WebmasterFriday: NoFollow-Links in den Kommentaren

In meiner eher kleinen BloggerWelt ist derzeit nicht viel los und im Feedly-Reader tauchen eher Technik-Artikel oder Artikel über die NSA-Spionage auf, was mich nicht interessiert. Daher surfte ich erneut auf WebmasterFriday und musste lesen, dass die Betreiber derzeit Ferien haben. Nun gut, dachte ich und suchte nach Lösung, einer weiteren Idee, einen Artikel zu schreiben. Also durchforstete ich ältere Themen des WebmasterFridays und stiess auf ein interessantes Thema, zu welchem ich etwas schreiben möchte. Es geht um Nofollow-Links in den Kommentaren.

VerlinkungenEs sollte beantwortet werden wie man dazu steht und ob Nofollow eine Rolle im Leben eines bloggenden Webmasters spielt? Ebenso war eine Frage nachdem Sinn oder Unsinn des NoFollow-Attributs in den Kommentaren und auch was wohl besser sei, follow oder NoFollow? Ich habe hier eine klare Meinung und bin für DoFollow. Das Blog Internetblogger.de hat Dofollow seit den Zeiten als ich erfahren habe, dass Nofollow nicht gut sei und das liegt schon einige Jahre zurück.

Ich habe dann das Plugin Nofollow Case by Case und habe sowohl eingehende Pingbacks als auch Kommentar-Links auf DoFollow, was allen hilft und von Nützen ist. Gefunden habe ich, dass Dofollow-Links in den Kommentaren einfach sein müssen, um dem Ganzen einen Sinn zu geben. Und ich möchte meine Kommentierer damit belohnen, dass sie sich Zeit fürs Kommentieren nehmen und sich dabei Mühe geben. Es gibt gar keinen Grund, in den Kommentaren NoFollow zu haben. Wenn es einem bloggenden Webmaster um Blogspam geht, so gibt es doch solche Plugins wie AntiSpam Bee, welche Spam einem vom Hals halten.

Und so gut wie alle Blogger moderieren eigene Kommentare, sodass man auch den manuellen SEO-Spam selektieren kann. Also dann verstehe ich nicht, warum immer noch zahlreiche Blogs mit NoFollow arbeiten. Solche Blogs gibt es in meinem Feedly-Reader zugenüge und das ändert sich nicht zum Positiven hin. Neulich konnte ich einen Blogger dazu animieren, auf DoFollow umzuschalten und er hat auch reagiert und wird Nofollow beseitigen, was mich natürlich sehr erfreut hat. So muss das auf einem Blog sein. Aber auch alte Hasen haben NoFollow im Blog und da frage ich mich, aus welchem triftigen Grund? Es dürfte keinen Grund geben oder etwa doch?

  • Wie seht ihr das?
  • Sind eure Blogs auf NoFollow oder geht ihr mit der Zeit und habt längst DoFollow im Blog?

Über ein paar Ansichten und Meinungen würde ich mich freuen.

Es gab zahlreiche Teilnahmen bei diesem WebmasterFriday und ich möchte hiermit etwas für die Vernetzung tun und allesamt verlinken.

Andreas-kamleiter.de setzt das Plugin NoFollow Case by Case ein—> eben wie ich und auch die meisten Blogger

Jinsiders.de arbeitet manuell mit Follow und NoFollow

Henning-uhle.eu hat ebenfalls Dofollow in den Kommentaren und hat es mit einem netten Plugin umgesetzt

Sabienes.de setzt hierbei auf DoFollow-Comments

SEO-diaries.de setzt leider auf NoFollow in den Kommentaren(das zeigt mir mein Firefox)

Besser-geld-verdienen.de ist der Ansicht, dass Google eine grössere Anzahl der NoFollow-Backlinks einfach erwartet

Tiuz.de hinterfragt die Strategie, die Kommentierer mit einem DoFollow-Link zu belohnen

J-breuer.de setzt auf ein Plugin namens Comment Link Gate, mit welchem man Nofollow handhaben kann

Saphirasworld.de belohnt die Kommentierer mit einem DoFollow

Blog-tips.de verwendet NoFollow-Links, aber mein Firefox zeigt, dass es inzwischen Dofollow-Links sind. Also doch geändert :-).

Allblogs.de setzt auf NoFollow

Blogszene.com nutzt Dofollow und das wird sich auch nicht ändern—> finde ich gut

Rankpress.de erklärt ausführlich was DoFollow und NoFollow bedeuten

Internetmarketing-beobachter.de beschreibt wie man NoFollow entfernen kann

Geldkrieg.de sagt, dass es jedem überlassen ist, sich für NoFollow oder DoFollow zu entscheiden

by Alexander Liebrecht

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

9 Gedanken zu „WebmasterFriday: NoFollow-Links in den Kommentaren“

  1. Hallo Alex,
    danke für die Erwähnung hier. Ich nutze mittlerweile ein Addon mit dem Namen SMu DoFollow. Wer also brav kommentiert und zur Diskussion beiträgt, bekommt so über die Zeit, ich glaube bei > 10 Kommentaren, DoFollow Links – ohne das ich mich darum kümmern müsste.

    Es ist also nicht wirklich geändert, nur ein wenig angepasst. 🙂

    Grüße

  2. Hi Moritz,
    von diesem AddOn hatte ich bereits etwas gehört, aber nie getestet. Eine faire Handhabung hast du im Blog und ja, Viel-Kommetierer sollen auch belohnt werden. Da kommt man dem Kommentator dann auch entgegen. Wegen der Erwähnung natürlich sehr gerne.
    Alex kürzlich veröffentlicht…3 Tools für die Auswertung der TexteMy Profile

  3. Auf meinen Blogs arbeite ich mit dofollow, schon ab dem ersten Kommentar.

    Der Spamfilter von meiner Blogsoftware Dotclear arbeitet sehr sauber, so das ich alle 3Tage die Spamkommentare automatisch löschen lasse.

    Die Kommentare die nicht im Spam landen, schaue ich mir genau an und je nachdem werden diese von mir frei geschaltet oder gelöscht.

    Also sollen die, die durchkamen auch mit einem Dofollow Link belohnt werden.
    Thomas B. kürzlich veröffentlicht…Blog Workflow – Bloggen macht Spass, ist aber auch ArbeitMy Profile

  4. Hi Thomas B.,
    das ist super, dass du DoFollow einsetzt und deine Kommentatoren belohnst. Du bloggst also mit DotClear! Diese Software kenne ich und habe sie schon bereits getestet, was mir sehr gut gefallen hat. Mit DotClear lässt sich wunderbar bloggen und ich habe es als WordPress-Alternative bezeichnet.

    Muss du für DoFollow ein Plugin verwenden oder kann man es im Backend aktivieren? Ich weiss es nicht mehr wie das bei DotClear war.

    Alex kürzlich veröffentlicht…3 Tools für die Auswertung der TexteMy Profile

  5. Hallo Alex,

    ich finde Deine Einstellung zu dem Thema sehr lobenswert. Ich habe aktuell 3 Blogs bei denen ich für ehrliche Kommentare auch gern das DOFOLLOW mitgebe. Es ist ein geben und nehmen und ich denke bei solchen Dingen grundsätzlich positiv.
    LG Franziska

  6. Grundsätzlich bin ich für Follow-Links und muss gestehen, dass ich immer mehr zu nofollow zurückgekehrt bin, weil ich in einer doofen Liste wahrscheinlich war, die mir täglich dumme Spam-Kommentare zu kommerzielle Seiten und Blogs eingefangen hat.

    Trotzdem werde ich mir das Thema wieder annehmen, da mir die Verlinkungen zwischen uns Bloggern sehr am Herzen liegt!

    Danke für dein Plugin-Tipp!!!
    Martin kürzlich veröffentlicht…Ist die Stabilität von Ultrabooks ausreichend?My Profile

  7. Mir ist jetzt aufgefallen, dass viele Kommentare auf deinem Blog jetzt nofollow sind. Ist das gewollt oder sind gewisse Einstellungen vom „Nofollow Case by Case“ daran Schuld?

  8. Eine Zeitlang hatte ich meine Kommentare auf Dofolow. Dann ist mir aufgefallen, dass ich teilweise sehr Inhaltfremde Kommentare bekomme die nur darauf abziehlen einen Link zu verankern.
    Es war nicht wirklich der Übliche massen Spam, sondern
    1 Zeiligen Kommentare im stiel von:

    „Juhuu, toller Beitrag hier mein link: www.***.de schau mal bei mir vorbei.“

    Dann bin ich auf NoFollow umgestiegen und das ganze hat sich nach einer Zeit etwas gelegt.

    Ich habe als ausgleich, ein Widget instaliert, das den Top Kommentatoren auf meiner Sidebare einen DoFolow Link gibt. (wenn jemand also wirklich meinen Blog liest und kommentiert bekommt er darüber einen DoFolow link).

    Meine Seite hat keinen hohen Pagerank, daher zweifele ich auch an, dass jemand einen großen Nutzen von einem Link von meiner Seite zieht.
    Ich finde die Thematik aber trotzdem sehr spannend und finde deine Einstellung zu dem Thema sehr gut.

    Gruß Stephan

  9. Hallo Franziska,
    Dankeschön. Ich hatte mich für DoFollow noch vor Jahren entschieden, nachdem ich erfahren habe, dass WordPress von Haus aus mit NoFollow arbeitet und habe seitdem auf DoFollow umgestellt. Jetzt ist es in meinem Blog so, dass ab dem dritten Kommentar DoFollow vergeben wird. Ich möchte es hin sichtlich Google testen.

    Hi Martin,
    ja, man muss wirklich hinter die Kommentarlinks schauen, was ich eigentlich kaum tue und vorher alles auf DoFollow hatte. Jetzt aktuell habe ich es geändert und alle Einmal-Kommentierer und SEO-Profis haben bei mir leider NoFollow. Aber wenn jemand mehr als drei Mal kommentiert und immer wieder herkommt, dem gehört ein DoFollow verpasst. Deine Entscheidung bzgl. NoFollow kann ich verstehen.

    Hi Verena,
    das ist so gewollt und ich habe nun im Blog ein anderes Plugin namens SMU Manual Dofollow. Das Plugin erlaubt mir festzulegen, ab welchem Kommentar DoFollow vergeben wird. Ich habe es nach dem dritten Kommentar eingestellt, um zu verhindern, dass dubiose Einmalkommentierer DoFollow bekommen. Es sind nicht alle Einmalkommentierer dubios, aber viele eben. Daher habe ich mich für DoFollow-Nofollow entschieden. Ich hoffe, dass du dafür Verständnis hast.

    Hi Stephan,
    ja, solche einzeiligen Comments gibt es immer wieder und da muss man wirklich ein bisschen unterscheiden. Manchmal bedanken sich mit einer Zeile auch Kommentierer, die man bereits kennt. Solche Comments dürfen natürlich bestehen bleiben. Freut mich, dass du deinen Kommentierern die Möglichkeit gibst, einen DoFollow-Link zu erhalten. Das soll doch schon mal als Dank fürs Kommentieren gelten. Jepp, dass Thema nimmt immer wieder einigen Diskussionen in Anspruch und man kann darüber nie genug debattieren :-).

    Alex kürzlich veröffentlicht…Bei welchem Webhoster bist du?My Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge