Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Dieser Beitrag gehört in die Kategorie Internes, hier im Blog die Kategorie “Allgemein”, denn es geht um eine gewichtige Änderung bei mir und meinen Blogger-Aktivitäten.

Ich konnte mich heute von einer grossen Last befreien und habe sage und schreibe 15 Projekte gelöscht. Darunter fielen Blogs und Foren, die mal so installiert waren und wo ich anfangs etwas geschrieben habe. Ich spreche dabei schon vom digitalen Aufräumen, was schon seit einer Weile fällig war. Ich habe mich auch von meinem PHP Fusion 9 Blog, welches ich so gemocht habe, trennen müssen, denn ich brachte es nicht mehr zum Laufen. Man muss auch bedenken, dass PHP Fusion 9 derzeit eine Beta 4 ist und nicht für den produktiven Einsatz geeignet ist. Ich lief den frischen PHP Fusion 9 Updates auf GitHub seit ein paar Monaten schon hinterher, aber nun ist damit Schluss und ich warte darauf, bis die deutsche Finalversion herauskommt. Dann werde ich mein PHP Fusion 7 Blog upgraden und das auf Deutsch und gut ist.

opensource cms blogs und forenIch bin so richtig happy, dass ich heute diesen Schritt gemacht habe, denn die vielen Projekte waren mir schon ein Dorn im Auge und sie mussten einfach weg. So habe ich mehr Zeit für die wichtigen Projekte und kann sie regelmässig aufbauen sowie hochziehen. Ich muss mir noch einen Plan machen, welche wenige Projekte am wichtigsten sind und dazu gehört auch schon dieses Blog Internetblogger.de.

Aktuell habe ich noch ca. 20-25 Projekte, die ich am Laufen halte, mal mehr mal weniger regulär und wenn Drupal 8 draussen ist, kommt noch eines dazu. Aber soweit ist es noch lange nicht, in diesem Jahr vielleicht gegen das Ende von 2015, aber auch nur vermutlich.

Derzeit habe ich noch solche CMS im Einsatz wie WordPress(mehrere Blogs), PHP Fusion 7, Guppy 5.0, Cloudrexx, Cotonti, Drupal 7, Joomla 3+, PivotX, Nucleus, B2evolution, e107 v1.0.4 und v2.0, DotClear und das wars auch schon. PHP Fusion 9, Serendipity, MovableType, ExpressionEngine, Silverstripe und viele andere mussten dran glauben und wurden sorgfältig entfernt, samt den Datenbanken, die ich ja auch nicht mehr brauche.

Das ein bisschen Content, was ich da produziert habe, war eine gute Übung für mich und es darf auf den übrigen Projekten weitergehen und wenn es denn so sein muss, dass weitere Projekte dran glauben müssen, dann wird es so sein und ich lösche sie auch. Man muss sich auch mal vom digitalen Unrat befreien und etwas in den Papierkorb legen. Das habe ich heute zahlreich getan und bin daher sehr sehr froh. Es leben nur die wichtigsten Projekte!!

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Ismagilov  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (38)

  • Rainer Safferthal

    Heiliger Bim Bam … das hätte ich dir ehrlich gesagt nicht zugetraut, dass du mal so viel auf einen Schlag löscht. Bei deinen vielen Projekten blicke ich zumindest auch nicht mehr durch, was nur mal zum Test installiert wurde oder wo du wirklich ein aktiver Blogger sein willst. Es gilt halt doch immer noch die Regel “Weniger ist mehr”. Bei zu viel verliert man auch womöglich den Überblick wo man nun Inhalte produzieren soll und alle Projekte wollen auch bekannt gemacht werden und so weiter.

    Dann mal viel Internet-Spaß mit den restlichen Projekten!

    • Alexander

      Ja, Rainer ich musste es machen, denn es mir zu viel des Guten war und ich vergass meine wichtigen Projekte, wenn ich mich um auch noch so kleines Blog oder ein Testforum kümmere. Ich bin wirklich sehr erleichtert nach dem Löschen und 15 Probleme weniger, so kann man es ausdrücken.

      Ja, jetzt bleiben immer noch viele Projekte und die Zeit wird noch zeigen, was man noch so beseitigen könnte.

  • AV100

    Ich konnte mich heute von einer grossen Last befreien

    Das klingt ja schon wie ein Trauma.
    Ich wollte auch schon mal zu einer Selbsthilfegruppe im Bereich Domain Messie laden 🙂
    Übrig geblieben ist nur der Beitrag zur Selbsterkenntnis “Ich bin ein Domain Messie”
    http://perfect-seo.de/ich-bin-ein-domain-messie.php

    Aber schön das Du endlich die Reißleine gefunden und gezogen hast.

    Jetzt noch die Reißleine bei Deinen teuren und unzuverlässigen Servern und alles wird gut 🙂

    Ich drücke Dir die Daumen.

    Grüße
    Lothar

  • Alex

    Habe das selbe vor einige Monaten auch gemacht und mich von 5 Projekten getrennt und es ist einfach eine kleine Erlösung^^ Man hat einfach einen besseren Überblick und kann sich auf seine Hauptprojekte konzentrieren =)

    Beste Grüße,
    Alex

    • Alexander

      Hi Alex, willkommen auf meinem Blog :). Jepp, es ist eine super Erleichterung und wenn es einem weiterhilft, dann sollte man den Weg gehen und nichts bereuen. Das tue ich auch keinesfalls. Mehr Überblick hat man dann wirklich!!

  • Alexander

    Ja, Lothar, die Reissleine habe ich heute ganz schön gezogen und so viele Projekte kann ich nicht mehr bewältigen und möchte mich auf noch weniger konzentrieren. Vielleicht kann ich bei Zeiten nochmals schauen, was man noch löschen kann.

    Jepp, den Server bei Strato bereue ich auch, aber ich bin halt noch dort. Aber nichts gegen meinen teuren Managed Server bei All-inkl. Das ist wirklich gut und da habe ich keine Probleme. Bei Managed Server wäre ich bloss geblieben und ich überlege es mir, in diesem Herbst wieder zurück zu All-inkl zu gehen. Das wäre besser so, wie ich finde.

  • Alexander

    @all,
    übrigens gefällt mir die Seite “Meine Projekte” hier im Blog so wie sie ist, nicht mehr und ich werde hier eine kleines WordPress-Plugin installieren, welches mir ein kleines Webverzeichnis hervorzaubert. So kann ich meine Projekte nach Blogs, Foren, Wikis und Social Networks unterteilen und mit einer Beschreibung versehen.

    Das Plugin ist kostenlos und hat den Namen “Business Directory”. Das setze ich schon woanders ein. Daher kommt diese Seite oben heute noch weg und leider auch die Kommentare auf der Seite.

      • Alexander

        Ja, bin gerade dabei etwas zu erstellen und habe auch gleich das Theme gewechselt. Wie findet ihr das? Wenns nach mir geht, kann man es so lassen, da ich schon eine ganze Weile mit den Widgets gebraucht habe. Das sieht moderner aus, als vorher, wie ich finde. Und hier hatte ich schon lange kein Theme mehr gewechselt gehabt.

          • Alexander

            Danke für dein Feedback. Wenn man mit der Maus im Widget über den Kommentar geht, wir die Artikelüberschrift angezeigt. So kann man sich orientieren. Das habe ich gerade gesichtet. Also sonst, dann lassen wir das Theme dann mal. Ich habe noch ein eigenes Header-Bild eingebunden, was in Warnemünde entstanden war.

          • Rainer Safferthal

            Jetzt wo du es schreibst sehe ich es auch mit dem Mouse Over. Ist okay so. Ein eigenes Foto im Kopf der Webseite schadet natürlich nie. Ich hatte das als Blogparaden Blogger auch. Jetzt habe ich da nur das Logo wie im Shop. Weil ich will das WP-Installation und Shop relativ ähnlich sehen. mhhhh .. Ich muss mal schauen, ob ich heute noch zwei PlugIns für die Kommentare installiere. Da gibt es einen, der folgt gerne im E-Mail Abo. 🙂 commentluv habe ich vorhin schon mal eingebaut.

  • Hans

    Hallo Alex,
    eine gute Entscheidung, weil Du es selbst als Last angesehen hast. Das kann der Qualität der anderen Projekte auch noch dienlicher sein. Gut, wenn es sich gut anfühlt. Meinen Respekt.
    HG Hans

    • Alexander

      Hallo Hans,
      ja, das hat sich sehr gut angefühlt und das musste mal entlassen werden :). Andere Projekte sollen davon etwas haben und wenn ich noch was löschen werde, dann bereue ich es auch nicht. Weniger ist mehr und da habt ihr ja neulich Recht gehabt.

  • Alexander

    Jetzt wo du es schreibst sehe ich es auch mit dem Mouse Over. Ist okay so. Ein eigenes Foto im Kopf der Webseite schadet natürlich nie. Ich hatte das als Blogparaden Blogger auch. Jetzt habe ich da nur das Logo wie im Shop. Weil ich will das WP-Installation und Shop relativ ähnlich sehen. mhhhh ..

    Nun haben wir die Kommentare bis zum Maximum verschachtelt, daher muss ich hier fortsetzen.

    Ja, ein eigenes Bildchen ist immer gut und verleiht dem Blog eine individuelle Note, wie ich finde. Gerne nutze ich das Mail-Kommentar-Abo, da ich doch manchmal die Debatte verfolge, auch wenn ich nicht viel sage.

    CommentLuv kommt ganz gut auf einem WordPress-Blog und Googlechen hat auch nichts dagegen, zumindest wurden die Kommentarlinks bei meinen früheren manuellen Massnahmen noch nie bemängelt, daher alles im grünen Bereich mit CommentLuv. Die Links sind bei mir auch doFollow, soweit ich weiss.

    So, und nun wollte ich noch etwas bloggen und zwar hier auf dem Blog.

    • Rainer Safferthal

      So! Kommentar- und auch Beiträge-Abo per E-Mail ist nun bei mir möglich. Bei mir sind alle Links in den Kommentaren und Pings dofollow. Google wird das schon mögen. Wenn nicht, dann auch egal. Ich wollte zwar noch einen Quicktag Kommentar einbauen wie du hier hast. Aber irgendwie ging das bei mir nicht. Vielleicht stört da mein Theme. Keine Ahnung. Naja, man kann nicht alles haben.

  • Alexander

    Danke Lothar und gut, dass du mit dem Design zufrieden bist. Sicher hast du vielleicht noch wo was auszusetzen, aber der Rainer fand es ok und ich auch. Alles beim Alten, die Links sind rot, die Schrift ist gut leserlich. Die Sidebar voller Inhalte. Top Kommentierer im Footer und sogar eine Blogrolle mit noch alten Links habe ich. Da müsste ich mal bei Zeiten ausmisten und neue Links aufnehmen.

  • perfect-seo.de

    Sicher hast du vielleicht noch wo was auszusetzen

    Nö, Alex. Ich habe nichts auszusetzten.
    Heute früh war bei mir mal das Ganze Design weg aber das lag wohl irgendwie bei mir am Firefox.Der spinnt die letzten Tage.

    Alles ist schön 🙂
    Für nen Blogrolleintrag würde ich mich mit Pefect-seo.de, av100 und pro-seo.de bewerben wollen 🙂

    Grüße
    Lothar

    • Alexander

      Hallo Lothar,
      ok, freut mich, dass das Design dir auch gefallen hat. Also ja, ich weiss nicht, wahrscheinlich war es bei dir wirklich nur der Browser, wobei das Design nicht angezeigt wurde.

      AV100.de siehst du nun schon in der Blogroll im Footer dieses BLogs. Und ein paar andere Freunde sind auch drin. Deine anderen beiden Blogs nehme ich auch noch auf, heute oder morgen. Noch lasse ich nur 10 Links in der Blogroll zu und mal sehen, wie viele Links nun dort wirklich einen dauerhaften Platz finden können.

  • Steffen

    Ach Gott, das mit dem festhalten an Projekten kenn ich nur zu gut… Das letzte mal, dass ich das gemacht hab war, als ich mir einen neuen Server geholt hab und tonnenweise Seiten umziehen musste. Hab dann eingesehen, dass sich eineige Seiten nich lohnen und diese gelöscht. Wäre vllt. mal wieder Zeit für so eine Aktion.

    • Alexander

      Hallo Steffen,
      ja, gestern habe ich noch ein Projekt gelöscht, weil es auch zu viel des Guten war und so habe ich noch ein bisschen weniger zu tun, wenn ich bloggen will. Ja, manchmal muss man halt ausmisten.

  • bloggergarten.de

    Ich bin auch grad dabei . bzw. schon seit letzten Sommer unzählige, bei verschiedenen Hostern gehostete Webseiten umzuziehen.

    Da habe auch einige Webseiten auslaufen lassen die sich nicht mehr lohnten. Aber solange eine Domain noch mindesten die Kosten einspielt dann lasse ich die auch.

    Da muss man aber auch über seine Einnahmen Buch führen um sehen zu können welche Webprojekte noch Gewinne erwirtschaften.

    Grüße
    Lothar

    • Alexander

      Bei mir macht nur Internetblogger.de etwas Einnahmen. Andere Projekte sind Hobby-Projekte und nur dazu da, um Informationen, bereitzustellen. Ein Buch muss ich nicht führen, zumindest bei Internetblogger.de und ich weiss ja, welche Rechnungen ich geschrieben habe, was ich bei Billomat jederzeit einsehen kann.

  • Alexander

    Hi Brotle,
    Danke, das musste sein!! Nee, die Beiträge sind auch gelöscht worden, weil ich es so haben wollte. Es waren manchmal ähnliche Themen, die hier und da behandelt wurden, aber wohl dann aus einem anderen Aspekt heraus. Ich kann diese Themen neu behandeln und einen anderen Text schreiben. Genug Blogs habe ich noch dafür :).

  • Hans

    Hallo Alex,
    mal ein kurzes Feedback. Das Blogarchiv in der Side-Bar tuts (bei mir) nicht. Wenn ich da bsp. August 2009 oder andere eingebe lande ich immer auf der index. Ist mir grade beim testen mal aufgefallen.
    HG Hans

    • Alexander

      Hallo Hans,
      danke für dein Feedback. Ja, das mit dem Blogarchiv klappt hier schon seit ein paar Jahren nicht mehr und ich habe das bisher nichts gemacht und weiss auch nicht, wie ich das Problem fixen kann. Das Archiv ist einfach ausgefallen, eines Tages und nun ist es so.

      Sehr schade, finde ich auch, aber was kann ich da machen?!

  • Raffael

    Puh, das ist ja eine ganze schöne Latte an Projekten, die du da abgestoßen hast. Ich tu mich immer schon schwer, wenn ich mich von einem einzigen Projekt trenne. Aber soviele auf einmal?

    Andererseits kann ich deine Entscheidung nachvollziehen. So viele Projekte sind alleine einfach nicht handelbar und scheinen einen dann nach und nach einfach nur zu erdrücken.

    • Alexander

      Hi Raffael,
      ja, ich habe es einfach mal getan und habe sie alle abgestossen 🙂 Somit habe ich mehr Kraft und Zeit für bestehende Projekte, die noch geblieben sind.

      Da habe ich mal digital ordentlich aufgeräumt und das hat mir sehr gefallen.

  • Tom

    hallo alexander,
    nicht schlecht! einerseits dass du dich um soviele projekte kümmerst, andererseits dass du dich dazu durchgerungen hast, virtuell auszumisten.

    ich sollte wohl die gelegenheit nutzen, um deinem vorbild folge zu leisten. aus eigener erfahrung kann ich nämlich bestätigen, dass brachliegende projekte, um die man sich aus welchen gründen auch immer nicht kümmern kann, wirklich zur mentalen last werden können.

    lg,
    tom

  • Alexander

    Hallo Tom,
    ja, es waren etliche Projekte für die ich keine Zeit und auch keine Kraft hatte. Daher musste es weg und da fühlte ich mich gleich besser, nachdem ich ein bisschen ausgemistet habe.

  • Rainer Safferthal

    Ich finde es sehr gut, dass du dir mit Alexl.eu und Rostockerblogger.de.in den letzten Tagen zwei neue Domains geholt hast und diese mit hochwertigen und mehrwertigen Inhalte bestücken willst. Nur wer als Blogger einen ganzen Koffer voller Domains hat und sich immer mal wieder um diese Domains kümmert ist ein wirklicher Blogger. Zwischendurch darf ruhige mal eine oder mehrere Domains gelöscht werden, solange man sich mal wieder neue Domains holt ist das ganze in Ordnung. Da muss ein stetiger Wandel im Domainkoffer statt finden. Nur nicht jahrelang die gleichen Domains an der Backe haben.

  • Alexander

    Keiner muss es mögen, was ich mache und diese beiden Domains waren kostenlos, ich habe nichts bezahlt, zumindest für das erste Jahr. Ich teste seit kurzem den Webhoster Serverprofis und habe es mir dort ein wenig eingerichtet und möchte neue Erfahrungen sammeln, denn ich kein Stillstand haben möchte. Daher mussten die Domains registriert werden. Wie sehr ich mich nun darum kümmern kann, wird sich noch zeigen und Spass steht bei mir im Vordergrund.

  • Rainer Safferthal

    Es ist doch mir egal, ob die Domains im Preis inbegriffen sind. Und wenn nicht, dann wirst du als jemand, der das Bloggen verdient hat, schon Genug Geld mit Adsense machen.

    Meiner Meinung nach ist aber so ein Webhoster Test nichts für die Schnelle, dass man in wenigen Stunden oder Tagen erledigt hat. Wie gut oder schlecht ein Webhoster ist, dann zeigt sich erst im Laufe der Zeit und vor allem wie er reagiert, wenn es zu irgendwelchen Problemen kommt.

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X