WordPress *Oscar* ist da!!

Wordpress-Plugin fuer NutzerprofileNun möchte ich euch mit grosser Freude berichten, dass vor einigen Tagen WordPress 3.6 das Licht der Welt erblickte. Diese Version war schon seit ein paar Monaten fällig und viele bloggende Webmaster warteten mit Sehnsucht darauf. Die aktuelle Version könnt ihr euch direkt aus dem WP-Dashboard heraus herunterladen und installieren. Geht dafür unter dem Reiter Dashboard zu den Aktualisierungen und dann wird dann eine Meldung erscheinen, dass es eine neue Version von WordPress verfügbar ist. Bevor ihr updatet, denkt doch bitte an das vollständige Datenbackup. Ich habe es zwar nicht gemacht, aber das wird schon sehr empfohlen, für den Fall der Fälle.

Die neue Version beinhaltet ca. 700 Neuerungen und Veränderungen. Alle kann man gar nicht aufzählen. Diese aktuelle Version heisst Oscar und wurde dem Oscar Peterson gewidmet und bringt einiges mit sich. Ganz neu ist zum Beispiel das Standard-Theme und ein HTML5-Mediaplayer. Des Weiteren gefällt mir die neue Autosave-Funktion. Ab nun ist es möglich, dass unmittelbar erstellten Einträge und Seiten automatisch zwischengespeichert werden. Das hilft oft ungemein und man muss sich keine Sorgen mehr machen, dass im Falle des Browserabsturzes die Daten verloren gehen könnten. Zudem werden nun die deutschen Umlaute eingebunden und man braucht kein Extra-Plugin. Das hilft ebenfalls, vor allem einem WordPress-Beginner.

Alle neuen Veränderungen könnt ihr euch nochmals auf WordPress.org anschauen. Es ist zwar auf Englisch, aber kann verstanden werden. Wir WordPress-Blogger dürfen uns schätzen, da wir eine wirklich ausgereifte und professionelle Blogging-Lösung namens WordPress nutzen und die Entwickler passen stets darauf auf, dass mit diesem CMS alles glatt läuft. Ich habe ja schon Dutzende von CMS getestet und es gibt kaum WordPress-Alternativen, die so professionell und mächtig sind.

Unterwegs in meinem Feedly-RSS-Reader stolperte ich über weitere Blogartikel zum Thema WordPress 3.6 und diese möchte ich hier verlinken. Falls ihr Interesse an WordPress bekommen habt, könnt ihr die aktuelle Version hier downloaden.

Galuba.net berichtet schon einen Tag nach der WordPress-Veröffentlichung

KaiThrun.de schreibt inkl. eines tollen Videos über WordPress 3.6

Im Blog von Wpde.org gibt es einen umfassenden und interessanten Beitrag zu WordPress 3.6

Blog-tips.de bringt einen tollen und lesenswerten Beitrag heraus

Onlinemarketing.de erwähnt ebenfalls die 700 Neuerungen in WordPress 3.6

Mich würde es freuen, wenn ihr zum Thema etwas zu sagen hättet. Oder habt ihr vielleicht einen Moment Zeit, um den Artikel zu teilen :-).

by Alexander Liebrecht

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

6 Gedanken zu „WordPress *Oscar* ist da!!“

  1. Schnapszahl: 1111 Artikel gibt es bislang hier. 🙂
    Wordpress 3.6. ist da und wird dann wohl auch bald fällig sein. Allein wegen der Sicherheit.
    Dann hoffe ich mal, nach Backups, dass das Update so einfach läuft wie versprochen! 🙂

  2. Die Artikelanzahl ist mir gar nicht aufgefallen, aber gut, jetzt ist es mein Ziel 2000 Beiträge zu toppen, was ja natürlich ein bisschen länger dauern wird, da ich jetzt nur Zeit für ein paar Artikel am Tage habe. Am Wochenende könnte man ein bisschen mehr bloggen, wenn es mir passt.

    Ja, die Sicherheit wird bei WordPress zum Glück grossgeschrieben und das ist auch gut so. Schauen wir mal, was uns in Zukunft mit WordPress erwarten dürfte.

    Alex kürzlich veröffentlicht…Was tut ein Blogger im SommerlochMy Profile

  3. Die Updates werden ja mittlerweile schon über die Plattform WP selber durchgeführt. Mir ist das allerdings nicht immer so ganz recht. Schliesslich vertragen sich doch immer mal wieder die einen oder anderen Plugins nicht mit den Updates – gerade bei kostenlos angebotenen. Da ich mehrere Blogs habe – fast schon zu viele – habe ich dann schnell nach einem solchen automatischen Update auf allen Blogs Fehler zu vermelden. Besser wäre es doch gerade für professionelle Anwender von WP, wenn es da eine Wahl gäbe zwischen automatischem und händischem Update. Wenn mal was „brennt“, dann wenigstens nicht auf allen Blogs gleichzeitig – mag Einzelanwender nicht beeindrucken, aber einen umfänglichen Nutzer durchaus.

  4. Ich finde es auch so, aber da habe ich auf manchen Blogs auch so, dass automatisch upgedatet wird. Aber ich muss dann hinterher trotzdem updaten. Ich mag diese Funktion auch nicht und den WordPress-Entwicklern scheint es recht zu sein.

    Übrigens dürfte in den nächsten Tagen oder einer Woche die Final-Version von WordPress 4.0 erscheinen. Das sind wir schon alle sehr gespannt drauf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge