Die 3 besten 360° Kameras für Fotos, Videos und Livestreaming

Die 3 besten 360° Kameras für Fotos, Videos und Livestreaming

Hallo hier ist Saski von Saski‘s Nerdtalk. Ich bin immer auf der Suche nach innovativen und neuen Technologien, Gadgets, Apps und Games. Vor einiger Zeit habe ich Kameras entdeckt, mit denen du 360° Fotos und Videos machen kannst. In diesem Blogpost erkläre ich dir, was 360° Kameras sind, wie sie funktionieren und welche 360° Kamera die Richtige für dich ist.

Was sind 360° Kameras und wie funktionieren sie?

360° Kameras sind Kameras mit zwei oder mehr Linsen, deren Bilder zu einer kompletten Rundum-Aufnahme zusammengesetzt werden. Dadurch passt deine ganze Umgebung mit aufs Bild oder aufs Video. So können deine Urlaubsschnappschüsse, Konzertvideos oder Event-Livestreams die Atmosphäre besser rüberbringen und das Gefühl vermitteln, mittendrin dabei zu sein. Die fertigen Inhalte können dann nicht nur auf Smartphones und Computern sondern auch auf Virtual Reality Headsets angeschaut werden.

Eine kleine Geschichte über die bisherige Entwicklung dieser Technologie: Die Firma für die ich als Webentwicklerin arbeite und die sich auf den Tourismusbereich spezialisiert hat, musste vor knapp zwanzig Jahren eine solche Kamera für ein Kundenprojekt anschaffen. Die Bedienung war sehr kompliziert und die Kosten waren hoch – um die zehntausend Euro. Heute gibt es bessere und viel benutzerfreundlichere Modelle, die meist „nur“ ein paar-hundert Euro kosten.

Ricoh Theta S – handlich und einfach zu bedienen

Die Ricoh Theta S ist eine kompakte, recht erschwingliche und wirklich einfach zu bedienende 360° Kamera. Ich besitze und benutze sie selbst gerne. Das Bild hat insgesamt Full HD Qualität, wobei man ja beim Anschauen immer nur einen kleinen Ausschnitt sieht, sodass die wahrgenommene Auflösung natürlich niedriger ist. Man kann die Kamera nicht nur für Fotos und Videos, sondern auch für Livestreams (z.B. Google Hangouts on Air) verwenden und hat die Möglichkeit, die fertigen Aufnahmen in der zugehörigen App mit Filtern, Stickern & Co nachzubearbeiten.

Natürlich hat man auch die Möglichkeit, die Dateien zu exportieren, in einem richtigen Video- oder Fotobearbeitungsprogramm anzupassen und dann auf geeigneten Plattformen zu veröffentlichen. Die Bedienung der Kamera ist wirklich simpel: Einschalten, Aufnahmemodus (Foto/Video) per Knopfdruck wählen und Auslöser drücken. Beim Zusammensetzen des Bildes schneidet sich die Kamera sogar selbst heraus, so dass sie nicht von deinem Motiv ablenkt. Diese Kamera eignet sich also für Einsteiger genauso wie für ambitionierte 360° Filmer und -Streamer.

Samsung Gear 360 – die Bekannteste

Wer ein aktuelles Smartphone von Samsung hat, für den ist die Gear 360 eine gute Option. Natürlich ist die Kamera optimal auf genau diese Smartphones abgestimmt, so dass die Aufnahmen recht einfach gemacht und dann online geteilt werden können. Die Bildqualität ist gut und der praktische, mitgelieferte Standfuß sorgt dafür, dass man diese kleine Kamera im Kugelformat nicht in der Hand halten muss (ansonsten sieht man seine Hand bei 360° Kameras leider immer recht groß im Bild).

Da diese 360° Kamera im Lieferumfang vom Galaxy S7 enthalten war und auch sonst intensiv von Samsung beworben wird, ist sie von allen 360° Kameras wohl am weitesten verbreitet. Das bringt den Vorteil mit sich, dass es mehr Apps, Tipps und eine größere Anwender-Community dafür gibt. Diese Kamera bietet einen guten und einfachen Einstieg in die Erstellung von 360° Inhalten – vor allem für Besitzer von neueren Samsung-Smartphones.

360fly 4K – Die Panorama-Actioncam

Diese wasser- und stoßfeste, staub-resistente und in 4K filmende 360° Kamera ist mit GoPro-Halterungen kompatibel und eignet sich mit all diesen Eigenschaften als Action-Cam für deine Wasser-, Sport- und andere Outdoor-Aktivitäten. Die Kamera filmt keine komplette Kugel auf, sondern filmt vertikal nur 240 statt 360 Grad. Wegen dem runden Design kann man sie schlecht in der Hand halten, aber das macht nichts, da diese Kamera eher dafür gedacht ist, dass du sie an dir, deinem Fahrzeug oder sonstigem Outdoor- und Sport Equipment befestigst.

Deine fertigen Action-und Outdoor-Videos machen sich sicher gut auf YouTube – gerade im VR-Modus mit Google Cardboard & Co. Möchtest du mehr über die Erstellung von 360° Inhalten erfahren? Ich arbeite gerade an einem Virtual Reality Einsteigerguide, in dem ich auch die Aufnahme, Bearbeitung und Veröffentlichung von 360° Inhalten thematisiere.

Hast du dir schon mal 360° Videos angeschaut und welche Videos und Fotos dieser Art würdest du selber gerne machen? Hast du schon Erfahrungen mit 360° Kameras? Wenn ja, welche? In den Kommentaren können wir uns gerne darüber austauschen.

Artikel by Saski

Bilder by Saski

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

14 Comments
  1. Hallo, 
    So ne 360 grad Aufnahme ist mal was anderes. 

    Frage in die Runde. Wo ist das Bild zum Beitrag aufgenommen und was zeigt es und wer war schon mal dort?

    Grüße Lothar 

  2. Unglaublich, wie die Technik vorankommt. Früher war die Erstellung solcher Bilder ein ziemlich komplizierter Prozess und eine manuelle Nachbearbeitung war damals fast immer nötig. 
    Ich bin kein Fotograf sondern mache ab und zu ein paar Schnappschüsse mit meinem Smartphone, daher ist für mich das Interesse an einer eigenen 360-Grad Kamera nicht da.
    Was ich jedoch liebe: Google-Streetview. Mit den dortigen 360-Grad aufnahmen und der intelligenten Technologie dahinter ist es möglich mich vor dem Auslandsbesuch etwas umzusehen. Und das ist das wirklich geniale an dieser Technik!
    LG,
    Sebastian

    1. Hallo Sebastian und Danke fürs Kommentieren. Für mich persönlich kommt der Einsatz einer solchen 360-Grad-Kamera auch eher weniger in Frage. Fotografie ist ein klasse Bereich, in welchem ich noch viel zu wenig mache. Meistens sind es meine CMS-Screenshots und Snagit-Grafiken, die du in meinem Portfolio vorfindest. Damit arbeite ich in der Regel.

      Oh…Google StreetView ist meinerseits etwas in Vergessenheit geraten, aber nur nutzen, wenn ich es wirklich brauche.

  3. Hallo Alexander,
    dieser Artickel ist super. Wenn ich etwas besorgen möchte, lese ich deinen Blogg.
    Danke für die Information über 360 Grad Kamera. Solche Dinge sind jetzt bei Jugend sehr populär!
    Viel Spaß und Grüße aus Graz!
    Markus

    1. Hallo Markus,
      ist doch toll, dich auch hier als Leser zu haben. Ich weiss es ganz genau, dass Internetblogger.de etliche Stammleser hat und wir, ich und meine Autoren, tun nur das Beste, um euch zu gefallen 🙂 und gute Artikel herauszubringen. Danke für deinen Besuch.

  4. Hallo liebe Internetblogger, hallo lieber Alexander!Ich danke Dir für den interessanten Artikel, denn ich denke, dass wir bald alle viel mehr 360 Grad Kameras sehen werden und das unsere Zukunft VR gehört. Es ist unvorstellbar was mittlerweile alles möglich ist und ich finde es auch krass, dass man solche Videos sogar bearbeiten kann.
    Vor ca. 1 oder 2 Jahren habe ich Felix von der Laden (Dner) etwas mehr verfolgt und er hat die Stock Car Crash Challenge mit einer 360 Kamera aufgenommen und ich fande es wirklich interessant. Des Weiteren ist Airberlin auch sehr gut im Social Media unterwegs und nutzen ebenfalls 360 Grad Videos aus dem Piloten Cockpit.
    Es wird jedoch noch etwas dauern, bis wir vermehrt 360 Grad Aufnahmen zusehen bekommen. Der Preis der Kameras ist noch zu hoch, kaum einer dreht die ganze Zeit sein Handy und die Dateigrößen schlagen ein wie eine Bombe. Daher muss sich alles noch etwas weiter entwickeln..
    Liebe Grüße
    Jari

    1. Hallo Jari,
      vielen Dank für dein ausführliches Feedback. Ich denke aber auch, dass die Technik sich noch entwickeln muss. Ich werde wohl die 360-Grad-Kameras niemals einsetzen, weil ich kein Bedarf darin sehe. Aber nur diejenigen, die wesentlich mehr mit Fotografie und Videos zu tun haben, werden es einsetzen.

  5. Sehr interessant!
    Ich finde aber die Preise für solche 360-Grad-Kameras noch etwas zu hoch,
    ich bin mir relativ sicher, dass die Preise in den nächsten Monaten oder nächstes Jahr
    bestimmt um die Hälfte fallen werden.

    1. Ich denke aber auch, dass die Preise noch fallen werden. Vor allem sind diese 360-Grad-Kameras noch sehr neu und der Markt ist damit auch noch nicht überfüllt. Die Preise gehen garantiert noch runter.

  6. Ich nutze die Samsung Gear 360 in Kombination mit dem neuen Galaxy S8 und bin beeindruckt. Mein Aufgabenfeld liegt dabei auch mehr auf der Architekturfotografie.Besonders gefallen hat mir bis jetzt ein Projekt, wo eine komplette Immobilie besichtigt wurde und per 360° Livestream an potentielle Kunden gestreamt wurde.Meiner Ansicht nach ist das die Zukunft von 360 grad Kameras.Samsung wird sicherlich auch noch eine 2. und 3. Version auf den Markt bringen, um noch bessere Qualität zu liefern.Wahrscheinlich werden die Kameras auch einfach auf Android an sich angepasst, um mehr Kunden anzusprechen.

  7. Persönlich bin ich ein Fan von 360 Grad Aufnahmen. Ich denke jedoch, dass diese noch ein paar Jahre benötigen um wirklich Mainstream zu werden.
    Klar gibt es schon recht gute und günstige Modelle, jedoch wissen die Meisten noch nichts damit anzufangen . Vor allem liegt das auch daran, dass die VR Brillen oft noch recht teuer sind, oder man eine günstige mit minderwertiger Qualität erhält. Ergänzend zu dem Beitrag von Saski kann ich https://sofortbildkamera-guru.de/360-grad-kamera/ empfehlen. Hier wird das Thema VR ausführlich erklärt und auf die einzelnen Modelle eingegangen.

    1. Mit 360 Grad-Aufnahmen mache ich auch noch nichts und werde diese wahrscheinlich erstmals nicht brauchen. Aber bei manch einem ist es vielleicht ein Hobby, solche Aufnahmen zu machen. Das kann ich gut nachvollziehen. Danke für den Linkverweis.

      Ja, das denke ich auch, dass es bei den Meisten noch nicht ganz angekommen ist.

  8. Schöne Aufstellung. Ich bin mal gespannt, wie sich die Kameras entwickeln in den nächsten Jahren. Ich glaube, da ist noch Luft nach oben, oder?

    1. Hi Clemens,
      jepp, denke auch derart, denn die technische Kameraentwicklung hat in den letzten Jahren ordentlich zugelegt und da wird auf die Endkunden noch einiges zukommen. Man kann nur gespannt bleiben und auf noch mehr Innovationen warten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg