CMS DotClear bei All-inkl installiert

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Ich habe mittlerweile mehr als ein Dutzend CMSe installiert und erprobt und dieser Aufgabe widme ich mich weiterhin und teste für euch weitere CMSe meistens aus dem amerikanischen Raum. Das heutige CMS namens DotClear stammt aus Frankreich und es gibt es standardmässig in der englischen Sprache. Nachher kann man im Dashboard unter Meine Einstellungen –> meine Sprache die deutsche Sprache einstellen. Ich hatte mir vorher eine deutsche Sprachdatei installiert und weiss ich nicht mehr, ob die deutsche Sprache bereits im System vorhanden war oder ich sie erst durch das Hochladen einer Sprachdatei hinzugefügt habe.

CMS DotclearJedenfalls probiert es aus. Die deutsche Sprachdatei könnt ihr hier downloaden. Und nun zu der eigentlichen Installation. Bevor wir es installieren, müssen wir die Software erst herunterladen, was wir von hier aus machen können. Danach entpackt ihr es auf dem heimischen Rechner in einen separaten Ordner und lädt alles auf den Webspace hoch. Die Installation erfolgt aus dem Root-Verzeichnis heraus und ich verwende für dieses CMS dieses Mal und zum ersten Mal eine Subdomain. Ich komme einfach billiger davon, da ich sonst stets neue Domain beantragen müsste. Also wenn ihr alle Installationsfiles hochgeladen habt, surft ihr zu eurer Domain und die Installationsroutine wird eingeblendet.

Danach wird es einfach sein, indem alle Anweisungen auf dem Bildschirm befolgt werden müssen. Soweit ich es noch weiss, müssen ein paar Verzeichnisse mit CHMOD777 versehen werden. Ach ja, das sind solche wie cache, public, inc, plugins und themes. Dann kann der Installation nichts mehr im Wege stehen. In den nächsten Schritten der Installation müsst ihr die Datenbank-Daten angeben und eure Benutzer-Daten mit Name, Vorname, eMail-Adresse und dem Passwort. Sobald ihr das fertig habt, geht ihr zum nächsten Schritt.

Zum Schluss nach der eigentlichen Installation könnt ihr euch im Backend einloggen. Die URL für das Backend lautet http://eureDomain.tld/admin und fürs Frontend http://eureDomain.tld/index.php. Im Dashboard sieht es übersichtlich aus, es gibt nicht allzu viele Optionen, viel weniger als wenn man es mit Joomla oder so zu tun hat. Ich habe die Installation wie gewöhnlich dokumentiert und zeige euch alles in der unteren Bildergalerie. DotClear scheint sich zum Blogging zu eignen und dafür gibt es um ein paar Hundert Plugins sowie verschiedene Templates. Im Dashboard sind bereits von Haus aus 4 Themes installiert und man muss nur die Wahl treffen.

Falls einem nach dem Support ist, so kann man sich an das deutschsprachige Forum wenden und einem wird geholfen. Nun beende ich diesen Artikel und stelle euch ein paar Fragen.

  • Wie seid ihr mit der Installation von DotClear zurecht gekommen?
  • Auf welchem CMS betreibt ihr euer Blog?

Beachtet meine anderen Installationen eines CMSs. Diese verlinke ich darunter.

Joomla installiert

Drupal installiert

TextPattern installiert

Contao installiert

Serendipity installiert

LifeType installiert

Fokus CMS installiert

WebEdition installiert

Contenido installiert

PivotX installiert

GeekLog installiert

SilverStripe installiert

ExpressionEngine

MovableType installiert

Typo3 installiert

Und jetzt seht ihr die kleine Bildergalerie.

[nggallery id=63]

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg