Meine Projekte

Hallo lieber Leser! Hier auf dieser Seite stelle ich die meisten meiner Projekte vor und werde auch dazu kurz ein paar Sätze schreiben. Ich habe um die 70-80 Projekte im Internet, die ich täglich zu betreuen weiss. Unter diesen Projekten befinden sich Blogs, Foren, Portale, Wikis und Projektverwaltungsprojekte mit Confluence Server, JIRA Software, Phabricator und Bitbucket-Server, OpenProject und anderen.

All diese Projekte möchte ich nach und nach hier zusammentragen und dir zeigen. Ich möchte ein sauberes und aufgeräumtes Portfolio haben und Arbeit damit gibt es immer genug.

Update 21.09.2017

Ich habe diese Zusammenstellung heute um weitere Projekte erweitert und mein Ziel ist es, alle Projekte hier listen zu lassen. Es ist mit etwas Arbeit verbunden, ist aber nicht unmöglich.

Inhaltsverzeichnis

Blogs

Automad CMS Static Page Generator Projekt

Das Flat File CMS namens Automad macht einen statischen Seitengenerator und ist nur für zahlreiche statische Seiten geeignet. Bloggen und vor allem dynamisch bloggen, kannst du mit dem Automad CMS leider nicht. Ich machte die Tage einen Umzug innerhalb der Domain, sodass meine Automad-Installation sich nun auf der Subdomain unter https://automadcms.wpzweinull.ch befindet.

Dieser statischer Page-Generator hat kaum zusätzliche Designs, ist aber nicht so kompliziert in der Handhabung sowie der Bedienung. Leider möglich nur auf Englisch, dennoch gibt es Support auf GitHub, wie gehabt im Issue-Tracker.

Mein Automad-Projekt schaut im Frontend so aus. Es basiert auf Flat Files und somit gibt es keinerlei MySQL-Datenbank oder Ähnliches.

automad-cms-frontend-static-page-generator
Static Page Generator namens Automad CMS im Frontend

 

Internetblogger.de

internetblogger-de-frontend

 

Das ist dieses Blog, welches schon seit 10,5 Jahren existiert. Hier läuft alles zusammen und derzeit ist es mein wichtigstes und erfolgreichstes Projekt von allen hier erwähnten. Dieses Blog ermöglicht mir sehr viel und ich kann von hier aus starten und meine neuen Projekte promoten, darauf aufmerksam machen und hier erwähnen.

Auch bei den Blogger-Interviews und Gastartikeln wird dieses Blog bevorzugt, sowohl von mir als auch allen anderen Partnern, die mir ihre Anfragen per Mail senden. Die Themen des Blogs seht ihr hier in den Kategorien und ich habe mich begrenzt, nur auf das was wirklich von Interesse für mich selbst ist und für euch sein können.

Typesetter Flat File Projekt

typesetter-cms-blog-im-frontend
So schaut ein Typesetter Blog im Frontend aus

Das wäre mein neues Typesetter Blog-Projekt. Typesetter ist ein passables Flat File CMS, welches in einem Schritt installiert wird. Es basiert auf Flat Files, die im FTP-Account gelagert werden. Du hast als Nutzer den Zugang zum Backend, wobei du dich mit Nutzer-Nickname und Passwort einloggen musst. Das Login kann gerne dauerhaft gelten, bis du die Browser Cookies gelöscht hast. Typesetter Flat File CMS kann durch unzählige Themes und Plugins erweitert werden. Früher hiess dieses OpenSource CMS Gpeasy, doch die Macher hatten es sich dann anders überlegt und benannten es nach Jahren wieder um.

Zum Projekt geht es bei mir unter https://typesetter.wpzweinull.ch. Das kannst du dir mal ansehen. Das Projekt wird noch aufgebaut, ist aber zum grössten Teil schon eingerichtet.

 

 

 

 


Alexliebrecht.com

b2evolution-blog-frontend

 

Das ist mein b2evolution-Blog inkl. des internen Forums und einer verlinkten Fotogalerie Coppermine(OpenSource Online Galerie für jeden Zweck). Auch mit diesem Blog konnte ich mich sehr wohl anfreunden und berichte dort aus meinem Blogger/Webmaster-Alltag.

Nichts gegen das CMS an sich, denn es ist cool und erst vor kurzem kam das neue Zwischenupdate die Version 6.3.3 heraus und man wird ohne weiteres upgraden können. Dazu muss man die neuen Files auf den Server laden und dann das Upgrade-Script im Browser starten. Das eigentliche Upgraden dauert wenige Sekunden. Es gibt noch die Möglichkeit, aus dem BackOffice heraus uptograden, was  bei mir aber nicht klappen will.

Bekanntlich hat man beim B2Evolution CMS vier Sammlungen, wie ein herkömmliches Blog, ein Forum, ein Fotoblog und ein Handbuch und all diese Sammlungen kann man erzeugen und Spass damit haben sowie alle Bereiche beposten.

Wpzweinull.ch

wpzweinull-ch-wordpress-blog-frontend

 

Das ist mein neues WordPress-Blog, welches wahrscheinlich auch Potential hat, wenn ich dort ein paar mal die Woche zugange sein werde. Die Themen sind Internetblogger.de-gleich und ich berichte nur über andere Geschehnisse, die auf Internetblogger.de nicht auftauchen. Auf Wpzweinull.ch sind mehrere Blogsysteme installiert, die ich dann als Demo zeigen kann.

Auf diesem Blog werden immer mehr CMS und Foren oder auch Wikis installiert. Das sind zum Teil meine vielen Testprojekte, die ich mittlerweile im Portfolio habe. Ich möchte stets neue CMS-Erfahrungen sammeln und daher erkundige ich mich oft nach CMS, Forks davon, Wikis, Foren und Social Networks. Das alles findet dann einen dauerhaften Platz in den Unterverzeichnissen von Wpzweinull.ch. Vieles lasse ich schon auf einer Subdomain laufen, weil so die Installation besser gelungen war.

 

Internetblogger.ch

internetblogger-ch-startseite-frontend

 

Das ist mein themenfreies Blog, wo man auch Gastartikel zu verschiedenen Themen einreichen kann. Dort poste ich gelegentlich, anfangs wesentlich mehr als jetzt, aber das wird schon noch, finde ich. Auf diesem Blog ist auch meine Social News Site installiert, die ich mit Pligg umsetzte. Die

Die Social News Site musste ich entfernen, weil es nur Spam gab und mit der Software namens Pligg will ich nichts mehr zu tun haben. Es nützt einfach nichts und basta. Aber sonst mag ich das Blog und die Domain und auch wenn es passieren kann, dass ich mal einen Monat lang dort nicht mehr gebloggt habe, ist es kein Grund, etwas aufzugeben. Alle meine Projekte, insbesondere Testprojekte, bleiben allesamt bestehen, denn nur so kann man dauerhaft Erfahrungen sammeln und etwas lernen.

 

You-big-blog.net/blog

you-big-blog-net-blog-startseite

Das ist mein tolles Nebenblog und leider vernachlässige ich es etwas, denke aber, dass ich auch noch dazu kommen werde. Vielleicht kann ich doch mehrmals im Monat beigehen und weiterhin meine Blog-Reviews bringen. Blogs, die ich im Rahmen meines Kommentier-Sonntages entdeckt habe, kann man doch gerne reviewen, wie ich finde.

Ansonsten ist es auch ein WordPress-Blog mit einem Viscacha-Forum, in welchem ich auch recht selten bin. Das Forum habe ich installiert, weil ich mehr darüber wissen wollte. Doch neulich kam ich nicht mehr auf das Viscacha-Support-Forum und befürchte, dass das Projekt Viscacha gänzlich aufgegeben wurde. Wäre recht schade drum, aber so ist es im Internet, man kommt und geht schnell wieder oder bleibt am Ball.


PHP Fusion 7 Blog

publisherblogger-neues-php-fusion-7-theme

Ich befasse mich seit mehrere Monaten mit dem OpenSource CMS namens PHP Fusion und nutze nun das Blog mit der Version 7.02.07 des CMS. Dieses CMS ist schon toll und ich mag es und natürlich wie bei jedem anderen OpenSource CMS gibt es auch hier manchmal Probleme, vor denen man steht. Aber dank den Support-Foren wird einem oft schnell geholfen.

PHP Fusion macht ein eigenes Portal mit dem FAQ-Bereich, den Weblinks, den Downloads, den News und Artikeln und dem Blog möglich.

PHP Fusion 7 und 9 sind auch eine meiner Lieblings-Portal-CMS und damit befasse ich mich umso gerne. Das Ganze wird auch weiter entwickelt und ich setze auch PHP Fusion 7.03 ein, was ich hier euch noch zeigen kann, wenn ich das Projekt eingerichtet und bepostet habe. Ansonsten blogge ich im PHP Fusion 7 Portal mehr oder weniger regelmässig und habe viel Spass daran.

 PHP Fusion 9 Projekt Blog

php-fusion-9-0-2-bilder-galerie-einzelnes-bild
Bildergalerie in PHP Fusion 9.02 mit dem einzelnen Bildchen

 

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine PHP Fusion 9.02 Installation. Im Projekt baue ich es noch etwas auf und versuche mich, darum zu kümmern. PHP Fusion 9 ist derzeit im Entwicklungsstadium als RC 5 und wird, sobald alle GitHub-Issues gefixt sind, in der Version RC 5 erscheinen. Das Projekt bietet mir ein Blog, Forum, Weblinks, Downloads, FAQs, Artikel und News. PHP Fusion 9 als OpenSource CMS macht mir viel Spass, denn es ist modern und innovativ, wurde mit den neusten Webstandards entwickelt. Da arbeiten die englischen Entwickler unermüdlich am Erscheinen der Finalversion und ich vermute mal, dass es dazu dieses Jahr noch kommen wird. Ich zeige dir mal einen Projekt-Screenshot aus dem Frontend meiner Installation. Das schaut dermassen aus.

 

Concrete5 Portfolio CMS-Blog-Projekt

concrete5-cms-blog-projekt-im-frontend
Concrete5 CMS Blog-Projekt auf der Startseite unter http://concrete5.wpzweinull.ch

Dieses Concrete5 Blog-Projekt ist in den letzten 72 Stunden entstanden und ich habe das Projekt fast einrichten können. Es bietet mir das Blog, statische Seiten für das Portfolio, meine CMS-Services. Es gibt eine Über-Mich-Seite und zudem habe ich schon etwas darin bloggen können. Concrete5 Projekt ist auf einem Managed Server  bei All-inkl aufgesetzt worden und funktioniert unter PHP 7.0, MySQL 5.6 und den sonstigen Server-Standards. Dieses CMS liess sich super auf einer Subdomain von Wpzweinull.ch aufsetzen und ich habe noch SSL aktiviert, sodass das Ganze auch im Chrome-Browser nicht angemeckert wird.

Leider, auch wenn Concrete5 CMS sehr gut erweitert werden kann, kosten die Erweiterungen Stange Geld und auch bei den Premium-Themes sieht es nicht anders aus. Ich kann es dir empfehlen, sich ein Clean-Theme im Verzeichnis auszusuchen, es zu installieren und dann einzurichten. Auch wirst du einige Tage mit dem CMS vollkommen beschäftigt sein.

Subrion-Webverzeichnis-Projekt mit Blog und dem Verzeichnis

subrion410-webverzeichnis-blog-projekt
Mein Subrion 4.1.0 Webverzeichnis-Blog-Projekt unter http://subrion.wpzweinull.ch

Dieses Subrion 4.1.0 Blog-Webverzeichnis-Projekt ist erst neulich ins Leben gerufen worden. Das Projekt basiert auf der allerletzten Subrion CMS Version 4.1.0, hat ein spezielles Theme, um das Verzeichnis anzuzeigen. Zudem habe ich noch das Blog für allerlei Dokus und die Berichterstattung rund um das Subrion OpenSource CMS sowie das Bloggen. Subrion CMS entwickelt sich derzeit rasant und sehr viele deutsche Webuser kennen es nicht mal. Ich hatte es mal entdeckt gehabt und seitdem, seit einigen Jahren finde ich einen grossen Gefallen an diesem OpenSource CMS. Es lässt sich super installieren, hat aber noch diverse Probleme mit SSL-Aktivierung, wenn du SSL haben willst. Ich habe es unter http und das reicht erstmals aus, weil es auch kein Shop oder Forum ist.  Ich kann mich um das Projekt ab und an kümmern und werde mein Portfolio zur Schau stellen, da es ja ein Webverzeichnis mit Listings ist. Im Blog kann ich cms-lastiges und Blogger-Themen verbloggen.

 

 

Subrion CMS 4.1 Blog-Projekt

subrion-cms-4-1-landingpage-frontend

Bei diesem Projekt handelt es sich um die Installation von Subrion 4.1 CMS inkl. eines Blogs. Diese Subrion CMS-Version ist frisch entstanden und bietet jetzt schon etliche Plugins sowie Themes zum Erweitern. Das Subrion 4.1 CMS bietet auch eine Landing Page und ich geniesse diese förmlich. Ich habe sie bei mir lediglich ins Deutsche übersetzt und angepasst, sodass es jetzt etwas her macht. Schaue es dir einfach bei Interesse hinter dem H2-Überschriften-Link oben links an.

GRAV-CMS-Blog unter CMSBlogger.de

cmsblogger-de-grav-cms-blog-blog-frontend
CMSBlogger.de mit dem GRAV-Blog im Frontend

Das ist mein GRAV-CMS-Blog Projekt auf einer neuen Domain meines vServers bei Hetzner. So habe ich beschlossen, dort das neue Blog zu starten. Die vorherige Domain Internetblogger.org habe ich entfernt, weil hier wiederum der Begriff “Internetblogger” vorkommt. Das brauche ich so nicht mehr, ausser dem echten Internetblogger.de ;).

GRAV-CMS-Blog befindet sich zur Zeit noch im Aufbau, aber ich habe durch den Markdown Pad 2 Editor die Möglichkeit gefunden, wie ich in Markdown Syntax mit der deutschen Rechtschreibprüfung bloggen kann. Das habe ich ein deutsches Wörterbuch in diesem Tool installiert, sodass dann wesentlich besser und fehlerfreier gebloggt werden kann.

Browser Spell Checking ist das A und O beim Bloggen und wenn du mehrere Stunden am Stück am PC verbringen musst, dann braust du es ja immer.

 

 


Mecha v2 CMS-Blog-Projekt

mechacms-v2-blog-frontend
Minimalistisches, cleanes Mecha CMS Frontend

Das ist ein noch sehr kleines Projekt im Aufbau, basierend auf der Mecha v2 Version, einem OpenSource CMS, welches gerade noch in Entwicklung steckt. Dieses CMS ist aber vielversprechend und nicht sehr kompliziert. Ich meine, sicherlich wäre alles einfacher, wäre man ein Webentwickler, aber die meisten Webuser sind es nun einmal nicht und du nutzt das, was du vor dir hast, seien es Plugins, Extensions oder Themes.

Das Mecha v2 OpenSource CMS ist in PHP geschrieben und ich habe das Blog bereits eingerichtet. Im Blog berichte ich ab und an zu Mecha CMS-Themen und auch über cms-lastige Blogger-Themen, was sich halt ergibt.

 


 

Phabricator-Projekt auf git.liebrecht-projekte.de

phabricator-tool-im-frontend
Phabricator Tools und Apps im Frontend

Das ist mein neues Phabricator-Projekt auf der Subdomain von Liebrecht-projekte.de. Das Projekt muss ich noch etwas mehr einrichten sowie gut erkunden. Phabricator an sich eine coole PHP/MySQL-Software, die in der Regel auf einem Rootserver zuhause ist. Ich lasse es mit MariaDB und PHP 7.1 laufen, sodass es die letzte Phabricator-Version sein dürfte. Es kamen auch etliche neuen Funktionen hinzu, was das Arbeiten mit dem Phabricator-Tool noch mehr erfreut.

Das Projekt hat einen Wiki, Blog, Fragen und Antworten, Repositories und allerhand anderer Apps, die ich mir noch ansehen werde. Im Frontend kannst du als anonymer Gast die Aktivitäten verfolgen, weil alles public ist. Änderungen an den Inhalten darf nur ich vollbringen und Kommentare für Gäste sind leider so gesehen nicht vorgesehen.

Microweber CMS Blog

microweber-cms-blog-startseite

 

Das ist mein Microweber CMS Blog unter https://microweber.wpzweinull.ch und das Projekt ist heute, am 08.09.2017, an den Start gegangen. Worum geht es mir dabei? Nun, ich will Microweber CMS Erfahrungen sammeln und das Projekt den anderen Lesern und auch meinen zukünftigen CMS-Kunden zeigen. Es ist gut zu wissen, dass es dieses OpenSource CMS überhaupt gibt. Im Frontend hat es eine Live-Edit-Funktion, mit der du die Inhalte direkt im Frontend bearbeiten und erstellen kannst. Auf diese Art und Weise lässt es sich im Microwber Blog bloggen. Es gibt Blogpost-Teaser mit Bild und Weiterlesen-Link. Die Bedienung des CMS kann nach einer Weile beherrscht werden.

Microweber CMS kann auf Deutsch umgeschaltet werden und ist ebenfalls wie PHP Fusion einfach in der Anwendung. Es gibt den Live-Bearbeitungsmodus, in welchem man alle Inhalte live erstellen und auch editieren kann. Dann existieren von Haus aus zahlreiche Module und es gibt nur ein wenig Templates.

 

 


E107v2-Blog

e107v2-blog-news-frontend

Das  ist ein noch sehr junges und dauerhaft angelegtes Blog, umgesetzt mit dem OpenSource CMS e107v2, der Beta Version, die gerade im Umlauf ist. Auf dem Blog finde ich es toll und ich habe die Erstellung von News und Forumbeiträgen. Mit den FAQs lässt sich auch etwas unternehmen, wovon ich eigentlich schon etliche auf meinen anderen Blogs habe. Das e107-Blog hat Kommentare und SocialMedia Buttons. Man kann aber leider nicht mit Link und Name kommentieren, aber was solls, man hat nicht immer WordPress unter der Nase und kann somit nicht immer alles haben. Inhalte werde ich dort trotzdem erzeugen wollen.

TikiWiki-Blog

tikiwiki-blog-startseite

 

Der Tiki-Blog befindet sich in meinem neuen TikiWiki auf der Domain Internetblogger.name. Im Tiki-Blog war ich in den letzten Tagen regelmässig aktiv und postete etwas. Ich mag das Blog und es lassen sich dort Kommentare mit Link und Name abgeben. Daher alles für die Leser gedacht und man kann sich dadurch auch gut vernetzen. Das ist es doch, was die Leser, die auch teilweise Blogger sind, wollen. Der TikiWiki ist unter den Wiki eine gute Nummer und ist vergleichbar mit dem Mediawiki, welchen auch die deutsche Wikipedia im Einsatz hat.

Zenphoto-Blog

zenphoto-blog-frontend-artikel

Alexl.eu wird bei dem Neben-Webhoster namens Serverprofis gehostet und ich habe darauf erstmals eine SMF-Installation mit ezPortal und Artikeln platziert. Ich weiss noch nicht, wann ich da weitermache und wenn es soweit ist, dann versuche ich dort neue Themen zu erstellen. Mir war die kurze Domain wichtig und falls ihr meine Aktivitäten im Internet verfolgt, kommentiere ich überall als “Alex L” und diese Domain Alexl.eu dann. Das passt super und so möchte ich an meinem Webimage arbeiten. Da kann noch etwas gemacht werden.

Xoops Portal

xoops-2-5-9-portal-frontend

Das ist das noch sehr junge Xoops Portal, welches mir eine Menge Module bot und die ich auch dutzenderweise installierte. Ich habe im Portal ein Forum, Artikel und Linkverzeichnis. Die Xoops Installation war recht mühsam und erst mit mehrmaligem Anlauf schaffte ich es und nach langen Google Recherchen auf der Suche nach brauchbaren Lösungen für auftretende Probleme.

Update vom 22.09.2017

Das Xoops-Portal habe ich heute auf die Version 2.5.9 upgedatet und etwas eingerichtet. Alles, was zu viel des Guten an Modulen war, habe ich entfernt und mir bleiben nur noch Artikel, Forum und Weblinks. Damit kann ich dann dauerhaft arbeiten.

 

 

 

 

Drupal OpenEnterprise Projekt

drupal7-openenterprise-blog-frontend
OpenEnterprise Blog im Frontend

Das ist das aktuelle Drupal OpenEnterprise Projekt, welches ich erstellte. OpenEnterprise ist eine Webseiten-Lösung, die auf Drupal 7 basiert und ich habe es im Zuge meiner Recherchen auf den Drupal Seiten gesehen und wollte es testen. Ich habe es zuerst als Modul hochgeladen, doch das war ein fataler Fehler, denn dann hatte ich nur noch Fehlermeldungen in meinem aktuellen Drupal 7 Blog auf Drupal7blogger.de.

Das Einspielen einer älteren Datenbank half dann schnell und ich verstand, dass OpenEnterprise eine eigenständige Bloglösung ist und extra installiert werden muss, weil es so vorgesehen ist. Ich setzte es auf und fand noch dazu das Bootstrap-Design und ich stehe einfach auf solche Designs, weil sie auch responsive zu sein scheinen. Also war die Sache dann mehr als geritzt und ein bisschen posten, habe ich im neuen Blog schon getan.

 

Liebrecht-projekte.de – Blog für OpenSource, Centos 7 und Blogging-Themen

liebrecht-projekte-de-frontend-im-blog
Liebrecht-projekte.de-Blog auf Rootserver unter Linux, Centos 7.3

Das ist ein neues Blog, entstanden durch den Besitz des eigenen Rootservers. Es musste auf dem Rootserver bei Hetzner ein WordPress-Blog installiert werden, damit ich etwas vom Server habe. So musste es auch das CMS WordPress sein, weil es den besseren Einstieg in das Blogging ermöglicht und es immer schon so war.

Das Blog beposte ich ein paar Male in der Woche bzw. mehrmals in 10 Tagen und habe auch Spass, den Rootserver noch besser zu entdecken. Liebrecht-projekte.de als Domain liegt ja eigentlich bei Serverprofis, doch mit ein paar Tricks lasse ich sie auf dem Rootserver laufen. So passt es für mich und ich kann noch etwas über Centos 7 und die Rootserver-Sachen lernen.

PHPBoost-Blog-Portal-Projekt

phpboost-cms-artikel-bearbeiten-phpboost-wpzweinull-ch
PHPBoost-Portal eines französischen Ursprunges

Dieses neue Projekt ist heute, den 18.03.2017, entstanden und es macht ein Portal aus. Ich habe im Projekt Artikel, News, Downloads, den Wiki, die Shoutbox und allerhand anderer Bestandteile und installierter Module. PHPBoost OpenSource CMS kommt aus Frankreich und wird in zwei Sprachen, Englisch und Französisch, ausgeliefert. Ich setze es natürlich auf Englisch ein und wenigstens so kann ich etliches verstehen.

Das Projekt wird nach und nach aufgebaut und ich poste darin ab und an cms-lastige/blogger-spezifische Themen, die du sonst auch von Internegtblogger.de her kennst.

Bludit CMS Blog Projekt

bludit-1-6--cms-backend-artikel-erstellen-wpzweinull-ch

Bei diesem Projekt handelt es sich um das Flat File CMS namens Bludit im Einsatz. Bludit ist ein gutes OpenSource CMS und bietet die Erstellung eines passablen und schlichten Blogs, welches durch Plugins und Themes gut erweitert werden kann. Als Blogsuche nutzt man in der Regel die Google Search, Google’s benutzerdefinierte Suche. Das habe ich auch ermöglicht und heute ging ich im Blog bei, um es noch mehr zu verbessern sowie besser einzurichten.

Im Bludit-Blog gibt es noch ein PHPBB-Forum für Dokus aller Art und als Info-Sammelstelle. Ein Forum ist immer sehr gut, denn Googlchen stöbert immer mal wieder in kleinen und grossen Foren, um brauchbare Infos zu indexieren. Bludit als Projekt findest du auf GitHub und auf den offiziellen Seiten inkl. des Support-Forums.

Pluxml CMS Blog

pluxml-cms-blog-frontend-wpzweinull-ch

Pluxml ist ein weitere Flat File CMS, stammend aus Frankreich. Die Installation des CMS ist sehr einfach und die Handhabung sowie die Bedienung dementsprechend nicht die schwierigsten. Pluxml CMS kann auf Deutsch genutzt werden und es sind allerhand Themes sowie Plugins existent. Meistens stammen diese auch von den Franzosen und wenn du diese einsetzt, wird etliches auf Französisch sein. Deutsche Mitentwickler sind mir so nicht bekannt und einiges wird noch auf Englisch verfügbar sein.

Mit dem Pluxml CMS Blog wirst du deinen Spass haben und es bloggt sich einigermassen leicht. Das CMS an sich bietet die Erstellung von Artikeln, statischen Seiten, Tags und Kategorien. Die Plugininstallation ist nicht die schwerste Aufgabe. Ich kann dir dazu raten, das Ckeditor-Plugin zu installieren, welches das Erstellen der Inhalte angenehmer macht.


 Quickapps Webseiten-Projekt

quickapps-cms-webseiten-frontend
Quickapps CMS Webseite mit Blog

Quickapps ist ein OpenSource CMS, aktuell in der Version v2 Beta2 und wird mithilfe von Composer installiert. Es muss ein SSH-Befehl in der Kommandozeile ausgeführt werden, was nicht allzu sehr kompliziert ist. Das Projekt habe ich erst heute, den 18.03.2017, eingerichtet und den ersten Artikel herausgebracht.

Das CMS ist für die Erstellung einer einfachen Webseite mit Artikeln geeignet. Du bedienest dich der Sidebar-Blöcke und kannst letzte Kommentare, Kategorien und letzte Beiträge in der Sidebar anzeigen lassen. Module werden von Haus aus welche installiert sein und das Backend scheint übersichtlich zu sein. Du kannst entweder statische Basic Pages oder Artikel erstellen und diese sofort publizieren.

Impress CMS Portal auf einer Subdomain von Wpzweinull.ch

impress_cms-portal-frontend
Impress CMS Portal liegt zur Zeit in der Version 1.3.10 vor

Das Impress CMS Portal habe ich heute am 02.09.2017 aus dem Unterverzeichnis auf eine Subdomain umgezogen, weil ich es wesentlich effektiver finde, so als Webmaster zu arbeiten. Dem Portal geht es gut und ich habe eine kurze Update-News eingepflegt. Impress CMS war schon immer ein cooles Portal CMS und an der Zukunftsversion 2.0 wird wohl auch im Hintergrund gearbeitet. Zur zeit haben wir die Version 1.3.10, die ich auch einsetze. Ich setze auch responsives bootstrap-fähiges Theme ein, damit das Mobile schon mal gegeben ist. Das Portal läuft aber noch unter PHP 5.6. Ob es mit PHP 7 aufwärts kompatibel ist, muss noch getestet werden.

Yellow Flat File Blog

yellow-cms-blog-im-frontend
Yellow Flat File Blog im Frontend

Das Yellow Flat File Blog hatte ich bereits um das Jahr 2016 herum ins Leben gerufen und seitdem wurde es schon etwas bepostet. Die letzten Tage zog ich mit dem guten Projekt auf eine neue Subdomain um und es ist nun unter https://yellow.wpzweinull.ch. Das ist ein gut angelegter Ort für das Blog, weil ich nach und nach alle Projekte auf Subdomains umziehe. Yellow CMS ist ein Flat File Blog mit allerhand Plugins und Themes, die im Handumdrehen installiert werden können. Die Handhabung des CMS an sich muss aber erlernt werden. Heute lernte ich zum Beispiel wie ich noFollow-Links haben kann. Das geht dann in diesem Format.

[Mein Blog](www.blogdomain.de){rel=nofollow}

Phile Flat File Blog

phile-cms-frontend-blog
Phile Flat File CMS Blog im Frontend

Das Phile Flat File CMS habe ich auf Github entdeckt und irgendwie hatte ich damals ein kleines Projekt damit, aber ohne so richtig weitergekommen zu sein. Erst in den letzten 72 Stunden tat sich was, nachdem ich auf die Subdomain unter https://phile.wpzweinull.ch wechselte. Das Flat File CMS namens Phile muss ähnlich wie Yellow komplett erlernt werden, aber wer des Markdown-Bloggens nicht scheut, wird damit viel Spass haben. Um so ein Blog zu beposten, brauchst du einen externen Markdown-Editor. Du kannst die kostenlose Version des Markdown Pad 2 nehmen. Die Premium-Version hat lediglich mehr Möglichkeiten, aber so lässt sich auch super bloggen.

Das Blog ist noch etwas im Aufbau, weil ich weitere Seiten hinzufügen will.

Drupal7Blogger.de – Drupal 7 Blog

drupal7blogger-de-drupal-blog-frontend
Drupal7blogger.de im Blog-Frontend

Das ist eine sehr neue Drupal 7 Blog-Domain, die ich beim Webhoster namens Hetzner bestellte. Es ist dann auf dem vServer, welchen ich gerne habe. Das Blog habe ich heute wieder etwas begutachtet und dort blogge ich zu typischen Portfolio-Themen, die dir als dem Stammleser des Internetblogger.de bekannt sein dürften. Drupal 7 als Abwechslung tut sehr gut, denn es ruft einiges in Erinnerung, wie du das oder jenes machen kannst. Was mir nicht gefällt, ist es das Einzige, dass der Ckeditor nicht mitfährt und du musst immer nach oben scrollen, wenn der Text länger ist, Sprich im Ckeditor gibt es keine Scroll-Balken. Warum das nicht umgesetzt wird, ist mir ein Rätsel.

DotClear-Blog-Projekt

dotclear-blog-frontend-800px
DotClear-Blog im Frontend

Das ist mein DotClear-Blog im Frontend und das OpenSource CMS stammt aus Frankreich, kann sehr gut durch Plugins, Themes erweitert werden. Du bloggst mit Ckeditor und das Erstellen der Blog-Navi sowie statischer Seiten funktioniert gut. Im Backend alles sehr überschaubar und du kannst aus dem Backend heraus Plugins und Themes installieren. Updates mit dieser Methode werden nicht klappen, es sei denn, du hast an den hauseigenen Files im FTP-Account nichts geändert. Andernfalls musst du immer manuell per FTP aktualisieren. Es gibt einige deutsche Nutzer und das CMS wurde auch in der Vergangenheit von etlichen Agenturen und Unternehmen vorgestellt. Es ist ein Blogging-Tool und auch ein gutes. Meine Installation findest du unter http://dotclear.wpzweinull.ch.

Joomlafan.de –  neue Joomla 3.7 Blog-Domain

joomla-3-7-blog-startseite
Joomlafan.de mit dem letzten Joomla 3.7 Release drauf

Joomla als OpenSource CMS befindet sich hinter WordPress auf dem zweiten Platz der CMS-Bekanntheiten. Das Joomla CMS ist kompliziert, kann aber nach einer gewissen Zeit auch gut beherrscht werden. Manchmal muss ich mich auch an die Supporter wenden, wenn es Bugs gibt, die nicht zu lösen sind. Aber in letzter Zeit läuft mein neues Joomla-Blog einwandfrei. Auch habe ich mittels einer PHPBB 3.2 Bridge eine Brücke zwischen Joomla und PHPBB 3.2 ermöglicht. Das kann auch Spass machen, wenn im Blog ein mitintegriertes Board ist. Schaue dir das Blog und feedbacke mich dort mittels des Komento-Kommentar-Systems, welches eine Premium-Joomla-Komponente ist.

Pico Flat File Blog

pico-cms-flat-file-blog-im-frontend
Pico CMS Flat File Blog im Frontend

Das Projekt mit dem Pico Flat File Blog ist erst gestern, den 05.09.2017, an den Start gegangen. Es befindet sich noch etwas im Aufbau, weil manche Plugins scheinen noch nicht zu funktionieren oder sind nicht mit der letzten Pico-CMS-Version kompatibel. Ich arbeite noch dran und erstelle Issues/Tickets auf Github, um alle angefallenen Probleme zu lösen. Aber so, wie du es unter http://picocms.wpzweinull.ch vorfindest, sieht ein Pico Flat File Blog aus.

Pico CMS ist umfangreich und basiert auf Flat Files wie das Phile CMS. Es ist recht kompliziert, auch wenn die Entwickler etwas anderes behaupten. Falls du noch nicht mit .md-Dateien und Verzeichnissen gearbeitet hast, wird der Einstieg etwas mühsamer ausfallen. Erst nach einer gewissen Zeit und vielen, vielen gesammelten Erfahrungen mit dem Pico CMS kannst du eine gute Webseite aufbauen. Ich habe gerade damit begonnen und werde es bei der statischen Seite belassen.

Genix CMS Blog

genix-cms-blog-magazin-theme-frontend
Genix Blog im Frontend

Unter https://genixcms.wpzweinull.ch habe ich das Genix CMS Blog, welches heute, am 06.09.2017, auf die Version v1.1.0 gebracht wurde. Das Blog ist aktuell nur startseiten-technisch erreichbar, weil das aktive Magazin-Theme gerade gefixt wird. Aber danach kannst du alle Blogposts aufrufen und dich genauer im Blog umschauen. Das Genix CMS macht einen passablen Eindruck, bietet die Erstellung von Blogposts, Kategorien und Tags. Es gibt mehrere Themes und du bloggst im coolen Ckeditor mit File-Upload-Funktion, bei der du deine Bilder direkt von der lokalen Festplatte hochladen kannst. Das lässt sich sehen und damit kannst du viel produktiver bloggen. Ich werde nach dem Blog ab und an schauen und es bei Bedarf gerne beposten.

Meine Foren

Luna-Forum-Projekt

Bei Luna-Forum handelt es sich um eine OpenSource Forum-App, die inzwischen auf den Shared Webhostings mit aktuellen PHP/MySQL-Versionen betrieben werden kann. Ich entdecke erst gerade dieses Forum-Tool und habe so ein Projekt eingerichtet. Das kannst du dir unter https://lunaforum.wpzweinull.ch mal ansehen. Die Bedienung des Luna-Forums erfolgt dank deutschen Sprachdateien auf Deutsch und so macht das etwas einfacher, damit zu arbeiten.

Luna-Forum schaut frontend-technisch derart aus.

lunaforum-frontend-opensource-forum-cms
Luna-Forum im Frontend. SEO-URLs sind noch ein Zukunfts-Feature.

Yabb 2.6 Forum

yabb-2-6-forum-frontend
Yabb 2.6 Forum im Frontend

 

Das ist mein Yabb-Forum und ich habe dort schon über 100 eigene Beiträge gepostet und meistens sind es Fragen an die User, da ich dadurch eine Diskussion anregen möchte. Derzeit sind nur zwei User darauf, mich einschliesslich.

Yabb macht Spass, aber man kann nirgends mehr Mods und Templates entdecken als ob da alles veraltet ist, nicht mehr gilt und auch still steht. Sei es drum, mir ist egal. Das Forum finde ich cool und die Software gefällt mir soweit, kann auch auf Deutsch betrieben werden.

 


Webmasterwelten.de

webmasterwelten-de-frontend

 

Das ist mein ältestes und wichtigtes Forum für bloggende Webmaster. Dort sind die meisten Forum-Postings enthalten und es hat derzeit etwas mehr als 170 User, was nach einigen Monaten des Betriebes zustande gekommen ist.

Ich bringe mich auch gelegentlich ein, ja, fast jeden Tag, damit auch neue Themen entstehen. In einem Forum ist es auch so, dass man selbst viel geben muss, damit man etwas nehmen kann, aber das soll mir rechtens sein. Ich bin dann eh sehr aktiv.

Internetblogger.de/forum

wedge-forum-frontend002
Wedge-Forum als SMF-Fork

Hier auf dem Blog gibt es auch ein Forum und es scheint so zu sein, dass ich niemanden dafür begeistern kann, denn die meisten der Leser wohl die Foren eher weniger nutzen oder bereits auf Webmasterwelten.de angemeldet sind.

Blogger/CMS-Forum

woltlab-suite-forum-news-manager-frontend-yaf-forum-de

Dies ist das letzte Projekt, was erst neulich online ging. Da ich früher Bodybuilding machte und immer noch Erfahrungen dazu geblieben sind und ich gerne über dieses Thema diskutieren möchte, ist das neue Projekt, via Fitness-Forum, entstanden. Dort sind bereits erste User zugange und tauschen sich zu Fitness-Themen aus.

Das Projekt basiert auf dem bekannten WBB-Forum, Burning Board Forum und es gibt auch einmal ein Community-Blog und einmal ein ins Forum integriertes Blog. Im zweiten Blog kann man als Nutzer Nachrichten kommentieren. Im Community-Blog muss man sich anmelden, um kommentieren zu können.

Durch die Blogs wird es mir möglich sein, auf das WBB-Portal zahlreiche Inhalte, das Forum betreffend, zu packen. Auch die Fitness-Blogger unter euch dürfen sich angesprochen fühlen, da ich auch übers Blogging schreiben werde. Natürlich dürfen die Themen zu Fitness&Bodybuilding nicht zu kurz kommen und im Forum wird bereits diskutiert.

Ich freue mich über jede Anmeldung im Forum und wünsche euch dabei einen angenehmen Austausch mit anderen Gleichgesinnten.

SMF-Cloudrexx-Forum

smf-artikel-forum
SMF 2.0.13 Forum

Das ist ein neues Forum, welches dazu dient, um das Cloudrexx CMS zu behandeln, welches ich betreibe. Das SMF-Forum wird von mir mal mehr mal weniger regelmässig bepostet und ist ein Dauerprojekt. Im Forum sind Artikel, Blog, das Forum und Links existent. Ich kann mich dabei frei fühlen und auch gut austoben, was der Contenterstellung ja nicht schaden kann. Im Forum habe ich wie schon gesagt, ein Board, welches als Blog dient, weil es so vorgesehen ist. Das Cloudrexx CMS ist derzeit in der Version 4 und ist einfach zu bedienen.

Update 04.09.2017

Das ist meine einzige SMF 2.1 Installation, weil ich ein Upgrade von der Version 2.0.14 machte. Das darf ab nun so bleiben. Als Resultat habe ich SMF 2.0.14 Forum auf https://you-big-blog.net/blog, dieses SMF 2.1 Board und das PortaMX-Forum, was ich hier auf der Seite irgendwo vorstellte.

 

PHPBB 3.1.5 Board

phpbb315-board-frontend
PHPBB 3.1.10 Forum

Das ist ein Board, welches ich speziell eingerichtet habe, um PHPBB 3.1.5, die neue Forumversion zu erproben und zu testen. Das macht Spass und ich lerne etwas mehr über die Extensions und wie man alles handhaben bzw. installieren kann. Ich habe ein Dutzend Erweiterungen installiert und werde dort aber eher selten etwas posten. Gut, dass ich das schon mal habe und wenn ich darüber berichten sollte, dann weiss ich, wo ich etwas abschauen und mich informieren kann.

PHPBB wird ja auch stets weiterentwickelt und man kann schon mal fortlaufend aktualisieren.

PHPBBex-Board

phpbbex-forum-frontend
phpBBex-Forum eines russischen Ursprunges

Das ist ein neues Forum, zum Testen und Erproben installiert. Dabei griff ich auf die englisch-russischen PHP-Basiert Forumsoftware namens PHPBBex zurück. Die Installation war eher leicht und das Forum macht viel Spass. Man hat es ähnlich wie beim bekannten PHPBB-Forum, allerdings mit ein paar Funktion von Haus aus mehr. Das Board ist für mich eine tolle Abwechslung und da kann ich ein bisschen abschalten und nebenher Inhalte fabrizieren.

ElkArte-Forum auf Wpzweinull.ch

elkarte-forum-frontend001
ElkArte-Forum auf einer Subdomain von Wpzweinull.ch

Das ist ein weiteres Testprojekt zum Sammeln der vielen Erfahrungen. Es ist ein SMF-Fork, welcher ganz gut gemacht ist und bietet mir als dem Forum-Admin die Funktionen und Optionen, die ich nicht vermissen möchte. Ich habe das Board soweit eingerichtet und promote dort gerade meine Projekte, die ich so habe. Die Themen des Forums sind ElkArte-Forumsoftware, OpenSource CMS und Bloggen sowie deutsche Blogger. Das Board macht mir Spass und ich denke, das ich die Weiterentwicklung ganz bestimmt verfolgen werde bzw. möchte.

Update 11.09.2015: Das ElkArte-Forum wird von mir aktuell regulär bepostet und wenn es weiterhin Spass machen wird, kann man es mal immer ab und an beposten. Weiterentwickelt, wird die Software auch noch. Daher kann man sich mal immer wieder darüber informieren.

PunBB-Forum für das Monstra CMS Blog

punbb-forum-frontend
PunBB-Board für das Monstra-CMS-Blog, welches auf einem Flat File CMS basiert

Das ist mein kleines neues punBB-Board, welches für das Monstra CMS Blog erstellt wurde. Im Board kann ich bessere Anleitungen präsentieren, weil es auch viel einfacher ist, mit Zitaten und dem PHP-Code umzugehen. Im Blog im Ckeditor geht es sehr schlecht bis gar nicht. Das Forum basiert auf der Forumsoftware punBB, die auf Deutsch genutzt werden kann und leicht zu handhaben ist.


 

Vanilla Forum

vanilla-forum-artikel-startseite
Vanilla-Forum auf Subdomain von Wpzweinull.ch

Das ist mein junges Vanilla-Forum und dort berichte ich nur, wenn ich dazu kommen kann. Das Forum hat neulich ein schönes Bootstrap-Design erhalten und ich habe das Artikel-System aufgesetzt. So lässt sich im Forum auch gerne bloggen und ich kann diese Vanilla Forumsoftware noch besser kennenlernen. Ich finde, dass es hier in der Zusammenstellung keinesfalls fehlen darf :).

Das Forum lässt sich leicht bedienen und bietet mir neue Erfahrungen mit einem OpenSource Forum-Tool. Für Vanilla ist auch eine englische Support-Community existent und man kann sich dort informieren, Auskunft über neue Releases erhalten und sich austauschen. Genügend Gleichgesinnte scheinen vorhanden zu sein.

 

Xen-Foro-Forum

Rostockerblogger.de auf der Forum-Startseite
Xenforo Forum mit dem Premium Theme namens Tellurium von Brivium

Das ist mein neues Projekt, das neue XenForo-Forum, in der aktuellen Version 1.5.2. XenForo ist eine coole und nützliche Premium-Forumsoftware, die dem Nutzer etliches bieten kann. Es kann auch mit Addons und Themes gut erweitert werden. Allerdings kosten das Blog,-Wiki,-Galerie,-Addons Geld, weil es auch Premium-Addons sind.

Das Meiste an Addons und Themes ist aber kostenlos und da kann man sich dessen gut bedienen. Bei dem Theme ist bei mir ein Free Theme, welches derzeit blau ist und hübsch daher kommt. Ansonsten macht mir XenForo viel Spass und mir fehlt nur noch das Vbulletin-Forum, um meine Erfahrungen auf ein Maximum zu setzen. Zumindest würde ich dann schon so gut wie alle guten OpenSource Foren im Einsatz haben.

 Flarum-Forum auf Internetblogger.de

Flarumboard.de Forum-Startseite
Flarum-Forum läuft mittlerweile auch auf Shared Webhosting

Das ist ein junges Forum auf dieser Blog-Domain und das Board habe ich ins Leben gerufen, weil ich mich mit Flarum als OpenSource Forum-Software gerne befasste. Das Forum beposte ich auch heute, weil es Spass macht und ich etwas Flarum-Erfahrungen sammeln kann.

Das schadet mir als dem Webmaster nun mal nicht und was die Flarum-Installation angeht, so wäre diese zu schaffen.

Flarum ist eine gute OpenSource Forum-Software und leicht in der Verwendung. Du kannst damit auch eine grosse Community aufbauen, wenn du willst. Es hängt dabei alles von der Lust und der Bereitschaft, das Projekt zu leiten, ab. Dieses Forum ist für mich ein Ort, wo ich etwas gut posten und meine Inhalte promoten kann. Auch achte ich selbstverständlich darauf, es immer uptodate zu halten.

 

PortaMX-Forum als eigenständige Entwicklung

portamxforum-wpzweinull-ch-basierend-auf-smf-forum-software
PortaMX-Opensource-Forum auf Wpzweinull.ch. Es ist eine eigene Entwicklung.

Das ist ein sehr frisch entstandenes Forum-Projekt, um es mir anzusehen. PortaMX wurde wie als eine eigenständige Forum-Entwicklung vorangebracht und. Ich habe gleich eine eigenständige PortaMX-Installation vollbracht und befinde mich nun in einem Forum mit suchmaschinen-freundlichen URLs, den statischen Seiten, HTML/PHP-Blöcken und den Artikeln. Adsense und Co. lässt sich via HTML-Blöcke einbinden.

PortaMX ist responsive, in der Version v1.0 vor kurzem erschienen und lässt sich sehr gut sehen. Den Code hat die Entwicklerin Feline komplett überarbeitet und es ist nicht das Gleiche wie das SMF-Forum. Unzählige Bugs wurden beseitigt, sodass das PortaMX nun im eigenen Glanz erscheint.

Das kannst du dir bei mir gerne live ansehen. PortaMX schaut modern und passabel aus und ich möchte meine Forum-Erfahrungen mit dieser Forum-Software sammeln. Ob das Forum nun täglich bepostet werden, sei erstmals dahingestellt, geht auch gar nicht, bei der Forum-Fülle, die ich im Portfolio so habe.

FluxBB-Forum auf Wpzweinull.ch

fluxbb-forum-startseite
FluxBB-Board im Frontend

So schaut mein kleines FluxBB-Forum aus. Von allen Foren überzeugen mich leider die Styles nicht, sodass es nur gerade mal passabel aussieht. Aber nichts Weltbewegendes, wo ich sagen würde, das Forum muss ich unbedingt haben. Ich habe es dennoch aufgesetzt, um es nochmals zu checken und zu testen. Im Forum selbst bin ich eher selten aktiv. Gehört habe ich, dass FluxBB 2.0 etwas mit Flarum gemeinsam haben wird. Aber ob das stimmt, wird sich ja eines Tages herausstellen. Für ein kleines Forumchen ist diese Forum-Software in Ordnung und suchmaschinen-freundliche URLs haben wir hierbei leider nicht.

 


Galerien

Coppermine Online-Galerie

coppermine-1-5-38-online-wartungsupdate
Coppermine Online-Galerie

Das ist meine frisch entstandene Bildergalerie, welche auf der Software Coppermine basiert. Diese Galerie gefällt mir soweit und wenn ich neue Bilder habe, werde ich sie dort einstellen. Die Bilder dürfen kostenlos verwendet werden und man muss lediglich den Link zum Bild setzen und mich als den Urheber benennen – eben so wie auch bei den Stockbilder-Anbietern.

In der Galerie gibt es auch ein Forum, welches sowohl den Fotobegeisterten als auch den bloggenden Webmastern dienen sollte. Um im Forum mitzumachen, was sehr einfach ist, muss man sich in der Galerie anmelden. Ob das jemand jemals machen wird, ist die andere Frage 🙂 🙁

Update 11.09.2015: Meine Coppermine-Galerie muss ich noch mit den neuen Bildern aus Rostock und Umfeld befüllen, was sich denke ich mal bei Zeiten ergeben wird.

Zenphoto-Online Galerie und Blog

zenphoto-bildergalerie.frontend
Zenphoto-Foto-CMS-Blog

Das ist mein neues Projekt, welches ich mit der Software Zenphoto umsetzte. Somit habe ich das Blog und eine Onlinegalerie und kann meine Bilder ausstellen und präsentieren. Die Handhabung von Zenphoto ist nicht schwer und in meinen letzten Artikeln hier auf dem Blog habe ich dazu etwas gesagt. Das Zenphoto-Blog ist kein Testprojekt und macht mir viel Spass. Ich habe früher von diesem CMS nichts gewusst, entdeckte es per Zufall im cPanel meines zweiten Webhosters Serverprofis.

Update 11.09.2015: Die Galerie mit ZenPhoto beposte ich regelmässig und habe sie noch nicht komplett mit allen Bildern, die ich auf der Speicherkarte habe, befüllt, aber das wird schon noch nach und nach. Ansonsten wollte ich vor kurzem das neue Design haben, bin aber beim alten geblieben, weil es mir mehr gefallen hat.

 

 


 

 

Online-Galerie im Xen-Foro-Forum

xenforo-media-galerie-frontend
Medien Galerie im Xenforo-Forum auf Rostockerblogger.de

Diese Online-Galerie ist noch fast leer und ist gerade vor kurzem ins Leben gerufen worden. Es war ein Premium Addon für XenForo 1.5.2, aktuelle XenForo-Version.

Die Galerie gefällt mir voll und ganz und ich kann mich mit diesem funktionierenden Addon anfreunden. Man hat auch eine deutsche Sprachdatei für das Projekt, soweit man es in Deutsch haben möchte. Die Fotos einzustellen, bedarf keinerlei Hexenkunst und es ist leicht. Man erstellt Kategorien in der Galerie und kann dann im Frontend beigehen und die Fotos hochladen. Das Ganze in den einzelnen Fotos kann noch durch die Forumnutzer mit Feedback versehen werden.

Social Networks

Oxwall Social Network

oxwall18-frontend-social-networking-tool-schlechthin
Oxwall Social Network Software live

Das ist mein allererstes Social Network und dafür verwende ich die OpenSource Software namens Oxwall, für die es verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Plugins gibt. Dieses Social Network beinhaltet derzeit vier User, zahlreiche Updates, einige wenige Forumeinträge und ein paar Blogeinträge von mir.

Aber man wünscht sich mehr User, denn nur so wird es mehr Freude bringen. Vll. hat ja jemand grosses Interesse daran. Man kann übrigens eigene Links, Bilder, Videos und Text-Updates posten. Und man kann alles kommentieren, im Forum dabei sein, im Gruppen-Forum schreiben und ein Blog betreiben.

Wikis

TikiWiki auf Internetblogger.de

tikiwiki-wiki-seiten-auflistung
TikiWiki 16.2 als letzte Tiki-Version im Einsatz

Das ist mein bester Wiki, welcher hier im Blog in der Header-Navigation verlinkt ist. Der TikiWiki ist eine recht coole PHP-Wiki-Software, eine Groupware sogar und es läuft bei mir auf dem ManagedServer unter PHP 5.6, glaube ich, 5.5 ganz bestimmt. Ich habe den Tiki schon komplett eingerichtet und am schwierigsten war es, herauszubekommen, wie man ein weiteres Menü erstellen und es in der Sidebar verlinken kann.

Nachdem ich das erfasste und verstand, war alles andere viele einfacher. Im Wiki selbst habe ich noch  kaum etwas gemacht und ich habe mehr im Blog und dem Forum etwas gemacht, auch etliche Artikel erzeugt. Ich mag am TikiWiki alles, weil es unglaublich funktionell ist und kann dem Nutzer auch einiges bieten. Auch wenn manche von euch noch Zweifel am Produkt haben, würde ich dennoch behaupten, dass wenn ihr den TikiWiki wählt, somit keine schlechte Wahl treffen würdet.

DokuWiki

dokuwiki-frontend-internet-blogger-org
DokuWiki im Frontend, wird ab und an bepostet

 

Das ist mein DokuWiki auf Internet-blogger.org. Den DokuWiki zu installieren, war eher einfach und auch die Handhabung scheint mir einfach zu sein. Ich glaube mich noch zu entsinnen, dass ich den Ckeditor installierte und das Blog im Wiki ermöglichte. Wiki-Inhalte wie auch Bloginhalte können von den Lesern kommentiert werden.

Noch ging ich im DokuWiki kaum bei, weil es gerade noch auf meine ToDo-Liste steht, aber schon mal sehr gut, dass ich das Projekt habe und es gut installieren konnte. Ich meine jetzt, dass man mit dem BlueSpice MediaWiki, dem Dokuwiki und dem TikiWiki gut arbeiten können wird und der Mediawiki, welchen auch die deutsche Wikipedia im Einsatz hat, ist der Wiki schlechthin und in Kombination mit Bluespice sogar recht gut.

Der DokuWiki bleibt irgendwo auch auf den ersten Plätzen, ist aber nicht funktioneller wie der MediaWiki und es gibt schon noch Erweiterungen, aber viel weniger. Erweiterungen kann man viele aus dem Backend heraus installieren.

Bloggerwiki auf Webmasterwelten.de

webmasterwelten-de-blogger-wiki-mit-bluespice-mediawiki
Blogger-Wiki auf Webmasterwelten.de immer mit den aktuellsten MediaWiki und BlueSpice Versionen

Das ist mein Blogger-Wiki, welches mir dafür dient, über die Themen wie Blogging und OpenSource CMS zu berichten. Der Wiki gehört dem Blogger-Board Webmasterwelten.de. Die Thematik Blogging ist recht umfangreich und man kann ja eigentlich ewig darüber bloggen. Nur nach Jahren im Blogging werden die Themen immer weniger und daher befasse ich mich schon seit zwei Jahren mit den OpenSource CMS.

CMS ist nun mal auch ein Bereich des Bloggings, weil das eigene Blog auf einem CMS aufgesetzt ist. Die meisten von euch würden ganz sicher nur WordPress einsetzen. Meine Aufgabe ist es, euch auch anderweitige CMS näher zu bringen und es euch zu zeigen, was es sonst noch ausser WordPress gibt. Meine Berichte findet ihr hier im Blog oder auf den Projekten, die oben in der Auflistung stehen.

 

 

 

 


 

MediaWiki 1.28.x zum Testen und Ausprobieren

mediawiki-1-28-1-hauptseite-frontend-liebrecht-projekte-de
MediaWiki 1.29.x im Frontend

Das ist ein Projekt mit der letzten MediaWiki-Version, um mich damit auseinanderzusetzen und alles zu testen. Mediawiki 1.28 ist noch nicht mit BlueSpice kompatibel und muss so eingesetzt werden. Das Projekt habe ich heute zu Ende eingerichtet, sodass rechtliche Seiten, CookieBar, Adsense und Shariff Share Buttons dazu kamen. Alles in allem werde ich mich um das MediaWiki-Projekt gerne kümmern und vor allem werden alle neuen Updates installiert.

Beachte auch, dass heute, den 07.04.2017, neue MediaWiki-Updates erschienen sind, die der vermehrten Sicherheit geschuldet waren. Updaten wird wärmstens empfohlen, was ich auch tat. MediaWiki ist eine der besten Software, wenn es um Wiki geht, gleich danach folgt der TikiWiki oder sogar gleich sind die beiden Wikis.

 

 

 

Projektverwaltungsprojekte + Git-Repos mit JIRA, Confluence, Bitbucket, Github und SourceForge.net

Confluence Server Blog/Forum-Projekt

confluence-dashboard-enterprise-themen-premium
Confluence Server Projekt im Frontend mit dem Premium Theme Enterprise, welches um die 10 USD/jährlich kosten wird. Das Projekt ist unter http://confluence.liebrecht-projekte.de:8060

 

 

Confluence Server ist meinerseits auf einem Rootserver bei Hetzner aufgesetzt und diesem Projekt kann ich mich oft genug widmen. Confluence, JIRA und Bitbucket als Software entstammen den Atlassian-Produkten aus Australien. Ich setze es als Premium Software ein. Natürlich musste ich die Jahreslizenz bezahlen und auch etliche Addons kosten pro Jahr um die 10 USD. Das nahm ich aber gerne in Kauf, denn du sammelst unglaublich viele Erfahrungen, weil erstens der Rootserver und zweitens die Handhabung von Confluence Server.

Im Projekt habe ich Blog, Foren, statische Seiten, Adsense, Widgets mit HTML und JS. Zudem habe ich rechtliche Seiten und die Cookie Bar umsetzen können, was du immer brauchst. Confluence Server benötigt Tomcat und Javascript, um laufen zu können. Das muss dein Server vor der Installation haben. Ich habe daher für Atlassian-Produkte und deren Software den Rootserver bei Hetzner und zahle dafür um die 70 Euro im Monat, weil es auch 32 GB RAM besitzt.

 

Bitbucketserver Projekt mit der GIT-Versionskontrolle

bitbucketserver-projekte-liebrecht-projekte-de-im-frontend
Bitbucket Server Projekt via Atlassian Software mit GIT-Versionskontrolle und den geforkten GitHub-Repositories. Es ist derzeit unter http://bitbucketrepos.liebrecht-projekte.de:7990

Bei diesem Bitbucket Server Projekt handelt es sich auch wie bei Confluence um Atlassian Premium Software. Das Projekt supportet die GIT-Versionskontrolle, die ihre Anwendung meistens auf GitHub findet. Ich forke welche Repositories und aktualisiere meine Repos auf dem Bitbucket Server oder in GitHub. So arbeite ich ab und an mit der GIT, sammele spannende und interessante Erfahrungen mit Bitbucket und der Git. Vermarkten kannst du Bitbucket Server aber nicht, denn es bietet keinerlei HTML-Widgets oder Einbindungen von Adsense und Co. Es sind mehr die GIT, GitHub und deine Repositories. Bitbucket Server Lizenz gilt pro Jahr und kostet für 10 User und kommerziell um die 10 USD, was aber tragbar ist, wenn du solche Projekte betreiben willst. Ich mache es mehr als nur reine Freizeit und kümmere mich um das Projekt. Screenshot-technisch schaut es so aus, siehe Bild links.

 

 

 

JIRA Software Server Projekt mit den Issues und CMS-Projekten

jira-software-server-projekt-mit-issues-vorgängen-cms-projekten
JIRA Software Dashboard im Frontend. Du musst JIRA-Vorgänge und Projekte auf public stellen, falls du Leser in JIRA haben willst. Issues lassen sich ebenfalls auf öffentlich stellen. Mein JIRA-Projekt ist zur Zeit unter http://jiraissues.liebrecht-projekte.de:8050

Das JIRA-Software-Projekt stammt ebenfalls von der Atlassian Premium Software und wird mit Tomcat und durch JS auf einem Rootserver aufgesetzt. Es braucht mindestens 2 GB RAM auf dem Server,  besser wären noch 4 GB RAM, damit alles fliessend läuft. Das Projekt beposte ich auch ab und an und erstelle dort Vorgänge, sogenannte Issues zu meinen Blog-Kommentare-Runden oder etwas anderem cms-lastigen. JIRA Software gilt per Jahreslizenz und kostet pro 10 USER um die 10 USD pro Jahr.

Das geht aber noch, denn ich wollte es im Portfolio gerne haben, um JIRA-Erfahrungen zu sammeln und dir zu zeigen, was du mit JIRA alles machen kannst. Weltweit bekannte Firmen und Unternehmen setzen bereits auf JIRA und Confluence Server und ich tue es seit einer Weile auch gerne.

Github Repositories und mein Account @AlexL777

github-alexander-liebrecht-repositories
Github-Account von mir, Alexander Liebrecht aus Rostock

Auf Github bin ich mit dem Account seit gut 2014 und erst vor einem Jahr packte mich die grosse Lust, etwas mehr daraus zu machen. Heute arbeite ich schon mit der GIT-Versionskontrolle via Kommandozeile und kann so Repos forken und pushen oder ich importiere sie zu meinem Bitbucket Server in Centos 7.3. Github beinhaltet um die 20. Mio. Entwickler, die eines im Sinne, nämlich gute OpenSource Software entwickeln und kostenlos bereitstellen. In diesen Genuss komme ich sehr gerne und auch teile ich mein Wissen darüber dann im eigenen Portfolio.

Den Github-Issue-Tracker nutze ich regelmässig, um gefundene Bugs zu melden und die Software in der Community besser zu machen.

117 Comments
  1. Ah, hier sind alle deine Projekte aufgelistet, interessant.

    http://alexliebrecht.com/blogs/blog1 – der Link funktioniert nicht 😉

    Bei einer hohen Anzahl von Projekten ist es kompliziert eine Übersicht zu behalten und alles unter Kontrolle zu halten 🙂

          1. Ist auch aufrufbar, Lothar. Ja, .php hat am Ende gefehlt. Das war der springende Punkt..

  2. Hi Sergej,
    ja, ich habe mir mal die Mühe gemacht und fast alle meine Projekte hier aufgelistet und so weiss auch die Leserschaft, wo ich zu finden bin, wenn ich nicht hier bin und woanders Inhalte publiziere.

    Danke übrigens für den hilfreichen Hinweis und ich habe nun die URL vom B2evolution-Blog angepasst. Jetzt müsste alles stimmen.

    Ja, und diese Übersicht habe ich erstmals hier und habe aber alle URLs nochmals im Langzeitgedächtnis gespeichert, da ich diese Domains täglich oder mehrmals täglich ansurfe. Ich musste nur noch alle Admin-Logins dieser Seiten in Firefox speichern, denn es ist bei jedem CMS anders und da kann man sich nicht alle merken :).

    Deine anderen Kommentare habe ich schon beantwortet und freut mich, dass du zu diesem Blog her gefunden hast.

  3. Hallo Alex,

    Junge, junge ich wusste ja das Du einige Blogs betreibst, aber es sind ja noch einige mehr als ich dachte!

    -Respect-

    Grüße Chris

  4. Hi Alex,
    führst Du die Liste weiter oder machst Du mal eine neue.
    Da ist ja schon noch wieder einiges hinzugekommen wenn ich mich recht entsinne.

    Grüße und Lothar

  5. Hallo Lothar,
    ich habe die Liste nun um vier weitere Blogs ergänzt. Diese kennst du wahrscheinlich schon und schau mal oben bei den Blogs die letzten 4 an. Das sind zwei PHP Fusion Blogs, ein Subrion CMS Blog und ein Microweber CMS Blog.

    Wenn ich noch weitere Projekte von mir neu entdecken sollte, trage ich sie hier auch ein.

  6. Wenn ich noch weitere Projekte von mir neu entdecken sollte, trage ich sie hier auch ein.

    Aber du hast schon einen Überblick über alle deine Projekte oder 😉

    1. Ja, das Meiste findet man nun in dieser Liste. Weitere Projekte sind Demo-Blogs und mehr nicht. Viel mehr Platz zum Bloggen brauche ich nicht und dabei sollte es bleiben.

  7. Aber du hast schon einen Überblick über alle deine Projekte oder 😉

    Ich hoffe es mal. Wenn nicht dann kann Alex mal bei mir nachfragen.
    Ich habe da eine Liste gemacht die wahrscheinlich auch nicht vollständig ist 🙂

    Ich weiß ja das Alex auch nur bei teuren Premium Hostern hosten lässt und die Domainpreise auch nicht billig sind.
    Da lässt sich Alex sein Hobby ganz schön was kosten.

    Na ja , wenns Spaß macht.

    Und solange der Feedback kommt .

    Grüße
    Lothar

    1. Ach Lothar, du hast auch eine Liste :). Ja, damit macht es besser und man kann dem Alex überall folgen. Aber nett, dass du auch eine Liste mit den Projekten hast. Man verliert doch den Überblick bei all den Projekten.

      Ich habe sie alle auf dem Schirm und kenne die Hauptdomains aus dem Kopf und der Rest sind Unterverzeichnisse eines Blogs, die ich dann so finden kann, wenn ich das jeweilige Blog besuche.

      1. Natürlich habe ich eine Liste. Die arbeite ich regelmäßig ab da mit Du auch Dein Feedback bekommst. Das zeichnet halt auch einen wahren Social Buddy aus.

        Grüße
        Lothar

  8. Ich weiß ja das Alex auch nur bei teuren Premium Hostern hosten lässt und die Domainpreise auch nicht billig sind.
    Da lässt sich Alex sein Hobby ganz schön was kosten.

    Das habe ich mir heute auch wieder gedacht. Wie viele eigene Domains hat er mittlerweile eigentlich? 20 oder mehr. Das mal x Euro. Das könnte man sich auch sparen und sich dafür einmal im Jahr etwas nettes kaufen und einen schönen Ausflug nach Warnemünde machen … mit Boot fahren, schön essen, 4D Kino, …

  9. Ich denke er wird schon über die Runden kommen, egal ob Premiumhoster oder nicht 😉

  10. Jeder Mensch ist doch bestrebt das preiswerteste Produkt zu kaufen.
    Wenn man 100 € oder mehr im Jahr allein an Domain Gebühren sparen kann dann sollte man das auch tun.
    Bei Alex gibt es noch viel mehr Sparpotential beim Hosting seiner Projekte.
    Er brauch doch kein Server mit dessen Einstellungen er sich so und so nicht richtig auskennt.
    Mir als Sparfuchs tut es weh wenn ich sehe wie das schöne Geld aus dem Fenster geworfen wird.

    Grüße
    Lothar

  11. Er brauch doch kein Server mit dessen Einstellungen er sich so und so nicht richtig auskennt.

    Ich habe gerade mal bei meinen zwei E-Kleinkram-Lieferanten geschaut wo die ihre Domain registriert haben. Einer bei Strato und der andere bei 1&1. Jetzt ist mir auch klar warum das dort alles immer so megalangsam auf den Webseiten ist.

    Wenn man 100 € oder mehr im Jahr allein an Domain Gebühren sparen kann dann sollte man das auch tun.

    Ja, könnte man. Aber was soll er mit dem gesparten Geld machen. Außer für das Internet interessiert er sich doch für fast nichts anderes. Als Eier-Fon-Jünger wird er das Geld schon ganz locker und geschmeidig aus der Red Bull Kasse zahlen.

  12. Ich glaube nicht das es der Alex aktuell so dicke hat.Das Eier Fon ist doch auch schon von ein paar neueren Generationen überholt worden.
    .
    Strato und und 1&1 sind irgendwie in den Gehirnen der Ahnungslosen eingemeißelt. Da haben die ganze gute Marketing Arbeit zur Brandbildung geleistet.
    .
    So könnte es auch mit Safferthal, Keinanzeigenalex und Liebrecht Uhren laufen.

    Die eingesparten 100 € könnte Alex z.B in eine Werbekampagne für Liebrecht Uhren stecken.Oder sich ein paar Loks für das Zugbrowserspiel kaufen 🙂

    Grüße aus dem verschneiten Erzgebirge
    Lothar

  13. So könnte es auch mit Safferthal, Keinanzeigenalex und Liebrecht Uhren laufen.

    Für einen kleinen Versandhändler ist das nicht so einfach. Aber jemand der gerne auf Blogkommentartour geht und in dutzenden Foren schreibt und dutzende Blogs hat ist das viel leichter. Einfach ein quadratisches Logo machen; das dann bei Gravatar hochladen und dann auch immer mit seinem kompletten Namen Kommentare schreiben. In den Foren nimmt man natürlich auch dieses Logo und seine URL oder den kompletten Namen als Benutzername. Und in den dutzenden von Blogs macht man in der Sidebar Werbebanner/Werbelogos zu den Kleinanzeigen und den Uhren.

    Oder sich ein paar Loks für das Zugbrowserspiel kaufen

    Zuerst habe ich das mit dem Zugbrowserspiel überlesen und mich gewundert warum er Modeleisenbahn-Loks kaufen sollte.

  14. Also sind meine Blogs doch noch gut, wie ich das hier lese. Kann man schön überall Werbung untereinander machen. Dazu komme ich auch noch.

    Nee, das Hosting bei Strato ist finanz-technisch ok und bei All-inkl. habe ich einen Managed Server, aber der ist schon gut und da werde ich nicht wechseln.

    Meine Domains sind besetzt und das bleibt so. Viel mehr an meinem einzigen Hobby werde ich nicht sparen und was soll ich im Kino, da habe ich kein Interesse dran. Wenn ich Geld übrig habe, dann soll lieber mein Kühlschrank immer voll bleiben.

    Macht euch ja keine Sorgen um mein Wohl. Da muss ich eben mehr Artikelplätze verkaufen und damit die Domaingebühr bezahlen.

    Das mit dem Strato-Server war eben nicht so gut durchdacht, aber sonst passt es so weit so gut.

  15. finanz-technisch ok

    Sehe ich nicht so und wenn Du mal richtig nachdenkst wirst Du es auch so sehen. Warum das Geld aus dem Fenster werfen?

    Für Deine Projekte brauchst Du keinen Server.
    Grüße
    Lothar

    1. Hm, na ja ok, aber Lothar, mit 100 anderen den Webspace zu teilen, will ich auch nicht. Denn meistens ist es doch der Fall bei einem herkömmlichen Webspace. Auf einem Server hat man nur eigene Domains und hätte ich bloss Internetblogger.de bei All-inkl behalten.

      Ich weiss, dass du deinen Webhoster so sehr lobst und ich ziehe jetzt zu keinem um. Im nächsten September, wo im darauf folgenden Monat mein Vertrag bei Strato abläuft, muss ich schauen, dass ich lieber zurück zu All-inkl auf den Managed Server gehe und gut ist.

      Bei dem Webhoster bin ich schon seit 7.5 Jahren und der Support ist top, auch wenn die ganze Geschichte mich so und so viel kostet.

  16. Wenn Du vielleicht doch noch ein ordentlich Geld sparen willst und das bei besserem Service dann schau Dir mal die Leistungen von Serverprofis.net an.

    Da bin ich seit Frühjahr dieses Jahres und kann den schon empfehlen.
    Einige kluge und preisbewusste Webworker sind meiner Empfehlung schon gefolgt.

    Da kannst Du dann Gewiss sein das Du am Ende des Monats auch nochwas im Kühlschrank hast 🙂

    Grüße Lothar

  17. Ja, toll mit deiner Liste und ich wusste nicht, dass es jemand von euch hat. So freue ich mich doch über jede Art des Feedbacks in den Kommentaren, auch wenn es Kritik ist :).

    So, nun darf ich wieder irgendwo bloggen oder im Forum posten….hast du eigentlich schon beim aktuellen WebmasterFriday mitgemacht? Das Thema ist nicht so schwer und da lässt es sich mitmachen.

  18. mit 100 anderen den Webspace zu teilen,

    Wenn der Hoster da Bockmist baut, dann verliert er unter Umständen 100 Kunden und die Gefahr von schlechter Meinung ist größer als bei so einem virtuellen Server. Oder hast du einen richtigen Server nur für dich ganz alleine?

    hast du eigentlich schon beim aktuellen WebmasterFriday mitgemacht?

    Öfters mal beim Lothar im Kommentier-Wettbewerb lesen und du wüsstest, daß er aus seo-technischen Gründen kein Fan mehr von diesen Inzucht-Blogparaden ist. Sind doch fast immer die gleichen Teilnehmer.

  19. Also bei Strato bin ich auf dem V-Server garantiert alleine. Bei All-inkl auf dem Managed Server gehe ich auch davon aus, aber das kann ich nochmals erfragen. Aber sollte schon so sein, denn ich zahle dafür. Hm…das ist eine gute Frage, Rainer. Also den Server gab es als Paket zum Mieten, daher denke ich schon, dass ich da ganz alleine bin.

    Hm….das mit dem WebmasterFriday muss jeder für sich selbst wissen, sei es SEO oder sonst was. Ich muss nicht mit jedem Strom mitfliessen und mache, was ich für richtig halte und dazu gehört auch der WebmasterFriday.

    Gleiche Teilnehmer?! Na und, man muss gar niemanden verlinken, wenn es so ist und kann nur für das Thema bloggen. Ich vernetze mich aber dennoch mit den wenigen Teilnehmern. Aber wie gesagt, das ist jedem selbst überlassen.

  20. Viel mehr an meinem einzigen Hobby werde ich nicht sparen und was soll ich im Kino, da habe ich kein Interesse dran.

    Ich glaube die ganzen deutsche Bloggerblog-Blogszene weiß mittlerweile, daß du sonst keine anderen Interessen hast. Und das ist auch gut so, weil die Leute wollen schließlich wichtige Bloggerblog-Infos lesen und sind deswegen sehr froh über jeden Blog, den es dieser unterbesetzen Nische gibt. 🙂

    Hm….das mit dem WebmasterFriday muss jeder für sich selbst wissen

    Ich sehe es ziemlich ähnlich wie Lothar. Es macht doch wenig Sinn sich immer und immer wieder mit den gleichen Leuten im Kreis zu vernetzen. Da kann man gleich eine Blogroll machen.

  21. Ich glaube die ganzen deutsche Bloggerblog-Blogszene weiß mittlerweile, daß du sonst keine anderen Interessen hast.

    Das wird wohl so stimmen 🙂 Na ja es geht und passt schon!!

    Ja, Blogrolls haben noch nicht ausgedient und diese sieht man noch auf vielen Blogs.

  22. http://yaf-forum.de/elgg
    Die Webseite wurde nicht gefunden … HTTP 404

    http://alexanderliebrecht.info/shop/
    Fatal error: …

    http://internet-blogger.net/cms/phpfusion90/news
    Oops! That page can’t be found.

    Drei Verlinken sind fehlerhaft. Bei einem vielbeschäftigten Alpha-Feedback-Blogger hätte ich jetzt viel mehr Fehler erwartet. Also ist alles noch im grünen Bereich. Es gibt schließlich wichtigeres als zu kontrollieren, ob die öffentliche Projektliste fehlerfrei ist. Vor allem am Sonntag … du muß man Blogging, Testing und Commenting betreiben.

  23. Danke für die Hinweise, Rainer. Ich habe nun die falschen Links im obigen Artikel angepasst. Der Shop auf Alexanderliebrecht.info erzeugte einen Fehler und das war mir völlig entgangen.

    Da muss ich gleich schauen, was ich machen kann. Wahrscheinlich kam es dadurch zustande, dass ich das Drupal 7 Blog auf der selben Domain neu aufsetzte und irgendwas hat das Unterverzeichnis, wo sich der Shop befindet, gestört. Die Fehlermeldung sieht aber sehr böse aus und es ist vieles, was ich nicht kenne. Muss ich mich gleich mal dran setzen.

    Elgg Social Network habe ich erstmals abgeschafft, weil es eh schon zu viel ist und ein Social Network habe ich ja schon. Das sollte reichen.

    PHP Fusion 9 Blog ist eine Beta Installation, die für den produktiven Einsatz noch nicht geeignet ist und die Final Version von PHP Fusion dürfte irgendwann mal im Januar 2015 erscheinen.

    Ja, ok, einige falsche Verlinkungen, aber gut dass man Feedbacker hat :-).

  24. Das mit dem Shop geht wieder. Falls du auf dem Shop weitere Seiten aufrufen solltest und etwas nicht geht, bitte Bescheid sagen.

    Ich habe die Produktseiten und weitere Seiten jetzt eben aufrufen können.

    Da musste man eben weitere Verzeichnisse via FTP anlegen und denen die CHMOD-Rechte 777 vergeben. Weiss auch nicht warum das System es nicht selbst machen konnte.

  25. Zum Glück hat Alex ja uns aufmerksame Feedbackgeber und Beta Tester.

    Ich habe dem Alex die Tage auch schon vor größerem Feedback Ausbleiben gerettet?
    Nach einem Update konnten sich nämlich keine neuen Mitglieder im Webmaster Forum registrieren.
    Darauf hat mich ein User aufmerksam gemacht den ich bei Alex ins Forum eingeladen habe.
    Der neue User ist jetzt bei Hans im Forum 🙂 Aber der Fehler ist behoben.

    Apropo Shop.
    Ich bin mal neugierig ob sich auch schon Shoperfolg eingestellt hat.
    @Alex hast Du nun schon mal eine Uhr verkauft ?

    Grüße
    Lothar

    1. Ja, euch entgeht wirklich nichts, was ich so mache und im Internet treibe :).
      Na gut, also dann ist der User bei Hans, was ja auch kein Problem ist.

      Ja, das Plugin Security Questions war daran schuld, weil ich es auch nicht mit myBB 1.8 kompatibel gemacht hatte oder es wäre vll. sogar nicht gegangen. Ich hätte das mit den Registrierung höchstwahrscheinlich nicht gemerkt, wie denn auch. Man richtet alles einmal ein und wartet nun auf Feedback.

      Irgendwann mal hätte ich es mir vll. auch angesehen. Aber danke Lothar, dass es dir aufgefallen war.

      Bzgl. des Shops:
      Ich war kurz vor einem Verkauf. Die Kundin bestellte für 150 Euro und leider war diese Uhr schon seit ein paar Monaten im Shop und beim Lieferanten nicht mehr erhältlich. Was will man da machen und der Lieferant bedient vll. Hunderte von Uhrenshops im Internet. Das kann man nicht wissen, dass die neue Ware so schnell weggeht.

      So ist es mit dem Dropshipping, mir gefällt es nicht wirklich. Ist aber Verkaufen ohne Eigenkapital, aber schön wäre es, so 100 Uhren zuhause zu haben. Man kann sich das als Beginner nicht leisten. Hm…na ja, etwas enttäuschend schon, aber es geht weiter bis zum nächsten Kauf. Vll. passiert in diesem Jahr noch etwas, schauen wir mal.

      1. Das ist aber schade das Du den Verkauf dann nicht mehr machen konntest.
        Hast Du denn Deinen Warenbestand nicht auf dem laufenden bzw. kann man das nicht mit dem Dropshop updaten?
        Wahrscheinlich nicht.
        Wieder ein Punkt der gegen das Dropshopping spricht.

        Dennoch viel Glück.

        Grüße
        Lothar

        1. Nee, Lothar, ich habe doch keine Schnittstelle zum Lieferanten Shop, sodass ich immer weiss, wie viele Produkte noch zur Verfügung stehen.

          Daher musste ich es so machen, dass ich ein paar Produkte einstelle und hoffe, dass die beim Händler nicht so schnell ausverkauft werden.

          Aber es sieht so aus, dass da eine Menge verkauft wird und ich als Dropshipper muss in die Röhre schauen.

          Da kann ich nichts machen.

  26. Man stelle sich mal vor, wenn in ein paar Jährchen diese ganzen Projekte Blog/Shop/Foren-Erfolg haben und es dann nur so knallt mit dem Feedback. Dann kommt der Alex gar nicht mehr zur Ruhe. 🙂

  27. Ja, Rainer – ich bin schon einige Jahre im Internet und hätte früher das alles gestartet, hätte ich schon vielleicht mehr Erfolg. Das kann man nicht wissen. Früher habe ich mehr Sport gemacht als mich für das Internet interessiert.

    Jetzt ist es umgekehrt und mal sehen, was das nach noch 10 Jahren bringen kann. Ich will ja keine grossen Sprünge machen und sehe immer noch den Spass an der Sache und wenn etwas Rubel rollt, kann man mehr als zufrieden sein.

    Ein Forum ist es viel schwieriger zu etablieren als ein herkömmliches Blog. Das ist ganz klar.

    Muss ich eben Geduld haben und machen wie bisher. Mehr Arbeit im Internet möchte ich nicht, lieber gleichmässiger und regelmässiger etwas tun.

    1. Gesunde Einstellung! Und das mit dem Mehraufwand bei Foren musste ich auch schon leidvoll erfahren. Macht zwar auch Spaß, gerade wenn einem das Leitthema interessiert, aber es ist halt doch eine Zeitfressmaschine 😀

  28. Hast Du denn Deinen Warenbestand nicht auf dem laufenden bzw. kann man das nicht mit dem Dropshop updaten?

    Mit der richtigen Shopsoftware und dem richtigen Dropshipper wird das schon gehen.

    Ich kann auch Shop-Verkäufe mit eBay abgleichen und umgedreht ist sofort ein Verkauf auf eBay im Shop. Ich kann auch im Shop verschiedene Preise für Shop und eBay anlegen und sogar lustig Preisänderungen für eBay in einem Rutsch machen.

    Aber da WordPress sowieso der weltbeste CMS ist, wird so etwas ganz sicher auch mit WordPress gehen.

    ich bin schon einige Jahre im Internet und hätte früher das alles gestartet, hätte ich schon vielleicht mehr Erfolg.

    Nur kann man sich halt von Feedback-Erfolg nichts kaufen und muß trotzdem Linkverkauf machen oder Schweißen gehen oder ALG II bekommen. Stelle dir mal vor, wenn du deine ganze Zeit und Energie die letzten 8 Jahre in etwas kommerzielleres gesteckt hättest.

  29. Warum muss ich immer Geld verdienen wollen. Das Internet ist und bleibt meine Freizeit und wenn ich was verdiene, dann ist es nur der Lohn für die Mühe – mehr nicht und ich hänge das auch nicht an die grosse Glocke.

    Also von daher, muss ich da nicht grossartig etwas ändern…es ist ok wie es läuft und ich habe immer noch meine Blogs, mit denen ich etwas einnehmen kann.

    Was 2015 kommt, wird man dann sehen.

  30. Warum muss ich immer Geld verdienen wollen.

    Du schreibst doch gelegentlich, daß du gerne Vollzeitblogger wärst. Habe ich das nicht erst vor einigen Wochen von dir im BlogBoard und auch irgendwo in deiner Blog/Foren-Sammlung gelesen? Wenn man das wirklich will, dann muß man auch die richtigen Entscheidungen treffen. Wünsche können manchmal wahr werden, wenn man mal gründlich nachdenkt, was man zu machen hat. Oder glaubst du, daß eines Tages die Computer Bild daher kommt und dich als Bloggerblog-Blogger, der dann über Blogging, Sozi. Netzwerke, Internet, Offene Quellen und Co. schreiben darf, einstellt?

    Ich will erfolgreicher MetaTrader-Trader werden. Da muß ich auch mehr machen als morgens um 8 Uhr den MetaTrader zu starten und Nachts um 22 Uhr zu schließen.

    Aber im Grunde bist du doch schon Vollzeitblogger. Du bist vermutlich locker 8+ Stunden mit Blogging und Tätigkeiten fürs Blogging beschäftigt. Bezahlt wirst du von der BRD GmbH. Ist doch alles kein großes Geheimnis. Man muß nur deine Uhrzeiten für Blogartikel und Blogkommentare und Sozi.-Netzwerk-Aktivitäten anschauen.

    Also … immer frisch, fromm und fröhlich weiter machen. Die deutsche Bloggerblog-Blogszene kann schließlich froh sein über jede kulturelle Bereicherung. 🙂

  31. Nee, Rainer, das sind nur Wünsche und sicher muss ich dafür etwas tun, wenn es denn ernsthaft erreicht werden will.

    Als Hobby-Blogger, der etwas mehr Zeit zum Bloggen hat, zu sein, gefällt es mir auch ganz gut. Recht hast du, ich blogge aktuell in Vollzeit und jeden Tag irgendwo auf den Blogs.

    Ewig kann man es auch nicht machen und beruflich werde auch noch weiterkommen wollen oder müssen. Ewig soviel bloggen kann man nicht und man will auch offline etwas mehr Geld verdienen.

    Als Profi-Blogger hätte ich glaube ich nicht das Zeug dazu, denn ich erstens kein Muttersprachler des Deutschen bin und zweitens muss man mehr drauf haben als nur ein bisschen Hobby-Bloggen. Das ist schon OK so.

    Also als Fazit: Mir gefällt es, ein Hobby-Feedback-Blogger zu sein und wenn es sich mal ändern sollte, muss ich alles akzeptieren was auf mich noch zukommen wird. Aber ganz gleich was kommt, werde ich wohl noch Zeit für ein paar Blogs von mir haben und das ist gut so.

  32. Oha, nicht schlecht Herr Specht.

    Das hast du dir ja wirklich einiges aufgebaut. Habe mich durch die meisten deiner Projekte durchgeklickt, muss sagen deine Herangehensweise und der Stil gefällt mir sehr.

  33. Hallo Melli,
    ja, und freut mich, dass du es dir mal angesehen hast. So habe ich mein kleines Blog-und-Forum-Universum und ein neues Projekt ist vor ein paar Tagen entstanden. Die Liste hier müsste ich somit heute noch ergänzen.

    Das ist dann doch super, dass dir die Herangehensweise so gefällt. Ich bin kein Profi das Internet und die Blogs sind nur mein liebstes Hobby, daher tue ich was ich kann und was mir möglich ist.

    Würde mich freuen, wenn du dieses Blog mal manchmal besuchen könntest, falls dich die Themen natürlich interessieren :-).

  34. Hallo Alex,
    der Internetblogger.de muss nun leider zumindest was den Pagerank betrifft zu Grabe getragen werden.
    Da scheint es heute wohl wieder eine manuelle gegeben zu haben denn ich sehe für Internetblogger.de nur noch Pagerank 0

    Tut mir leid für Dich wo es doch grad anfing rundzulaufen. Aber Du hast es wahrscheinlich auch übertrieben und wolltest ja auch nicht auf meine Tipps bezüglich natürlicher Verlinkung hören.

    Stellst Du jetzt wie versprochen alles auch nofollow?

    Bei mir selber sind auch einige Projekte betroffen bei denen ich noch nach altem Muster die bezahlten Links eingebunden hatte.

    Da hat das Google Team in der Nacht wohl ordentliche Arbeit geleistet.

    Na ja es gibt ja auch noch andere Einnahmequellen.

    Grüße
    Lothar

  35. Hallo Lothar ,
    ja, eine manuelle habe ich wieder bekommen und der dementsprechende Artikel ist bereits online. Bin gerade dabei, die Links bei den Gastartikeln mit noFollow zu versehen.

    Ich habe hier das Plugin SEO external nofollow im Einsatz und eigentlich soll jetzt alles auf noFollow sein, aber wenn ich einen der Links in den Kommentaren, deren Quelltext aufrufe, sehe ich kein noFollow. Hm…wahrscheinlich funktioniert das Plugin so.

    Na ja, so wie man es schon befürchtet hat. Aber gut, muss ich eben wieder etwas machen und mich anpassen. Da werde ich heute alles bereinigen und dann die Tage mal einen erneuten Antrag auf die Überprüfung stellen.

  36. Super Überblick alle deine Projekten Alex, sollte man auch haben, damit nichts vergessen wird, aber auch eine Mänge an der Arbeit hat dir dein Hobby gemacht..
    Echt Respekt

  37. Danke dir! Ja, von ein paar Projekten habe ich mich wieder getrennt und einiges kam dazu, um genau zu sein, das Geeklog-Blog kam dazu, was ich schon eine Weile habe, dort aber bisher noch nicht viel gemacht habe.

    Ja, du sagst es: Es ist eine Menge Zeitaufwand, die Projekte zu betreiben, aber hätte ich kein Spass daran, wäre daraus nichts und solange es so ist, mache ich mal fleissig weiter :-).

  38. Na denn, weiterhin noch viel Spaß damit. Mir macht es teilweise nicht mehr so viel Spaß wie noch vor 2 Jahren. Aber Hobby ist Hobby, mit irgentwas sollte man sich Belasten #lache
    Mischblogs haben es nicht mehr so leicht.

    LG
    Viktor

  39. Hi Viktor,
    ja, wenn man schon das Internet zum Hobby gemacht hat, dann macht man es gerne. Ich bin zufrieden mit dem, was ich so im Internet tue und Spass steht bei mir im Vordergrund.

  40. Nun habe ich die Liste aktualisiert und weitere Testprojekte kamen schnell hinzu. Es werden auch zukünftig neue Projekte entstehen. Eigentlich beposte ich aktuell um die 20 Projekte, das reicht für mich und mehr Contenterstellung geht nun mal nicht.

    Alles andere sind Testprojekte und zum Anschauen, da die bekannten CMS immer wieder upgedatet werden, was ich auch mitbekomme. Dann wird schnell aktualisiert und weiter gemacht.

  41. E107v2-Blog
    Das ist ein noch sehr junges und dauerhaft angelegtes Blog, umgesetzt mit dem OpenSource CMS e107v2, der Beta Version, die gerade im Umlauf ist. Auf dem Blog

    Editiere mal den Link der hinter dem Anker “E107v2-Blog” steht.

    Grüße
    Lothar

  42. Hallo Lothar,
    vielen Dank für den wichtigen Hinweis und ich hatte mich da vertippt gehabt. Aber jetzt dürfte alles funktionieren.

  43. Ich bin damals durch das Interview mit Eva Missling auf die Seite gestoßen und seitdem fließiger Leser. Mach weiter so!

    Stephan

  44. Wow, behälst du da überhaupt noch den Überblick Alexander ?
    Ich muss ja sagen, dass du da doch schon einige interessante Seiten hast. Ganz besonders gefällt mir das Fitness-Forum. Coole Seite, wann haste mit dem Forum angefangen ?

    Lg Mark

  45. Hallo Mark,
    ja ich versuche es 🙂 Aber in der Tat funktioniert es bei mir soweit und ich kenne die meisten Projekte, ohne mir diese Liste anzusehen. Mit dem Fitness-Forum habe ich Ende 2014 begonnen und suche noch nach neuen Usern, die gerne mitmachen würden. Gar nicht so einfach, ein neues Forum an den Mann und die Frau im Internet zu bringen. Aber da gebe ich noch nicht auf, sehen wird denn mal, was dieses Jahr noch alles bringen wird.

  46. Wow ich bin wirklich beeindruckt wie viele Webprojekte Du hast! Wie lange arbeitest Du täglich an den Webseiten?

    Gruß Dieter

  47. Hallo Dieter,
    ja, also täglich in meiner Freizeit schon mehrere Stunden, verteilt über etliche Projekte, die wieder dran sind. Da viele auch Testprojekte sind, gibt es auch dementsprechend immer etwas zu tun. Bei dauerhaft eingesetzten Projekten habe ich auch allerhand zu tun, schaffe aber oft nicht alles, weil es schon recht viel ist.

    Es ist mein Hobby und da muss ich mich nicht übernehmen 🙂 Alles in aller Ruhe und ohne, zu übertreiben.

  48. Hallo Alex,

    eine wirklich umfangreiche Projektliste hast Du da.
    Respekt.

    Grüße
    Kevin

  49. Hallo Kevin,
    vielen Dank. Ein paar Projekte sind noch nicht in der Liste, weil ich sie erst vor kurzem erstellt habe. Ja, ich teste wöchentlich OpenSource CMS und da entstehen all die vielen Projekte und es gibt immer einiges dabei zu tun.

  50. unglaublich wie viele Projekte du hast, wie behälst du da den Überblick?

  51. Hallo Mike,
    vielen Dank 🙂 Ja, daher arbeite ich gerade an meinem Portfolio und hier auf dieser Seite soll alles zusammengetragen werden. Wie du schon oben sichten kannst, habe ich das Inhaltsverzeichnis eingebunden und noch möchte jeden einzelnen Link mehr beschreiben und ein Thumbnail hinterlegen, damit meine Leser sich gut informieren können.

    Sehr viele meiner Projekte befinden sich auf der Domain Wpzweinull.ch und ich arbeite ja auch mit dem Tool Filezilla und sehe dort alle Unterverzeichnisse und wenn ich etwas brauche, kann ich gleich im Browser zu dem Projekt navigieren. Aber so weiss ich noch fast alles aus dem Kopf, wo welches Projekt ist. Recht hast du schon, da muss man sich täglich mit befassen, damit man sich alle Projekte merken kann.

    1. Hallo Alexander,

      ich kann mich nur anschließen: Deine Arbeit ist wirklich bewundernswert, zumal du deine Projekte eigenständig betreust. Ich werde mich gerne umschauen.

      Hut ab und weiter so!

      1. Hallo Manu,
        vielen Dank und ich versuche halt, meine CMS-Tests festzuhalten. Nicht alle Projekte sind vielleicht perfekt und dennoch sollte der Mehrwert drin sein. Nach und nach räume ich immer mehr im Portfolio auf. Einiges wird dicht gemacht und entfernt, anderes neu bepostet. Arbeit täglich mehr als genug und Spass muss es machen. Andernfalls brauche ich mich an den Rechner nicht hinzusetzen 😉

        1. Hey Alexander,

          klar, bin auch der Meinung, dass man im Leben versuchen sollte, das zu tun, was einem Spaß macht. Schön, dass du das für dich gefunden hast! Und vielen Dank für deine Arbeit! Bin mir sicher, dass du schon sehr vielen weiter helfen konntest.

          LG

          Manu

          1. Hey Manu,
            wollen wir es doch mal hoffen, dass die Leser meine Berichte hilfreich finden. Hier gibt es kaum etwas zu WordPress, was jeder kennt, sondern allen anderen CMS, die noch keinen grossen Fuss in Deutschland fassen konnten. Daher denke ich mir mal, sollte schon etwas helfen.

            Für mich ist der Weg in die Zukunft ganz klar, offline jobben und in der Freizeit bloggen. Viel mehr brauche ich nicht.

  52. […] zu kleines Portfolio gemacht. Die hier in der Header-Navigation verlinkte interne Seite „Eigene Projekte“ habe ich heute aufgehübscht, aufgeräumt und ein Inhaltsverzeichnis mit Thumbnails […]

  53. Keine Angst die Übersicht zu verlieren? Ich betreue und betreibe derzeit 10 Projekte neben einem Vollzeitjob…Puh…60 Stück kann ich mir kaum vorstellen.

  54. Nee, habe ich keine! Das passt soweit und ich muss mich ja als Hobbyist nicht übernehmen 🙂 Ich nehme es gelassen. Ja, nach 10 oder mehr Jahren des Internets kam es zu diesen Projekten. Die meisten sind aber im Zuge der CMS-Tests entstanden und zwar in den letzten 2-3 Jahren.

  55. Krass, du drehst ja richtig durch 🙂
    Sind die alle monetarisiert oder?
    hast du ne Liste mit deinen Einnahmen irgendwo?

  56. Heftig echt! Toll, wie du es so schnell geschafft hast, so erfolgreich zu werden. Freut mich sehr 🙂

  57. Na ja, nach ca. 8.5 Jahren habe ich dann mal etliche Projekte im Internet, aber sie sind noch sehr jung und da muss man noch viel viel aufbauen. Mit diesem Blog Internetblogger.de läuft es ganz gut, auch wenn nicht so viel kommentiert wird. Das kann durchaus an den CMS-Themen liegen.

  58. Wow, die Projektliste ist echt beachtlich. Du hast meinen vollen Respekt! Weiter so! Lg, Pascal

  59. Klasse, da hast du ja viel Zeit reingesteckt und einwandfrei umgesetzt. Respekt!
    Gruß
    Sarah

  60. Ja, Zeit geht eine ganze Menge drauf, vor allem muss ich die meisten Projekte noch beposten. Da kann man bloggen bis der Arzt kommt 😉 Ein paar neue Projekte nehme ich in diese Auflistung noch auf, damit alles komplett ist.

  61. Hallo Alex,
    also bei der umfangreichen Liste würde es mich interessieren, wieviel Zeit Du in Deine Internetprojekte investierst.
    Ich seh das immer sehr kritisch und versuch das im richtigen Verhältnis zum Nutzen zu halten.
    Gruß, Arti

  62. Hallo Arti,
    also dass ich nur bei WordPress bin, ist es schon lange nicht mehr so und ich sammele Erfahrungen mit allen meinen Projekten. Es ist mein Hobby und die gesamte Freizeit geht darauf. Der Nutzen ist in jedem Falle vorhanden, auch wenn ich mich nicht gleichermassen um alles kümmern kann. Nach und nach werden die Projekte betreut und verwaltet.

  63. Hallo Alex,
    ich habe mich grad mal ein bisschen durch Deine Projekte geklickt.
    Das eien oder andere Projekt könnte aber schon mal wieder Beiträge vertragen.

    Aber ich kenne das auch. Da fängt man was an und dann kommt schon bald wider was Neues und das alte Spielzeug gefällt dann nicht mehr 🙂
    Aber irgendwann holt man es wider raus.
    Ich wollte auch mal fragen ob Du benachrichtigt wirst wenn Du auf Deinen verwaisten Blogs mal ein Feedback Kommentar bekommst.

    Man traut sich ja nicht was zu kommentieren wenn man nicht sicher ist das es auch online geht. Und auf Blogs auf denen nur selten mal was gebloggt wird ist man dann nicht sicher.

    Grüße
    Lothar

  64. Hallo Lothar,
    ja, du hast Recht, dass manche Blogprojekte inzwischen wieder neuen Stoff brauchen. Ich denke, dass ich es irgendwie nach und nach realisieren kann.

    WordPress-Projekte benachrichtigen mich, wenn Kommentare online gehen. Bei anderen CMS muss mal schauen, wann ich dort wieder aktiv bin. Einige Blogs vernachlässige ich wirklich. Da bin ich noch kein Beispiel 😉

    Falls es so sein sollte, kannst du gerne auf den WordPress-Blogs deine Kommentare setzen. Ich bekomme das schon noch mit.

    Diese Projektliste hier muss ich mal langsam ergänzen, denn es sind viele neue Projekte entstanden und auch korrekt, denn ich habe wieder so zusagen neue CMS-Spielzeuge entdeckt und mache da etwas. Im Grossen und Ganzen versuche ich am Ball zu bleiben und auch mein Tag hat nur 24 Stunden 🙂

  65. Hallo Alex,
    ich habe zwei Deiner Projekt mit neuem Stoff , sprich Kommentare , versorgt.

    internetblogger.at
    internetblogger.ch

    Die müssen nur noch freigeschaltet werden.

    Mein Beitrag zum Blokoso wenn es den noch gibt 🙂

    Grüße
    Lothar

  66. Hallo Lothar,
    na, vielen Dank dafür und das sehe ich mir gleich mal an. Gab es etwas zu beanstanden oder so etwas?? An dem Facebook-Kommentier-Tag habe ich mich nur einmal beteiligt und ziehe dann mal mein eigenes Ding durch 😉

  67. Hallo Alexander, mit der Menge an Projekten musst du doch unendlich viel zu tun haben, wie bekommst du das denn in deinen Tagesablauf integriert? Gibt es irgendwelche to-do-Listen oder ähnliches, die du empfehlen kannst? Oder generell etwas zu managen mehrerer Projekte veröffentlicht? Wir haben grade mal 2-3 Projekte am laufen und schon genug damit zu tun. Gehst du da einen Schritt nach dem anderen vor, oder arbeitest du an allem parallel? Gruß, Chris

    1. Hallo Chris,
      ja, mich kosten meine Projekte die gesamte Freizeit, was auch so gewollt ist. Ich befasse mich in der Freizeit nur mit dem Internet und kann so einiges auf die Beine stellen. Notizen, ToDos habe ich keinerlei und wenn ich online bin, dann weiss ich in etwa, wo man wieder Inhalte fabrizieren und etwas posten kann. So checke ich diese Projekte, verweile dort für einige Stunden und bringe neue Inhalte heraus. Ich weiss aber und das ist Fakt, dass alle über 60 Projekte nicht so erfolgreich sein können, wie dieses Stammblog Internetblogger.de. Das schafft man dann leider nicht und kann nur das Beste daraus machen. Ich würde gerne Internetblogger.de Nr.2 haben, was wahrscheinlich dieses Blog unter http://rostockerblogger.de sein wird oder kann.

      Ihr könnt aber trotzdem mit den ToDos und den Checklisten arbeiten, um es sich etwas einfacher zu machen. Das Problem ist auch noch, man muss wissen, wo sich alle 60 Projekte befinden und die URLs zum Login kennen, denn man kann sie nicht immer einfach so erreichen. Das muss ich mir dann genau merken 🙂 Aber so gesehen, ist es mein Online-Hobby und diesem widme ich mich einfach, weil ich das schon lange mache.

  68. Unglaublich wie viele Blogs du betreibst. Größten Respekt dafür! Ich habe mich einmal selbst an einem eigenen Blog versucht. Mir gingen aber sehr schnell die zu diesem Thema die Texte aus. Kann man eigentlich auch über viele verscghiedene Themen in einem Blog berichten oder ist es sinnvoller für jedes Thema einen eigenen Blog zu eröffnen ? Hintergrund ist, dass ich wirklich viele interessante Themen habe, ich aber der Meinung bin dass Motorrad fahren, selbstgemachte Produkte und Urlaubsziele etc. nicht gerade in einem Blog zusammen passen, oder doch ? Über eine Info würde ich mich freuen. Viele Grüße Adrian

    1. Vielen Dank, Adrian. Ja, die Themen wie Motorrad-Fahren und Urlaubsziele sollte man doch trennen. Vielleicht nimmst du einfach das Motorrad-Fahren und bloggst darüber. Es muss ein solches Thema sein, wo du wirklich schon im Vorfeld weiss, dass du genug Stoff für die Thematik hast und dich dieser immer wieder widmen kannst. So gesehen kann man jahrelang bloggen und da wäre es eben nützlich, wenn man zu einem Thema sehr viel zu sagen hätte.

  69. Sag mal Alex,
    da du dir SO VIEL Aufwand machst (macht dir ja sicher auch Spaß), hast du auch ein Geschäftskonzept dahinter, oder ist das nur Hobby? Ich meine, bei dem ein oder anderen Projekt kann man ja sicher auch Adsense oder so einbinden. Dann hast du wenigstens was davon. LG Ramón

    1. Hallo Ramon,
      ich war nie ein Kommerzblogger und das ist mein liebstes Hobby und all die Projekte erstelle ich dafür, um eigene Erfahrungen zu sammeln, meinen Horizont zu erweitern und zu lernen. Das Wissen teile ich dann gerne mit meiner Stammleserschaft. Adsense bietet sich an und wenn es sich lohnt, kann ich darüber nachdenken. Einnahmen generiere ich nur mit diesem Blog, da andere Projekt viel viel jünger sind 😉

  70. Hi Alex,
    ich habe ja schon Schwierigkeiten mit 1-2 Blogs zeitlich hinterher zu kommen. Sobald ich einen neuen Blog erstelle, arbeite ich gut und gerne 6 Monate da dran, aber dann fehlt der Enthusiasmus für weitere regelmäßige Beiträge. Ich habe ja schon in einigen Kommentaren gesehen, dass es dir riesigen Spaß macht. Aber wie findest du die Zeit für so viele Blogs?

    LG
    Burak

    1. Hallo Burak,
      ja, ich weiss, es kann manchmal sehr mühsam sein, viele eigene Projekte voran zu treiben. Ich habe es gelernt, mich so gut es geht zu organisieren und ja klar, Spass steht bei mir im Vordergrund. Es ist alles nur ein Hobby, welchem ich gerne nachgehen kann.

      Neulich legte ich meine wenigen Stammblogs fest, denen ich mich etwas mehr widmen kann. So versuche ich, das Beste daraus zu machen und sie zu beposten. Aber auch so gesichtet, gilt meine Freizeit dem Internet und ab und an fahre ich noch raus nach Rostock-Warnemünde an die Ostsee, um schöne Bilder zu machen 😉

  71. Grüß Dich Alex,

    ich habe mir nun einiges durchgelesen und muss Dir meinen Respekt zollen! Erfolgreiche Blogs zu führen und weitere Projekte in Angriff zu nehmen geht eindeutig nur mit Leidenschaft und Spaß. Das muss einer erstmal nachmachen. 🙂 Mach weiter so Alex.

    1. Hallo Denis,
      vielen Dank und freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Ja, mein Portfolio ist nicht mehr klein und natürlich stecken meine ganze Leidenschaft und noch mehr Freizeit dahinter. Ich tue, was mir möglich ist 😉

      Derzeit denke ich auch nichts ans Aufgeben und hoffe, dass mir die Lust an den Projekten auch in Zukunft erhalten bleiben wird.

  72. Wow, das sind echt viele Projekte  !!

    Respekt, wüsste garnicht wo ich die Zeit hernehmen könnte 🙂

    Kompliment und liebe Grüße,

     

    Sofia

    1. Hallo Sofia,

      Bloggerei und Internet ist mein erstes Hobby in der Freizeit und daher sind auch meine Projekte machbar. Einfach so nur mal so was machen im Internet, mache ich ja schon lange nicht mehr. Es muss für mich schon noch Sinn und Zweck haben.

  73. Hallo Alexander, Hut ab vor soviel Enthusiasmus! Das ist ja wirklich eine ganz schön lange Liste. Aber hast Du denn außer dem Bloggen und Deinen ganzen Web-Projekten in Deiner Freizeit auch noch Raum für anderes?!? Zum Beispiel für sportliche Aktivitäten oder Treffen mit Freunden? Lieber Gruß, Johannes

    1. Hallo Johannes,
      natürlich habe ich noch reichlich Zeit für andere Dinge im Leben und das Internet ist lediglich mein einziges Hobby. So sehr Sport wie damals Kraftsport mache ich nicht mehr, weil es mich nicht weiter bringt, ausserdem wurde ich am Knie operiert. Daher fällt so etwas nicht mehr an.

      Ich setze ganz klar so meine Prioritäten und das weisst doch jeder Mensch, wie er sein Leben und seine Freizeit gestalten sollte. Ich liebe dieses Hobby Internet und Bloggen und widme mich dem meistens täglich. Seit Tagen installiere ich wieder Software und das macht riesig Spass, immer mehr technische Aspekte kennenzulernen. Dazu brauchst du kein Feedback, es ist ohne Feedback sehr interessant 😉 Feedback gibt es, wenn jemand feedbacken möchte. So ist es ja nicht oder…

      1. Hi Alex,

        eine Wahnsinns-Liste… Schreibst du wirklich regelmäßig auf jedem dieser Portale Beiträge? Das ist echt krass… Aber du hast recht. Jeder setzt seine Prioritäten anders und für jeden ist etwas anderes wichtig. Ich finde gut was du machst! Weiter so!

        Grüße 

        Flo

        1. Hallo Flo,
          vielen Dank fürs Vorbeischauen. Ja, mehr oder weniger regelmässig und ob du es schon mitbekamst, dass ich gut 7 Blogs wieder gelöscht habe. Diese Zusammenstellung muss wieder eines Tages überarbeitet werden, wenn ich auf den 7 Domains etwas Neues aufgesetzt habe. Prioritäten musst du im Internet eh setzen, denn sonst vertrödelst du deine wertvolle Freizeit. Es gilt herauszufinden, was will ich vom Internet und womit möchte ich mich so beschäftigen.

          Das Bloggen ist bei mir ein fester Bestandteil des freizeitlichen Alltages und so mache ich alles, damit es funktioniert.

  74. Wow, soviele Projekte! Wie kommst du mit den ganzen Projekten überhaupt hinterher? Wie behält man denn da die Übersicht?

    Und darf man Fragen wie lange es gedauert hat, bist du dort angekommen bist wo du nun bist? 🙂

     

    Liebe Grüße!

    1. Naja, ich setze mich nie unter Druck, Klaus und alles nach und nach und stückchenweise. Was ich heute nicht schaffe, kann ich morgen erledigen. Das Bloggen an sich klappt ja im Grossen und Ganzen. Den Überblick habe ich noch, da ich die Projekte oft genug besuche.

  75. Hei Alexander,

     

    das ist echt wie eine Endlosschleife deine Projekte.

    Hut ab vor so vielen Projekten den das kann man richtige Arbeit nennen. Schreibst du wirklich dann alles selber oder gibst du auch etwas extern? Wenn ja wie viel Prozent ungefähr?

    Viele Grüße

    1. Warum setzt du nicht einfach deinen echten Namen als Kommentar-Link ein. Ist doch viel besser für alle hier im Blog und auch für deinen Onlineruf. Alles andere lösche ich meistens. Aber nun mache ich eine Ausnahme und setze dich erst einmal auf “Anonym”.

      Nee, ich gebe nichts ab und kaufe nirgends Texte oder dergleichen ein. Alles wird selbst in der Freizeit nach und nach betreut. Ich arbeite nur mit einzigartigen Texten, Beschreibungen und darauf wäre es zu achten. Spass macht es dennoch und ich widme halt meine ganze Freizeit dieser Internetbeschäftigung 😉

  76. Hi Alex,

    ich bin auch mal Deine Liste wieder durchgegangen.

    Vielleicht nimmst Du mir es ja nicht übel  und siehst es als Hinweis, wenn ich Dir sage das Internetblogger.at nicht mehr erreichbar ist und bei 
    liebrecht-projekte.de  bei mir der Browser meckert und sagt "keine sicher verbindung" 

     

    Das müsstest Du vielleicht mal editieren 🙂

     

    Grüße

    Lothar 

     

     

    1. Hi,
      Internetblogger.at gibt es auch nicht mehr. Liebrecht-projekte.de hat aber kein SSL-Zertifikat, daher sollte alles funktionieren. Ich möchte da auch kein SSL haben, weil etliche Subdomains drauf sind. Ich schaue es mir mal an. Ich habe viele Domains wieder frei von Installationen gemacht und werde erst mit der Zeit neue CMS darauf installieren. Internetblogger.at bekommt dann auch etwas von den CMS.

  77. Hallo Alex,

    uff, meinen vollsten Respekt für so viele Projekte. Sind das alles deine eigenen, an denen du auch Administrativ alles überwachen musst und auch für Content sorgen musst? Oder gibst du das alles an externe?

    Ich habe mit meinen 4-5 Projekten schon meine Last 😀

    Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg

    Dominic

    1. Hallo Dominic,
      vielen Dank. Ja, also ich muss jedes Projekt selbst administrieren, updaten und verwalten sowie neue Inhalte erstellen. Es ist mein erstes und einziges Hobby. Daher klappt in dem Sinne einiges. Ehrlich gesagt brauchst du heute auch nur vielleicht einige Projekte, wobei du schon damit sehr ausgelastet sein wirst.

      Bei mir kommen immer mal wieder weitere CMS-Projekte hinzu, wo ich das jeweilige CMS unter die Lupe nehmen kann. Daher derzeit vielleicht schon um die 60-80 Projekte im Internet.

  78. Ganz ehrlich? Hut ab! Wenn auch wirklich alle Projekte ordentlich gepflegt werden, ist das echt Wahnsinn. Was mich persönlich interessieren würde ist, wieviel Zeitaufwand von deiner Seite aus ist damit verbunden?

    Grüsse aus der Schweiz!

    1. Hallo Nina,
      vielen Dank und meine ganze Freizeit nach der Arbeit gilt dem Internet und dem eigenen Portfolio. Arbeit täglich satt und mehr als das. Aber ich nehme es gelassen und teile alle Aufgaben auf.

  79. hallo, würde mich mal interessieren wie Du Dein Mailfach organisierst!? Habe im Hauptberuf mit 2-3 Projekten genug und im Privaten tue ich mich ebenfalls schwer alles möglichst zentral zu halten. LG

    1. Hallo Steven,
      mein GMX-Postfach ist in Ordnern strukturiert. Ich habe alle wichtigen Kontakte in Ordner gepackt und sobald mir solche Mails ankommen, wird sortiert. So weiss ich genau, wo ich was suchen kann. Online bin ich in letzter Zeit oft genug und so checke ich meine Mails oft minütlich, um zeitnah antworten zu können.

  80. Eine so hohe Anzahl an Projekten zu managen – Gratuliere! Hier den Überblick zu behalten und alle aktuell zu halten 🙂  Foen, Bloggerei … ich hoffe es macht noch laange Spaß.  

    1. Etliche Links muss ich in der Auflistung noch neu setzen und auch löschen, denn es änderte sich etwas im Portfolio. Im Grossen und Ganzen mache ich das in Vollzeit und freue mich immer, etwas dabei neu zu lernen oder in Erfahrung zu bringen. Heute nahm ich die Geeklog-Installation auseinander – puh…nach 30 Stunden habe ich es satt, aber dann alles sauber aufgesetzt und wertvolle Erfahrungen zwecks dem Aufsetzen sammeln können. Ich hoffe, es gibt keinerlei Bugs mehr.

      1. Wahnsinn! und da du so schnell geantwortet hast, nehm ich dir das zu 100% ab. Echt ne wahnsinns Leistung und nach 30 Stunden nicht aufzugeben … mach nur weiter so. 
        Ich wünsch dir viel Spaß weiterhin und möglichst wenige Bugs. 

        1. Danke Andre,
          ja, manchmal habe ich ein grosses oder ein kleines CMS-Problem und da sitze ich solange dran, bis ich es gelöst habe 😉 Es geht nicht anders und ich räume so nach und nach im eigenen CMS/Blog-Portfolio auf, repariere meine Projekte und sorge für etwas mehr Ordnung.

          Ich weiss es selbst zu schätzen, wenn meine Blogger-Freunde auf mein Feedback zeitnah reagieren. So denke ich mir mal, dass die Leser des Internetblogger.de es auch gerne erwarten. Ich antworte auf fast jeden Kommentar und und wenn es zeitnah ist, dann umso besser.

  81. Wow .. Ich meine, ich bin ja auch schon ein “Work-Aholic”, aber was du alles so machst .. Heftig smile
    Bin echt beeindruckt !

    Und natürlich .. Danke von meiner Seite, das Du unser Foren System in deine “Sammlung” aufgenommen hast.
    Übrigens .. eine kleine Korrektur muss ich anbringen ..
    Der Code stammt zwar Ursprünglich vom SMF (wie übrigens auch bei anderen Foren wie Wedge, Elkarte), aber ich habe mehr als die hälfte davon umgeschrieben wink .. ganz abgesehen von den ganzen Bugs die da drin waren ..
    Und das Portal sowie das SEF ist eine Entwicklung vom mir .. die erste Portal Version wurde 2008 in PHP OOP entwickelt als kaum jemand PHP OOP programmieren konnte !
    Und die Version die wir heute im Forum verwenden ist nur eine weiterentwicklung des UR Portals .. das übrigens immer noch gerne in SMF verwendet wird wink

    Feline

    1. Hallo Feline,
      danke, dass du auch hier vorbei geschaut hast. Ich habe eben ein paar Korrekturen an den Hinweisen zu PortaMX-Forum hier vorgenommen. Ich weiss nun, dass das Board deine eigene Entwicklung ist und kaum noch was mit der herkömmlichen SMF-Forum-Software zu tun hat.

      Super gerne habe ich es hier aufgenommen, weil ich von PortaMX etliches halte und gerne damit arbeite. Es ist responsive, die CookieBar funktioniert nun und zusätzliche Foren im Board habe auch noch erstellt. So darf es gerne weiter laufen und vielleicht meldet sich sogar noch jemand an mit der Zeit. Jedenfalls spreche ich darüber hier und da, dass es PortaMX überhaupt gibt. Ein Kollege Hans, der gerne was mit Foren hat, hat es auch in seine Foren-Apps-Zusammenstellung aufgenommen, weil ich es mal erwähnte.

      So wird sich dein Projekt mit der Zeit noch mehr herumsprechen.

      Ja, ich setze die besten Foren-Apps, Premium und OpenSource, ein. Das war schon immer mein Wunsch. Seit 2013, um genau zu sein, seitdem ich das allererste Mal Joomla CMS aufsetzte. Danach hatte ich immer Bock, mich mit Foren und CMS zu befassen 😉 . Programmieren ist das, was mir leider fehlt, denn dann würde auch etwas eigenes kreieren. Das wäre gigantisch, aber gut, ich lerne halt durch andere Aufgaben dazu.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg