Geschrieben am

Traffic auf eigene Blogartikel

Diesmal fahre ich mit Blogparaden fort und es geht diesmal um den Artikeltraffic. Also wie bekommt man so viele Besucher wie möglich auf einen Artikel? Der Frage soll auf den Grund gegangen werden. Diese Blogparade stammt vom Geld-verdienen-mit-nischenblog.de. Dort auf dem Blog wurde ein Experiment gestartet wie man 10000 Besucher auf einen Artikel lockt. Das ist gar nicht so einfach und bei kleineren Blogs meiner Ansicht nach kaum möglich, zumindest bei den meisten Artikeln. Wie erzeuge ich Traffic bei meinen Artikeln?

blogtrafficEs ist in Zeiten von Twitter, Facebook und Google Plus viel einfacher geworden, an Besucher zu kommen. Man hat mit diesen drei Netzwerken das Optimale an Besuchertraffic. Ich zum Beispiel promote meine Artikel über die Social Networks und nur über Social Networks. Es ist sehr praktisch und auf eine simple Art und Weise holt man sich Besucher ins Blog. Dann spielt es auch eine Rolle, zu welcher Uhrzeit man einen Artikel schreibt. Da ich momentan Urlaub habe, blogge ich sehr gerne am späten Abend oder nachts, so stehen die Artikel bereits am frühen Morgen der Blogleserschaft zur Verfügung. Die meisten lesen eher aus dem RSS-Reader heraus, daher ist es wichtig dass man sichtbar auf der Blogstartseite einen RSS-Feed anbietet.

Um 10000 Besucher auf einen Artikel zu erreichen, bedürfte aber noch, dass die Blogreichweite gross genug ist. Das ist bei kleineren Blogs schlicht und einfach unmöglich. Internetblogger.de bezeichne ich ja ebenfalls als ein kleines Privatblog. Des Weiteren spielt bei dem Vorhaben das Artikelthema eine ausschlaggebende Rolle und je mehr Blogbesucher und Leser man mit dem Thema anspricht, umso besser ist es für den Traffic. Ich habe früher zusätzlich zu den Social Networks Newsportale und Social Bookmarking Seiten benutzt, was heute nicht mehr der Fall. Es bringt einfach kaum etwas und die meisten Besucher kommen ja eh über Suchmaschinen. Vll wenn alle Faktoren stimmen, ist es möglich 10000 Artikelbesucher zu erzeugen. Aber dann muss wirklich alles stimmen: die Uhrzeit, das Thema, die Blogreichweite und Suchmaschinenposition, sowie auch wie schnell Artikel in der GoogleSearch landen. Das geschieht bei diesem Blog auch nach Minuten oder einer Stunde, je nachdem.

Wer hat noch alles teilgenommen, verrät mir der Artikel des Initiators.

Erfolgreich-und-selbständig.de setzt auf mehrere Kommunikationskanäle

1001erfolgsgeheimnisse.com mit zahlreichen Tipps zum Blogtraffic-Erfolg

  • Wie ist es bei euch?
  • Wie holt ihr euch Blogtraffic?

by Alexander Liebrecht

>> 35j, Blogger, Webmaster, Betreiber von Foren, Wikis, Projektverwaltungsprojekten mit JIRA, Bitbucket, Confluence. Ich finde einen grossen Gefallen an der gegenseitigen Vernetzung und dem Netzwerken mit den zahlreichen BloggerInnen.
——————————–
Kontakt:
Alexander Liebrecht
Alte Warnemünder Ch. 25
D-18109 Rostock
Mail: power_sash@gmx.net
——————————-
Portfolio:
Blog >> dieses hier
Forum >> Zum CMS-Forum
Wiki >> Zum Wiki
Confluence Server >> Hier klicken

15 Gedanken zu „Traffic auf eigene Blogartikel

  1. Hallo Alex.

    Sehr guter Artikel von Dir.
    Ich bin erst am Anfang in diesem Gebiet und versuche so ca. alle 3-4 Tage einen neuen Artikel zu posten.

    Die meiste Arbeit ist dabei das pflegen der eigenen Seite inkl. BL Aufbau.
    Ich glaube das sich die Arbeit lohnt wenn man genügend Willen und Ergeiz hat.

    LG Werner
    Werner kürzlich veröffentlicht…Warum die Richtige Nische so wichtig ist!My Profile

  2. Hallo Werner,
    es ist ein guter Schnitt, so wie du die Artikel postest. Ja, der Backlinkaufbau ist eine langwierige Sache und auf Dauer gesehen, lohnt sich die Arbeit auf jeden Fall. Also mach weiter so 🙂
    Alex kürzlich veröffentlicht…Traffic auf eigene BlogartikelMy Profile

  3. Halo ALex.
    Danke für die für mich wichtige Beantwortung Deinerseits. Werde ich auch machen. Mein Problem ist jetzt nur im Moment, das am Anfang die Seitenzugriffe relativ gut waren, im Moment jedoch sehr spärlich kommen.
    Trotz Eintragungen in diversen Blogverzeichnissen (einige noch nicht freigeschaltet) und kommentieren in Blogs und Foren über Themen die mich interessieren.

    Kanst Du mir bitte einen Rat geben, vielleicht habe ich was entscheidendes vergessen zu beachten.

    PS: Bin auch Mitglied in XING.

    Danke und LG
    Werner

  4. Hallo Werner,
    ja, die Seitenzugriffe schwanken bei mir auch, je nachdem wieviel ich blogge. Du machst es alles richtig, Anmeldungen in Blogverzeichnissen nützen aber ganz wenig und dasselbe gilt auch für Webkataloge, aber für Linkpopularität eignen sich diese nach wie vor gut. Versuche weiter regelmässig zu bloggen und Social Networks zu nutzen und nicht nur dort deine Artikel promoten, sondern auch sonst posten, damit andere auf deine Artikel aufmerksam werden.

    Bei Xing, soweit ich noch weiss, kann man auch eigene Blogartikel etwas promoten und je mehr Kontakte du dort hast, desto mehr Leute könnten auf deine Artikel stossen. Ansonsten wäre da nicht mehr viel was man noch für den Blogtraffic machen könnte. Regelmässig bloggen, Artikel überall promoten und suchmaschinentechnisch auch etwas zusehen, sodass das Blog auch suchmaschinenoptimiert ist.

    Das Letztere ist aber sehr artikelthema-abhängig und nicht jeder Blogartikel bekommt in den Suchmaschinen ein gutes Ranking. Wie gesagt, Regelmässigkeit beim Bloggen ist bei dem Ganzen sehr wichtig. Schaffst du, alle 2 Tage etwas zu schreiben??? Probiere es einfach mal aus und du wirst dann sehen, wie sich das auf Seitenzugriffe auswirkt.

    Alex kürzlich veröffentlicht…Kontakte im Social WebMy Profile

  5. Hallo Alex,

    lang ist es her. Vielen Dank das Du an meiner Blogparade teilnimmst.
    Du hast einen tollen Artikel geschrieben.

    Viele Grüße
    Stefan

    P.S. Mein Rat an Werner…schmeiss jeden Hinweis auf die Infoakademie von Deinem Blog und sammel Deine eigenen Erfahrungen. Das wird Deine Leser abhalten wieder zu kommen.

  6. Hallo Stefan,
    ja habe ich gerne teilgenommen 🙂 Danke, Danke, die Mühe war es mir wert, diesen Artikel zu schreiben.
    Alex kürzlich veröffentlicht…Schweizer BlogsMy Profile

  7. Ich beziehe mittlerweile auch den meisten Traffic über Twitter und Facebook. Google plus hängt da doch noch sehr hinterher. Ich bin der Meinung, dass Google von den Funktionen her das deutlich bessere Netzwerk bietet und vielleicht irgendwann auch mal eine ernsthafte Konkurrenz zu Facebook wird. Sehr viel Traffic erhalte ich jedoch auch durch sogenannte Nischen oder auch Artikel die sich auf bevorstehende Ereignisse beziehen.

    1. ja das stimmt schon, aber Instagram und snapchat gehört die Zukunft;)

  8. Danke, dass du hier von deinen Erfahrungen berichtest. Ja, mit dem Traffic über Google+, so ist es bei mir ganz ganz wenig. Aber immerhin kommen ein paar Besucher rüber zum Blog. Ja, mit einfachen Artikel über Gott und die Welt wird man kein Traffic erreichen. Da muss man sich schon spezialisieren und was Bestimmtes bloggen. Das ist meine Erfahrung!!

    Bei mir kommt der meiste Traffic nach wie vor aus Suchmaschinen. Das wird höchstwahrscheinlich auch so bleiben :-).

    Alex kürzlich veröffentlicht…Schweizer BlogsMy Profile

  9. […] hervorbringen und vll. auch den ultimativen Traffic-Tipp für Blogger. Wir hatten schon mal eine ähnliche Aktion. Und jetzt heisst es, sich ein paar Gedanken darüber zu machen und darüber zu berichten. Also […]

  10. Mein Rat an Werner…schmeiss jeden Hinweis auf die Infoakademie von Deinem Blog und sammel Deine eigenen Erfahrungen. Das wird Deine Leser abhalten wieder zu kommen.

  11. Nichts ist unmöglich und gleichzeitig hängt der Traffic natürlich vom Thema des Blog(Post) als auch von den Followern ab. Die Streuung auf FB-Pages bringt auch nur Traffic, wenn es denn genügend Follower auf diesen gibt. Und vor dem Hintergrund, jeden Blog-Post so zu indizieren, dass er maximalen Traffic bringt, wird für kleinere Blogs ohne das entsprechende Background-Team fast zur 24/7-Taetigkeit, in der dann keine Zeit für eigene Artikel mehr bleibt. Und hier schließe ich meinen Vor-Kommentatoren an, dass der meiste Traffic trotz dieses starken Aufwandes, der dafür betrieben werden muss, von Suchmaschinen kommt.

    1. Hallo Raithenstedt,
      ja, ganz klar und das sichte ich auch so. SocialMedia richtig zu betreiben, kostet immens viel Zeit und da hast du diese Zeit zum Bloggen nicht mehr. Daher tue ich nur das Nötigste, wenn es um SocialMedia geht. Eigene Inhalte müssen ja noch erstellt werden.

      Der meiste Traffic wird weiterhin aus Google und den Suchmaschinen stammen. Das ist auch gut so, zumindest auf mein Portfolio bezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg