Änderungen im Portfolio - Teil II

Änderungen im Portfolio - Teil II

Hallo lieber Blogleser! Ich möchte dich hiermit über weitere Änderungen im Portfolio informieren. Zu den gravierenden Änderungen ist es gekommen, weil ich den vServer bei Hetzner aufgeben werde. Es sollen Kosten eingespart werden. 1000 Euro im Jahr mehr oder weniger, das sagt auch schon alles. Den vServer, der zur Zeit schon abgeschaltet ist, werde ich aufgeben und alle Domains dort kündigen.

Ich habe bereits vier Projekte zu All-inkl und auf den Managed Server verlagert. Weiter unten erwähne ich diese Projekte nochmals, weil die neuen Subdomains noch niemand kennen dürfte.

Mir geht es darum, mehr Server-Sicherheit zu haben und auch technische Weiterentwicklung. Den Support, den ich bei All-inkl. habe, kannst du bei einem Rootserver nicht immer haben. Oft bietet dir ein solcher Webhoster nur die Infrastruktur, alles andere ist unter deiner Leitung.

Ich möchte es hier nochmals betonen, dass die Hetzner-Server und die Infrastruktur einwandfrei sind. Mein Server und die Umgebung waren gut durch mich und meine Kenntnisse abgesichert. Warum ich den Server aufgeben musste, steht unten im Kommentar.

Projekte, um die es bei den Portfolio-Änderungen geht

Blogparade.internetblogger.de, ehemals Blogparade-promotion.de

Das war ein Projekt, welches ich zum Glück mit allen Benutzer-Daten problemlos umziehen konnte. Alle User, die früher auf Internetblogger.biz aktiv waren, können sich mal versuchen, einzuloggen. Normal müsste es schon funktionieren. Da warte ich einfach mal auf das Feedback dieser Nutzer.

Auf Blogparaden.internetblogger.de wird die Arbeit wieder fortgesetzt und neue Aktionen nehme ich ab sofort auf. Du kannst dich im Blog gerne neu anmelden und deine Blogparade einreichen. Ich schaue mir diese nur an und schalte sie frei. So reibungslos wird es ablaufen. Blogparade.guru gibt es auch noch und das ist ein eher beständigeres Projekt, ohne weitere Umzüge.

Drupal7blogger.internetblogger.de, ehemals Alexanderliebrecht.info

Das ist das Drupal 7 Blog unter https://drupal7blogger.internetblogger.de und das Blog habe ich erstmals eingerichtet und etwas bloggen können.

In diesem Blog setze ich auf ein Drupal 7 Premium-Theme namens News+. Es kommt schick daher und ich konnte auch das Theme-Profil bei der neuen Installation mitübernehmen. Alte Blog-Inhalte aus Alexanderliebrecht.info wollte ich nicht behalten und neu ist neu. Ich bin ein Powerblogger und werde mich locker um weitere Content-Produktion kümmern können.

CMSblogwiki.internetblogger.de

Das ist das einzige DokuWiki-Projekt unter https://cmsblogwiki.internetblogger.de. Das Projekt ist bereits eingerichtet und den DokuWiki habe ich gerne, weil es ein guter Wiki ist. So in etwa kann ich es wie den Bluespice MediaWiki und den TikiWiki auf einer Höhe einstufen. Die Handhabung ist mir bekannt und so konnte ich das Projekt inkl. des Bootstrap-Templates heute einrichten. Einen Blog habe ich im Wiki ebenfalls, was durch das Blog-Plugin aus dem Jahre 2017 kommt.

Im Blog habe ich Artikel-Teaser, Kommentare mit URL und Name, Captcha-Fragen und so weiter.

Joomla 3.8 Blog unter Joomlafan.internetblogger.de

Das ist das neue Joomla 3.8.1 – Blog und befindet sich noch heftig im Aufbau. Ich muss da mehr Inhalte erstellen, damit das Frontend so aussieht, wie das das Theme Qix vorgesehen hat. Es ist ebenfalls ein Premium Joomla Theme, welches ich mal orderte. Es funktioniert ganz gut, zahlreiche Module sind installiert und ich habe zudem noch das K2-Blog installiert. Inhalte aus K2 werden auf der Joomla-Webseite unter Blog angezeigt.

Das Frontend wird sich noch verändern, denn ich habe noch nicht alles einrichten können. Aber dort wird ab nun mein zweites Joomla-Blog sein.

Die jeweiligen Domains bei Hetzner werden alle gekündigt und ohne weitere Kosten.

Was passiert mit Confluence, JIRA, Bitbucket, OpenProject und Phabricator

Da schaue ich einmal danach, wie es zu machen ist. Ich habe ja keinen Root-Zugang auf dem Managed Server, sodass nur der Support diese Apps installieren kann. Erste Gespräche wegen Confluence finden bereits statt und wenn alles klappt, habe ich meine Confluence Instanz unter https://confluenceblog.internetblogger.de. Wir wollen es mal hoffen, dass wir oder der Support es nicht mit generischem Port machen wird. Auf einer Subdomain wäre es einfach ideal.

Falls wir Confluence installieren können, dann können wir auch andere Atlassian-Apps aufsetzen.

So viel zu den Portfolio-Änderungen und für dich rein informativer Natur. Wer auf Internetblogger.biz damals aktiv war, kann sich nochmals im neuen Blogparaden-Blog umschauen.

Bei Fragen einfach drunter feedbacken.

by Alexander Liebrecht

2 Comments
  1. Hallo Herr Liebrecht,

    Leider konnten wir nicht auf ihr Impressum zugreifen. Die Seite wurde nicht angezeigt.

    Mit bedauern müssen wir lesen das Sie Ihre Aktivitäten aufgeben.

    Gerade wo sie im Bereich Server so viel Wert auf die Funktionen und die Sicherheit gelegt haben. 

    Nun nennen Sie als Grund die mangelnde Serversicherheit der Hetzner Server. 

    Das können wir kaum nachvollziehen. Gerade im Bereich Sicherheit sind die Hetzner Server führend.

    Vorausgesetzt man kann diese auch administrieren.

    Wo genau sehen Sie die Sicherheitslücken?

     

     

    1. Hallo Herr Möller,

      mit welchem Browser surfen sie hier im Blog? In Chrome und Opera wird das Impressum angezeigt. Das ist Wahnsinn, wenn das so schon länger geht. Nein, da habe es vielleicht falsch betont. Ich bin mit ihrer Server-Infrastruktur vollkommen zufrieden gewesen. Der einzige Grund, warum ich den vServer aufgeben werde und etliches ist schon umgezogen, sind die Kosten. Ich bekomme zwei Server, den Managed Server und den Vserver, nicht mehr unter einen Hut, finanziell gesehen. Sie wissen es doch, was da los ist.

      Daher kann ich nicht mehr so weiter machen und muss einen Server aufgeben, um Kosten zu sparen. Sicherheitslücken haben ihre System keinerlei. Das ist einmal so und ich war extremst erfreut, dass ich in Centos 7 so weit gekommen war, von den Fähigkeiten her. Vielleicht melde ich mich eines Tages in Ihrem Hause wieder, dann aber für den Rootserver mit mindestens 64 GB RAM. Ich habe zur Zeit nicht so hohe Einnahmen, dass es für zwei Server reicht. Das ist, denke mal, ein nachvollziehbarer Grund.

      Im Post kann ich es nochmals genauer sagen, dass es nicht an der Sicherheit Ihrer Server-Infrastruktur gelegen hat.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg