Ablenkungsfreies Schreiben mit WordPress 4.1

Hallo liebe Mitblogger und Leser oder auch Kunden,

nun kann man mit Freude verkünden, dass WordPress 4.1 die Welt erblickte. Es wird Dinah genannt und Dinah Washington ist dabei eine Jazz-Sängerin.

Ich habe hier im Blog schon das neue WordPress und datete im Backend up, was auch sehr gut geklappt hat. Es gab also keine Zwischenfälle oder Fehlermeldungen. Wer weiss, vll. kommt da noch etwas, aber ich glaube eher, dass es zu keinerlei Fehlermeldungen bei vielen Bloggern kommen wird. Es sei denn, ein Plugin streikt.

In den nächsten Wochen wird man es vermehrt mit den Plugin-Updates zu tun haben und ich kann es nur empfehlen, immer die neueste Plugin-Version installiert zu haben. Ich werde nun weitere vier WordPress-Blogs von mir updaten, wenn ich dort aktiv sein werde.

Was kam denn nun alles neu bei WordPress 4.1? Also man kann in den allgemeinen Einstellungen eine der 44 Sprachen wählen. 44 Sprachen heisst schon etwas und so darf die ganze Welt ihre eigene WordPress-Spielwiese haben. Ich habe es einmal auf Deutsch und auch noch auf Russisch, wo ich aktuell aber weniger aktiv bin.

Zudem gibt es das neue Template namens Twenty Fifteen, welches sich mobilen Geräten anpasst. Es ist auch eine andere Schriftart im Einsatz, so wie ich es verstanden habe. OK, viele Blogbeginner wechseln das Theme bei WordPress nicht und bloggen vielleicht sogar mit dem Standard Theme. Ich habe dieses hier und bin damit glücklich, zumindest in diesem Jahr gewesen und was 2015 kommen wird, werden wir auch schon bald sehen.

Wordpress 4.1 online

So, noch wurde unter der Haube etwas gemacht und zwar wurde etwas gemacht, bei komplexen Abfragen, bei title-Tags in Themes, bei der Customizer API und bei der Entwicklerreferenz. Genauere Details entnehmt bitte dem Startbildschirm unmittelbar nach dem Updaten.

Was noch recht interessant ist, ist es das neue ablenkungsfreie Schreiben im Editor, welches man sich antun kann. Aber ehrlich gesagt mag ich es nicht, weil ich gerne so schreibe. Dabei können ruhig die beiden Seitenleisten im Backend eingeblendet werden, was mich keineswegs stört. Der visuelle Editor ist gross genug und ich kann mich beim Verfassen eines Textes auch schon austoben.

Noch kann man nun Vine Videos einbetten, was vereinfacht wurde. Ausserdem werden bei der Installation von Plugins weitere Plugins empfohlen. Es werden die Plugins anderer Nutzer empfohlen, was sich recht interessant anhört. So gehe ich davon aus, dass wenn ich WordPress SEO bei Yoast installiere, mir auch wpSEO oder All in one SEO empfohlen wird. So in etwa könnte es ablaufen.

Und nun komme ich zum Schluss und möchte euch sagen, ganz gleich, wie gut unser WordPress inzwischen ist, macht doch mal ein Datenbank Backup, bevor ihr updatet. Man weiss nicht, wie sich WordPress mit den alten Plugins verträgt oder die Plugins untereinander. Die Plugin-Entwickler werden auch diesmal mächtig updaten, aber nicht heute, sondern in den nächsten Wochen und Monaten oder auch gerne Tagen.

Zum Schluss vernetze ich mit mit anderen und verlinke sehr gerne ein paar Blogs, die bereits zu diesem Thema gebloggt haben und diese wären dann solche wie:

  • Stadt-Bremerhaven.de mit WordPress 4.1 mit verbessertem Editor für Schreiber
  • Dunia.de mit WordPress Version 4.1 jetzt verfügbar
  • Wp-checker.de mit WordPress 4.1, guten Abend Dinah –> leider keine herkömmliche WordPress-Kommentare

Und nun kommen noch meine Projekte.

PHP Fusion 7PHP Fusion 9Subrion-BlogFitness-ForumBlogger-ForumWebmasterForumArtikelverzeichnisDrupal7 Blog

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Vanatchanan  via Shutterstock.com

 

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

25 Gedanken zu „Ablenkungsfreies Schreiben mit WordPress 4.1“

  1. Hallo Hans,
    ja, ich sah zwar schon vorher das Update, aber mit deinem Blogpost wollte ich dann gleich updaten und es hatte hier sehr gut geklappt. So weisst man WordPress immer wieder zu schätzen :-).

  2. Alle Nase lang muss man da verdammte WordPress aktualisieren.
    Was das immer für ne Arbeit ist wenn man viele Blogs hat.
    Da lobe ich mir doch die guten alten händisch erstellten html Webseiten bei denen keine Datenbanken anhängen. Auch schon aus Sicherheitsgründen.

    Jetzt habe ich erstmal meine Runde gedreht.
    Alle Blogs habe ich noch nicht aber ein paar schon.

    Der Rest dann wenn ich darauf zu tun habe.

    Grüße
    Lothar

  3. Mache ich auch so, Lothar. Wenn ich mal wieder auf einem weiteren WordPress-Blog von mir bin, dann date ich schnell up. Zwei Blogs habe ich schon, weitere werden die Tage folgen.

    Jetzt wird es wahrscheinlich ein Weilchen dauern, bis die Version 4.1.1 dazwischen geschoben wird, falls diese Version ein paar Macken haben sollte. Eigentlich glaube ich daran nicht, aber man weiss ja nie.

  4. Ich warte noch ein paar Tage mit dem updaten… in FB habe ich bei einigen gelesen, dass es Probleme gab… da warte ich dann lieber ein wenig.
    So viel hat sich ja nicht geändert… aber auf das neue Theme bin ich gespannt.
    lg

  5. Hallo Karin,
    ja, gerne kann man noch ein bisschen abwarten, bis sich die Wellen gelegt haben :-). Da kann bei einigen auch etwas sein, wenn die Plugins vll. streiken. Ich denke, dass die Plugins in den nächsten Wochen massiv aktualisiert werden. Ich setze hier 37 Plugins ein und alles war cool und kompatibel.

    Vor dem Update Plugins deaktivieren, mache ich nie und früher noch bei den Versionen um die 3.0 herum oder so machte ich das. Jetzt alles so und ohne die Plugindeaktivierung.

  6. Neues Update angekommen: leider mit Features die ich nie nutze.

    Schön wär ein neues Backend und ein integriertes SEO „Master“ Tool; eine interne WordPress.org Bilder-Bibliothek – mit der man CC-Bilder suchen und nahtlos in die Mediathek laden könnte. Das wären super Festures. 🙂

    Nee, Hauptsache: WordPress läuft rund.

    Gruß

    Hendrik

    1. Joa, hören sich interessant an deinerseits gewünschte Features und das könnte man bei WordPress einreichen, ich weiss nur nicht auf welcher Seite man das machen kann.

      Mir ist es auch wichtig, dass das Blog erstmals so technisch gesehen läuft und ich damit gut bloggen kann. Die Feinheiten müssen bei mir nicht immer sein und aktuell weiss ich auch nicht, was ich hier noch brauche. Alles soweit ganz gut.

    1. Freut mich, Karin.
      Ja, das wollte ich vermeiden, aber im Endeffekt sind es wieder 37 Plugins geworden und es pendelt sich bei mir bei einem WordPress-Blog nach einigen Jahren bei 30-40 Plugins ein, je nachdem, was ich mit dem vorhabe.

  7. Ich habe dieses hier und bin damit glücklich, zumindest in diesem Jahr gewesen und was 2015 kommen wird, werden wir auch schon bald sehen.

    Hast du denn schon geplant dein Theme zu wechseln?

    1. Nee, Brotle, daran habe ich noch nicht gedacht und das wäre wieder eine Menge Arbeit. Alles muss mit den Stammlesern abgesprochen werden und ich kann dann laufend ein Theme wechseln bis man das richtige gefunden hat. Von einem Premium Theme möchte ich erstmals absehen und es vll. irgendwann mal in Erwägung ziehen.

      Mal sehen, erstmals ins 2015 reinrutschen und dann kann ich nochmals schauen, ob ich hier ein neues Theme installiere. Sieht dieses nicht mehr modern aus oder?

    1. Ich nutze nach wie vor den herkömmlichen Editor ohne das Vollbild. Irgendwie finde ich es so angenehmer, aber das ist ja bei jedem sehr unterschiedlich und mag einer mit WordPress so arbeiten, wie er auch möchte.

  8. Ich finde das Vollbild auch mehr als angenehm. Wenn man zum ersten Mal von dieser Art des Schreibens hört, kann man sich kaum einen großen Unterschied vorstellen. Doch es mach das Schreiben wesentlich konzentrierter und die Texte wirken strukturierter.

  9. OK, Jane, dann bist du auch für das Vollbild. Ich nutze es noch nicht und muss sehen, ob es für mich dann so besser ist. Gewöhnt habe ich mich schon an diese Ansicht mit dem herkömmlichen Editor und dem Dashboard, was ich dabei auch sehe.

    Bei anderen CMS ist es auch so.

  10. Ich finde der Blog sieht soweit gut aus und zu viele Änderungen könnten eher verwirren – wobei ich denke, dass du Änderungen nicht mit deinen Stammlesern absprechen musst – aber die Ratschläge und Tipps annehmen solltest du schon 😉

  11. Ich finde der Blog sieht soweit gut aus und zu viele Änderungen könnten eher verwirren

    In diesem Beitrag geht es doch um die neue Funktion Ablenkungsfreies Schreiben mit WordPress 4.1 im Backend und nicht um das was die User sehen können.

    Grüße
    Lothar

  12. In diesem Beitrag geht es doch um die neue Funktion Ablenkungsfreies Schreiben mit WordPress 4.1 im Backend und nicht um das was die User sehen können.

    Ja das weiß ich schon – ich wollte damit eigentlich nur die Rückfrage von Alex beantworten.
    Diese hier:

    Mal sehen, erstmals ins 2015 reinrutschen und dann kann ich nochmals schauen, ob ich hier ein neues Theme installiere. Sieht dieses nicht mehr modern aus oder?

    1. Hi Brotle,
      ja, bei diesem aktuellen Theme habe ich vieles mit den Stammlesern abgesprochen. Die Links müssen gut sichtbar sein, das Zitat sollte möglich sein. Das wird alles gerne genutzt hier in den Kommentaren und daher gefällt mir dieses Theme.

      Aber ich habe ein bisschen Schiss, so ein Premium Theme zu kaufen. Was ist, wenn es mir nach einer Woche nicht mehr gefällt oder wenn ich vieles entdecke, was mir und euch dann nicht passt. Daher wenn ich wechsle, dann wieder zu einem Free Theme und ich mache es dann im Schnelldurchlauf und ihr könnt eure Meinung dazu abgeben.

      So finden wir den gemeinsamen Nenner und installieren unser Wunsch-Theme.

      Artikelanleser müssen unbedingt sein und die Kommentare müssen hübsch aussehen. Die Sidebar bleibt so wie sie ist und wenn ich das Theme mal im neuen Jahr wechseln sollte, werde ich etwas länger danach suchen.

      Fällt mir noch ein, dass Theme-Optionen mal nicht schlecht wären.

      Eure Tipps nehme ich dann gerne an :-).

  13. achso, dann ist alles klar. Ja ich denke auch das es nicht not tut ein neues Theme zu installieren.
    Wo wir grad off Topic sind 🙂
    Bei dir im Brotle Blog tut sich ja auch nicht viel.
    Was ist denn da das Ziel?

    Grüße
    Lothar

    1. Ja, ich blogge sehr sehr unregelmäßig und ein wirkliches Ziel verfolge ich mit dem Blog eigentlich auch nicht. Ich hatte den Blog gestartet, weil ich gerne schreibe und ich schreibe immernoch gerne, aber es gibt auch so viele andere schöne Sachen die ich gerne mache 🙂

      1. Das ist doch schon mal gut, dass du gerne schreibst und kommt Zeit, kommt Rat. Vielleicht wirst du eines Tages mit dem Schreiben bestimmte Ziele verfolgen. Man weiss es doch nie, wie es wirklich kommen kann.

  14. Siehst, Lothar findet es auch, dass das aktuelle Theme ok ist. In anderen WordPress-Blogs habe ich auch schon mehrmals gewechselt, aber das ist hier mein Hauptblog und hier sind die Veränderungen vielleicht nicht immer erwünscht oder müssen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge