Neulich bin ich über das CMS namens GeekLog gestolpert und nach einem kurzen Überlegen habe ich es mir installiert, natürlich um es für euch zu testen und zu berichten, sei es Gutes oder Schlechtes. In meinem Falle ist es eher Gutes. Installiert habe ich es wie ihr bereits wisst, bei meinem Webhoster All-inkl. Die Installationsroutine war nicht allzu schwierig und da ich bereits ein Dutzend CMSe installiert habe, war es für mich mehr oder weniger einfach. Um es installieren zu wollen, müsst ihr euch als Erstes die aktuelle Version 2.0 hier downloaden.

bloggingNachdem ihr es heruntergeladen habt, müsst es wie gehabt in einen separaten Ordner auf eurem Rechner entpacken und das Ganze dann auf den Server hochladen. Das Letztere geschieht wie üblich mittels FTP. Sodann geht ihr zu eurer Domain, indem ihr sie in die Browserzeile eingebt. Danach gelangt ihr zur Installationsroutine. Ich habe es für euch wieder mal mit Screenshots dokumentiert. Diese seht ihr in der unteren Bildergalerie. Beim Installieren müsst ihr nur den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen und Stück für Stück die verlangten Punkte abarbeiten. Meistens geht es dort um die Vergabe von Rechten bei bestimmten Ordnern und Verzeichnissen.

Ach ja, sorry, ich bin ein bisschen zu schnell. Nachdem ihr die Files entpackt habt, müsst ihr den Inhalt des Verzeichnisses public_html in das Rootverzeichnis hochladen. Dann lädt ihr auch den Rest in das Root-Verzeichnis hoch. So habe ich es gemacht. Zuerst habe ich es in der englischsprachigen Anleitung nicht verstanden, aber dann durch Ausprobieren hat es nun geklappt. So wenn ihr das gemacht habt, geht ihr zur Installationsroutine und hakt alle Schritte fleissig ab.

Dann wenn ihr fertig seid, logt ihr euch mit den Standard-Logindaten im Dashboard ein. Diese Login-Daten sind wie folgt: Login: Admin, Passwort: password . Ich würde euch empfehlen, diese dann zu ändern, damit die Sicherheit gewährleistet ist. Was ihr noch machen müsst, ist es das Verzeichnis unter admin/install löschen und die Dateien db-config.php und siteconfig.php auf CHMOD644 setzen. Noch muss man, um Plugins hochladen zu können, das Root-Verzeichnis mit Rechten 777 versehen, sprich CHMOD777. Das funktioniert aus dem FTP heraus nicht und ich habe es direkt auf dem Webspace gemacht.

Wenn ihr euch dann in der Schaltzentrale befindet, erscheint eine Meldung wie folgt: Bitte die Sicherheit Deiner Site überprüfen bevor Du sie benutzt! Dem bin ich auch gefolgt und habe diese Verzeichnisse und Dateien unbeschreibbar gemacht. Doch dann war die gesamte Seite nicht erreichbar und ich musste das ganze System erneut installieren. Wie ich damit verfahren werde, weiss ich zu diesem Zeitpunkt nicht und wahrscheinlich werde ich mich an das Support-Forum wenden.

Für GeekLog gibt es übrigens allerhand Plugins und ein paar Themes. Mit den Themes sieht es zwar nicht so rosig aus, aber damit muss man sich wohl abfinden. Das wäre zum Thema Installation von GeekLog erstmals alles und falls ihr Fragen habt, stellt diese bitte in den Kommentaren. Es wird sich bestimmt jemand finden, der mit GeekLog arbeitet.

[nggallery id=59]

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (3)

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X