Auswertung der Facebook-Blogparade

socialmedia-facebook-blogparaden-auswertung-internetblogger-de

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Könnt ihr euch an meine Facebook-Blogparade entsinnen, die im Herbst anfing und bis Ende Dezember 2015 ging? Nun folgt eine kurze Auswertung.

Ich habe mir alle eure Beiträge, die mitgemacht haben, durchgelesen und fand viel Interessantes und auch einiges Neues für mich, was Social Media anbelangt. Es haben 8 BloggerInnen mitgemacht, zumindest habe ich 8 teilgenommene Blogs gezählt und ich finde, dass ist OK. Meckern werde ich deswegen nicht und das kann man so gelten lassen.

Seit meiner Messung mit dem Plugin Post Views wurde der Blogparaden-Beitrag ganze 2638 Mal angesehen. Es gab einige Shares und Links in Social Media und über 100 Blogkommentare. Da der Beitrag die ganze Zeit auf der Startseite angepinnt war, konnte ich wenigstens diese Zahlen verbuchen, ansonsten würde es schon längst im Blogarchiv verschwunden sein.

Bei Facebook ist es so, dass manche es nutzen und den Sinn darin für sich sehen, andere wiederum sind gegen Facebook oder sehen es gar kritisch. Allen kann man nicht Recht machen und ich finde so als Fazit, jeder Blogger oder die Bloggerin müssen es für sich selbst wissen, ob sie denn einen Facebook-Account haben wollen oder nicht. Ich für meinen Teil bin weiterhin gerne in Facebook und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Infografik: Nutzer-Status unbekannt | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Und nun möchte ich einige Textpassagen aus den teilgenommenen Blogs verlinken.

Auf Sabienes.de

Like: Ich kann relativ unkompliziert Kontakte knüpfen und Kontakte zu „echten“ Freunden und Bekannten halten und zudem Informationen zu verschiedenen Themen bekommen.
Dislike: Es gibt viel Schrott, viel Meinungsmache, viel Werbung und in den letzten Monaten viel Rassismus

Auf Safferthal.de/portal

Ich habe nur noch G+. Pinterest hatte ich früher mal. Aber ich glaube für meine Ware ist das ziemlich uninteressant. Privat interessiert mich Social Networks gar nicht und daher habe ich weniger Erfahrungen damit.

Auf Webmaster-seo.de

6. Bringt Facebook Traffic auf eure Webseiten, Blogs, Shops oder Wiki-Projekte?
Nein, deshalb habe ich auch meine Facebook-Seite gelöscht und konzentriere mich auf meinen Twitter-Account. Man kann einfach nicht überall sein und muss sich konzentrieren – abhängig vom Thema eben und wo deine Zielgruppe ist.

Auf Tipptrick.com

Bis auf Instagram nutze ich alle der genannten sozialen Netzwerke. Google+ und LinkedIn sind meine Lieblingsnetzwerke. Jedes Netzwerk hat seine Besonderheiten und wird von mir unterschiedlich genutzt.

XING und LinkedIn verwende ich, um mich über interessante Themen zu informieren, auf LinkedIn diskutiere ich gerne. Meine Blogartikel werden über Google+, Twitter und Facebook geteilt. Bilder stelle ich auf flickr und Pinterest ein.

Auf Blog-about-tech.de

Es mag vielleicht am Themengebiet liegen, aber ich finde auf Facebook so gut wie keine thematisch passenden deutschsprachigen Gruppen. Ich nutze momentan nur einige „Blogger Gruppen“ zum Verteilen von Content, da es mir zu mühselig ist, für mich passende Gruppen zu suchen. Hier könnte Facebook  wohl noch etwas nachbessern bei den Möglichkeiten zur Suche. Schön an den Gruppen ist, dass es einfach, aufgrund der hohen Anzahl von Mitgliedern, oft zur Kommunikation kommt und kein Monolog entsteht.

Auf Tapetenprinz.de

Facebook Gruppen sind Bücher mit 7 Siegeln, je nachdem, ob man sie privat oder geschäftlich nutzt. Facebook selber dreht einem schnell einen Strick, wenn man sie allzu gerne nutzt, statt auf bezahlte Anzeigen zurück zu greifen. Facebook-Gruppen können aber auch ein toller Austausch sein, wenn man in (s)einer Gruppe „angekommen“ ist.

Auf Sandra-staub.de

Ich bin privat seit 2007 auf Facebook. Mein Couchsurfing-Host hatte mich damals eingeladen. Anfangs schrieb ich nur auf Englisch, weil ich nur englischsprachige Freunde dort hatte. Dann hat sich das langsam verändert. Nach 3 Jahren hab ich dann fast ausschließlich auf Deutsch geschrieben und immer mehr geschäftlich mit der Plattform gearbeitet. 

Mein privates Profil ist www.facebook.com/spot23net
Die Seite meines Projektes ist www.facebook.com/fuer.frauen.buch
Die Seite meiner Agentur ist www.facebook.com/SandraStaub.de 

Auf PR-stunt.de

Man wird von mir keine Facebook-Lobeshymne erwarten können. Weder jetzt noch irgendwann. Betrachte ich doch die Mutter aller Social Networks in erster Linie als notwendiges Übel. Geschäftliche Kontakte pflege ich andernorts – live, eng und vertrauensvoll. Über Freundschaften müssen wir gar nicht erst reden. Meine Beziehungen zu Freunden trage ich im Herzen und nicht in der Öffentlichkeit aus.

Das waren meine Teilnahmen, die ich gefunden habe und es ist interessant zu sehen, wie unterschiedlich man die Thematik Facebook behandelt. Ich denke, dass dieses Social Network weiterhin genutzt wird und beinah jeder Webuser ist dort und tauscht sich aus.

Aber man muss als Blogger auch die Zeit gut einteilen und ich versuche, mich nicht allzu viel mit SocialMedia zu befassen, eben so viel wie es notwendig ist und nicht mehr. Google Plus ist weiterhin mein Lieblingsnetzwerk und da ich dort noch das Blogger-Netzwerk habe, nutze ich es auch mehr als Facebook. Wie dem auch aus, es muss mehr gebloggt werden als alles andere und mir ist lieber all der Austausch über Blogkommentare, denn diese bleiben in einem Blog für immer.

Ganz gleich, wie die Meinungen zu Facebook ausfallen, wird jeder Blogger seinen Platz in den SocialMedia Welten finden. Das Bloggen ist für viele wichtiger als Social Networking und ob es weiter bleibt, wird man in naher Zukunft sehen können!

Und zu allerletzt möchte ich nochmals allen Teilnehmern dieser Blogparade von Herzen danken. Vielen Dank für euren Support und das Mitmachen. Eine neue Blogparade schwebt mir derzeit nicht vor und ich muss mich noch umsehen, was als Thema kommen könnte.

by Alexander Liebrecht

Bildquelly by hidesy via Shutterstock.com

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch.Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

11 Gedanken zu „Auswertung der Facebook-Blogparade“

    1. Vielen Dank, Sabienes! Ja, die Aktion fand ich recht cool und es hätten viel viel mehr mitmachen können, aber hey, es gibt andere Blogparaden, die ich noch veranstalten werde. Das Problem ist, dass wir alle Themen schon durch haben und kaum gibt es noch ein Blogger-Thema, was nicht beim WebmasterFriday oder bei den Blogparaden behandelt wurde.

      Alexander kürzlich veröffentlicht…WebmasterFriday – Shariff Wrapper Social Media Buttons m WordPress-BlogMy Profile

      1. Naja, die Zeit der großen Fragen nach dem Motto: „Wie richte ich mir ein Twitter-Profil ein?“ oder „Wie blogge ich?“ sind vielleicht zumindest für uns „alte Hasen“ geklärt. Aber wenn ich bedenke, wie sich zum Beispiel Facebook in den letzten Jahren verändert hat, bzw. die Diskussion über Teilaspekte wie Datenschutz, Klarnamenpflicht usw., denke ich, dass es immer wieder interessante Themen geben wird!
        LG
        Sabienes

        1. Ja, das ist in der Tat so, dass grundlegende Blogger-Fragen nun mal geklärt sind. Aber wenn ich fremd kommentiere, lese ich mir solche Artikel trotzdem durch, um mal andere Ansichten kennenzulernen.

          Bei Facebook hat man auch noch etwas über die FB-Gruppen zu berichten, mit denen ich mich eher weniger auskenne. Ich war mal dort mal aktiv, aber nun schon lange nicht mehr.

          Alexander kürzlich veröffentlicht…3 interessante aktuelle Aktionen in der BlogosphereMy Profile

  1. Hallo Alex,

    vielen Dank für Deine Auswertung und die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Die meisten sozialen Netzwerke sind entweder beliebt oder weniger beliebt, aber bei Facebook scheiden sich die Geister. 8 Teilnehmer ist auch okay und beachtlich sind die vielen Kommentare, die Du erhalten hast.

    Viele Grüße
    Claudia

  2. Hallo Claudia,
    gerne das! Bei Facebook sind sie doch fast alle 🙂 Aber gut, G+ ist auch sehr gut und das nutze ich persönlich recht gerne und sonst würde ich die Social Media Buttons hier ganz entfernen, wenn ich nicht dahinterstehen würde.

  3. Nee, da ist man sich weiterhin unterschiedlicher Meinung, was die Nutzung der sozialen Netzwerke angeht. Jeder versucht es, einen Sinn darin zu sehen und wenn der Nutzen erstmals gefunden ist, dann gibt es kein Zurück mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge