Wie funktioniere ich bei den Blogs und dem Blogging – Blogstöckchen!

Hallo oder besser gesagt guten Morgen liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich kann leider nicht einschlafen und habe ja derzeit Bewerbungsgespräche, kann mich mehr oder weniger ausschlafen. Und was mache in so einem Falle, ich blogge natürlich eine Runde bis ich müde werde :).

In diesem Artikel geht es um ein interessantes Blogstöckchen, welches Hans bei Moni im Blog entdeckt hat und der Hans hat dazu bereits den eigenen Senf abgegeben und ich möchte mich hiermit hinzugesellen und schreibe hier ein paar Zeilen. Ich hole mir Frage für Frage das Ganze hierher und beantworte diese gleich mal. Also dann mal zur ersten Frage.

1. Du besuchst einen neuen Blog. Was liest du als erstes?

Ich schaue mir als Erstes das Blog an und schaue mir die Themen des Blogs an. Meistens suche ich dann in der Tagwolke und/oder in der Blogkategorien nach etwas für mich Interessantem. Wenn ich auf einen Blogartikel direkt komme, dann lese ich erstmals den, danach kommentiere ich es und dann schaue ich mich weiter um.

2. Interessiert dich die “über Seite” falls vorhanden, weil du etwas über die Person erfahren möchtest die da schreibt?

Leben - LifeJa, natürlich und ich mag wenn unter den Artikeln die Autorenbox eingeblendet wird. So kann ich mir einen ersten Eindruck über den Blogger verschaffen und meistens ist dort auch herauszulesen, welche Interessen der jeweilige Blogger verfolgt. So erfahre ich das und entscheide dann, ob ich das Blog nicht abonnieren sollte. Aber auf den meisten Blogs gibt es diese Infos und das weiss ich sehr zu schätzen.

3. Schaust du dir auch die vorherigen Einträge an oder nur den aktuellsten?

Zuerst inspiziere ich natürlich die erste Blogseite, in dem Falle die Startseite mit Aktuellem und danach blättere ich auch schon mal weiter oder gehe gleich zum Monatsarchiv, falls welches vorhanden ist. Ein Blog hat nun mal mehr als nur die Startseite zu bieten und vor allem bei neu abonnierten Blogs interessieren mich immer auch weitere Inhalte des Blogs.

4. Liest du manchmal im Archiv?

Ja, das Blogarchiv schaue ich mir gerne mal an und dort sehe ich auch wie aktiv ein Blogger ist. Wenn dort mehrmals die Woche geschrieben wird und mich die Themen interessieren, dann wird meistens abonniert.

5. Hältst du ein Gästebuch für überflüssig?

Mit einem Gästebuch braucht man nicht mehr arbeiten, da wir ja Blogkommentare und zur Not den Kontaktformular auf den meisten Blogs haben. Ja, grüssen kann man auch in den Kommentaren und ansonsten Lob, Kritik, Wünsche, Anregungen lassen sich auch wunderbar in den Kommentaren äussern. Bis jetzt habe ich es immer so gehandhabt und ich blogge ja schon ein ganzes Weilchen :).

6. Müssen dich die Farben und die Gestaltung eines Blogs ansprechen damit du ihn wieder besuchst?

Ja, ein bisschen normal soll es gestaltungstechnisch schon zugehen und ich mag z.B. nicht so sehr weiss auf schwarz zu lesen. Aber sonst lese ich auch solche Blogs, wenn die Themen meinen entsprechen. Auf der Blogstartseite will ich auch Inhalte haben und ich hätte auch gerne eine Sidebar, wo man letzte Artikel und letzte Kommentare findet.

7. Bist du eher ein Blog- Abonnent und wartest gespannt auf den nächsten Eintrag oder besuchst du einen bestimmten Blog nur bei deiner ausführlichen Blogrunde?

Ich bin meistens ein Abonnent, habe mich aber schon dabei erwischt, dass ich manchmal auf einem abonnierten Blog hin und wieder für eine Stunde verweile und hole das Lesen und Kommentieren nach. Nicht alles nimmt man bei den über 100 Blogs im eigenen RSS-Reader wahr und hin und wieder muss man auf das Blog wechseln, damit man sich die letzten Themen genauer ansehen kann. So mache ich meine Kommentarrunden, die ich mal wieder intensivieren sollte und auch werde.

8. Wie lange bloggst du schon?

Ich tippe bereits seit 7 Jahren und bin glücklich damit und hoffe, dass ich die nächsten 7 Jahre locker schaffen werde. Wenn nichts dazwischen kommt und ich nicht stets auf Montage und am Samstag arbeiten muss, dann steht meiner Strategie nicht wirklich etwas im Wege und ich kann mich an den Wochenenden meinen und anderen Blogs widmen. Freizeit ist ein Gut und wenn ich es habe, dann blogge ich genau in dieser Zeit viel und um so gerne.

9. Was findest du interessanter, ein Blog oder ein Forum?

Ich finde beide Arten einer Webseite interessant und ein Forum betreibe ich und meine Blogs sind euch auch mehr oder weniger bekannt, ausser dem ganz neuen unter Bloggertips.guru, aber den stelle ich hier bei Zeiten vor. Im Forum kann man vorteilhafterweise eigene Diskussionen starten und das ist ähnlich wie bei Blogkommentaren. Nun im Forum finde ich es sehr bequem und finde, dass Foren nach wie vor ihre Daseinsberechtigung haben.

10.Hast du schon mal schlechte Erfahrungen mit dem Bloggen gemacht?

Ich habe schon mal einige Termine sausen lassen, weil ich bis an die Puppen im Internet unterwegs war und natürlich gebloggt habe. So habe ich schon mehrmals den Tag verschlafen und musste mir neue Termine geben lassen. Aber sonst geht Arbeit/Beruf vor. Weitere schlechte Erfahrungen habe ich bisher mit dem Blogging nicht gemacht.

11. Findest du es unhöflich wenn du schon einige male einen Blog besucht hast, aber keinen Gegenbesuch bekommst?

Nee, ganz und gar nicht. Man muss ja nicht jedem gefallen und man hat eh schon meistens eigene Stammleserschaft und muss man sich deswegen keine Gedanken machen, wenn derjenige Blogger sich nicht zeigt und nicht auf das eigene Blog zum Kommentieren kommt. Es ist immer ein Geben und Nehmen und ich schätze mal, dass der Boomerang eines Tages zu dir zurückkommt – wenn du viel gibst und weniger nimmst. Es kann zwar ein gleiches Verhältnis sein, aber das ist so wie im wahren Leben, sehr unterschiedlich in der Blogosphere. Ich bin da keinem Blogger nachtragend.

12. Liest du die Kommentare die andere vor dir geschrieben haben?

Ich muss gestehen, dass ich es mehr auf meinen Blogs tue, aber auf anderen muss ich Zeit haben. Ich lese den Artikel und kommentiere dann und wenn jemand aber was geschrieben hat, lese ich noch den letzten Kommentar. Wenn ich aber Zeit wie Mehl habe, dann schaue ich mir die ganze Diskussionsrunde an und klinke mich da promt ein. Also so ist es nicht :).

Nun bin ich jetzt bei 1000 Wörtern fertig geworden – schreibe selten so lange Artikel – jetzt erstelle ich aber eigene blog-untypische Fragen und lasse euch da freiwillig agieren und mitmachen, wenn Lust auf Zeit aufeinander kommt und es passt. Der Rainer, ein befreundeter Blogger wird sich sicherlich freuen, da er diese Blogger-Blogstöckchen auch schon nicht mehr schreiben möchte. Es sind doch oft dieselben Fragen, muss ich mal so nebenbei gesagt haben. Nun zu den Fragen:

1. Glaubt ihr an Ufos, Gott, Leben im Universum, zweite Erde?

2. Geht ihr mal ins Theater?

3. Wann wart ihr das letzte Mal im Kino?

4. Was ist euch lieber-Sommer oder Winter und warum?

5. Euer Lieblingsurlaubsziel?

6. Habt ihr Haustiere, wenn ja, welche?

7. Habt ihr schon mal Werbung für eure Webseiten im Internet offline gemacht(Flyer, Aufkleber, Aufnäher auf Kleidung, Zeitungen, Annoncen)? –> die eine Webmasterfrage sei mir verziehen 🙂

8. Wo geht ihr zum Einkaufen – Penny, Lidl, Aldi, Sky, Marktkauf, Spar, Netto, etc.pp.?

9. Eure längste Zugfahrt?

10. Euer längster Flug?

11. Eure längste Autofahrt

12. Wo verbringt ihr jedes Jahr Silvester und Weihnachten?

13. Fan von Musik, Büchern oder beidem?

14. Besuchst du Musikkonzerte?

15. Gehst du in Bibliotheken und suchst dort nach den aktuellen Bestsellern oder nur noch Onlinelektüre?

So das wären meine 15 Fragen und eure Artikel werden dann wahrscheinlich etwas länger ausfallen. Ihr könnt das Ganze so ausführlich es geht schildern und verlinkt doch bitte diesen Artikel. Dann auf Wunsch bestückt euren Artikel mit eigenen Fragen und lasst alle anderen freiwillig daran teilnehmen und mitmachen. So haben alle etwas davon und ich schaue mir eure Fragen auch sehr gerne an.

Lasst uns durch die zahlreichen Stöckchen besser vernetzen und etwas gegen den noch herrschenden Linkgeiz tun. Ich werde meine eigenen Fragen auch beantworten, aber wohl dann auf dem Joomla-Blog, damit dort auch neuer Content hinzukommt.

Über euer Feedback und Social Media Signale freue ich mich sehr.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Andrei Shumskiy via Shutterstock.com

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

17 Gedanken zu „Wie funktioniere ich bei den Blogs und dem Blogging – Blogstöckchen!“

  1. Meistens suche ich dann in der Tagwolke

    Oh jeh , ich habe gar keine Tagwolke . Wusste gar nicht das diese zur Suche von Beiträgen die man eventuell als Interessant einstuft genutzt wird.

    Ich scrolle immer die Startseite runter und schau mit die Auszüge an.
    Die Seite zwei wird da leider nur noch selten angeschaut.

    Macht das auch noch jemand so. Ich frage extra weil ich mir angewöhnt habe immer recht viele Artikel mit Auszug auf der Startseite anzeigen zu lassen.
    In einigen Blogs habe ich die Einstellung 100 gewählt. Da werden also die Auszüge von 100 Beiträgen auf der Startseite gezeigt.

    Des weiteren nutze ich auch das Widget „letzte Posts“

    So hat halt jeden seinen Weg.

    @ Alex ich drücke Dir die Daumen das Du einen anständigen Job findest. Oder ist es Dir lieber wenn ich nicht die Daumen drücken damit Du weiter bloggen kannst 🙂

    Grüße und einen schönen Tag.
    Lothar
    perfect-seo.de kürzlich veröffentlicht…Mein WordPress Backup Plugin.My Profile

  2. HI Lothar,
    ja, letzte Posts nutze ich auch sehr gerne, aber auch halt die Tagwolke und anhand der Tagwolke mache ich mir einen ersten Eindruck über die Themen des Blogs, wenn ich das Blog noch nicht so gut kenne.

    Artikelanleser auf der Startseite sind von mir sehr gerne gesehen und ich habe es auch selbst so auf meinen Blogs hand. So erspart man sich als Leser oder Besucher das ewige Scrollen und kann gleich einen Artikel – zumindest den ersten Absatz – erfassen und wahrnehmen.

    Lothar, Danke: Einerseits bin ich froh, dass ich derzeit keine Arbeit habe und mich dem Blogging widmen kann und andererseits habe ich es satt, von der Stütze leben zu müssen und will endlich wieder mehr Geld verdienen. Die Gespräche laufen derzeit und ich habe ein Vorstellungsgespräch am Montag bei einer Rostocker Zeitarbeitsfirma. Ohne diese Personaldienstleister scheint hier nichts mehr zu funktionieren.

    Hi Hans,
    ja, anscheinend nutzen noch einige die Tagwolke und ich nutze sie insbesondere bei meinen Blogreviews. Hans, was bedeutet UGC? Da stehe ich gerade auf dem Schlauch :(.
    Alexander kürzlich veröffentlicht…500 Produkte im Shop bei Liebrecht.ccMy Profile

  3. Liest du die Kommentare die andere vor dir geschrieben haben?

    Ja komisch. Viele lesen nicht die Kommentare die zuvor gegeben wurden. Bei manchen Beiträgen wie z.B unsere 10K Kommentare Challange wäre das auch zuviel verlangt 🙂

    Aber bei Beiträgen mit wenigen Kommentaren kann man schon erw2arten das wenn man seinen Senf dazu geben möchte auch die Kommentare zuvor leist.

    Grüße
    Lothar
    av100 kürzlich veröffentlicht…UltraCards von Etelon – Drei SIM-Karten pro RufnummerMy Profile

  4. Die Titelwahl „wie funktioniere ich“ ist wirklich schon sehr komisch.
    Was soll uns dieser Titel sagen ?

    „Meine Art und Weise als Blogger“ Der Titel der als Title Tag gewählt wurde lässt auch nicht gleich erraten worum es in diesem Beitrag gehen soll.
    Aber ich als Stammleser von Alex weiß schon damit umzugehen und interpretiere da jetzt auch nicht mehr rein .
    Titelwahl war auch noch nie die Stärke von Alex meine ich zumindest erkannt zu haben.

    Grüße
    Lothar
    perfect-seo.de kürzlich veröffentlicht…Backlinks kaufen bei backlinkskaufen24.comMy Profile

    1. Title und H1 total anders finde ich ein fragwürdiges SEO. Aber da ich nicht schon seit 7 Jahre bloggender Blogger bin, kenne ich mit mit Blog-Onpage-Seo auch nicht aus. Vielleicht bekommt man damit einen Bonus bei Google.

  5. Wirklich interessant mal zu lesen wie andere Leute einen Blog begutachten bzw. besuchen. Ich tu es beispielsweise ganz anders… der erste Eindruck zählt für mich am Meisten – wie ist die Aufmachung, wie ist das Design. Wenn es mich nicht anspricht, schaue ich mir die Artikel an und auch die Bilder, ob dieser von entsprechender Qualität sind – weil ich möchte auch Spaß am Lesen haben. 🙂

    Stimmt alles nicht, verlasse ich den Blog auch schnell wieder – denn es gibt ZU viel Auswahl meiner Meinung nach, da möchte ich nicht jeden Tag tausend Artikel lesen. 10 sind mir meist schon zu viel 😉 dann lieber 10 ausgewählte Artikel, die wirklich informativ sind. 🙂

  6. Hallo,
    wenn ich einen Blog das erste Mal besuche, ist natürlich das Design das erste, was ins Auge springt. Schöne Bilder finde ich allerdings auch wichtig. Wenn es meine Zeit zulässt, lese ich auch sehr gern die Kommentare anderer Leser, oft findet man dabei auch sehr hilfreiche Informationen. Ansonsten mache ich es eigentlich auch oft wie Lothar, ich nutze gern „letzte Posts“

    Carmen

  7. Hallo Alex

    Vielen Dank fürs erwähnen. Intressante Fragen die du zum Schluß gestellt hast. Und 7 Jahre am bloggen ist auch ein paar Jährchen. Nicht schlecht weil viele geben nach 3 Jahren auf.

    Liebe Grüße und ein schönen Sonntag wünscht Moni

  8. Hi Comeso,
    ja, das Design ist für mich nicht immer so relevant, aber eben wenn es sich von einem themenrelevanten Content handelt, dann bleibe ich auf dem Blog und lese gerne mehrere Artikel und kommentiere auch.

    Aber sonst, ja natürlich, es gibt so viele Blogs und überall kann man auch nicht lesen, weil einem dazu einfach die Zeit fehlen wird.

    @Carmen,
    Bilder gibt es hier in jedem Artikel und darauf lege ich auch einen grossen Wert. Schliesslich sind es dann diese kleinen generierten Thumbnails für die Postings in Social Media.

    Letzte Posts schaue ich mir auch gerne an und auch Kategorien und die vorhandene Tagwolke, wenn man eine vor der Nase hat.

    @Moni,
    Sehr gerne :). Ja, Danke bzgl. der Fragen. Da hast du völlig Recht und die meisten geben auch nach drei Jahren wieder auf, was sehr sehr schade ist. Aber das ist wie im wahren Leben, wo man im gesamten Leben selten einem einzigen Hobby nachgeht und oft wechselt.
    Alexander kürzlich veröffentlicht…Schnurpsel.de im ReviewMy Profile

  9. Hallo,
    für mich ist das Design auch total wichtig. Immerhin ist es das erste, was ins Auge fällt. 7 Jahre bloggen hat meiner Meinung nach Respekt verdient! Ich hätte ehrlich gesagt nicht die Ausdauer zum bloggen, ich lese lieber mit 🙂

    1. Hallo Maike,
      danke, ja ich weiss, dass das Bloggen sehr sehr zeitaufwändig und oft mühsam ist, wenn man auch noch mehrere Blogs hat, aber bei mir ist es die Freizeitbeschäftigung schlechthin und ich das mache das schon eine Weile. Man hat sich an den Tagesablauf gewöhnt.

      Jemanden als Leser zu haben, ist auch schön und schätzenswert.

  10. Hi Alexander. Danke für deine tolle Post. Ich Bin erst kürzlich auf deinen Blog gestoßen aber bereits jetzt schon ein großer Fan. Sehr inspirierende Fragen die du stellst. Ich muss zugegeben ich lese auch nicht immer alle Kommentare. Gefällt mir ein Post hinterlasse ich gerne ein Feedback oder einfach ein schnelles Lob so wie jetzt. Vielen Dank. Matthias

  11. Hallo Matthias,
    hättest auch mal gerne mit deinem Vornamen kommentieren sollen und nicht mit Kaffeeautomathq.com :). Ich ändere das gleich noch in Matthias.

    Ja, wenn zu viele Kommentare abgegeben wurden und ich wirklich knapp dran mit der Zeit bin, dann lese ich die ersten und die letzten Feedbacks und den Artikel natürlich. Das sollte genügen. Die Meinungen vieler Blogger, die auch kommentieren, hat man schon hier und da gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg