WordPress 3.9 erblickte die Welt

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Wie viele von euch schon mitbekommen haben, gab es eine neue Finalversion des weltbekannten und sehr begehrten CMS namens WordPress. Updaten kann man im Dashboard bei den Aktualisierungen. Ich habe es hier soeben vollbracht und auf anderen meinen Blogs steht das neue WordPress ebenfalls.

Als erster Fehler, der mir aufgefallen ist, ist es, dass sowohl TinyMCE Advanced und Ulitmate Probleme in der richtigen Darstellung des visuellen Editors haben. Das habe ich auf anderen Blogs auch, obwohl diese beiden Plugins auch gestern/heute in der neuen Version erschienen waren. Ich werde da aber nichts unternehmen, lasse es so sein und warte auf die nächste Zwischenversion von WordPress 3.9.1, die sicher kommen wird, wenn es Probleme gibt. Das geht manchmal schon nach einer Woche oder dauert etwas länger.

CMS WordPress 3.9Was ist denn nun neu in WordPress? Laut dem WordPress 3.9 Startbildschirm ergaben sich diese Neuerungen.

Der visuelle Editor wurde schneller gemacht und nun kann man den Chaos aus einem Textbearbeitungsprogramm direkt in den visuellen Editor einfügen und alles wird vom Editor richtig gebracht und auch bereinigt. Das freut mich sicherlich auch, wenn ich irgendwelche Gastartikel als .doc oder .docx erhalte.

Dann lassen sich die Bilder direkt im visuellen Editor bearbeiten und zu einer richtigen Grösse skalieren. Das habe ich zwar noch nicht ausprobiert, werde es aber mal bei Gelegenheit auch testen. Mal sehen, ob es mir gefallen wird. Bilder lassen sich nun direkt vom Desktop in den visuellen Editor ziehen, was auch ein tolles Feature ist. So kann man Bilder auf dem Desktop abspeichern und damit direkt und bequem arbeiten.

Bildergalerien werden direkt im Editor dargestellt und so erscheinen sie auch im Gitternetz im publizierten Artikel.

Es gibt ab jetzt Playlists für Video und Musik. Ich arbeite zwar nie damit, aber für Musik-und-Video Blogs ist es einfach ideal und auf diese Funktion haben wahrscheinlich schon viele sehr lange gewartet.

Es gibt die Livevorschau für Widgets und den Header, was mich auch interessiert, da ich des Öfteren mal die Platzierung der besagten Widgets ändere.

Es gibt den neuen Themebrowser, was noch leichter zu bedienen ist. Es gibt eine Fülle guter Themes auf WordPress-org und auf sie alle hat man den Zugriff. Ja aber, einen Themenwechsel wird es hier nicht geben, denn es gut ist wie es gerade ist.

Unter der Haube

  • Es gibt eine semantische Hervorhebung für Galerien und Beschriftungen
  • externe Bibliotheken
  • überarbeitete Datenbankanbindung
  • integrierte Quelltextdokumentation
  • und einiges mehr

Nun wie ihr sehen konntet, gab es viel Neues in unserem Lieblings-CMS und ich freue mich auch, bis auf die kleinen Problemchen im visuellen Editor TinyMCE. Aber das dürfte mit der nächsten WordPress-Version bereinigt sein, was ich doch schon hoffe.

Über das neue WordPress haben sich auch andere Blogger ausgelassen und ich nehme es als Anlass zur gemeinsamen Vernetzung und verlinke sie hier.

Bitpage.de mit WordPress 3.9 *Smith* veröffentlicht

Galuba.net mit WordPress 3.9 veröffentlicht

Chefblogger.me mit WordPress 3.9 wurde heute veröffentlicht

Itler.net mit WordPress 3.9 ist da

Premium-format.de mit Blogsoftware WordPress 3.9 ist erschienen

  • Und wie sieht es bei euch aus, habt ihr schon upgedatet?
  • Gibt es irgendwelche Probleme, die euch vll. auf Anhieb aufgefallen sind?

Über eure Kommentare und Social Media Signale freue ich mich.

Besucht doch auch meine neuen Präsenzen wie Liebrecht.cc –> Uhrenshop und Internetblogger.biz –>Blogger-Aktionen

by Alexander Liebrecht

 

 

 

 

 

.

Teile den Blogpost mit deinen Freunden :)

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

10 Comments

  1. Hallo Alex,
    ich habe noch kein Update gemacht. Werde auch noch warten bis die ganzen „Kinderkrankheiten“ behoben sind.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  2. Hi Ann-Bettina, ja eine Kinderkrankheit habe ich schon mal entdecken können, wobei der TinyMCE Editor nicht vollständig angezeigt wird. Das habe ich nun auf allen WordPress-Blogs bei der neuen Version.

    Auf einem Blog habe ich sogar WordPress 3.9.1 alpha, da ich das BetaTester-Plugin im Einsatz habe und dort gibt es dasselbe Problem mit dem TinyMCE-Editor. Hm…ob das jemand gelöst bekommt – ich weiss es nicht, ehrlich gesagt.

  3. Das ging ja recht schnell hintereinander.
    Erst automatischer Update auf 3.8.3 und dann war auch schon Tage später das 3.9 im Dashboard.

    Was ich damit nun besser machen kann habe ich noch nicht ausprobiert.

    Grüße
    Lothar

    • Ich nutze das Übliche und ich habe die neuen Funktionen noch gar nicht so richtig im Test gehabt, wird dabei wahrscheinlich bleiben bis ich es für mich entdecke. Das ist bei mir immer so, wenn ich etwas nicht nutzen muss, dann bleibt es lange dabei. Willkommen im Club, Lothar 🙂

  4. Hallo Alex,

    das Problem ist oftmals, dass sich die von Ann-Bettina erwähnten Kinderkrankheiten erst im Laufe des Live-Bloggings bemerkbar machen.
    Klar, sichere ich vorher und nehme das Update erst auf einem Testblog vor.

    Aber da schaue ich eben nur ganz grob, ob alles funktioniert. Erstaunlich fand ich, wie schnell Plugin-Updates hinterher geschoben wurden. Und trotzdem gibt es bei mir mit zwei Plugins Probleme. Bezeichnend finde ich, dass beide mit dem WordPress-Editor insbesondere dem visuellen Modus ein Problem haben.

    Mal schau’n, ob WordPress oder die Plugin-Entwickler das in den Griff bekommen. Ich warte erst einmal ab. 🙂

    Gruß Sylvi

  5. Hi Sylvi,
    ja erst wenn man wochenlang damit gebloggt hat, zeichnet sich etwas ab und ansonsten wird das Update bei den meisten ohne Probleme über die Bühne gehen. Jetzt muss man eben abwarten, bis die Pluginentwickler nachkommen, was ja ein weniger dauern wird oder kann. Mein TinyMCE Editor zeigt mir nach wie vor nicht alles an und ich warte mal auf die neue Version des Plugins und wer weiss, vll. wird es die Tage schon erscheinen.

  6. Da ich im IT-Sicherheitsbereich tätig bin, update ich meine Bloggs mit gutem Gewissen immer sofort beim Erscheinen von updates. Das führt oft dazu dass sich kleinere Fehler einschleichen. Dann gilt es, sofort den Entwickler zu kontaktieren, denn wenn alle nur warten, erfährt dieser als Letztes von den Fehlern!! Oft lassen sich so auch gute Kontakte zu Plugin-Entwicklern knüpfen, die von Vorteil sind, falls einmal etwas besonderes benötigt wird! 🙂

    • Hi Chrisi, ok, einen Entwickler habe ich noch nie kontaktiert und habe sonst immer darauf gewartet, bis es ein Zwischenupdate oder ein neues Plugin-Update gibt. Bis jetzt hat es damit ganz gut geklappt und ich kann mich nicht beschweren.

  7. Die Funktion dass die Bilder direkt im Editor vergrößert und verkleinert werden können ist nett, was ich in WordPress aber leider immer noch vermisse ist dass man Bilder im Editor in der Größe verändern kann und dann automatisch ein neues verkleinertes Bild in dieser Größe am Server erzeugt wird, dass Bild als auch komprimiert wird (Typo3 kann das) – das wäre mal toll da man dann das Bild immer in optimaler Dateigröße in der Seite hat. Wenn man dagegen aktuelle ein Bild verkleinert wird es ja nur kleiner dargestellt, man ruft aber die Originaldatei auf.
    Ok, man kann auch verschiedene Größen beim Upload erzeugen, wenn ich aber vorher nicht weiß was der User einstellt wäre es mit automatischer Anpassung besser.

  8. Hi Christian, Ja, ok daran habe ich noch nicht gedacht, weil ich es nicht gebraucht habe, aber vll. wird WordPress es eines Tages können. Man könnte zumindest so einen Vorschlag bei den Entwicklern einreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

CommentLuv badge