IPTV ist das Fernsehen der Zukunft



Das sogenannte IPTV wird immer beliebter. Die entsprechenden Anbieter konnten in den letzten Jahren einen stetigen Anstieg der Nutzerzahlen verbuchen. Geschätzt wird, dass es 2012 insgesamt 2,5 Millionen IPTV-Nutzer in Deutschland geben wird. Durch die Abschaltung des analogen TV-Signals am 30. April wird sich die Entwicklung der Nutzerzahlen sicherlich noch beschleunigen. Doch warum wird IPTV immer beliebter und was kann man sich darunter eigentlich vorstellen?

IPTV ist das Fernsehen der Zukunft

Sehr vereinfacht lässt sich sagen, dass man mit IPTV über das Internet das Fernsehprogramm schauen kann. Dabei ist es unerheblich, ob man die TV-Programme am PC empfängt oder eine Set-Top-Box direkt am TV-Gerät angeschlossen hat. Bei beiden werden die Daten über das Internet geholt. Im Gegensatz zu einem PC geschieht dies bei einer Set-Top-Box im Hintergrund, ohne dass der Nutzer etwas davon mitbekommt. Der Vorteil daran ist, dass man außer einem Internetzugang und einer Set-Top-Box keine weiteren Geräte benötigt. Dadurch wird IPTV bei der Abschaltung des analogen TV-Signals einen immensen Vorteil haben. Um von analogem auf digitalen Betrieb umzustellen, müssen ansonsten oft Änderungen an den Antennen durchgeführt werden.

Welche Vorteile hat man durch das Fernsehen über das Internet?

Wenn man IPTV ausschließlich zum Fernsehen verwendet, wird man wohl keinen Unterschied zu anderen Übertragungsmethoden finden. Die Vorteile des IPTV liegen in den Zusatzangeboten. So lassen sich Fernsehsendungen, auch wenn man gerade ein anderes Programm schaut, aufnehmen und später ansehen. Oder man kann auch während einer Sendung zurückspulen. Ebenso haben die Anbieter eine Reihe von kostenpflichtigen Programmpaketen aus dem PayTV-Sektor im Angebot, die man ohne einen zusätzlichen Decoder empfangen kann. Daneben gibt es ein TV-Archiv, bei dem bestimmte Sendungen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Außerdem arbeiten die Anbieter häufig mit Onlinevideotheken zusammen, sodass es möglich ist, direkt am TV-Gerät einen Film auszuleihen. Neben dem TV-Programm kann man auch eine ganze Reihe von Radiostationen über den Fernseher empfangen. Da durch das Empfangsgerät ohnehin auf das Internet zurückgriffen wird, sind auch Radiostationen darunter, die nur über das Web zu empfangen sind.

Gastbeitrag von Maren B.

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

11 Comments

  1. Ich kenne das System schon. Es funktioniert verdammt gut. Kann man sich also holen.

  2. Ich hatte schon vor 3 Jahren IPTV. War damit leider nicht zufrieden. Damals lief es noch über Arcor. Die Umschaltzeiten bei der Set-Top-Box waren sehr langsam. Auch das Format hat nicht bei jedem Sender gepasst. Ich kenne jetzt nur das IPTV der Telekom. Das sieht schon viel besser aus. Vorallem wurden die Set-Top-Boxen erheblich verbessert. Ich werde wohl demnächst zuschlagen.

  3. Mich würde interessieren, was passiert, wenn man parallel was aus dem Netz mit dem PC lädt oder einfach online ist und dazu Fernsehen schaut. IPTV ist sicher nur in den Ballungsregionen mit guter Internetverbindung möglich … und was ist, wenn das INternet spinnt? Dann hat man weder Internet, noch Fernsehen :( Kann man dann noch Sky nutzen? Also ich denke, IPTV ist nix für mich. Aufnehmen kann ich Filme auch so mit einem DVD Brenner oder Videorekorder ^^

  4. Ich nutze IPTV schon seit geraumer Zeit und bin sehr angetan davon, ich denke, dass eh irgendwann alles übers i-net gestreamt wird.

  5. Wir haben auch überlegt uns IPTV zu holen über den „magentafarbenen“ Konzern. Uns ging es da aber hauptsächlich um die Fußball Bundesliga, nur jetzt nachdem sich Sky alle Rechte gesichert hat, auch für die Verarmarktung über IPTV, seh ich da wenig Sinn drin. Ich vermute mal, dass dies generell einen recht großen Dämpfer fürs IPTV geben wird.

  6. IPTV wird schon lange als das Fernsehen der Zukunft verkauft, wirklich viel getan hat sich in dem Bereich aber nicht. Kann mir auch nicht vorstellen, dass Kunden das komplette Fernsehprogramm über das Internet beziehen wollen. Video-on-Demand-Angebote halte ich hingegen für sehr sinnvoll. Weil man dann wirklich das sehen kann, was man will und wann man es will, ohne zur Videothek rennen zu müssen.

  7. Ich denke, dass IP TV die Zukunft ist, nur denke ich, dass sich dies schwer realisieren lässt, solange es flächendeckend kein trafficlimitiertes Breitband-Internet gibt. Sollte dieses Manko behoben sein, wird IP TV allerdings nicht mehr aufzuhalten sein.

  8. Ich schaue heute schon kaum noch herkömmliches TV. Wenn ich mir eine Sendung, Reportage oder Film ansehen möchte, tue ich dies schon fast ausschließlich über Mediatheken. Fast alle Sender verfügen über ein solches Angebot im Netz und man kann selber bestimmen wann man welche Sendung schaut.

  9. Gerade mit der neuen LTE Technik wird sich das Fernsehen immer weiter ins Internet verlagern. Durch die ganzen Mediatheken wird dieser Trend schon sehr deutlich. Die Zuschauer wollen sich mittlerweile ihr Programm selber mixen und nicht von Zeiten und Sendern abhängig sein. LTE ist nun ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge