Mobile, transparente und flexible Zeiterfassungssysteme helfen Arbeitnehmern und Arbeitgebern

Mobile, transparente und flexible Zeiterfassungssysteme helfen Arbeitnehmern und Arbeitgebern

Die neu formierte Arbeitswelt stellt an Arbeitgeber die immer bedeutender werdende Anforderung, flexibel auf verschiedene Situationen zu reagieren. Dazu muss die passende Arbeitsleistung erbracht werden, die nur über transparente und moderne Systeme der Zeiterfassung gut geregelt werden kann. Doch welche Vorteile zeichnen sich in der Praxis ab und was zeichnet eine professionelle Erfassung der Zeit aus?

Die neue Arbeitswelt

In der Vergangenheit waren es endlos lange Reihen von Stempelkarten, welche Arbeitgeber durchforsten mussten, um sich über die geleisteten Stunden der Arbeitnehmer zu informieren. Letztere konnten aufgrund dieses großen Aufwands nicht immer davon ausgehen, dass ihre individuellen Wünsche nach flexiblen Arbeitszeiten auch wahrgenommen werden.

Vor allem in der heutigen Industrie bietet die Digitalisierung dieses Feldes die Möglichkeit, viel spezifischer auf die verschiedenen Situationen zu reagieren. Entscheidend ist dafür die Mitarbeiter Zeiterfassung wie unter https://www.ed-portal.de, welche sich mithilfe bekannter Programme durchsetzen lässt. Da die dafür notwendige Hardware in den meisten Fällen bereits vorhanden ist, fällt die Einführung der neuen Technik sogar noch günstiger aus.

Bestens vernetzt

zeit-ist-geld-sagt-man-stimmt-das-aber-wirklich-internetblogger-de
Zeiterfassung der Mitarbeiter ist mittlerweile normal und gehört in jedem grossen Unternehmen einfach dazu!

Doch worauf setzt nun ein Zeiterfassungssystem, das den Anforderungen der aktuellen Zeit gerecht wird? Auf der einen Seite handelt es sich um eine transparente Darstellung, auf die Angestellte genauso Zugriff haben, wie der Angestellten. Dies ist schließlich die Grundlage für ein Verhältnis auf Augenhöhe, welches für ansprechende Arbeitsbedingungen vor Ort verantwortlich ist. Auf der anderen Seite ist die Zeiterfassung online verfügbar und lässt sich zentral über eine Cloud steuern.

Jedes Tablet oder Smartphone und jeder PC, auf dem die entsprechende Anwendung im Vorfeld installiert wurde, wird auf diese Art und Weise zum praktischen Unterstützer. Dadurch wird der gesamte Prozess noch vielseitiger und es bietet sich für die Mitarbeiter in einem Unternehmen die Möglichkeit, an vielen unterschiedlichen Stellen einen Einblick in das persönliche Zeitkonto zu nehmen.

Transparenz auf beiden Seiten

Von Seiten der Unternehmer wird häufig bemängelt, der allgemeine Zugriff auf die Daten würde die Wahrscheinlichkeit von Manipulation ungemein erhöhen. Mit den entsprechenden Kenntnissen wäre es als Angestellter schließlich ein leichtes, die Mechanismen zu umgehen und etwas mehr Zeit auf das persönliche Konto zu ziehen.

Auf der einen Seite sollte bereits die Tatsache abschreckend sein, dass ein solcher Versuch der Manipulation den Verlust des Arbeitsplatzes zur Folge haben kann, wie auch der Artikel unter http://www.vdaa.de/Wer-Zeiterfassungsdaten-manipuliert-riskiert-seinen-Arbeitsplat/ deutlich zeigt. Auf der anderen Seite ist es aufgrund der sicheren Verschlüsselung der Seiten inzwischen kaum möglich, die Daten zu den eigenen Gunsten zu manipulieren. So erhalten beide Seiten des Arbeitsverhältnisses die Gewissheit, am Ende des Monats auf eine objektive Zeitabrechnung bauen zu können, auf deren Grundlage das passende Gehalt zu zahlen ist.

Fazit

Am Ende bleibt nur die objektive und flexible Erfassung der geleisteten Arbeitszeit eine Möglichkeit, um ewige Auseinandersetzungen zu vermeiden, welche das Betriebsklima verschlechtern könnten. In der Folge werden uns in Zukunft solche präsenten Systeme noch häufiger begegnen.

Da es durch die bessere Vernetzung sogar die Möglichkeit gibt, den erzielten Output bei gleicher Arbeitslast durch eine höhere Effektivität zu verbessern, sind die Vorteile der neuen Technik sogar in anderen Bereichen zu finden. Wer dieses Potenzial erkennt, kann sich schnell ein Bild von den weitreichenden Möglichkeiten machen, die damit verbunden sind.

Artikel by Peter

Bildquellen via https://www.pexels.com/de/foto/apple-gerat-arbeit-arbeitsplatz-bildschirm-295826/ und https://www.pexels.com/de/foto/bildschirm-computer-drinnen-innenarchitektur-373883/

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

4 Comments
  1. Danke für die links und die Infos, sehr hilfreich! Wir sind gerade dabei, unser Zeiterfassungssystem zu ändern, und denken auch daran, das ganze über PC zu machen! Werde mich gleich mal schlau machen! lg aus Berlin

    1. Gerne das, Emrah! Dank geht auch an meinen Autor. Ich habe den Post lediglich publiziert. Ich denke das mit dem PC wird euch einen besseren Überblick bescheren, wenn es um die Zeiterfassung geht. So etwas sollte heutzutage auch mehr digital als auf dem Papier sein.

  2. Hallo Alexander,
    danke auch von mir. Habe den Beitrag mal mit ins Gespräch auf der Arbeit genommen, damit das Zeitmanagment Thema mal angesprochen wird. Schafft kurz und knapp einen Einblick. Werde mal berichten wie es gelaufen ist. Liebe Grüße

    1. Hi Michael,
      Danke, dass du dich vom Beitrag inspirieren lassen kannst und es sogar mit zur Arbeit nahmst. Es ist ein komplexes Thema, welches sehr wichtig ist. Letztendlich wird kein Arbeitnehmer mehr Nachteile haben, wenn die Zeit über PC erfasst wird. Du stempelst lediglich vor Arbeitsbeginn und nach Ende ein/aus. Das hat dann nur Vorteile.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg