5 125×125-Ads WordPress-Themes

Mit diesem Artikel möchte ich euch einige 125-125-Ads-kompatible WordPress-Themes vorstellen. Es sind allesamt Freethemes und mit dem intakten Footerlink können sie von jedermann installiert werden. Ich kann mich noch erinnern, es liegt schon 1 Jahr her, wo die Diskussion bezüglich der 125-125 Px. Ad-Banner auf den Blogs losgetreten worden war. Damals wo noch der Daniel von Geldkrieg auf seinem Blog präsent war, hatten wir sehr oft über den Einsatz von 125×125-Bannern auf unseren Blogs debattiert.

Schliesslich ist es auf den US-amerikanischen Blogs gang und gäbe, was auch schon vorher der Fall war. Hierzulande hatte es sich inzwischen herumgesprochen und auch ich setze diese platzsparende und effektive Bannergrössen im Blog ein. Nun habe ich mir die Mühe gemacht, einige solcher WordPress-Themes für euch herauszusuchen. Ich legte darauf einen Wert auf frei nutzbare Themes. Ich persönlich halte diese Bannergrösse für sehr praktisch und vielseitig verwendbar.

Nun kommen wir zu einer kleinen Übersicht mit dazugehöriger Beschreibung.

SmackTech

125-Ads WordPressTheme 01

– technisches Premium WordPress-Theme

– zweispaltig

– 125-Ads-fähig

– mit Farben blau, schwarz, weiss

– feste Breite

– CSS-basiertes Layout

– freie Lizenz mit Erhalt des Footerlinks

– rechte Sidebar

– widget-fähig

– adsense-fähig: nein(durch Widgets aber realisierbar)

– keine erforderliche Plugins für den Einsatz(man installiert natürlich einige Plugins nachträglich)

Brick-Theme

125-Ads WordPress Themes 02

– ein Freetheme mit Footerlink-Erhalt

– Farben blau und schwarz

– automatische Thumbnails(erstes Bild im Blogpost dafür verwendet)

– valides CSS und XHTML

– widget-fähige Sidebar

– 125×125 und 728×90 Ad-Bannerplätze

– Social Bookmarking wie Digg, Facebook, Twitter etc. pp.

– Gravatar-Unterstützung

– Browserkompatibilität mit IE7, FF3, Opera und Safari

– WordPress 2.9 kompatibel

– Theme-Optionen im Dashboard

Coolvett-Theme

125-Ads WordPress Theme 03

– frei nutzbares Theme mit Footerlink-Erhalt

– Farben: schokolade und kastanien-braun

– automatische Thumbnails

– valides CSS und XHTML

– widget-fähige Sidebar

– Bannerplätze mit 125×125 und 728×90 Pixel

– integrierte Social Bookmarks

– Gravatar-Unterstützung

– Browser-Kompatibilität mit IE7, FF 3, Opera und Safari

– kompatibel mit WordPress 2.9

Stripez-Theme

125x125 Ads WordPress-Themes

– freie Lizenz mit dem Footerlink-Erhalt

– automatische Thumbnails und Featured Gallerie

– widget-fähige Sidebar

– Bannerplätze a 125×125 und 468×60 Pixel

– integrierte Social Bookmarks und Gravatar-Unterstützung

– kompatibel mit gängigen Browsern

– unterstützt WordPress 2.9

– integrierte Footerbar

– Theme-Optionen im Dashboard

Mizha Magazine

125x125 Ads WordPress-Theme

– Freetheme im Magazine-Style

– orange-und-pfirsich-farben

– automatische Thumbnails für einzelne Blogposts und Featured Posts

– valides CSS und XHTML

– widget-fähige Sidebar

– Bannerplätze mit 125×125 und 468×60

– integrierte Social Bookmarks und Gravatar-Support

– kompatibel mit bekannten Browsern

– ist mit der WordPress-Version 2.8.6 kompatibel(mit der letzten WP-Version mit hoher Wahrscheinlichkeit auch!?)

– nettes und angenehmes Farbendesign

– rechte Sidebar

Somit habe ich euch 5 frei nutzbare WordPress-Themes vorgestellt und da immer mehr Blogs 125×125-Ad-Banner einsetzen, ist es vll. auch etwas für euch. Es ist schon lange her als ich WordPress-Themes hier im Blog behandelt habe. Daher sollte dieser Blogpost auch für etwas Auffrischung in meinen Blogthemen sorgen.

Schreibt eure Anregungen, Ansichten und vll. auch Tipps in den Kommentaren darunter. Danke fürs Lesen!

by Alexander Liebrecht

Autor: Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

39 Gedanken zu „5 125×125-Ads WordPress-Themes“

  1. @Chriz,
    Danke! Na gut, du hast recht. Ich habe einfach gedacht, dass die Besucher es so oder so auf den Zielseiten der Blogs, welche die Themes anbieten, nachsehen werden.

    Aber ich ändere das in den nächsten Stunden, gerne sogar. Die Ganzseiten-Screenshots sind ja alle noch separat gespeichert.

  2. Pingback: Piet
  3. Pingback: Rostock-Blogs.de
  4. Ich finde es ein bisschen enttäuschend, dass das Kriterium für die hier gezeigten Themes die mögliche Darstellung von Werbung ist…

    Gibt es denn nichts anderes, was wichtiger ist?

    Bloggt man, um so viel Geld wie möglich zu verdienen?
    (Ja, natürlich gibt es welche, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, aber für dei meisten Blogger sollte doch der Spaß im Vordergrund stehen…)

  5. Hallo Tarik,
    mir ging es bei der Erstellung des oberen Beitrags nicht um Werbung, sondern der Themenschwerpunkt war 125×125-Ads-Themes. Ich könnte auch sogut wie herkömmliche WordPress-Themes behandeln, müsste aber den Beitrag ganz anders thematisieren.

    Ich gebe dir schon recht, dass man das aus vielen Blickwinkeln sehen kann. Aber glaube mir, Werbung als solches war nicht der Hintergrund der Beitragsidee gewesen.

  6. Pingback: Webnews.de
  7. Hey Alex,
    Jep – die meisten Ideen und Styles kommen nun mal aus den USA.

    Also – generell ist meine Meinung zu den Dingern recht positiv, wenngleich ich Sie noch nie eingebaut hatte. Aber gefallen mir besser als nen Banner a 300×250.

    Und sehen – tue ich Sie ständig. Hab das Plugin jetzt nicht gecheckt .. Aber k .. notfalls kann man die Dinger ja auch mit zwei CSS Stylessheets einbauen ..

    Auf denne,
    Seba

    @Free Themes: Sind alle Top – für lau!

  8. Hi Sebi,
    ja allerdings in beinah jedem Blog sind diese Teile in der Sidebar:). Ich sage mal so, es gibt viele WordPressler, welche nicht mit Plugins arbeiten und solche Bannerplätze gleich in der Sidebar haben wollen.

    In diesen Fällen bieten sich oben genannte Themes gut an. Wie 100%ig die Themes unter WP 2.9+ laufen, kann ich aber nicht sagen, denn das muss schon jeder selbst ausprobieren. Bei jeder Bloginstallation ist wieder anders, daher kann man nichts verallgemeinern.

  9. Pingback: Chris D
  10. Pingback: George Serradinho
  11. @Anonymus,
    wenn du schon gleich mit Suchbegriffen kommentierst, dann bitte vorher lesen. Ich habe unter dem Kommentarfeld stehen, wie man das hier eingesetztes Plugin KeywordLuv nutzen kann.

    Ansonsten werde ich jeden reinen SEO-Comment löschen bzw. den Begriff darin entfernen.

    @Piet,
    Danke und naja die ein paar Themes sind ja auch ein Hundertstel davon, was man noch alles finden kann, wenn man lange genug sucht:).

    Ja hier habe ich wieder was neues drin und einige Widgets entfernt. Leider versagte auch die Kommentarvorschau mit dem Themewechsel. Aber das ist vll. nicht so wichtig.

  12. Nette Themen was du ausgesucht has, ich nutze selber ein Premium Theme wo auch Platz reserviert ist für die 125 * 125 Ads, habe die aber bis jetzt nicht benutz weil ich mir nicht so richtig entscheiden kann ob ich das will oder nicht.

    Was mir aber aufgefallen, beim angucken von die Themen hier in dein post, ist das die gratis Themes Schöner und Schöner wird und fast so aussieht wie die Premium Themes vorher, vor zwei Jahren gab es auch kaum ein kostenlosen 125×125-Ads-Themes, von daher geht der Trend wohl in die Richtung oder wie siehst du das?

  13. Hallo Alex,
    ich nutze ja schon seit dem 1. Theme die 125er Flächen. Sie sind für ein direkt Marketing sehr nutzvoll. So langsam kommen auch die Affili Anbieter dahinter und es werden immer mehr Angeboten. Einzig und allein ist dieses Format fast nur bei Bloggern vertreten und da sind wir von der Bekanntheit zu der USA noch einiges entfernt. Sollte es aber weiter mit dem Wachstum der Blogs laufen werden ganz bestimmte Anbiete sich dieses zu nutzen machen wollen.
    In dieser Vorbereitung ist es wichtig genau dieses Format dann anbieten zu können.
    Danke für die Theme Tips
    Thomas

  14. @Janos,
    allerdings und da hat man doch schon oft die Qual der Wahl:).

    @Morten,
    naja, diese 125×125 Px. Banner setzen sich auf vielen Blogs durch und ich denke mal, dass es mitunter wegen dem Platzersparnis geschieht. Man entscheidet natürlich aus den eigenen Ansprüchen heraus über die Wahl eines WP-Themes

    Du hast recht, dass es mit jedem Jahr immer mehr freie designtechnisch sehr ansprechende WordPress-Themes gibt. Aber nicht alle sind IE-kompatibel und zu 100% validierungsfehler-frei. Und ich bin mir sicher, dass es noch Dutzend anderer Download-Quellen für Themes gibt, welche ich nicht mal kenne.

    Fakt ist ja, dass immer weniger Blogger zukünftig einfache Standard-Themes nutzen werden und es eher in Richtung Individualität geht.

    Hi Thomas,
    jepp, deine Aussage unterstütze ich voll und ganz. Vor ein paar Jahren war dieses Werbeformat nur ganz wenig zu sehen und so langsam findet man die 125×125-Ads in beinah jedem DE-Blog, was auch meinen eigenen Zuspruch hat.

    Dann sollten wir das auch so laufen lassen und wo früher nur 2 Banner reipassten, wird es heute durch 4 125×125-Ads ersetzt. Mehr Werbeflächen, mehr Nutzen!

    @Franziska,
    Danke an dieser Stelle für den Linkverweis und ich werde mal einen Blick darauf werfen.

    @Richard,
    WooThemes sagen mir natürlich was. Ich persönlich begrüsse bei den WP-Themes(allg gesehen) solche Möglichkeiten wie
    – widgetfähige Sidebar
    – evtl. Footerbar
    – bereits eingebaute Artikel-Anleser
    – und ein paar andere Sachen. Allzu sehr Web 2.0 muss es nicht sein, aber genügend Platz auf der Startseite möchte ich schon haben :).

  15. @Morten,
    für die Gestaltung der Bannerpreise gibt es kein Geheimrezept und da wird jeder potentielle Kunde anders haben wollen und eigene Schmerzgrenze haben. Ich bin dabei nie über 12 Euro/Monat gegangen.

    Das liegt aber auch schon eine Weile her und bei der Festlegung der Bannerpreise sollte man vll. eigene Blog-Besucherzahlen + paar Stats berücksichtigen. Kein Kunde wird 30-50 Euro zahlen, wenn man nur mehrere Hundert Besucher am Tag hat. Aber 8-20 Euro sind auf jedem durschnittlichen Blog möglich. Mein Blog ist eben auch ein Durchschnitt.

    Also erwarte da nicht zu viel. Aber solche Bannerplätze kann man immer wieder gerne vermieten und 5-10 Plätze a 10-15 Euro machen schon was her, wenn man dies realisiert bekommt.

  16. Ich habe in den Kommentaren jetzt einen Bezug auf Banner in dem 125 x 125-Format gefunden. Was mich jetzt interessieren würde wäre, was das Wesentliche oder der Vorteil eines Themes in diesem Format ist.

    Es ist in Ordnung, wenn verschiedene Themes vorgestellt werden. Allerdings wirkt der Beitrag so, dass dieser auf die verschiedenen einzelnen Themes fixiert wäre und das überspannende Ganze irgendwie fehlt oder in meinen Augen etwas unterging.

  17. @Ruprecht,
    die Bannerplätze für dieses sich mittlerweile etabliertes Werbeformat sind bereits vorhanden, ohne dass man das im Blogtheme nachträglich einbauen muss. Es gibt genügend WordPressler, welche neu dazugestossen sind und vll. schon fertige Bannerplätze haben möchten. Ausserdem ist die Bannergrösse 125×125 sehr platzsparend. Vorteile: kein Herumwerkeln mit den Widgets oder gar im PHP-Code und Platzersparnis, somit hat man dann auch schon mehr Werbeflächen.

    @Jan,
    ja der Aspekt ist nicht unerwähnenswert und ich habe derzeit diese Bannerflächen im Blog zwar reduziert, kann aber jederzeit wieder welche dazuschalten. Dabei war das Meiste gar nicht vermietet. Es gibt soviele Möglichkeiten für diese kleinen 125×125 Pixel Werbeflächen 😉

  18. Mizha Magazine gefällt mir echt gut! Kennt ihr ein paar Beispiel-Seiten mit diesem Design?
    Würde gern sehen wie bei andere so aussieht. Danke

  19. Ja da kriegt man Lust auf mehr. Ich hab manchmal Lust, mir einen Blog anzuschaffen, nur wegen dem Design. Ich würde jede Woche ein neues draufmachen 😉 Nein im Ernst für ein Blog hätt ich keine Zeit, lese aber sehr gern welche.

  20. @FullePulle,
    ein Blog nur wegen dem Design aufzumachen, hätte nicht wirklich Sinn oder wäre etwas von Dauer. Dass du zu den Lesern eines Blogs gehörst, freut einen Blogbetreiber sicherlich.

  21. Ich bin auch am überlegen ob ich mich ins Bloggen reinschmeißen soll ich bin auch ein Typ der viel zu sagen hat..ob da einer aber zuschaut bzw. zuhört ist was anderes, nee Spaß bei Seite also ich hab viele Hobbys oder sagen wir mal Interessen?!
    @Alex lohnt sich das ?

    Ach übrigens das sind wirklich sehr schöne Themes.

    Danke.

  22. @Mario,
    nun ja, man bloggt weniger wegen der Einnahmen, wohl eher für den Spass am Eigentlichen. Ein Blogbetrieb ist eine wunderschöne Sache, bei der man sich mit den digitalen Medien und dem ganzen Technikkram befassen kann. Es ist aber auch ein wesentlich sinnvollerer Zeitvertreib als vorm TV zu hocken oder ähnliche Szenarien.

    Falls du der Ansicht bist, dass dir das Blogging gefallen könnte, fange doch damit einfach an. Ein neues Blog in der deutschsprachigen Blogosphere ist immer wieder willkommen 😉 Ob es dir dann wirklich Spass macht, wird sich in 2-3 Jahren abzeichnen. Das ist eine bekannte kritische Frist, in der Blogger entweder aufgeben oder weiterhin dabei bleiben. Lass es auf dich zukommen..

  23. @Alex

    danke für deine Antwort,
    ich glaube ich werde es ausprobieren. Jetzt ist aber die Frage in welche Richtung der Blog gehen soll?
    Wie gesagt ich habe viele Interessen/Hobbys z.b Filme, Technik, Natur, Sci Fiction und noch ein paar… naja wie gesagt viele. Also nicht nur Interesse sondern Wissen sagen wir mal mehr.

    Vielleicht könntest du mir einen Tipp geben sollte ich mich auf ein Thema begrenzen oder in einem Blog über verschiedene Sachen schreiben? Was sind deine Erfahrungen? Ich sehe du hast dich auf Webmaster und Blogger ausgerichtet.

    Danke Mario

  24. Hallo Mario,

    gerne! Also bei den Themen kann man vieles mitreinnehmen, auch wenn ich weiss, dass es themenspezifische Nischenblogs gibt und es stets von einer Nische geredet wird. Um ein reines Nischenblog zu betreiben, reicht die Leidenschaft zu einem Thema allein nicht aus und man muss wirklich viel Wissen haben.

    Du könntest ein gemischtes Blog zu all deinen Themen betreiben und damit eine viel grössere Zielgruppe in der deutschsprachigen Blogosphere ansprechen. Beim Thema „Natur“ was vll. weniger mit dem Internet zu tun hat, kann man eigene Fotos machen, diese präsentieren, auf die Umwelt/Natur eingehen und dabei kommen wir schon mal zum nächsten Thema „Fotografie“ ;-).

    Der Themenbereich „Technik“ ist extrem breitflächig und man bekommt stets neue Produkte auf dem Markt präsentiert. Der Diskussionsstoff würde einem Blogger dabei nicht ausgehen, auch wenn man einiges aus der Technik nicht besitzt, kann man darüber bis zu einem bestimmten Wissensstand bloggen. Danach sind natürlich eigene Erfahrungen gefragt, welche auch gerne von anderen Internetnutzern mit Google’s Hilfe nachrecherchiert werden.

    Als Blogger kann man auch teilweise über das Blogging schreiben, welche Plugins man einsetzt, welche Erfahrungswerte man sammeln konnte. Und und und! Ehrlich gesagt, bin ich für kein Nischenblog, denn dafür eine Menge Wissen im Vorfeld notwendig ist. Ein themen-vielseitiges Blog zu betreiben, stellt sich als eine doch schon etwas einfachere Variante der Publizierung von Inhalten heraus. Mein Fazit: Falls du ein gemischtes Blog zu all deinen Themen betreiben willst, muss nur noch das Konzept des Blogs her, das Konzept, welches auf der Blogstartseite für die Blogbesucher erkennbar ist. Demnach wird es das Schwierigste sein, den Domainnamen und den Titel des Blogs festzulegen. Die Erstellung der Artikel ist weniger kompliziert.

  25. Es ist tatsächlich nicht einfach das richtige Thema zu finden. Ich bin auch noch auf der Suche. Ich hab jetzt mal klein angefangen mit einem Thema das mich persönlich in Moment interessiert und mit dem ich viel anfangen kann. Aber es interessiert eben nicht die breite Masse, aber egal. Irgendwann muss man mal anfangen 😉 Viel Spass an alle Blogger nicht aufgeben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg