade konnte ich auch die Plugins aktualisieren. Ich habe nach dem momentanen Stand der Dinge 2 WP-Updates hinter mich gebracht und zwar einmal manuell und einmal automatisch. Beides klappte. Ich denke noch daran, hier eine MS-Option zu aktiveren, wobei ich hoffe, dass es dabei keine Komplikationen geben wird. Für einen Blogger, welcher lediglich an der Content-Erstellung/Veröffentlichung interessiert ist, wäre zwecks 3.0-Version nicht mehr viel zu sagen. Weitere Features könnt ihr dem Beitrag auf der Social News Site T3n entnehmen. Ich wäre kein Blogger, wenn ich nicht noch mehr lesenswerter Artikel verlinken würde. Aus diesem Grunde habe ich etwas gegoogelt und das gefunden.

Piet seitens Netzpanorama schreibt seine Meinung nieder und eröffent eine WP-3.0-Debatte

Dieter von Webseiten-infos.de testete per 18. Juni die neue Version inkl. Plugins auf seinem Testblog

Auf Toscho.de wurden Plugins beschrieben, welche WordPress in Richtung CMS verhelfen

Daniel von Geldkrieg.de beschäftigte sich wie viele andere Blogger mit WordPress 3.0

Falls ihr einen Blog betreibt, lohnt sich ein Update aus eurem Blickwinkel oder datet ihr selten up? Bei der Version 3.0 handelt es sich immerhin von einer ganzen Versionszahl und da bin ich persönlich dabei ;-). Auf eure Kommentare, Wünsche, Anregungen freue ich mich.

by Alexander Liebrecht

Teile den Blogpost mit deinen Freunden :)

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

25 Comments

  1. Pingback: Chris Muszalik
  2. Ich habe das Update direkt gemacht. Bin ziemlich zufrieden, auch wenn ich nicht alle neuen Funktionen brauche. Erstaunlich, dass alle meine Plugins noch gehen. Ich empfehle aber, das Update vorher lokal (xampp) zu testen. So können böse Überraschungen frühzeitig entdeckt werden.

  3. Pingback: Rostock-Blogs.de
  4. @Micha S,
    es freut mich, dass es bei dir mit dem Update glimpflich verlaufen ist und sogar die sonst hin und wieder meckernden Plugins weiterhin am Funktionieren sind. Ich habe es mir sehr einfach gemacht:
    1. Datenbank-Backup
    2. alle Plugins deaktiviert(normalerweise bei Zwischenupdates mache ich es nicht)
    3. neue Version rein ins Blog und Fertig ist das WP 3.0 😉

    @Roger,
    wünsche dir schon mal aus diesem Grunde viel Erfolg und Spass, falls du auch die neue Funktion MultiSite nutzen möchtest.

  5. @Micha S,
    es freut mich, dass es bei dir mit dem Update glimpflich verlaufen ist und sogar die sonst hin und wieder meckernden Plugins weiterhin am Funktionieren sind. Ich habe es mir sehr einfach gemacht:
    1. Datenbank-Backup
    2. alle Plugins deaktiviert(normalerweise bei Zwischenupdates mache ich es nicht)
    3. neue Version rein ins Blog und Fertig ist das WP 3.0 😉

    @Roger,
    wünsche dir schon mal aus diesem Grunde viel Erfolg und Spass, falls du auch die neue Funktion MultiSite nutzen möchtest.

  6. Servus Alex,

    warum deaktivierst du die Plugins beim Update?
    Ok das Datenbank Backup ist Pflicht. Abe die Plugins?
    Das höre ich jetzt zum ersten mal.

    Ich habe als das 3.0 rauskam einen neuen Blog instaliert, aber ich konnte die Plugins automatisch nicht updaten. Da kam eine fehlermeldung von irgendwas anlegen fehlegeschlagen. Wo könnte das Problem sein?

    Gruß
    BaHO
    BaHo kürzlich veröffentlicht…Eminem neues Album “Recovery” ab sofort erhältlich – Album TippMy Profile

  7. Ich werde noch warten, da ich in meinem Blog doch einige Plugins verwende und ich habe bisher noch zu wenige Informationen, ob diese auch mit der neuen Version laufen. Ich hatte schon bei früheren Updates Probleme mit einzelnen Plugins. Oftmals dauerte es einige Wochen bis diese dann auch für die neue Version verfügbar waren oder ich eine Alternative gefunden habe. Zudem vermisse ich nichts bei der Version, die ich zur Zeit verwende. Daher habe ich es mit einem Update nicht wirklich eilig.

  8. @BaHo, Servus!
    ja, also oft sind die Plugins nicht mit den neueren WordPress-Versionen kompatibel oder die Plugin-Entwickler kommen mit der Aktualisierung derer nicht nach. Dann sollte man wohl die Plugins vor dem Update deaktivieren.

    Ich habe es bei den letzten Zwischenupdates auch nicht mehr gemacht, aber solche Vorgehensweise wird oft empfohlen. Kannst du den Fehler reproduzieren und es mir als Screenshot zukommen lassen? Das füge ich dann hier in der Kommentar-Debatte ein und dann sehen wir mal. In meiner Blogleserschaft sind auch viele erfahrene Blogger-Kollegen dabei, sodass man vll. schnell eine Lösung parat hat oder ich kann dir womöglich auch selbst helfen.

    @Alexander,
    ich kann deine Überlegungsweise nachvollziehen und kannst du mir bitte 5 deiner Plugins nennen? 😉 Hier bei Internetblogger.de sind 50+ Plugins im Einsatz, wobei ich dir vll. gleich sagen kann, welche unter WordPress 3.0 laufen. Viel Erfolg bei deinem späteren Update auf die aktuelle und immerhin eine innovative WP-Version..

  9. Hey Alex,

    danke für die Hilfe die du mir anbietest.
    Ich habe die jetzt manuell installiert.
    Aber ich habe noch die ältere Plugin Version.
    Dan schicke ich dir den Screen zu.

    Gruß
    BaHo

  10. Ich hatte jetzt auch schon einige Blogs auf WP3 geupdated aber noch nicht alle. Bis jetzt lief auch alles bestens mit dem Auto update, aber ich würde trotzdem jedem empfehlen das er davor ein Backup macht, denn lieber davor etwas mehr Arbeit machen als das man es danach bereut.
    Leider gab es noch kleine Probleme bei manchen Plugins wenn man diese im Multi Blog Modus betreiben wollte, das Domainmapping Plugin war noch nicht ganz auf WP3 angepasst, aber jetzt gibt es ja schon eine neue Version mit der alles bestens läuft.
    Ich finde im großen und ganzen ist es auf jeden Fall eine sehr gelungene neue WordPressversion, denn so hat man nicht mehr das Problem das man extra WP MU nutzen muss wenn man mehrere Blogs mit einer WP Installation verwenden mag.

  11. Bin selbst gerade in Überlegungen ob ich unsere Blogs jetzt schon auf 3.0 umstellen soll oder lieber noch abwarte.

    Denn auch bei unseren Blogs sind mittlerweile doch einige Plugins im Einsatz und ich befürchte dass es da zu Problemen kommen kann.

    @Alex

    Die Vorgehensweise alle Plugins vor dem Update zu deaktivieren ist sicher nicht schlecht, aber was nützt es wenn die dann nach dem Update nicht wieder aktiviert werden können weil es Probleme gibt?

    Oder hast Du nur welche im Einsatz auf die ggf. verzichtet werden kann solange die nicht kompatibel sind?

    Also bei uns kann ich mir das schwer vorstellen, deshalb werde ich wohl noch was abwarten.

    Wobei die Kommentare hier bislang ja recht positiv klingen, was Update-Probleme bei Plugins betrifft.

    Die meisten haben wohl bislang keine Probleme bekommen, dass lässt natürlich hoffen :-).

    Denn auf Stress durch Plugin-Probleme habe ich bei dem schönen Wetter so hat keine Lust…

  12. Ich bin immer sehr langsam was die Updates betrifft. Da ich ja mehrere Blogs habe, ist das immer ein ziemlicher Zeitaufwand (mit Testversionen vorab), so dass ich dazu immer ein schönes großes Zeitfenster notwendig habe und natürlich auch immer die entsprechende Lust. Und an beidem mangelt es mir derzeit auch mal wieder 😉
    Ich habe die beta Version ja schon vor einiger Zeit auf mein Testsystem aufgespielt und festgestellt, dass für mich nix wirklich brauchbares Neues dabei ist, vor allem da die Multiblog Funktion nur auf einer TLD funktioniert (für Subdomains oder Verzeichnisse). Damit… es kann noch dauern 😉
    Tanja kürzlich veröffentlicht…LG 32LE5300 – 32 Zoll LED Backlight Fernseher um 29 reduziertMy Profile

  13. @BaHo, Hi,
    keine Ursache! Ist es bei dir nach der manuellen Installation ohne Weiteres verlaufen oder hattest du erneut eine Fehlermeldung?

    @Andreas Mast,
    ja, das hatte ich nach einer kurzweiligen MultiSite-Aktivierung auch festgestellt, wobei ein paar andere Plugins ebenso etwas gestreikt hatten. Das Plugin Domainmapping wäre hilfreich, da man dann eine weitere WP-Installation auf einer eigenen Domain und nicht Subdomain verwenden kann. Aus google-seo-technischen Gründen ist es effektiver.

    Die Plugin-Entwickler dürften bei der neuen Version recht schnell reagiert haben und ich denke, dass in den nächsten Wochen allesamt aktueller Plugins auch eine neue mit WP 3.0 kompatible Version erhalten. Gedenkst du denn über den regelmässigen Einsatz der MultiSite-Funktion?

    @Andreas,
    alle 53 Plugins, welche vorher im Einsatz waren, waren auch nach dem Update dabei und offensichtlich funktionsfähig. Jedoch mit der Aktivierung der MultiSite-Option gingen manche nicht mehr. Derzeit zeigt mir zum Beispiel das Plugin Google Dashboard Widget immer noch eine Fehlermeldung im WP-Backend.

    Das muss ich mir nochmal ansehen, ansonsten funktioniert der Rest der Installation. In der neuen Version habe ich noch nicht alles einer Probe unterzogen. Dies könnte noch eine Weile dauern.

    Das ist wahr, auf schlaflose Nächte zwecks Plugininkompatibilitäten hat man selten Lust. Es sein denn, man will bestimmte Plugins unbedingt im Einsatz haben ;-).
    @Tanja,
    das kenne ich von dir, lieber vorsichtig als zu voreilig ;.) Das ist auch berechtigt, denn erst nach ein paar Wochen seit dem Update stellt sich heraus, wie nun die neue WP-Version wirklich geworden ist.

    MS-Option ist wahrscheinlich für so einige Bloggende eine erwähnenswerte Bereicherung, was für ein Hobby-Blog mit einer einzigen Installation eher nicht zwingend erforderlich ist. Jedoch finde ich es dennoch klasse, dass WordPress im Jahre 2010 so weit gekommen ist. Einen Applaus haben die Jungs trotzdem verdient. Gibt es eigentlich ein Applaus-Smiley in der herkömmlichen WordPress-Installation?

  14. Bei mir lief alles gut, auf mehreren unterschiedlichen Blogs/Domains. Doch was hat WP 3.0 eigentlich Neues gebracht, außer das Design? Die Dinge, die schon längst hätten mal gemacht werden müssen, werden einfach nciht in die TODO Liste aufgenommen, ich erinnere da nur an den Standard WordPress Editor, dazu habe ich auf http://www.clever-clogs.de/blog/2008/01/22/wordpress-fehler-im-editor-tinymce-bei-zeilenumbruch/ bereits umfangreich berichtet. Mal sehen was es bringt.

  15. Nach dem manuellen hochladen funktionierte es einfwandfrei. Wahrscheinlich liegt es am Upload Prozess oder die Ordner Schreibrechte weiß ich noch nicht.

    Auf jeden Fall ist für das automatische updaten die Felder Password und Benutzer vertauscht 🙂

  16. @Torsten,
    naja, die Option MultiSite implementiert und das neue Standard-Theme integriert. Du hast es bestimmt schon mal gesehen, dass viele anfänglichen Blogger-Kollegen wochenlang solch ein Standard-Theme einsetzen!? Nun hat man neue Tapete nach dem unmittelbaren Blogstart;-). Einige Blogger berichten, dass WordPress 3.0 schneller geworden ist. Kann dazu jemand etwas Bestätigendes berichten?

    Danke für deinen Linkverweis. Als Texteditor verwende ich z.B. den WP SuperEdit, womit ich eigentlich soweit zufrieden bin. Den FCK-Editor kenne ich aus alten Zeiten ebenfalls. Ich hoffe, dass deinen Anfragen etwas Aufmerksamkeit geschenkt wird.

    @Sascha,
    allerdings! Viele Bloggende können in dem Falle des geglückten Updates auch schon ruhiger schlafen. Der Blog-Betrieb wird nicht gestört –> also alles im Grünen 😉

    Wordpress 4.0? Nächstes Jahr oder wann.. Wir prognostizieren mal wieder…

    @BaHo,
    hm..eigenartig, aber gut, die schnelle Lösung konntest du ja durch das manuelle Installieren herbeiführen. Das freut mich;-). Wäre schlimm, wenn WordPress als CMS so kompliziert wäre, dass man damit als Content-Blogger nicht im Grossen und Ganzen zurecht kommen würde.

  17. Hi,
    TwentyTen ist in der Tat ein echter Hingucker. Ich habe das gleich für einen meiner persönlichen Blogs ausgewählt. Ich bin allerdings noch etwas schwankend, ob ich nicht lieber zum 3-spaltigen Cutline, das optisch ähnlich aufgebaut ist, wechsle. Davon abgesehen, hatte ich allerdings schon einige Probleme mit dem Upgrade. Einige der Plugins blieben auf der Strecke, aber das war jetzt nicht der Knackpunkt. Eigentlich war das endlich mal ein Zeitpunkt, den ganzen Pluginwald mal wieder auszumisten und sich auf die Plugins zu konzentrieren, die auch wirklich zum jeweiligen Blog passen. Ich würde grundsätzlich anraten, vor jedem Upgrade die Plugins zu deaktivieren und ein Backup durchzuführen. Damit bin ich recht gut gefahren.
    Mfg
    Stefan

  18. Direkt update von wordpress 2.x auf wordpress 3.0 kann in manchen fällen zu problemen führen. Vor allem in Verbindung mit buddypress. Einfache Lösung: Neuinstallation 😉

  19. @Omar,
    ein dermassen extremer Versionssprung ist schon mal erwähnenswert 😉 Vor allem bei den WordPress-Versionen davor war ja so einiges anders. BuddyPress war doch diese Forum-Software, welche auch mit WordPress kompatibel sein sollte oder täusche ich mich da?

  20. @BaHo,
    Danke für den Screenshot. Hm, wenn es automatisch nicht bzw. nicht mehr geht, kann man sich nur auf das manuelle Updaten des Plugins verlassen, was ich auch selbst praktiziere.

    Ab und an und je nach WordPress-Installation entdeckt man diese kleine Problemchen, leider ;-(.

  21. Ich fand das alte Word Press eigentlich auch sehr gut, hab da kein Update gebraucht, aber man freut sich ja immer über ein paar Neuigkeiten und so, von daher war ich auch zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

CommentLuv badge