Geschrieben am

Geeklog 2.1.2 CMS als Finalversion ist erschienen und Update-Hinweise

geeklog-forum-frontend

Hallo lieber CMS-Leser! Die letzten 120 Stunden in meinem Portfolio waren sehr turbulent, das muss ich schon sagen. Ich habe neue Projekte entstehen lassen, diese Projekte eingerichtet und vermarktet. Fehler auf alten Projekten wurden beseitigt und Neues entstand. Zahlreiche Plugins, Addons wurden installiert, CMS-Updates wurden installiert und so weiter und so fort.

In diesem Post geht es mir aber um die neue Finalversion des CMS Geeklog 2.1.2, die laut der Meldung unter https://www.geeklog.net/article.php/geeklog-2-1-2 erschienen war. Das Update habe ich bereits unter http://internetblogger.at installiert, was auch erfolgreich war. Ich musste lediglich neue Dateien sowie Verzeichnisse zum Server bringen.

Apropos mein Managed Server bei All-inkl. Es glänzt jetzt mit Ubuntu 16 und der Default-PHP-Version 7.0. PHP 7.1 ist auch schon aktuell und diese PHP-Version setze ich auf dem Rootserver ein, weil das Phabricator-Tool damit arbeitet.

Was gab es Neues beim Geeklog CMS in der Version 2.1.2?

Geeklog supportet nun auch PHP 7.0 und MySQL 5.7. MySQL 5.6 ist bei mir im Portfolio nun per Standard installiert. Ich möchte auch mit der Zeit der Technik mitgehen und daher bat ich den Support von All-inkl. um die serverseitige Aktualisierung. Das klappte sehr gut und nur ein paar Stunden waren meine Projekte nicht erreichbar.

Geeklog CMS 2.1.2 kann nun locker auf jedem Shared Webhosting aufgesetzt werden.

  • Blockliste wurden im Block-Manager reduziert
  • eMojis werden besser gehandhabt
  • Support für UTF8mb4 wurde ermöglicht, was aber nicht für manche Plugins gilt(solche Plugins wie GUS, PayPal oder Tag können weiterhin nur unter dem Zeichen-Charakter-Set mit UTF8 installiert werden) >> ich denke, darum wird sich noch gekümmert
  • Bugs wurden beseitigt
  • etliche neue Funktionen kamen hinzu und diese entnimm bitte dem offiziellen Post auf geeklog.net

Wie stellst du das Update auf Geeklog 2.1.2 an?

Das wird nicht allzu sehr die Hexenkunst sein, denn du musst den Inhalt des Ordners public_html ins Rootverzeichnis hochladen. Solche Ordner wie system, sql und alle übrigen aus dem Downloadpaket lädst du in die dementsprechende Verzeichnisse zum Server hoch. Sichere bitte vor dem Upgrade die Datei aus dem Rootverzeichnis namens db-config.php und deine MySQL-Datenbank für den Fall der eventuellen Fälle, um auf Nummer sicher zu gehen.  Darin sind die Datenbankdaten hinterlegt und diese bitte unbedingt backupen.

Musst du unbedingt die Konsole zum Updaten nehmen?

Ich empfehle es dir von Herzen und gewöhne dir die Arbeit mit solchen Tools an wie Bitvise SSH Client und Filezilla oder/und eben. Ich merke se selbst beim Arbeiten, wie produktiver ich geworden bin, nachdem ich die Konsole entdeckte. Du musst es mir glauben, denn niemand möchte 200MB Paket einzeln per FTP hochladen. Das dauert ewig. So packst du deine Inhalte und Verzeichnisse zum ZIP-Archiv, lädst es ins Rootverzeichnis oder das jeweilige Verzeichnis hoch und entpackst in der Konsole mit diesem SSH-Befehl.

unzip verzeichnis.zip

rm -rf verzeichnis.zip

Das Zweite ist zum Löschen eines ZIP-Archivs.

Falls du ein Verzeichnis neu erstellen musst, so navigiere mit “cd” zum Rootverzeichnis bzw. zu dem Verzeichnis, wo noch eines erstellt werden muss und tätige diesen SSH-Befehl.

mkdir meinverzeichnis

Oft ist es so bei den Servern, dass das /tmp-Verzeichnis oder das cache-Verzeichnis übelst viele Dateien hat. Falls du dir sicher bist, dass das Verzeichnis gelöscht werden kann, lösche es per Konsole. Wie gehabt, navigiere mit “cd” in die vorherige Ebene, wo das Verzeichnis ist und führe “rm -rf verzeichnis” aus. Hinterher erstelle das fehlende Verzeichnis wieder mit “mkdir verzeichnis” und schon sind alle darin enthaltenen Files verschwunden.

Beim Bitvise SSH Client wird alles per Automatismus refresht und via Filezilla musst du mit der Maus ins Leere klicken und dann alles aktualisieren, damit du siehst, welche Dateien jetzt da sind.

Das waren ein paar Hinweise für deine Arbeit mit all den CMS und via Kommandozeile. Falls du dazu noch Fragen hast, wende dich einfach an mich. Das Update auf Geeklog 2.1.2 wird sehr einfach sein und du navigierst nach dem Hochladen aller Dateien zu /admin/install und machst dort das, was angezeigt wird. Nach dem Upgrade lösche bitte das Verzeichnis /install, was du so machen kannst.

Du bist zum Beispiel im Rootverzeichnis in der Konsole, so navigiere mit “cd admin” zum /admin-Verzeichnis und dann führe das aus: “rm -rf install”. Schon hast du weniger Sorgen und die Sicherheit deiner Geeklog-Installation ist gewährleistet.

Hinweise zum Composer

Falls du mit dem Composer arbeitest, benenne bitte die Datei composer.phar nach dem Upgrade des Composers wieder nach “composer” um. Mir wurde nämlich ein Schadcode dadurch eingeschleust und nun prüft mein Webhoster mit dem Virusscan, ob noch etwas ist.

Das war das, was du wissen solltest und bei den Update-Kommandozeilen-Fragen kannst du hier gerne deine Anliegen zu den Kommentaren bringen. Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

>> 35j, Blogger, Webmaster, Betreiber von Foren, Wikis, Projektverwaltungsprojekten mit JIRA, Bitbucket, Confluence. Ich finde einen grossen Gefallen an der gegenseitigen Vernetzung und dem Netzwerken mit den zahlreichen BloggerInnen.
——————————–
Kontakt:
Alexander Liebrecht
Alte Warnemünder Ch. 25
D-18109 Rostock
Mail: power_sash@gmx.net
——————————-
Portfolio:
Blog >> dieses hier
Forum >> Zum CMS-Forum
Wiki >> Zum Wiki
Confluence Server >> Hier klicken
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg