Broken Links und Broken Link Checker



Durch einen Kommentar von Dieter seitens Webseiten-infos.de kam ich mal wieder dazu, mein Blog auf unerreichte Links, sprich Broken Links abzuchecken. Es war sehr hilfreich, mich daran zu erinnern, da man als Blogger ab und an solche Sachen vergisst. Es ist auch keine Regelmässigkeit darin vorhanden, das eigene Blog stets nach Broken Links zu durchsuchen und diese evtl. nachzubessern. Meine Blog-Überprüfung ergab 115 Broken Links in insgesamt ca. 4000 + Links, welche im Blog enthalten waren. Darunter sind es sowohl interne als auch externe Links gewesen. Auf dem rechten Screenshot seht ihr nochmals das Ergebnis der Broken-Links-Überprüfung von Internetblogger.de.

Aber das Gute ist ja, dass man es nicht manuell überprüfen muss, sondern ein WordPress-Plugin namens Broken Link Checker macht das für euch und zeigt diese Broken Links dann im WP-Dashboard an. Ich habe das Plugin heute nacht unter WP 2.8.4 getestet, somit komplett ausgeführt und von meiner Seite her etwas analysiert gehabt.

Anfangs legte mir das Plugin mein Blog lahm und nachdem ich eine Menge Plugins, es waren 71 aktiviert, deaktiviert hatte, konnte ich Broken Link Checker wieder in Betrieb nehmen. Während der Broken Link Checker im Hintergrund seiner Arbeit nachging, konnte ich mich leider nur sehr langsam in meinem WP-Dashboard bewegen.

broken_links_internetblogger_deAls das Checken der Broken-Links zu Ende war, widmete ich mich dem Ergebnis und habe entweder ganze Blogartikel gelöscht(dazu später) oder nur die Broken Links wieder deaktiviert/korrigiert. Ohne mehrere Blogposts zu löschen, kam ich nicht drum herum, da es in diesen Blogartikeln um ein paar Linkverweise mit einer mehr oder weniger ausführlichen Beschreibung ging. Diese Linkverweise waren ungültig, weil auch die Linkziele dahinter nicht mehr existent waren.

Auf dem linken Screenshot zeige ich euch einen Ausschnitt aus dem Ergebnis des Broken Link Checkers. Es war alles mitdabei, alte Webkataloge, nicht mehr existierende Blogdomains, verschollene Webprojekte, veränderte Permalink-Strukturen und und und.

Im Web und der deutschen Blogosphere bleibt nichts stehen und es ist völlig normal, dass man nicht allen Linkverweisen auf Dauer gesehen, folgen kann. Daher möchte ich auch Blogger unter meinen Lesern auf diese Tatsache aufmerksam machen. Ich habe mich kurz mit Piet von Online-cash.org darüber in Twitter unterhalten und er wollte dieses Plugin ebenso einsetzen, was nicht klappte. Aber er hatte offensichtlicherweise auch keine Brokenlinks auf seinem Blog:-)

Dennoch ist der Broken Link Checker ein gutes Plugin, welches die Broken Links und die dazugehörigen verlinkten Wortgruppen allesamt anzeigt. Man kann ganze Artikel löschen oder nur die nicht zu erreichende Links deaktivieren/nachbessern. Für mich hat sich stundenlanges Experimentieren mit dem Broken Link Checker gelohnt und was die Installation angeht, gibt es nichts Bestimmtes mitzuteilen.

– Herunterladen

– Aktivieren

– Warten bis im WP-Dashboard in einer Box die Anzahl der Broken Links erscheint

– diesen Link anklicken und dann die Broken Links bearbeiten

Falls ihr aber etwaige Fragen haben solltet, höre ich gerne davon in meinen Kommentaren. Ein paar interessante Links zum Thema habe ich für euch ausgesucht.

Terablog.de über ein Feature des Broken Link Checkers

Webdesignbooth.com mit 15 Möglichkeiten der Broken-Links-Ermittlung(englischsprachig)

Crazytoast.de schreibt über Broken Link Software etc.

by Alexander Liebrecht

IB-Blogposts-ADs_128

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

10 Comments

  1. Danke für den Link und den ausführlichen Beitrag zu Broken Link Checker.
    Deine Links zu dem Thema waren für mich neu und interessant zu lesen.
    Als kleine Ergänzung noch der Hinweis, dass ich auf meiner Website einen Artikel zu dem Thema Links überprüfen geschrieben habe, bei dem ich auch, aber nicht nur Broken Link Checker vorstelle. ;-)

  2. Gerne und deinem hier eingebundenen Linkverweis bin ich gerade gefolgt. Eine Menge Infos sind dort zusammengetragen worden, was ich mir nochmals im Gesamtpaket anschauen muss.

    Aber das Wichtigste war für mich die letzten Tage ertsmal alle Broken-Links aus dem Blog zu entfernen und nun schaue ich mal weiter. Funktionierende Links und sonstige Linküberprüfungen werden mit dem Anstieg der Bloginhalte immer wichtiger. Das kann ich schon mal festhalten.

    Danke übrigens für den themenrelevanten Linkverweis:-)

  3. Den Broken Link Checker nutze ich schon seit einiger Zeit nicht mehr, weil er den gesamten Kommentarbereich ausspart und sich nur den Artikeln widmen. Und in den Kommentaren haben wir ja bekanntlich die meisten Links.
    Ich verwende die kostenlose Software Xenu. Die arbeitet hervorragend.

  4. Pingback: Alex
  5. @Crazy Girl,
    Hi Tanja, kommst du wohl mit IE jetzt auf mein Blog, was:-) Mit den IE-Versionen 7 und 8 sollte es nun fast gut funktionieren. Zumindest kann man das Blog aufrufen.

    Themenbezogen: Von Xenu hatte ich bisher etwas gehört, aber den Linkcheck mit Broken Link Checker hatte ich nun doch trotzdem machen können.

    Die Sache mit den Links in den Comments betrifft dieses Blog nicht so sehr, da erstens ich die Kommentatoren-Links fast immer einzeln aufrufe und zweitens sind es nicht so viele Comments, sodass es für mich Arbeit wäre oder so.

    URL-Links mitten in den Kommentar-Texten rufe ich beim Moderieren ebenfalls auf, damit ich weiss, was Sache ist.

    Allerdings bei sehr vielen Blogcomments, wie bei dir im Blog oft der Fall ist, wäre es auch schon wahrscheinlich eine Menge Arbeit und Xenu scheint dir da besser zu helfen:-)

  6. Pingback: Andreas H
  7. Pingback: stooni
  8. Pingback: Andreas H
  9. Hm, leider habe ich das selbe erlebt wie du auch, nämlich das der Broken Link Checker meinen Blog komplett lahmlegte, allerdings musste ich danach das Plugin per FTP löschen, da die Seite komplett down war. Seitdem nutze ich die Freeware Integrity für den Mac und prüfe damit regelmäßig alle Seiten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg