Kostenlose Geschäftskonten für Selbstständige

kostenloses-geschäftskonto-selbstständigkeit

Selbstständige haben es oft gar nicht leicht ein gutes Geschäftskonto zu eröffnen. Teilweise lehnen die Banken Kontoanträge aufgrund des Einkommens, das in den meisten Fällen nicht regelmäßig zu verzeichnen ist, ab. Auch wegen einer schlechten Bonität des Antragsstellers werden Kontoanträge abgelehnt.

Zudem verlangen die meisten Banken für ein Geschäftskonto hohe Gebühren, die jeden Monat einen großen Kostenfaktor ausmachen. Derartige Belastungen möchte man als Selbstständiger vermeiden. Mittlerweile gibt es Banken, die kostenlose und sogar schufafreie Geschäftskonten für Selbstständige ermöglichen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen zwei absolut kostenlose und zum Teil schufafreie Geschäftskonten für Selbstständige vor.

Das Fidor Smart Geschäftskonto im Detail

bankkonto-kostenlos-internetblogger-de

Die Fidor Bank bietet Geschäftsleuten das Smart Geschäftskonto an. Es kann sowohl von Einzelunternehmen als auch von Freiberuflern, GmbHs, OHGs, Ltds und weiteren Unternehmensformen beantragt werden. Vor allem ist das Smart Geschäftskonto wirklich kostenlos. Es zeichnet sich wie folgt aus:

  • 0 Euro Kontoführungsgebühr
  • 0 Euro Gebühren für beleglose Buchungen
  • Verzinsung mit 0.10 Prozent p.a.
  • Keine Bonitätsprüfung bei Kontoeröffnung

Das Fidor Konto wird auf Guthabenbasis geführt. Möchten Sie das Konto eröffnen, so erfolgt die Kontoeröffnung komplett schufafrei. Möchten Sie Kreditprodukte (beispielsweise Dispositionskredit) in Anspruch nehmen, so erfolgt erst dann eine Anfrage bei der Schufa. Fällt die Anfrage positiv aus, so steht einem Kreditrahmen nichts mehr im Wege.

Bis zu 4 Mal im Monat kann an Geldautomaten mit MasterCard-Zeichen kostenlos Geld abgehoben werden. Weitere Abhebungen werden mit einer Gebühr von 2,50 Euro berechnet. Soll Bargeld auf das Konto eingezahlt werden, so müssen Sie zu einer fremden Bank gehen und eine Geldeinzahlung tätigen.

Diese ist allerdings an Kosten gebunden. Zwischen 4 und 6 Euro werden für die Bareinzahlung verlangt. Eine gute Alternative wäre aber, von einem privaten Bankkonto auf das Smart Geschäftskonto Geld zu überweisen. Beleghafte Buchungen sind bei der Fidor Bank nicht möglich. Es müssen alle Geschäftsvorfälle online erledigt werden. Bei Bedarf können Sie sich gerne eine Prepaid-Kreditkarte hinzubestellen. Diese kostet günstige 8,95 Euro im Jahr und gewährt Ihnen eine gewisse Flexibilität.

Das netbank Geschäftskonto Basic und die Besonderheiten

Im Gegensatz zur Fidor Bank bietet die netbank nur Einzelunternehmen, eingetragenen Kaufleuten und Freiberuflern ein kostenfreies Geschäftskonto. Das netbank Geschäftskonto Basic kostet Sie ebenfalls keine Grundgebühr. Allerdings sind die Buchungen stark eingegrenzt. Monatlich sind nur 15 Buchungen inklusive. Beleglose Buchungen, die über diese 15 Stück hinausgehen, werden jeweils mit 0,10 Euro berechnet.

geld-finanzen-kostenloses-geschäftskonto-fuer-selbstständige-internetblogger-de

Geschäftskunden mit einem geringen Buchungsanfall können sich über die kostenfreie Variante freuen. Beleghafte Buchungen sind bei diesem Kontenmodell ebenfalls möglich, kosten allerdings 10 Euro pro Stück. Da sich die netbank der Cash-Pool Gruppe angeschlossen hat, können Geschäftskunden an den zahlreichen Automaten der Cash-Pool kostenfrei Geld abheben. Diese Dinge sprechen für das netbank Geschäftskonto Basic:

  • 0 Euro Grundgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • 15 Inklusiv-Buchungen monatlich

Bei Bedarf können Sie sich auch hier eine Kreditkarte anfordern. Es wird allerdings nur eine guthabenbasierte Kreditkarte gewährt. Das bedeutet, dass Sie die Karte zunächst mit Geld aufladen müssen. Die Prepaid-Kreditkarte kostet Sie 19 Euro pro Jahr. Jedes Kontenmodell hat seine Vor- und Nachteile, so natürlich auch das netbank Geschäftskonto Basic.

Ein Nachteil ist, dass beleghafte Buchungen mit so hohen Gebühren abgerechnet werden. Auch könnte es passieren, dass Sie schnell mit 15 Buchungen an die Grenzen stoßen. Die Kosten für die Folgebuchungen liegen jedoch im niedrigen Bereich.

Folgende Übersicht bietet Ihnen einen guten Überblick über alle Geschäftskonten, die eine kostenlose Kontoführung ermöglichen: http://www.firmendo.de/geschaeftskonto-kostenlos/

Unser Fazit zu den kostenlosen Geschäftskonten

Die Geschäftskonten der netbank und der Fidor Bank sind besonders praktisch und für Sie kostensparend. Dank der kostenlosen Firmenkonten können Sie sich unter Umständen 20 Euro und mehr monatlich einsparen. Allerdings ist es bei dem netbank Geschäftskonto so, dass es sich um ein Guthabenkonto handelt. Ein Dispositionskredit kann nicht beansprucht werden. Doch gerade in der Geschäftswelt kann es schnell passieren, dass Sie einen Dispositionskredit kurzfristig benötigen.

Von daher ist das Fidor Smart Geschäftskonto die bessere Wahl, da dort ein Dispo beantragt werden kann und wirklich alle Buchungen inklusive sind. Beide Modelle sind interessante Produkte für Selbstständige und bieten Vor- und Nachteile. Sie können Ihr Geld jedenfalls flexibel verwalten, Buchungen vornehmen und Geld abheben, ohne jegliche Gebühren zahlen zu müssen.

Artikel by Zoja (Redakteurin bei FIRMENDO.DE)

Bildquellen by Syda Production, by  Denis Vrublevski   und by isak55   via Shutterstock.com

Teile den Blogpost mit deinen Freunden :)

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

12 Comments

    • Vielen Dank für dein Feedback, Lothar! Ja, also ich brauche noch kein Geschäftskonto, weil wirklich kein Bedarf. Aber, dass es kostenlose gibt, wusste ich bis zum Artikel auch nicht.

  1. Vielen Dank für diesen informativen Artikel. Bisher wusste ich auch nicht, dass es kostenlose Geschäftskonten gibt. Ich finde es aber gut, dass sich so etwas entwickelt. Für Gründer ist das eine gute Alternative.
    Gruß
    Christian

  2. Bei der Frida Bank stört mich nur, das man nicht kostenlos einzahlen kann. Ansonsten hab ich auch schon viel gutes über die gehört…

    Viele Grüße

  3. Hey Alexander,
    was für ein Zufall!
    Ich habe gestern den halben Tag nach „geschäftskonto“ usw. gegoogelt, recherchiert und verglichen. Mein Favorit war dann die Fidor Bank. Derzeit bin ich noch bei der Sparkasse aber zunehmend unzufriedener. Der Artikel hat mir jetzt noch mal den letzten Ruck gegeben, zu wechseln.
    Vielen Dank Zoja & Alex

  4. Hallo Burkhard,
    na, dann freut es mich, dass du hier warst und diesen Artikel gesichtet hattest. Es ist mir eine Ehre, euch auch durch Gastartikel gute Infos anzubieten 😉

  5. Ich freue mich auch, dass der Artikel euch gefallen hat. Mein Geschäftskonto habe ich auch bei der Fidor Bank und bin damit ganz happy. Das Problem mit dem Bargeldeinzahlen haben fast alle Online-Banken. Wenn man oft Bargeld einzahlen muss, dann wäre ein kostenpflichtiges Geschäftskonto bei einer Filialbank die bessere Wahl. Für Blogger & Co. ist ein kostenloses Online-Konto aber schon sehr praktisch und kostensparend. 🙂
    Herzliche Grüße,
    Zoja

  6. Ich bin auch noch bei der Sparkasse, möchte bald switchen und endlich was günstigeres 🙂

    Super Artikel, danke dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

CommentLuv badge