Parvula Flat File CMS: Erfahrungen und Installation

parvula-cms-static-page-generator-gutes-flatfilecms

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Erst gestern stellte ich hier das PuppyCMS vor und heute geht es um einen ähnlichen Static Page Generator namens Parvula. Parvula CMS ist unter dieser URL zuhause.

Mit dem Parvula CMS kann man eine statische Webseite für eigene Projekte, ein Portfolio, für eigene Dienstleistungen und solche Sachen haben. Ich habe dieses CMS nun hinter diesem Link eingerichtet.

Wie installiert man das Parvula CMS

Es ist etwas schwieriger als bei WordPress und dieses Flat File CMS ist text-basiert und kommt ohne eine mySQL-Datenbank aus. Ich habe auf meiner Parvula CMS Webseite bereits beschrieben wie man es installieren kann und hier bringe ich es gerne nochmals.

Ihr müsst zuerst den Composer installieren und diesen installiert man via Terminal und Kommandozeile. Mit diesen SSH-Befehlen lädt man den Composer herunter.

php -r "readfile('https://getcomposer.org/installer');" > composer-setup.php
php -r "if (hash('SHA384', file_get_contents('composer-setup.php')) === 'fd26ce67e3b237fffd5e5544b45b0d92c41a4afe3e3f778e942e43ce6be197b9cdc7c251dcde6e2a52297ea269370680') { echo 'Installer verified'; } else { echo 'Installer corrupt'; unlink('composer-setup.php'); }"
php composer-setup.php
php -r "unlink('composer-setup.php');"

Danach kann man den Composer auch mit diesem SSH-Befehl updaten.

php56 composer.phar update

Und als nächstes installiert man im Verzeichnis /cms das Parvula CMS. Das geht mit diesem SSH-Befehl.

php56 composer.phar create-project bafs/parvula cms

Ihr könnt dabei bestimmen, in welchem Verzeichnis das Parvula CMS installiert werden soll. Dafür nehmt anstatt „cms“ ein anderes Verzeichnis. Nach der Installation könnt ihr alle FTP-Inhalte auch ins Rootverzeichnis verschieben, was auch möglich ist.

Danach navigiert ihr im Browser zu der Wunschdomain und findet die Webseite bereits vor. So wird es in etwa aussehen und von Haus aus ist das Design namens galaxy eingestellt. Noch gibt es, soweit ich mich entsinnen kann, das Default-Design, wobei mit dem galaxy-Design kann man leben und das sieht im Frontend so aus.

 

Parvula CMS Webseite im Frontend

 

Admin-Login bei Parvula CMS erstellen

Das Admin-Login erstellt ihr, indem ihr in der Datei /plugins/Admin/config.php das Passwort eintragt. Das gilt es dann für das Parvula Backend unter /admin und ihr dürft euch mit dem vergebenen Passwort auch schon einloggen. Im Backend schaut ihr euch etwas um und das wird dann so aussehen.

 

parvula-cms-backend

 

Im einfach gestalteten Backend habt ihr links die Übersicht über die erstellten Seiten und könnt weitere Seiten hinzufügen. Diese Seiten erscheinen dann im Frontend in der Header-Navigation. Ihr müsst selbst schauen, wie viele statische Seiten ihr dort unterbringen möchtet. Wie bereits gesagt, macht das Parvula Flat File CMS noch kein Blog, sondern eine statische Webseite für eigenes Portfolio zum Beispiel.

Ich habe mich aber schon in einem GitHub-Issue danach erkundigt, ob man weitere Unter-Menüs erstellen kann. Das wird dann im nächsten Parvula-Release möglich gemacht. Darauf freue ich mich schon, denn so wird man noch weitere statische Seiten hinzufügen können.

Wie erstellt man statische Seiten mit dem Parvula CMS

Das geht ganz leicht und ihr loggt euch im Backend ein und klickt auf das Button links, wo man eine neue Seite erstellen kann. Ab dann kann man mit Markdown den Text eingeben und rechts oben bei Page Info kann man noch ein Feld namens „Description“ hinzufügen. Darin beschreibt man die statische Seite und die Beschreibung erscheint ganz gross im Frontend, wenn man auf diese Seite surft. Das kann dienlich sein und wird eure Leser gut informieren.

parvula-cms-page-info-im-backend

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu lernen, wie man was machen kann und die Handhabung dieses OpenSource CMS ist ganz einfach. Man wird schnell lernen und kann dann gleich dazu übergeben, rechtliche Seiten zu erstellen. Dazu komme ich hier auch noch.

Damit eure statische Parvula CMS Webseite vollständig ist, kann man noch Disqus-Kommentare einbinden und das ist nicht so kompliziert.

Wie bindet man bei Parvula CMS Disqus-Kommentare ein

Ihr loggt euch auf Disqus.com im eigenen Account ein und geht oben rechts auf das Menü, was DropDown ist. Dort einfach auf „add a site“ klicken und dahinter einen neuen Shortnamen generieren lassen. Dann bekommt ihr den universellen Code zur Verfügung und diesen Code fügt ihr bei Parvula CMS in der Datei /themes/galaxy/layouts/default.html ein. Dazu schrieb ich bereits auf dieser Parvulla Seite und wie man Disqus-Kommentare installieren kann, steht ebenfalls dort.

Disqus-Kommentare sind eine feine Sache, wenn es um solche statischen Seiten geht und falls ihr Dienstleistungen anbietet, wird man euch gerne Feedback zukommen lassen. Man kann auch eine Parvula Webseite richtig bekannt machen. Dagegen dürfte ja nichts sprechen und es dürfte auch Webmaster geben, die nach einem Static Page Generator Ausschau halten. So kann es sich mit Parvula dann auch anbieten.

Suchmaschinen-freundliche URLs beim Parvula CMS

SEO-freundliche Adressen wird man haben und die .htaccess-Datei aus dem Rootverzeichnis sieht bei mir so aus.

<IfModule mod_rewrite.c>
    <IfModule mod_negotiation.c>
        Options -MultiViews
    </IfModule>

    RewriteEngine On

    # Redirect if more than 2 slashes
    RewriteCond %{REQUEST_URI} ^(.*)/{2,}(.*)$
    RewriteRule . %1/%2 [R=301,L]

    # Block access to specific files
    RewriteRule data/(.*)\.(txt|md|html|yaml|yml|xml|json|php|sh|bat|log)$ . [L]

    # Handle front controller
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    RewriteRule ^ index.php [L]
</IfModule>

# Disable directory browsing
Options All -Indexes

Ihr müsst noch im Falle der Parvula-Installation im Unterverzeichnis die RewriteBase-Direktive so anpassen.

RewriteBase /meinUnterverzeichnis/

Dann dürfte das klappen. Im Frontend hat man dann lese-freundliche URLs und wird bei Google etwas mehr punkten. Auch euren Lesern wird es besser zusagen und man kann kann sich die Seiten auch gerne merken.

Die Handhabung des Parvula Flat File CMS

Die Handhabung ist recht schnell erlernbar und ihr werdet mit diesem CMS gute Fortschritte machen können. Nehmt euch nur etwas mehr Zeit dafür und dem Erstellen einer guten statischen Webseite steht eigentlich nichts mehr im Wege. Ich habe nie daran gedacht, dass ich hier im Blog auch solche Static Page Generatoren jemals vorstellen werde, aber wie man sieht, geht das auch 😉

Zugegeben, man muss sich mit der Kommandozeile und dem Composer auseinandersetzen, wobei ich euch immer wieder zeige wie man den Composer installieren kann. Das mache ich bei jeder Installation, falls es notwendig sein wird.

Das Erzeugen des Contents beim Parvula CMS geht leicht vonstatten und so werdet ihr gut zurecht kommen können. Es gibt weitaus viel schwierigere Flat File CMS, wo man noch mehr machen muss. Vielleicht wird es eines Tages auch ein Blog bei diesem CMS geben. Das wäre mir am liebsten, aber bekannt wurde schon mal, dass man bei der nächsten Parvula CMS Version ein Sub-Menü ermöglichen wird. Dadurch gibt es eine gute Möglichkeit, noch mehr statische Seiten auf der Parvula Webseite zu platzieren.

GitHub und Parvula CMS

Auf GitHub ist dieses Flat File CMS hinter diesem Link zu hause und es gibt noch den Issue Tracker für eure Probleme und zu äussernde Anliegen. Euch wird meistens zeitnah gut geholfen und ich wandte mich bereits an den GitHub-Support, um etwas nachzufragen. Ich habe auch mein Repo mit dem Flat File CMS um dieses CMS ergänzt und werde es weiterhin aufstocken, so ich solche CMS entdecke.

Nun möchte ich zum Schluss kommen und mein Fazit des Ganzen und des kurzen Testens.

Mein Fazit

Das Parvula CMS eignet sich für eine statische Webseite, um ein eigenes Portfolio zu präsentieren. Man kann es für eine Dienstleistungs-Webseite oder eine Vorstellungswebseite oder beruflicherseits verwenden. Es ist ein passabler Static Page Generator, welcher nach der etwas schwierigen Installation leicht zu nutzen sein wird.

Die Erstellung der statischen Inhalte kann schnell erlernt werden und es gibt SEO-URLs, ein passables Backend, Disqus-Kommentare, eine .htaccess-Datei im Rootverzeichnis, guten GitHub-Support, Anleitungen auf der offiziellen Parvula-Webseite und zudem kann ich helfen, wenn etwas ist.

Ich sammele noch meine Erfahrungen damit und werde schauen, welche Seiten man noch auf der Parvula Webseite erstellen kann. Design-technisch sieht es auch passabel aus und von Haus aus ist das Theme „galaxy“ eingestellt, welches ansprechend ist.

Nun ein paar Fragen an euch.

Könnt ihr euch vorstellen, eine solche statische Webseite zu erstellen oder muss es eurerseits immer ein dynamischer Blog sein?

Welche Static Page Generatoren sind euch noch bekannt?

Auf euer Feedback und ggf. Social Media Signale bin ich jetzt schon sehr gespannt.

by Alexander Liebrecht

P.S. wie man rechtliche Seiten mit Parvula CMS erstellen kann, steht nochmals hinter diesem Link.

Bildquellen by Alexander Liebrecht und by Mathias Rosenthal via Shutterstock.com

 

 

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch.Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

2 Gedanken zu „Parvula Flat File CMS: Erfahrungen und Installation“

  1. Ich bin doch immer wieder erstaunt, welche CMS-Systeme es sonst noch so gibt – außer Joomla, Drupal, Typo und WP.
    Ich werde Parvula wahrscheinlich nie ausprobieren, dennoch fand ich deinen Artikel sehr interessant!
    LG Sabienes

  2. Ja, der Markt der OpenSource CMS ist sehr vielseitig und da gibt es für jedes Vorhaben und jeden Wunsch ein solches CMS. Das ist schon so. Nee, natürlich muss man nicht alles testen und erproben. Ich habe es alles im Rahmen meiner Tests und Erfahrungsberichte.

    Freut mich, dass dir der Artikel gefallen hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge