Erfahrungen mit dem Portal CMS namens glFusion - aktuelle Version

Erfahrungen mit dem Portal CMS namens glFusion  - aktuelle Version
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich bin positiverweise im Workflow und darf jetzt nicht stoppen, bevor ich nicht müde bin 🙂 Ich wollte euch auf ein ganz gutes OpenSource CMS namens glFusion aufmerksam machen. Wer mich in diesem Forum verfolgt, weiss es bestimmt schon und berichtet habe ich darüber noch im TikiWiki und eben im DokuWiki im GlFusion-Portal selbst.

Mir ist es vollkommen entgangen, dass es noch glFusion gibt und ich habe es fast schon vergessen. Doch ich erinnerte mich daran, dass ich es noch auf keinem heute bestehenden Testprojekt eingesetzt hatte(früher ja nur kurz). Es musste auch gerne sein, denn es bleiben nicht mehr viele OpenSource CMS, die ich euch anbieten kann, aber so nach und nach und per Zufall gerate ich schon noch an exotische Kandidaten, die hierzulande weniger genutzt werden, es aber verdient haben, bekannt gemacht zu werden.

Hier taucht schon mal der erste Screenshot des glFusion-Portals auf.

glfusion-cookie-bar-einbinden

Auf diesem Bild sieht man die Portal-Startseite mit der eingeblendeten Cookie Bar, die ich einbinden musste, weil ich dort mit Google Produkten gerne am Arbeiten bin. Wie ich das anstellte, beschreibe ich hier und hier. Das war nicht allzu schwer und mit meinen kurzen Erfahrungsberichten schafft ihr es locker, auch wenn ihr Blogbeginner seid. Viel schwieriger war neulich die Integration des DokuWikis in GlFusion, weil es erstens ein externes Plugin ist und zweitens ich erstmals durchblicken musste, wie und in welche Verzeichnisse die Dateien und Files des Plugins hochgeladen werden. Das war mir im englischen glFusion-DokuWiki nicht verständlich genug erklärt oder ich blickte da anfangs nicht durch.

Aber auch da setzte ich mich durch und strengte mich an. Der DokuWiki steht nun ist hier unter Extras in der Navigation zu erreichen. Jetzt gleich ein weiterer Screenshot. Lest falls ihr Interesse habt, alle meine Berichte, denn ich parallel gearbeitet habe, im SMF-CMS-Forum auf Wpzweinull.ch, im TikiWiki und im Forum des glFusion-Portals, damit alles seine Ordnung hat und genug bekannt gemacht wird.

glfusion-dokuwiki-plugin-frontend

Hier sieht man das Frontend des integrierten DokuWikis in glFusion und da habe ich eine Weile gebraucht, wobei das Resultat zufriedenstellend war. Im Wiki habe ich auch schon eine Seite erzeugt und das Plugin Sidebar installiert. DokuWiki-Plugins nehmt ihr wie gehabt, aus dem global-bekannten DokuWiki-Plugin-Verzeichnis, etwa hier. Die Installation der DokuWiki-Plugins ist schon wesentlich leichter, als würde man glFusion-Plugins installieren wollen.

Wie man Dokuwiki-Plugins installieren kann, sollte ich mal bei Zeiten im glFusion-Forum beschreiben, damit ihr damit arbeiten könnt. Nun zum weiteren Screenshot.

glfusion-forum-frontend

So sieht das glFusion-Forum im Frontend aus und es erinnert mich sehr stark an Geeklog, über welches ich hier bei Internetblogger.de schon mehrmals berichtete. Es hat eine ähnliche Weise im Aufbau und das Backend des glFusion-Portals ist auch ähnlich. Vielleicht ist eines ein Fork vom anderen, wovon ich aber nichts weiss. Danach mal recherchieren, kann man mal 🙂

Das Forum wird in der Kommandozentrale in glFusion unter Konfiguration–>Forum verwaltet und in der Kommandozentrale–>Forum wird man Foren und Forumkategorien erstellen können, was schnell gemacht ist — es sei denn, ihr habt 20 Foren und noch mehr Kategorien, dann dauert es etwas. Im Forum sind keine suchmaschinen-freundliche URLs existent und nur bei den Topics, den glFusion-Artikeln, den statischen Seiten und im DokuWiki gibt es SEO-URLs, was aber locker ausreichen wird. Das Geeklog-Board hat euch keine SEO-URLs, aber ihr wisst es ja bestimmt, Googlechen ist es herzlich egal, welche Art der URLs, alles kommt in den Index, solange es unique ist und da mache ich mir keine Sorgen.

Das Portal mit dem Content bei glFusion

Also im Portal kann man Topics/Artikel erstellen, die man eben im visuellen Ckeditor erzeugen kann. Die nummerische Topic-ID lasst ihr links liegen und tragt dort 3-5 Wörter einer individuellen URL, des Aliases, ein. So haben wird dadurch auch schon die SEO-URLs. Die Supporter bei GitHub meinten noch bei meiner Anfrage, dass man vielleicht bei einer neueren glFusion-Version die Anzahl der Zeichen in der Topic-ID erhöhen wird. Derzeit ist es noch nicht machbar, weil die Topic-ID an mehreren Stellen in der Codebasis verwendet wird, so der GitHub-Support und ich bin sehr oft auf GitHub, habe dort auch eine eigene Repository, um meine Webmaster-Kenntnisse zu erweitern.

Nun kommen noch einige Screenshots.

glfusion-installation002

Das war die Installationsroutine, die zwar einfach war, aber anschliessend hatte ich eine Fehlermeldung und erst nach der Einsicht der error.log blickte ich durch, dass einigen Dateien bzw. Verzeichnissen CHMOD-Rechte von 777 vergeben werden mussten. Das muss man erst noch wissen, aber lasst mal. Das ist immer so, wenn man das nicht schon vorher mitgeteilt bekommt, erfährt man davon immer durch Errors bei oder nach der Installation.

glFusion kann auf Deutsch installiert und betrieben werden.

Die eigentliche Handhabung von glFusion

Ich würde mal behaupten, dass es kompliziertere CMS gibt, wie ocPortal oder inPortal. Aber jedes CMS hat so ihre Ecken und Kanten, die abgerundet werden müssen, so ist es bei glFusion die Plugin-Installation, die es mir schwer machte. Man muss erst noch dahinter blicken, was eine gewissen Zeit in Anspruch nehmen kann.

Das Backend, die Kommandozentrale, ist übersichtlich und im Forum schaut es auch passabel aus. Artikel und Forumposts lassen sich gut erzeugen. Den DokuWiki bekommt man über kurz oder lang installiert, auch wenn es zu Beginn fast nicht möglich erscheint. Anleitungen gibt es im englischen glFusion DokuWiki auf glFusion.org. Dort befindet sich auch das Support-Forum und wenn ihr auch bei GitHub angemeldet seid, bekommt ihr dort den Support am schnellsten, wie ich es neulich feststellen durfte.

Nein, nirgends zu sichten, ein deutsches Support-Forum, was aber nicht so tragisch ist. Bei GitHub bekommt man einen ganz guten Support, ohne Umwege und lange Wartezeiten.

Nun gut, denke ich mal, ein bisschen werdet ihr über glFusion erfahren, wenn ihr euch meine Berichte angesehen habt und wenn Fragen da sind und ich sie euch beantworten kann, dann raus damit. Schlussendlich ist mein Testprojekt ein weiteres Dauerprojekt, welches nicht mehr gelöscht wird. Das tue ich nämlich nicht mehr und werde all die Infos aller CMS sammeln und dokumentieren.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg